Pac-Man ist zurück

Mittlerweile ist der Markt mit Battle Royale-Titeln übersät und für viele ist die Zeit, solche Titel zu spielen, auch längst vorbei. Als ich jedoch eine Umsetzung mit dem beliebten Vielfraß Pac-Man sah, wollte ich dem Ganzen eine Chance geben. Was euch im Spiel erwartet, warum ich eine Menge Spaß hatte und dennoch schnell die Segel setzte, erfahrt ihr im nachfolgenden Test.


Ursprünglich für Stadia erschienen, bietet euch Pac-Man Mega Tunnel Battle: Chomp Champs ein klassisches Pac-Man-Erlebnis. Die Prämisse liegt weiterhin darin, in den kleinen Labyrinthen möglichst viel zu essen, den Geistern auszuweichen oder diese ebenfalls in euren gelben Körper aufzunehmen. Anders als ihr es kennt, spielt ihr jedoch parallel mit bis zu 63 anderen Spielern und das Ziel ist dabei klar definiert: Als letzter Pac-Man übrig bleiben.


Eine spannende, neue Pac-Man-Formel?


Hierzu sind die einzelnen Labyrinthe miteinander verzahnt, sodass ihr auch in die Bereiche eurer Gegner wechseln könnt. Dort angekommen, könnt ihr euch an dem umliegenden Essen bedienen oder auch eure Gegner selbst verspeisen. Das sorgt für deutlich mehr Action als im klassischen Pac-Man. Hinzu kommen Power-Ups, welche euch zeitweise schneller durch die Gänge sausen lassen oder euch in einen schützenden Schild hüllen. Obendrauf tauchen während der Matches auch immer wieder besondere Herausforderungen auf, welche bei Erledigung euren Highscore in die Höhe schnellen lassen.


Die kosmetischen Items machen Spaß, begeistern aber nicht auf Dauer

© Bandai Namco Entertainment Inc.

Als Prämie für die einzelnen Spielrunden könnt ihr Münzen sammeln. Diese ermöglichen es euch, kosmetische Items zu kaufen, um eure Spielfigur ganz nach euren Wünschen zu gestalten. Zu dem Gebotenen hinzu kommt zudem ein Ranglistenmodus, in welchem ihr gegen Spieler antreten dürft, die ähnlich viel Erfahrung wie ihr gesammelt haben. Damit sind wir inhaltlich aber auch am Ende von dem, was euch Pac-Man Mega Tunnel Battle: Chomp Champs bietet und womit wir bei meiner größten Kritik wären.


Das Spiel macht Spaß, es unterhält und die neuartige Pac-Man-Formel funktioniert tadellos. Nach einigen Spielrunden stellt sich aber bereits das Gefühl der Monotonie ein, weshalb wohl nur diejenigen weiterhin am Ball bleiben werden, die Spaß daran haben, die Rangliste empor zu klettern. Für alle anderen bietet der Titel dann doch deutlich zu wenig.


Dafür funktioniert die technische Umsetzung gut. Kontrahenten sind schnell gefunden, die Steuerung geht gut von der Hand und die typischen Pac-Man-Melodien begeistern früher wie heute. Am Ende ist das Gesamtpaket für mich persönlich aber zu mau, auch wenn ich einige Runden eine Menge Spaß hatte. Für rund 20 Euro stimmt zwar der Preis, wobei nur diejenigen vollends auf ihre Kosten kommen, denen ein Platz auf dem Treppchen als Motivation reicht.

Unser Fazit

6

Überzeugend

Meinung von Maik Styppa-Braun

Das waren ein paar wirklich gute Spielrunden, die ich mit Pac-Man Mega Tunnel Battle: Chomp Champs verbracht hatte. Das veränderte Konzept steht dem Spiel wirklich gut, ohne dabei das Spielprinzip grundlegend zu ändern. Dennoch stellt sich schnell Ernüchterung ein, denn fernab der kosmetischen Items fehlt dem Titel jeglicher Tiefgang. Zwar kann es motivieren, sich im Ranglisten-Modus an die Spitze zu essen, für viele wird das jedoch zu wenig sein, um dauerhaften Spaß mit der gelben Kugel zu haben.
Mein persönliches Highlight: Das erfrischende Spielprinzip

Die durchschnittliche Leserwertung

1 User hat bereits bewertet

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(