Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Vorschau zu Xenoblade Chronicles 2 - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Xenoblade Chronicles 2
  • USA USA: Xenoblade Chronicles 2
  • Japan Japan: Xenoblade 2
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
01.12.2017
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Monolith Soft
Genre
RPG
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Sucht mit eurer Klinge Pyra das Paradies Elysium

Von Niels Uphaus ()
Üblicherweise schreibe ich nur Spieletests und Vorschauen zu Spielen, die ich bereits durchgespielt habe. Heute mache ich jedoch eine große Ausnahme. Xenoblade Chronicles 2, welches am 1. Dezember 2017 für die Nintendo Switch erscheint, ist ein so massiver Titel, dass ich noch nicht mal die Hälfte erreicht habe. Daher bekommt ihr auch keinen allzu langen Text am heutigen Mittwoch, sondern eher einen kurzen Monolog mit mir, bei dem ich alle Dinge aufliste, die mir spontan einfallen. Viel Spaß beim Lesen.

Xenoblade Chronicles 2 ist der spirituelle Nachfolger von Teil 1, welcher seinerzeit auf der Wii erschien. Ihr spielt Rex, der über Umwege in Kontakt mit der legendären Klinge Pyra gekommen ist. Durch unglückliche Umstände sind die beiden miteinander verbunden. Der Wunsch der roten Schönheit ist es, das Paradies Elysium zu betreten, welches in der Mitte von Alrest, der Welt von Xenoblade Chronicles 2, liegt. Mehr möchte ich zu der Story nicht schreiben, da ich kein Fan davon bin, euch mit Spoilern zu stören.

In Alrest leben die Menschen über den Wolken auf gigantischen Titanen. Dort errichteten sie große Städte und leben mehr oder weniger in Harmonie mit den legendären Wesen. Besondere Menschen, sogenannte Meister, sind in der Lage, Klingen zu beschwören, unsterbliche Wesen, die ihre magischen Kräfte dazu einsetzen, um ihren Meistern mächtige Waffen zu beschaffen, die sie im Kampf nutzen können. Jede Waffe hat bis zu vier Techniken, von denen ihr drei auswählen könnt. Innerhalb der Kämpfe könnt ihr bis zu drei Klingen an eurer Seite haben, die ihr frei wechseln könnt. Damit stehen euch bis zu neun Techniken zur Verfügung. Klingen kommen in drei Kategorien daher: Angriff, Abwehr und Heilen. Es empfiehlt sich, eine gute Mischung zu finden. Neben normalen Klingen gibt es auch seltene Ableger, sowie mächtige Verbündete. Ihr könnt sie mithilfe von Kristallen beschwören, die ihr überall auf der Welt finden könnt. Jede Technik kann mit Technikpunkten aufgewertet werden, damit sie stärker wird. Mehr möchte ich über das Kampfsystem erst einmal nicht erzählen, da es enorm komplex ist und den Rahmen dieser Vorschau sprengen würde. Ihr werdet jedoch über viele Stunden immer wieder neue Tutorials erhalten, die euch die Mechaniken näherbringen.

Pyra und Rex kämpfen gegen ein fieses Monster.

Kommen wir nun zu der Welt von Alrest. Die Welten, die ihr erkundet, liegen auf (und in) Titanen, die im Wolkenmeer leben und sind Xenoblade-typisch gigantisch. Die Gebiete sind nicht so groß wie in Xenoblade Chronicles X, aber immer noch umfangreich genug, um viel zu erkunden. Neben wilden Monstern, die ihr bekämpfen könnt, findet ihr auch Menschen, die euch Nebenquests bescheren. Mal müsst ihr Items beschaffen, mal besondere Gegner besiegen, die Auswahl ist recht umfangreich. Doch viel besser ist die Tatsache, dass ihr auch mehr über die Menschen der Welt erfahrt. Ein großer Fokus von Xenoblade Chronicles 2 liegt darin, dass ihr die Kulturen näher kennenlernt. Dies ist dem Titel bis zu der Stelle, wo ich momentan bin, sehr gut gelungen. Auf der Oberwelt findet ihr Lichtkugeln, bei denen ihr Items finden können, Dafür müsst ihr sie mit der A-Taste anwählen. Es gibt keine Items mehr, die ihr einfach nur berühren könnt. Auch könnt ihr an manchen Stellen tauchen, um seltene Gegenstände und Gegner zu bergen. Diese könnt ihr zum Beispiel dafür verwenden, um Geld zu verdienen, welches ihr in neue Ausrüstung und andere nützliche Dinge investieren könnt.

