Unser Test zum Spiel: Schlag den Raab: Das 2. Spiel

Unfassbar, oder? Nachdem das erste Schlag den Raab-Spiel für die Wii die Software-Verkaufscharts in Deutschland gerockt hatte, entschied sich das Entwickler-Team bitComposer Games einen weiteren Teil zu entwickeln. Dafür scheint man sich die ganzen Reviews von der Presse durchgelesen zu haben, um viele Neuerungen und Verbesserungen in Schlag den Raab – Das 2. Spiel zu packen. Besonders die sehr ungenaue und schlechte Steuerung hatte dem Vorgänger das Genick gebrochen. Ob das Entwicklerteam die Fehler beseitigt hat?

Wer nicht weiß, was die TV-Show Schlag den Raab ist, sollte unser Review zum ersten Spiel lesen. Darin gehe ich sehr genau auf die Sendung ein. Doch was ist neu? Was wurde verbessert? Ich gehe in diesem Review alles der Reihe nach durch, um euch einen genauen Überblick zu verschaffen. Insgesamt wurden die Minispiele um vier aufgestockt. Das heißt, dass euch jetzt 25 Minispiele erwarten, die es in den letzten Shows zu sehen gab. Neben dem „Zeitfahren“, „Schießen“ oder der „Führerscheinprüfung“ sind auch erstmals Minispiele vertreten, die in der Natur stattfinden. Wichtig ist an dieser Stelle noch zu sagen, dass es die Führerscheinprüfung auch separat gibt und den kompletten Fragenkatalog (Klasse B, Stand: 01.06.2011) der amtlichen deutschen Führerscheinprüfung beinhaltet. Somit können auch Neulinge wie ich schon einmal beginnen, für die theoretische Prüfung zu lernen. Ein Plus-Punkt!

Bei Spielen wie zum Beispiel „Blamieren oder Kassieren“, „Stimmt’s“ oder „Wo liegt was“ gibt es viele neue Fragen, die sich so nicht wie beim Vorgänger dauerhaft wiederholen. Daran merkt man sehr stark, dass am Wiederspielwert des Spiels gearbeitet wurde. Ein zweiter Plus-Punkt! Im letzten Review kritisierte ich besonders im Spiel „Wo liegt Was“, dass ihr erst nachdem der andere Spieler seinen Punkt gesetzt hat, eure eigene Markierung festlegen konntet. So konntet ihr perfekt beim vorigen Zug abschauen und eure Position verbessern. Dieses Mal müssen beide Teilnehmer gleichzeitig ihre Markierung setzen und ihr könnt auch nicht den Pfeil von Stefan Raab sehen. Im Multiplayer-Modus geht es halt nicht anders und so solltet ihr euch irgendwie verständigen, ob ihr abwechselnd auf eine leere Wand starrt, um nicht abzugucken. Nun ja, abgesehen davon ist das aber ein dritter Plus-Punkt!

Wenn ich aber schon mal mit dem Kritisieren angefangen habe, kann ich damit auch gleich weitermachen. So hat sich an der Steuerung leider nur minimal etwas verändert. Doch damit spielt sich Schlag den Raab – Das 2. Spiel trotzdem schon um Welten besser! Nichtsdestotrotz hat die Steuerung die einen oder anderen Aussetzer. Auch ein neuer Modus ist im Spiel vorhanden und er nennt sich „Team-Modus“. Bis zu acht Spieler, aufgeteilt auf zwei Teams, können hier gegeneinander antreten. In jedem Spiel ist ein Spieler des Teams an der Reihe und tritt gegen die andere Gruppe bzw. Spieler an. So haben auch mehrere Leute die Möglichkeit, in den Genuss von Schlag den Raab zu kommen. Der Multiplayer-Modus gewinnt dadurch auch an mehr Sinn. Der vierte Plus-Punkt!

Das Entwicklerteam hat besonders am Umfang gearbeitet, um euch mehr Spaß zu bieten als beim Vorgänger. Aber kommt die Atmosphäre der Show immer noch so gut rüber? Na klar! Nachdem Opdenhövel zur Sportschau gewechselt ist, hilft jetzt Steven Gätjen aus, der zusammen mit Elton und Stefan Raab etliche Sprach-Samples aufgenommen hat, sodass sich die Sprüche nicht mehr so oft wiederholen. Klasse ist auch, dass man sich hierbei die Mühe gemacht hat, mehrere Namen einzusprechen (gefühlte 500 an der Zahl), damit ihr auch persönlich vom Moderator angesprochen werdet. Toll! Ansonsten ist die TV Show-Atmosphäre beim Alten geblieben und genau das zählt bei diesem Spiel! Da kann die Grafik auch noch so mittelmäßig sein. Solange das Spiel rockt, ist alles in Ordnung. Kenner der Show wissen, dass Stefan Raab seine Leistung immer dann steigert, wenn er in der Zwickmühle steckt. So probierten die Entwickler beim „Show-Modus“ einen flexibleren Raab einzubinden. Das heißt, falls ihr die drei Fragen bei einem Minispiel sofort wisst, wird die CPU schlauer und schwerer und macht euch das Leben zur Hölle. Echt super gelöst und motiviert auch dazu, das Spiel alleine einzulegen.

Unser Fazit

7

Spaßgarant

Meinung von Dennis Meppiel

Die Entwickler haben es geschafft, viele Schwachpunkte des Spiels noch einmal zu überarbeiten und mit einem viel besseren Spiel daherzukommen. Klar, die Grafik und die Steuerung wurden mit ein paar Verbesserungen nur bedient, aber sonst habt ihr mehr Minispiele zur Auswahl als zuvor. Besonders schön ist es, dass der Umfang der Minispiele auch zugenommen hat und somit keine schnellen Wiederholungen von Fragen vorkommen dürften. Schlag den Raab – Das 2. Spiel ist ohne Probleme wunderbar spielbar und bringt sehr gut die Atmosphäre der TV-Show rüber. Wer über den Kauf nachdenkt und lustige Abende mit Freunden verbringen möchte, sollte hier unbedingt zugreifen!

Bestelle dir jetzt Schlag den Raab: Das 2. Spiel über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Die durchschnittliche Leserwertung

5 User haben bereits bewertet

Kommentare 2

  • Wario

    Meister des Turms

    Das Spiel ist klasse. Ich hätte ihm ne 8 gegeben. :)

  • Tomek2000

    Meister des Turms

    Ich fand Teil 1 schon richtig schlecht, ausser das Spiel "Wo liegt was" oder "Blamieren oder Kassieren".


    Ich warte da lieber auf Mario Party 9:-)