Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

User-Test von eatfrishkirby zu Kirby: Triple Deluxe - Nintendo 3DS

  • Deutschland Deutschland: Kirby: Triple Deluxe
  • USA USA: Kirby: Triple Deluxe
  • Japan Japan: Hoshi no Kirby: Triple Deluxe
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
16.05.2014
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
HAL Laboratory
Genre
Platformer, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay Gamesrocket

Kirby: Triple Deluxe - 3DS

Von eatfrishkirby () Nach einer erfolgreichen Rückkehr auf Heimkonsolen, war es Zeit für ein mindestens genau so gutes Debüt auf dem 3DS. Weg von 2D-Sprites, nutzte man für den Handheld Adventure Wii als Fundament und führte Konzepte und Ideen weiter. Selbstverständlich wollen die Funktionen des 3DS genutzt werden, allen voran der 3D-Effekt. Wie das erreicht wurde und ob es gelungen ist, erfahrt ihr in meinem Test zu Kirby Triple Deluxe!

Die Traumranke erhebt sich!

Getimtes Einsaugen in Kombination mit Ausspucken ist der Schlüssel zum Besiegen dieser besonderen Bosse!


Während einer ruhigen Nacht steigt ein pflanzliches Ungetüm aus der Erde und befördert mit seinen Ranken die Bewohner Dream Lands und ihre Heime gen Himmel. Nichts ahnend schaut Kirby am nächsten Morgen aus dem Fenster und sieht mit an, wie eine mysteriöse Gestalt namens Taranza König Dedede aus seinem Schloss entführt. Da der pinke Held nicht nachtragend ist und erfahren will, was hinter dem ganzen Trubel steckt, folgt er dem Schurken um den Erzfeind zu retten.
Die Story erfüllt ihren Zweck und lässt bestimmte Punkte offen, sodass man neugierig genug bleibt, was hinter der Ranke, Taranza und der Entführung steckt. Wer mehr und genauere Details zu den Charakteren lesen möchte, sollte während den jeweiligen Bosskämpfen den Start-Knopf drücken, um ein paar interessante Hintergründe zu erfahren. Ansonsten lässt sich dort hauptsächlich die Steuerung nachlesen. Die Startsequenz, sowie das Finale werden in aufwendigen, hübschen CGI-Animationen dargeboten.

Das grundlegende Gameplay ist unverändert geblieben. Unser Protagonist ist noch immer in der Lage endlos zu fliegen, sich zu schützen, Gegner einzusaugen und auszuspucken - einen Slid-Kick am Boden auszuführen und natürlich Fähigkeiten zu kopieren. Mittlerweile ist es eine alte Kamelle, aber die Funktion endlos zu fliegen und das Schützen bleiben unnötig und vereinfachern das Spiel zu sehr. Ansonsten funktioniert die Kontrolle über Kirby wunderbar, auch wenn ich sein Lauf- und Renntempo als zu langsam und träge empfinde. Kopierbare Fähigkeiten gibt es zuhauf, unteranderem bekannte Kräfte, wie Schwert, Feuer und Blatt. Natürlich erwarten euch auch brandneue Power-Ups. Da wäre zum Beispiel die Zirkus-Fähigkeit, ein vielseitiges Talent, welches zahlreiche Angriffsmöglichkeiten besitzt. Egal ob der Sprung durch einen Feuerring, das Balancieren auf einem Ball oder das Aufblasen eines Ballons - Zirkus ist ein großartiger Neuzugang und wird spaßiger je besser man die Angriffe beherrscht und kombiniert. Weniger gefallen hat mir die Glocke, welche mit Klang-Angriffen und Glockenschwüngen angreift. Mir kam es etwas sperrig und träge vor, schlecht umgesetzt ist sie aber auf keinen Fall. Den Rest möchte ich nicht verraten, es lohnt sich aber jede Fähigkeit mal auszuprobieren.

Anstatt mit einer übermächtigen Fähigkeit einfach durch die Level zu rasen, setzt die Meganova-Saugkraft mehr auf Rätselaufgaben... - und zerstört dabei alles und jeden als Bonus!

Das Hauptfeature aus Triple Deluxe stellt Kirbys charakteristische Fähigkeit in den Fokus: Das Einsaugen in Form von Meganova. Gegen Ende der meisten Level tauchen magische Früchte auf, die euch die Meganova-Kraft übertragen. In diesem Zustand verändert sich nicht nur Kirbys Hautfarbe, sondern auch seine Saugkraft. Wie noch niemals zuvor, könnt ihr jetzt alles und jeden mit mächtiger Power einsaugen, egal wie groß oder schwer das Hindernis ist. Dabei kommt es immer wieder zu kleinen Knobelaufgaben, bei denen ihr mit der Saugkraft spielen müsst. Steht eine brüchige Wand im Weg, muss der Spieler eine danebenhängende Abrissbirne mit Saugkraft in Schwung bringen. Benutzt man zu viel Kraft, zerbricht die Wand in alle Einzelteile, nimmt man weniger Schwung bricht die Wand und fällt zu Seite. Befindet sich ein Secret darunter, wäre es nicht mehr zu erreichen. Es ist schön zu sehen, dass die übermächtige Fähigkeit dieses Mal besser genutzt wird, als in Adventure Wii, wo die Super-Fähigkeiten fast nur da waren, um Gegnerhorden zu plätten. Selbst kleine, eigenständige Bosse warten am Ende darauf besiegt zu werden. Jede Meganova-Verwendung gleicht also meistens nicht der anderen und bringt immer wieder interessante Ideen und Abwechslung ins Spiel.