Doch was sind diese nützlichen Gegenstände? Neben Waffen, die ihr Klingen geben könnt, gibt es auch allerlei Items wie Nahrung, Bücher, Gemälde und mehr. Diese könnt ihr euren Charakteren geben, ihr Effekt ist jedoch zeitlich begrenzt, bevor sie sich auflösen. Sie können zum Beispiel Schaden begrenzen oder euch heilen. Das ist durchaus praktisch, aber aufgrund ihrer temporären Wirkung sollte man sich überlegen, wann man sie einsetzt. Daneben könnt ihr auch Hilfskristalle, die ihr manchmal nach gewonnenen Kämpfen erhaltet, veredeln. Diese haben dauerhafte Effekte bei eurer Klinge. Sowohl die Ausrüstung, als auch die Hilfskristalle lassen sich nur einmal einsetzen. Ihr könnt also nicht Items an andere Klingen weiterreichen, wenn ihr besseres Equipment gefunden habt. Eine merkwürdige Entscheidung.

Auch Xenoblade Chronicles 2 bietet wieder gigantische Welten zum Erkunden!
Doch Klingen können noch mehr. Kämpft ihr oft genug mit ihnen, verbessert sich eure Beziehung zu ihnen und sie schalten neue Talente frei, die sie noch effektiver im Kampf machen. Das ist kostenlos. Auch können sie weitere Items an Itempunkten aufspüren oder Hindernisse aus der Welt schaffen. Auch Meister können neue Talente erlernen. Dafür braucht ihr jedoch Talentpunkte, die ihr wie Technikpunkte nach gewonnenen Kämpfen oder erledigten Nebenquests erhaltet. Ich musste jedoch feststellen, dass man nur relativ wenige Punkte dieser Art erhält. Zudem ist das Aufrüsten gerade bei Techniken sehr teuer und jede Klinge muss ihre Angriffe selbst aufleveln. Fokussiert man sich nicht auf einen Verbündeten, habt ihr mit der Zeit ein Problem. Und da besteht auch das größte Problem. Der Schwierigkeitsgrad des Spiels ist dank der Klingen um einiges härter als bei den Vorgängern. Ich musste mehrfach grinden, um mich gegen starke Gegner zur Wehr zu setzen. Zwar könnt ihr im späteren Verlauf auch Klingen auf Söldnermissionen schicken, bei denen sie Erfahrung sammeln, die Anzahl an Teilnehmern bei solchen Aufgaben ist jedoch begrenzt. Gerade im späteren Verlauf, wo man dutzende von Klingen hat, kann das zu einem Problem werden.

In Xenoblade Chronicles 2 gibt es die verschiedensten Welten.

Wenn ich schon beim Meckern bin, komme ich gleich zu drei weiteren Punkten, die mich stören. Zunächst, es gibt keine Achievements mehr. Auch ein Collectopedia, bei dem ihr Items eintragen könnt, fehlt. Doch noch schlimmer: Ihr könnt das Aussehen eurer Charaktere nicht ändern. Was in Xenoblade Chronicles X perfektioniert wurde, fehlt in 2 komplett. Sehr ärgerlich, gerade für Leute, die sich nicht für Fanservice begeistern können und ihre weiblichen Charaktere lieber verhüllen würden. Doch es gibt eine Sache, die noch schlimmer ist, der Handheld-Modus. Während das Spiel auf dem großen Bildschirm fantastisch aussieht, ist es auf dem kleinen Screen extrem verpixelt. Ich kann nicht verstehen, warum das so ist, wenn es bei Spielen wie Zelda: Breath of the Wild funktioniert, aber bei dem JRPG nicht. Im fertigen Spieletest werde ich einen Screenshot beilegen, der das Desaster zeigt. Doch wenn ihr den ersten Teil der Reihe auf der Wii U auf einem 1080p-Fernseher spielt, bekommt ihr eine ähnliche Erfahrung wie Xenoblade Chronicles 2 im Handheld-Modus. Schade.

