TowerCast #192: Nintendo Direct Mini zeigt umfangreichen Spiele-Support

  • TowerCast

Um externe Inhalte wie YouTube- oder Twitch-Videos anzeigen zu dürfen, brauchen wir deine Zustimmung. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Viele Fans wollten in den letzten Wochen eine Nintendo Direct haben, die uns sämtliche Spiele von Nintendo und ihren Partnern vorstellt. Doch Nintendo ist Nintendo und stellte uns keine allgemeine Nintendo Direct, sondern eine Nintendo Direct Mini vor, die Spiele von deren Partnern zum Mittelpunkt hatte. Und diese hatte es wirklich in sich: Über 25 Spiele wurden gezeigt, die noch in diesem und nächstem Jahr erscheinen werden. Felix und ich haben diese Nintendo Direct im Mini-Format analysiert und darüber gesprochen, warum die Nintendo Switch noch längst nicht am Ende ist.


DOWNLOAD (Rechtsklick und auf „Ziel speichern unter ...“)


Ihr könnt unseren TowerCast bei iTunes, Spotify, amazon music oder deezer abonnieren!


In unserem TowerCast-Archiv könnt ihr außerdem alle Episoden anhören!


Wir wünschen euch viel Spaß beim Anhören!

Teilen

Kommentare 6

  • JessiePereza

    Turmknappe

    Also kein hate an die leute die diese nintendo direct so "gut" fanden. Bin ich die einzige, die absolut nicht begeistert war, weil es wieder nur 90% ports waren. Leute sind gehyped auf nier und persona, was ich absolut nicht verstehen kann. beide games sind einfach mal 5+jahre alt . Leute, die nie eine möglichkeit hatten die spiele zu spielen, können sie jetzt nachholen..schön. Aber ist dadurch diese direct toll? Fand das ganze ziemlich ernüchternd und das einzige was nennenswert war, bleibt mario rabbids 2, weils halt wirklich neu ist (klar sonic ist auch neu, aber das wurde ja den ganzen monat sehr viel zu gezeigt). Die letzte direct war mehr als 4 monate her, und dafür nur diese partnershowcase, welche hauptsächlich aus ports bestand, find ich meh.


    Das traurige ist, dass sich auch noch 80% der nintendo fanboys über ports mittlerweile freuen :D unverständlich leider. Ich

  • Sebi.L.

    Turmfürst

    Ich fande die Mini Direct überraschend gut. Die Präsentation hatte (abgesehen von Monster Hunter) ein gutes Tempo. Es waren für mich viele tolle Ankündigungen dabei wie Nier Automata, Persona 5, Harvestella oder Blanc.

  • Fabinho84

    Turmbaron

    JessiePerezaEs ist nochmal ein Unterschied ob man Persona 5 oder Nier unterwegs spielen kann oder nur am Tv. Selbst für jemanden wie mich , der alles an Konsolen plus Pc hat, ist das eine super Sache. Zudem gab es ja einige Neuankündigungen und auch nicht zu wenige , nur übersehen die viele gerne wenn es Indies sind oder kein Triple A. Bomberman r2, Monkey Island, Blanc, Little Noah, Railgrade, Rpg Time , dieses Disney Spiel, Doraemon und Harvestella waren glaube ich komplett neu , plus Ports bekannter Spiele (Portal,Persona ,Nier), sowie Collection Ankündigungen (Mega Man) ist das schon eine verdammt runde Sache für 25 Minuten. Viel mehr geht da eig. meiner Meinung nicht.

  • Albedo

    Turmritter

    JessiePereza


    Also ich fand die Direct auch extrem schwach, aber nicht weil „alte“ Spiele angekündigt, sondern weil die „falschen“ alten Spiele angekündigt wurden. ;)


    Mit Persona und Nier kann ich persönlich leider nichts anfangen. Gefühlt werden derzeit alle alten JRPGs wieder veröffentlicht. Nur meine Xenosaga-Trilogie nicht ;( und die Lufia Reihe auch nicht…

  • Phalacro

    Turmritter

    Fand die gewählte Kombi von Xeno3-Direct und der Partner-Direct sehr gut. Es hat den Fokus auf die gezeigten Spiele gelenkt. Hätte es eine "normale" Direct gegeben, hätten alle wieder nur über die eine große (oder kleine) neue Ankündigung eines Nintendo-Titels gesprochen und der Rest wäre schnell aus dem Fokus geraten.

    Xenoblade ist eigentlich gar nicht meine Reihe aber mit der extra Direct zum dritten Teil hat Nintendo mich echt gecatched 😂 Die hat mir so gut gefallen, dass ich das Spiel bestimmt ausprobieren werde. Ohne Direct wäre das eher nicht passiert 🙂

    Die Partner-Direct hat mir einfach Spaß gemacht, weil man sieht, was für ein abwechslungsreiches Programm auf die Switch kommt. Vieles kannte ich nicht - und werde es wohl auch nicht spielen - trotzdem freut es mich, dass es für jeden Spielertyp etwas auf der Switch gibt.

    Freue mich auf die nächste Direkt, egal ob Partner, Indie, "Richtige" oder die Splatoon 3 - Direct 🙂

  • Mamagotchi

    Do a barrel roll!

    Schande über mein Haupt, dass ich letztes Mal kein Kommentar abgegeben habe :saint:.


    Die Nintendo Direct Mini: Partner Showcase war meiner Meinung nach genau das richtige Format zur richtigen Zeit. Mein kleines Highlight ist Blanc und meine großen Highlights sind Persona 3/4/5 und das neue Monkey Island.


    Und bei Sonic Frontiers muss man einfach sagen, dass das Spielkonzept gepaart mit der Grafik einfach absolut ungeeignet für die Switch ist. Bei allen "Open World"-Titeln auf der Switch werden Details wie Rasen, Blumen etc. nur in einem ganz engen Bereich um die Spielfigur herum dargestellt (auch bei Botw). Allerdings hat man bei Sonic ein relativ hohes Spieltempo, weswegen die Details vom Spiel viel häufiger ein und ausgeblendet werden müssen. Hinzu kommen die ganzen Elemente (Rails, Bumper), die zusätzlich noch in der Luft platziert wurden. Das sind in Summe viel zu viele Elemente und Berechnungen, die die Switch da durchführen muss. Deswegen hat man scheinbar auch nur eine Auflösung kleiner 720p gewählt und auch die Weitsicht runtergeschraubt. Dennoch bin ich gespannt, was am Ende dabei rauskommt. Ich hoffe die Entwickler wissen, dass der Titel bei der Switch vor allem im Handheld-Modus abliefern muss. Kann mir kaum vorstellen, dass sich das jemand im TV-Modus antut.