Hinter- und Vordergrund arbeiten immer zusammen! Selbst wenn man die Ebenen nicht wechseln kann, lassen sie sich gegenseitig durch verschiedene Mechanismen, wie Schalter, beeinflussen!

Mit sechs Welten weist das Spiel einen akzeptablen Inhalt für einen Handheld auf. Diese sind thematisch abwechslungsreich und lassen den Spieler stets neue Ambiente erkunden. Die Level selbst haben eine gute Länge und heben sich qualitativ enorm vom Vorgänger Adventure Wii ab. Das liegt unteranderem am 3D-Effekt, der so ziemlich perfekt ins Gameplay eingebunden wird. Erstmalig arbeitet man in Triple Deluxe nämlich auch mit dem Hintergrund, den man meistens mit Warp-Sternen erreicht und verlässt. Lobenswert ist es, dass Vorder- und Hintergrund so gut wie immer zusammenarbeiten und verknüpft sind. Gegner greifen von hinten an, wechseln selbst die Ebenen oder versuchen euch mit Perspektiven zu verwirren, welche mit eingeschalteten 3D-Effekt besonders gut rüberkommen. Oder Items, wie Kanonen oder Raketen, mit denen der Hintergrund beeinflusst wird, um an Secrets zu kommen. Das Leveldesign hat wesentlich mehr Tiefe als in Vorgängern und wirkt extrem durchdacht. Entdecker dürfen die Augen für die Sonnensteine offen halten. Diese sind nicht nur erforderlich, um das Bosslevel am Ende einer Welt freizuschalten, sondern enthüllen bei vollständiger Kollektion auch ein Bonus-Level, welches als Best-Of einer Welt zu verstehen ist. Die Sonnensteine selbst sind nicht besonders schwierig zu entdecken, sodass niemand Probleme haben dürfte alle zu finden. Alternativ gibt es noch die Schlüsselanhänger, welche Charaktere aus allen vergangenen Kirby-Spielen zeigen. Besonders gut versteckt sind goldene Anhänger. Nur ein geübtes Auge dürfte alle sofort finden, da sie oft einfach clever versteckt sind. Etwas schade ist es, dass sich nicht nachsehen lässt, in welchen Leveln man einen übersehen hat. Spielt man das Spiel durch, ohne sich notiert zu haben wo man die goldenen Anhänger übersehen hat, endet es in einem Ratespiel ohne Anhangspunkt.

Modi, wie Kirby Fighters und Dedede's Drum Dash, bereichern das Hauptabenteuer und dienen zur Abwechslung. Erweiterte, kostenpflichtige Versionen lassen sich im eShop finden!

Ist das Hauptabenteuer durch, erwartet einen unteranderem die bekannte Arena, wo alle hervorragend inszenierten Bosse (welche durch den Ebenenwechsel unheimlich profitieren) nochmal hintereinander bekämpft werden müssen. Ansonsten wäre da noch das Zusatzabenteuer, in welchem alle Level nochmal als König Dedede durchgespielt werden müssen. Teleporter und Abkürzungen lassen alles etwas flotter ablaufen, Bosse tauchen in einer etwas knackigeren Version auf. Außerdem ist das Finale komplett anders und gerade für Fans eine Offenbarung. Der Schwierigkeitsgrad ist Kirby-typisch gering, zu vielen Toden dürfte es nicht kommen. Das Abenteuer ist aber nicht wirklich leichter oder schwieriger als andere Ableger und bleibt sich somit treu. Geübte Spieler dürften aber absolut keine Probleme bekommen, außer bei dem ein oder anderen Secret. Was aber einfach nicht sein kann, ist, dass das Spiel dem Spieler unterschwellig hilft. Ich weiß nicht, ob es noch bei anderen Momenten auftritt, aber als ich bei einem Boss überheblich spielte und etwas zu oft starb, tauchten plötzlich Plattformen auf, die die Abgründe verdeckten. Ein Hinweis ein Spiel, primär gemacht für Kinder, etwas zu entkräften, wäre absolut ausreichend gewesen - ohne zu fragen es einfach umzusetzen geht aber nicht klar. Ein weiterer Kritikpunkt wäre, dass die letzte Welt sich hauptsächlich an den Ideen der ersten fünf bedient. Die ganze Aufmachung war so interessant, ich hätte gerne mehr neue Einfälle gesehen. Dass es nicht an Kreativität mangelt, haben die Entwickler nämlich während dem Abenteuer oft genug bewiesen.