Kommen wir zum Abschluss noch zu Dingen, die mich begeistert haben. Das ist zum einem das Artdesign. Beim ersten Trailer hatte ich noch meine Sorgen, doch in Bewegung ist die Gesichtsmimik der Charaktere großartig. Nie haben sich die Charaktere lebendiger angefühlt. Die Animationen sind super gelungen und machen die Charaktere umso sympathischer, auch das Weltendesign ist fantastisch. Zum anderen wird das alles vom Soundtrack getoppt. Oh mein Gott, die Musik in Xenoblade Chronicles 2 ist FANTASTISCH. Die Tracks haben das Potenzial, die Musik des Erstlings zu überbieten, vielleicht ist dies sogar schon geschehen. Was MONOLITH SOFT da auf die Beine gestellt hat, ist nicht weniger als pure Perfektion. Die englische Synchronisation kann nach einer gewissen Eingewöhnungszeit auch überzeugen.

Unsere Prognose zu Xenoblade Chronicles 2

Meinung von Niels Uphaus
Xenoblade Chronicles 2 ist ein Spiel mit Potenzial. Viele Dinge, die der Titel probiert, sind überragend. Dazu zählen die Grafik und der fantastische Soundtrack, aber auch die grandiose Inszenierung der Story. Auch das Weltendesign ist gelungen. Doch dann gibt es Dinge, wie die fehlende Möglichkeit, die Kleidung zu ändern oder die schlechte Performance im Handheld-Modus, die einem Spiel wie Xenoblade Chronicles 2 nicht würdig sind. Gemischte Gefühle habe ich noch beim Kampfsystem und den Klingen. Es werden noch viele Stunden vergehen, bis ich das Abenteuer abgeschlossen habe. Ich hoffe, ihr freut euch genauso auf den fertigen Spieletest wie ich. Ich gehe jetzt erstmal wieder zurück nach Alrest. Wir sehen uns!
Mein persönliches Highlight: Der Soundtrack! Die Musik in Xenoblade Chronicles 2 ist großartig!

Kommentare 46

  • Thorsten Flora's secret - 15.11.2017 - 14:16

    Die drei dinge die dich stören, klingen auch für mich grad sehr entäuschend :(
    Insbesondere kleidung/ausrüstung gibt zudem immer ein anschein der abwechslung und meist macht es zudem auch spaß sie zu sammeln/freizuschalten.
    Die handheld-performance kann möglicherweise ja noch gepatcht werden. Das macht mir da eher weniger sorgen.

    Ich bin wirklich gespannt, selber in die Welt einzutauchen.
    Thx for your opinion. ^^
  • RhesusNegativ Meister des Turms - 15.11.2017 - 14:19

    Kann ich gut drauf verzichten. Wenn du gesagt hättest das Spiel ist ein Meisterwerk dann hätte ich ihm ne Chance gegeben aber so dann halt nicht.
  • Thorsten Flora's secret - 15.11.2017 - 14:22

    @RhesusNegativ
    Dafür ist es ja vieleicht einfach noch zu früh. ;)
  • Hans Wafzig Moderationsleiter - 15.11.2017 - 14:36

    ,,Doch es gibt eine Sache, die noch schlimmer ist, der Handheld-Modus. Während das Spiel auf dem großen Bildschirm fantastisch aussieht, ist es auf dem kleinen Screen extrem verpixelt."
    DAS ist für mich als 80%-HH-Spieler ein sehr wichtiger Aspekt!
    Hoffentlich überzeugt Skyrim im HH-Modus !
    Danke jedenfalls für die Vorab-Info! :)
  • Sensiva Turmheldin - 15.11.2017 - 14:41

    Ich bezweifle, dass die Performance im Handheld Modus so bleiben wird :).
    Die fehlende Kleidung ist mir um ehrlich zu sein ziemlich egal. In X wahren gefühlt 90% der Helme seltsame
    "Motorradhelme" - klar konnte man ausschalten, aber dann brauchte ich auch keinen umfangreichen Charaktereditor.
    Pyra, Rex und alle anderen sind durch ihre Kleidung einfach erkennbar und für mich auch absolut in Ordnung.
  • N79 Mitglied seit 2008 - 15.11.2017 - 14:44

    @Maeter

    Ich habe den Text so verstanden, dass es um das Aussehen des Gesichtes oder der Haare geht und weniger um angelegte Kleidung/Ausrüstung.

