Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

User-Test von Autrichien zu Luigi's Mansion 3 - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Luigi's Mansion 3
  • USA USA: Luigi's Mansion 3
  • Japan Japan: Luigi's Mansion 3
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
31.10.2019
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Next Level Games, Nintendo
Genre
Adventure, Action
Spieleranzahl
Lokal: 8 - Online: 8
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Luigi's Mansion 3 - Switch

Von Autrichien () Luigi's Mansion ist für mich die Spielereihe, die mich bisher am meisten gepackt hat. Angefangen hat alles 2013 mit dem zweiten Teil für den 3DS. Ich hatte das Spiel von der ersten Sekunde an geliebt. Jetzt hatte ich mir dazu noch vor gut einem Jahr das Remake des ersten Teils geholt, damit ich auch den endlich in meiner Sammlung habe. Umso größer war natürlich meine Freude als der dritte Teil angekündigt wurde.

Und nun ist er da. Aber kann er auch das halten, was die Trailer versprachen?

Die Story
Mario, Peach, die Toads und natürlich Luigi und sein Polterpinscher (nebenbei bemerkt für mich neben I. Gitt die beste Figur die die Reihe hervorgebracht hat) wurden von der mysteriösen Sarah Spuk in ihr mondänes Hotel eingeladen. Doch dies stellt sich als eklatante Falle heraus, denn Spuk macht gemeinsame Sache mit König Buh-Huu der aus seinem Gefängnis im Labor des Professors entkommen ist. Mario, Peach und die Toads wurden von König Buh-Huu in Gemälden gefangen, und nun liegt es an Luigi, der diesem Schicksal unter dramatischen Umständen ;) entkommen konnte, seine Freunde zu retten.

Das Gameplay
Wie aus den Vorgängern bekannt steuert man Luigi und seinen getreuen Geisterstaubsauger Schreckweg (dieses mal das Modell F-LU) durch die einzelnen Hoteletagen um Geister zu jagen, Rätsel zu lösen und Geld zu sammeln. Luigi wird mit dem Linken Stick gesteuert, die Saugrichtung des Schreckwegs mit dem Rechten Stick. Um Geister einzufangen müssen diese erst mit einem Lichtblitz der Taschenlampe geblendet werden, so wie man es schon aus dem zweiten Teil kennt. Ebenfalls zurück ist die Düsterlampe, mit der unsichtbare Gegenstände sichtbar gemacht werden können. Neu dazugekommen ist unter anderem das Verschießen von Pömpeln, um damit Objekte wegzuschleudern. Auch kann der F-LU eine Druckwelle erzeugen um lästige Gegner für einen kurzen von sich wegzujagen. Aber die größte Neuerung ist Fluigi. Diese Wackelpudding Kopie von Luigi kann sich durch Rohre zwängen, durch Gitterstäbe marschieren oder sogar einem Pfeilhagel standhalten. Alternativ kann Fluigi auch von einem Zweiten Spieler im Koop Modus gespielt werden.

Die Stärke der Vorgänger lag stets bei den teils wirklich kniffligen Rätseln bzw. dem kreativen Bossdesign. Der dritte Teil vereint die Stärken seiner beiden Vorgänger wirklich gekonnt. Die Bosse erinnern wieder stärker an die Gemäldegeister aus dem ersten Teil, haben also wesentlich mehr Seele als jene des zweiten Teils. Die Kämpfen von leicht nervig bis verdammt großartig. Die Rätsel ähneln mehr denen aus dem zweiten Teil (wovon eines sogar eins zu eins übernommen wurde, was aber nicht schlimm ist, da das Rätsel wirklich gut ist). Auch die normalen Geister sind abgesehen von der Optik mit jenen aus dem ersten Teil ident. Es gibt einen Handlagergeist, einen kräfitgen Geist, einen Geist der sich in Möbeln versteckt und einen unsichtbaren Geist. Diese werden nie zu einem Problem, sondern bleiben eher "belanglos"

Zudem sind die Juwelen aus dem zweiten Teil zurück. Pro Etage sind 6 Juwelen zu finden. Auch diese sind teilweise wirklich schwer zu finden, aber oft reicht auch schon das Öffnen einer bestimmten Truhe.

Ebenfalls zurück aus dem zweiten Teil ist der Onlinemultiplayer "Wirrwarrturm". Hier jagt man entweder lokal zu viert oder online zu acht durch ein Stockwerk und versucht, so schnell wie möglich alle Geister zu fangen, eine bestimmte Anzahl an Münzen zu sammeln oder ähnliches. Neu hingegen ist der rein lokale Modus "Polterpark" bei dem sich bis zu 8 Spieler in Teams zu 4 Spielern in 3 Minispielen gegeneinander antreten. Diese Modi sind wie schon im Vorgänger eine reine Draufgabe, der Kern liegt ganz klar auf dem Einzelspieler

Die Grafik und der Sound
Verdammt sieht das Spiel gut aus. Die Entwickler wussten wirklich was sie tun. Jede Etage ist vollkommen einzigartig und voll mit Details. Mittlerweile ertappe ich mich wie ich einfach nur durch die Stockwerke wandere und jede Ecke einfach bewundere. Aber auch der Sound braucht sich nicht zu verstecken, im Gegenteil. Ich kenne kein Spiel auf der Switch das alleine mit Geräuschen und Musik eine so stimmige Atmospähre erzeugt. Jeder Gegenstand macht beim Einsaugen ein eigenes Geräusch, im Hintergrund hört man passend zur Etage Hintergrund geräusche. Einfach die perfekte Atmospähre.

Wertung

9

Mein Fazit zu Luigi's Mansion 3

Meinung von Autrichien
Luigi's Mansion 3 wird allen Erwartungen gerecht die ein Nachfolger erfüllen sollte. Mehr und Besser lautet hier die Devise. Die Etagen sind kreativer den je. Die Rätsel durchwegs großartig, auch wenn Kenner der Vorgänger nicht wirklich lange nachdenken müssen. Einzig die normalen Geister schwächeln etwas, was die Teils wirklich kreativen Bossgegner wieder gut wettmachen.
Mein persönliches Highlight: Grafik und Sound - Ich habe mich selten so sehr in die Optik eines Spieles verliebt.

Kommentare 0

Keine Kommentare