Im richtigen Takt A zu drücken bestimmt über den Erfolg in Dedede's Drum Dash! Kollisionen mit Gegnern verringern die Punktzahl!


Für kurzweiligen Mehrspieler-Spaß sorgt das Minispiel Kirby Fighters - ein Smash Bros. ähnlicher Brawler, in dem ihr euren Kontrahenten eine verpasst. Jeder Spieler sucht zu Beginn eine von 10 Fähigkeiten aus und wer als letztes überlebt gewinnt. Items, wie Bomben, Kanonen oder zufällige Events bringen Action und unerwartete Wendungen in die Prügeleien. Die Stages sind abwechslungsreich und hauptsächlich alte Schauplätze bereits erschienender Spiele. Als Bonus-Minispiel gefällt mir Kirby Fighters extrem gut, gerade weil es auch einen Multiplayer reinbringt und für kurze Runden zwischendurch durchhaus Laune machen kann.
Musikalische Rythmusfreunde können schonmal das Metronom für Dedede’s Drum Dash einstellen. In diesem Minispiel hüpft ihr als König Dedede von Trommel zu Trommel und drückt dabei im Takt A. Gegner und allerlei andere Hindernisse versuchen den Rythmus und damit auch die Bestwertung zu vereiteln. Meistens muss man die Level öfter spielen, bis sie wirklich ins Blut übergehen. Dafür macht es dann umso mehr Spaß, wenn ein Ablauf reibungslos verläuft und der Highscore geknackt ist. Auch hier kann man sagen: Netter Zeitvertreib, der für Abwechslung sorgt!
Aus technischer Sicht sieht das Spiel fantastisch aus und knüpft an den Stil von Adventure Wii an. Leider kommt es mit angeschalteten 3D-Effekt manchmal zu kleinen Rucklern. Generell fällt es dem Spiel schwerer mit 3D flüssig zu laufen, was schade ist, da dieser wirklich großartig ist und eigentlich immer eingeschaltet bleiben sollte. Wirklich stark beeinflussend ist es aber nicht. Ansonsten ist die grafische Präsentation wie bereits erwähnt große Klasse und gehört mit unter zu den besten der riesigen 3DS-Spielebibliothek. Der Soundtrack überzeugt bis zum Ende und weiß wie eine gekonnte Mischung aus neuen Stücken und Klassikern aussieht. Für mich persönlich ist es sogar einer der stärksten Soundtracks der gesamten Reihe. Wer oft unterwegs ist freut sich darauf Streetpass-Passanten zu treffen, die den Spieler mit Energie und Anhängern beglücken.

Wertung

8

Mein Fazit zu Kirby: Triple Deluxe

Meinung von eatfrishkirby
Kirby Triple Deluxe hatte sich mit seinem Start auf der 3D-Handkonsole nicht umsonst Zeit gelassen. Ein tiefgreifenderes Leveldesign, welches wechselnde Ebenen, begehbare Hintergründe und verschiedene Kamerapersepktiven miteinschließt, wirkt äußerst gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Secrets und Sammelgegenstände, wie Schlüsselanhänger und Sonnensteine, wecken die Entdecker und können raffiniert versteckt sein. Ein leider etwas ruckelnder, aber perfekt integrierter 3D-Effekt zeigt, dass die Entwickler die Konsole verstanden und es so gut wie geht in ihr Spiel eingebaut haben. Bosse profitieren vom Ebenenwechsel, arbeiten mit dem Bildschirm und sind actiongeladener denn je. Die neue Meganova-Fähigkeit ist übermächtig, verlässt sich aber nicht, wie im Vorgänger, auf das bloße Zerstören von Gegnern - sondern überzeugt mehr mit Rätselaufgaben und lässt mich nicht fragen wofür sie genau da ist. Kirby Triple Deluxe bietet im Grunde "more of the same", weiß seine Stärken aber einfach viel zu raffiniert auszuspielen und bleibt sich treu. Aufwendig animierte Cutscenes und eine Grafik, welche ziemlich nah an sein Wii-Pendant herankommt, zeigen, dass man die volle Power aus dem doch technisch veraltenden Handheld versuchte herauszuholen. Wer das wahrscheinlich beste 2D Jump and Run auf dem 3DS (mit Planet Robobot) sucht, könnte hier fündig werden.
Mein persönliches Highlight: Das Finale des Zusatzabenteuers. Fans eines gewissen GBA-Spiels sind entzückt!

Kommentare 2

  • AnimalM -

    Mal wieder ein sehr schöner Test. Vielleicht wird das ja meine erstes Kirby Abenteuer.

    • eatfrishkirby -

      Wäre auf jeden Fall ein empfehlenswerter Start. Triple Deluxe repräsentiert die Qualität der Reihe gut und preislich dürfte man es relativ günstig heutzutage noch finden. Alternativen wären noch Planet Robobot, Adventure Wii oder Star Allies - lassen sich alle noch in den Märkten finden.

      Danke für das Lob!