    Ich freue mich jedenfalls auf das Spiel. Und bei der Collector's Edition ist ja sogar der Soundtrack dabei.
  • Parodin Turmritter - 15.11.2017 - 14:52

    Das hört sich vom Kampfsystem sehr strategisch und fordernd an mit all seine Klingen - Find ich gut! Auch das Grinden find ich gut. Ist halt nen RPG.

    Und zum HH Modus: ich denke auch, dass das gepatcht wird. vielleicht war die zeit zu knapp zum schluss
  • Pit93 Phantom Thieves Leaders - 15.11.2017 - 14:57

    Doch dann gibt es Dinge, wie die fehlende Möglichkeit, die Kleidung zu ändern oder die schlechte Performance im Handheld-Modus, die einem Spiel wie Xenoblade Chronicles 2 nicht würdig sind. Gemischte Gefühle habe ich noch beim Kampfsystem und den Klingen.
    Dass man die Kleidung nicht ändern kann finde ich auch ziemlich schade. Ich war immer froh neue Ausrüstungsteile bei XC zu finden, weil sie das Aussehen halt auch beeinflusst haben. Waren zwar auch viele Kopfbedeckungen dabei, die super scheiße aussahen und weswegen ich dann mit schlechterer Ausrüstung aber besserem Aussehen herumgelaufen bin, aber das hat mich nicht sonderlich gestört. XD

    Performance im Handheld-Modus ist für mich irrelevant. Ich habe mir die Switch als Heimkonsole und nicht als zu fetten Handheld gekauft. Wird alles schön am TV gezockt. ^^

    Das einzige, was mir bis jetzt negativ beim Kampfsystem aufgefallen ist (ohen selbst gespielt zu haben) ist halt, dass die Auto-Angriffe jetzt durch Bewegen unterbrochen werden. Muss abwarten wie sich das aufs Kämpfen auswirkt und auch wie sich das Kampfsystem sonst allgemein verändert hat.


    Ändert aber nichts daran, dass ich super hyped auf das Spiel bin. :punch:
  • Lillyth <3 - 15.11.2017 - 14:59

    Ich bin schon so heiß auf das Spiel. Meinetwegen können die den Release von Pokemon und Xenoblade ruhig tauschen. Ich bin vom Style zwar weiterhin nicht überzeugt, aber ich warte schon soooo lange auf ein ordentliches RPG. Und das Xenoblade nur gut sein kann, ist absolut klar.
  • Pascal Hartmann Ta da da daaaaaaa - 15.11.2017 - 15:01

    Diese temporären Items werden sich bei mir stapeln. So wie alle Items in Rollenspielen, weil ich immer alles aufhebe. Es könnte ja doch noch eine Situation kommen, in der sie nützlicher sind :ugly:
  • ToMiBriX Turmknappe - 15.11.2017 - 15:03

    @WiiSwitchU Du Glueck, Umsetzung von Skyrim ist eine Wucht im Handheld Modus.
  • Joe Schippert Loading... - 15.11.2017 - 15:15

    Tests zu der Spieleserie find ich irgendwie nie gut. Entweder viel zu Fanboymäßig, oder aber genörgel wie ihhhh mein Charakter sieht ja immer gleich aus. Gibt halt immer was was man besser hätte machen können. Auch Zelda BotW hat Makel, ist aber trotzdem großartig!
    Ich selbst lass mich eh nicht mehr so beeinflussen von Test (man lernt nie aus!), aber liest man hier zb schon Kritik raus die meiner Meinung nach kaum angebracht ist. Und da es hier nur eine Vorschau ist, sollte man vllt mehr Interesse wecken, anstatt das Gegenteil zu verursachen! ;)

    Ist halt so n typischer Kanidat von entweder liebst du es, oder du hasst es!
    Ich weiss zb jetzt schon das ich den DLC (,Mist weil mehr Geld) kaufen werde. :P
  • Thorsten Flora's secret - 15.11.2017 - 15:47

    @Pit93
    Ja, gibt da immer mal wieder unansehnliche varianten.
    Das macht es hier sogar noch schlimmer. Das erste was ich gemacht hätte, wäre das outfit vom hauptcharacter zu wechseln. Das mag ich nämlich garnicht. :(

