Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

User-Test von Autrichien zu Mini Metro - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Mini Metro
  • USA USA: Mini Metro
  • Japan Japan: Mini Metro
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
30.08.2018
Vertrieb
Radial Games
Entwickler
Radial Games
Genre
Puzzle, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Mini Metro - Switch

Von Autrichien () Mir als Alemannsichem Landei sind U-Bahnen ja grundsätzlich Suspekt. Ein Zug, der unter der Erde fährt? Wie soll das funktionieren?

Mini-Metro ist ein Mikromanagement Spiel. Man spielt auf der Karte einer Großstadt seiner Wahl und zieht munter Linien durch die Gegend. Dabei sind aber die Symbole der Haltestellen zu beachten. Neben dem großen weißen Symbol, das jeweils eine Geometrische Figur ist, werden kleine schwarze Symbole angezeigt, das sind unsere Passagiere.

Nun müssen wir ihnen die schnellstmögliche Verbindung zu ihrem Ziel bieten. Das heißt der schwarze Quadrat Herbert will so schnell wie möglich zur nächsten Quadrat-Station. Und so beginnt man sein Liniennetz aufzubauen. Denn nach und nach erscheinen weitere Stationen. Und die müssen natürlich ins Netz integriert werden. Das können wir entweder durch das Verlängern oder Umleiten von bestehenden Routen erreichen oder durch eine völlig neue Linie.

Denn Zeit zu Zeit erhält man die Möglichkeit weitere Linien zu bauen, Waggons an bestehende Wagen anzuhängen und Tunnel, welche benötigt werden um unter Flüssen hindurch zu bauen. Gerade auf einer Karte wie Berlin kommt man da schnell ins Schwitzen wenn plötzlich auf der anderen Seite des Flusses eine neue Station an einer Stelle auftaucht wo man es gerade gar nicht brauchen kann.

Es werden 3 Schwierigkeitsgrade angeboten. Der Standartmodus bei dem Stationen bei zu vielen wartenden Passagieren überlastet werden und zu einem Game-Over führen. Der Endlosmodi geht, no-na, endlos weiter. Hier können die Stationen nicht überlastet werden. Und zu guter Letzt der :fu: EXTREMMODI :fu: . Hier kann eine einmal gesetzte Route nicht wieder verlegt werden. Neue Karten werden durch das erreichen einer bestimmten Anzahl von Fahrgästen auf einer Map freigeschaltet.

Grafisch und Sound Technisch ist das Spiel absolut minimalistisch. Und das ist wunderbar so. Denn das Spiel ist optisch an einen U-Bahn Fahrplan angelehnt.

Nun aber mal zu einem etwas negativen Punkt. Der Steuerung. Denn die ist teilweise recht fummelig und gerade im späteren Spielverlauf wenns hektisch wird kann man da schon mal ins Schleudern geraten. Das Spiel kann zwar sowohl über Touchscreen als auch über die Sticks gesteuert werden, jedoch war beides eher hackelig.

Wertung

8

Mein Fazit zu Mini Metro

Meinung von Autrichien
Mini Metro ist ein Spiel das Perfekt für eine Fahrt mit der selbigen geeignet ist. Zwischendurch ist es ein hervorragender Lückenfüller und auch auf Längeren Zugfahrten kann es durchaus überzeugen. Das einzige kleinere Manko ist die Steuerung. Daher gebe ich 8/10 Linien vom Stephansdom zum Alexanderplatz über den Viktualienmarkt
Mein persönliches Highlight: Das minimalistische Design ist wirklich innovativ und erfrischend

Kommentare 1

  • Roman Dichter -

    Danke für den Test! Als ich von dem Spiel erstmals gehört hatte, konnte ich mir nicht allzu viel darunter vorstellen. Jetzt habe ich eine bessere Vorstellung vom Gameplay. :)