    @Joe Schippert
    Ich persönlich finde das ganz und garnicht verkehrt.
    Was bringt dir ein voreindruck, der dich nur mit schwärmereien bewirft.
    Sobald ich das spiel dann selber spielen würde und mich treffen dann die ganzen unerwähnten mängel, wäre ich umso enttäuschter.
    Zum einen von dem artikel, zum anderen vom spiel.
    So kann man sich ja ein wenig gefasst drauf machen, was auf einen zukommen könnte.
  • HonLon1 Turmbaron - 15.11.2017 - 16:00

    Das wichtigste zuerst: Vielen Dank für eine Vorschau, die fast komplett ohne Spoiler auskommt.

    Was Xenoblade Chronikcles für mich zum Wii-Exclusive Favoriten machte: Soundtrack, Erkundung, Story /Charaktere, Kampfsystem, Rassen, Sammelwut, Quests.
    Was Xenoblade Chronicles X toll machte: Genau das Gleiche bis auf: Story und Charaktere. Die Online Features waren schlecht durchdacht oder ich war einfach kein Fan davon.

    Das Review macht das Spiel für mich zur Überraschung. Xenoblade ohne Collectopedia, schon schade, da erhielt man stets coole Gegenstände.
    Ich bin kein Fan von Grinding, weshalb ich Xenoblade Chronicles nicht zu 100% durchgespielt habe. Ich hoffe also, dass man das Grinding durch Erkundungstouren und Nebenquests nicht braucht.
    Das Kampfsystem bzw. Equipment System scheint stark verändert zu sein. Normalerweise mag ich es, in Spielen weniger Freiheiten zu haben bei Ausrüstung und Skills. Aber ob sich dauerhafte Waffenausrüstungen und keine Auto-Angriffe bei Bewegung für mich nicht negativ anfühlen, werde ich sehen.
    Schade, dass der Handheld Mode so schrecklich aussieht. Wenn es wirklich wie Xenoblade Chronicles in der Wii U auf nem FHD TV aussieht, versuche ich den Handheld Mode zu meiden, was wirklich schlecht für mich wäre.
    Was mich wohl auch stören wird: Jede Frau zieht sich "skandalös" an, halt für fappende Teenies. Mir wäre es da eigentlich wirklich wichtig, die Kleidung entsprechend zu ändern. Ich versteh den Richtungswandel aber auch gar nicht: In XCX hatte man noch den Boob-Editor im Westen gestrichen, um das Risiko eines feministischen Shitstorms zu umgehen , nur um dann solche Outfits in XC2 bei jeder Frau zu haben, die man nicht mal "wärmer" anziehen kann. Verstehe wer will, ich tu's nicht.

    Insgesamt bleibt aber viel Freude auf den Titel, weil Soundtrack, weil geile Welt, weil hoffentlich auch wieder ne gute Story nach meinem Geschmack, weil Sammelwut, weil kein lebloser Hauptcharakter.

    Wie fand der Autor denn die Story in XCX? Vor allem im Vergleich zu XC2? (natürlich ohne Spoiler)
  • eatfrishkirby Fufufu - 15.11.2017 - 16:00

    Von allen Xeno-Spielen wirkt dieser Teil bisher am sympathischten auf mich. Ich mag die Grafik, Charaktere, Welt - nur die Story muss natürlich noch überzeugen. Die (in meinen Augen bisher) leichtherzige Atmosphäre ist auch schick, freue mich darauf.
  • Hizura A2isbae - 15.11.2017 - 16:31

    Nicht wechselbare Kleidung und schwammiges Aussehen im Handheld-Modus? Genau die Sachen, die ich nicht wollte.

    Vor allem das mit der Kleidung, ich habe wirklich keine Lust auf Fanservice, warum ist das so typisch Japan? Wenn ich daran denke, dass es in den alten Teilen gut aussehende Kleidung gab. Sogar Sieben aus XC1 hatte passende Designs, welche man auch unserer Klinge geben könnte.
    Sowie hat mir die Kleidung optisch immer ganz gut gefallen.

    Auch wenn ich mich trotzdem unendlich aufs Spiel freue.
  • Frog24 YER DONE! - 15.11.2017 - 16:41

    Eine Frage: Ist die englische Sprachausgabe echt so schlecht, wie es die Trailer vermuten lassen?
  • CloudAC In love with Xenob. Chro. 2 <3 - 15.11.2017 - 16:57

    Die 3 Dinge wo dich stören, sind mir sogar recht. So Eintrag Sammel Gedönse juckt mich nicht die Bohne und das man den Charakter optisch nicht ändern kann sollte es wieder öfter geben. So hat man immer feste Figuren. Sieht man Figur XY weiß man sofort das ist der und der aus dem und dem Spiel. Kaufe ich ne Figur, sieht sie auch immer so aud wie am Anfang im Spiel. Z.b. könnt ich einem Cloud niemals irgend was anderes Anziehen. Mich hatte es damals schon gestört das man die Anfangs Waffe, womit man Cloud Identifiziert nicht dauerhaft nutzt. Kostüme oder Rüstungen sind nett, kann ich aber sehr gut drauf verzichten.

    Das es im Handheld Modus nicht gut aussieht, damit habe ich gerechnet. In dem Spiel ist doch einiges an Umgebung und Grafik/Texturen vorhanden. Also optisch voll gepackt und dazu noch das HUD. Das ist für das kleine Bild sicher zu viel des guten. Aber wayne, Handheld Modus wird eh nur zum aufleveln genutzt, da schaut man eh nicht groß drauf.

    Zur Handlung wurde aber jetzt nix groß geschrieben oder habe ich es überlesen (bin aufem Sprung Grad). Da würd mich mal ne Einschätzung viel mehr interessieren. Halt ob se wieder wirklich gut ist wie bei Teil 1, oder ob man seine Erwartungen besser direkt runter schraubt bevor man nach dem Spiel im Hate Modus landet. Gab genug Story Nieten die letzten 2 Jahre.
  • bretoli Turmknappe - 15.11.2017 - 17:04

    @HonLon1
    Was ist den an dem Kleidungsstil "skandalös" für dich?
    Ich kann das ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und bitte daher um Aufklärung.
  • Frog24 YER DONE! - 15.11.2017 - 17:14

    Pyras Outfit ist nicht skandalöser als Sharlas Hosen von XBC1 ^^
  • Dennis RPGKING.FOREVER Turmfürst - 15.11.2017 - 17:42

    Freue mich schon richtig auf das doch,erst mal kommt Pokemon Ultrasonne nur noch 2 Tage kann es gar nicht mehr abwarten Hype.
  • HonLon1 Turmbaron - 15.11.2017 - 19:13

    Skandalös ist heutzutage mit weiblichen Outfits in Spielen halt nicht mehr zu erreichen, weil man sich schon dran gewöhnt hat. "Skandalös" war einfach ne leicht übertriebene Beschreibung der Situation mit deden Outfits und Proportionen.
    Aber in Xenoblade Chronicles hatte erstens nicht jede Frau solche Outfits und gerade Sharla hatte "minimal" realistischere Proportionen. Wer Xenoblade Chronicles oder Sharla als Beispiel nimmt, legt sich doch nur selbst ein Ei.

    Ich würde es auch nicht einfach nur als Fan Service hinstellen, die Xeno Fans hatten in den letzten beiden Teilen doch auch ohne sowas Spaß oder jemand wie ich wurde selbst ohne sowas zum Fan. Das ist, als ob man bei DoA den Bounce Effekt entfernt, die Oberweiten realistisch proportioniert und alle bis auf eine in Winter-Outfits steckt, nur eben umgekehrt.

    Ich versteh auch nicht, weshalb das jemand abstreiten wollte, mir gefällt das nicht und gut ist. Wenn jemand dann zu mir sagt, es sei doch gar nicht skandalös oder wenn jemand mit nem sinnfreien Vergleich daherkommt, ändert das die Meinung von keinem bzw. ist mal wieder Korinthenkackerei.
  • Joe Schippert Loading... - 15.11.2017 - 19:31

    @Maeter Ich meinte auch eher das die Vorschau ansich, wenn dann anders sein sollte. Letztlich im Test müssen natürlich auch negativ Punkte erwähnt werden.

    Es ist halt oft noch ne Geschmackssache, und das Gefühl was man beim spielen eines Spiels hat muss nicht das sein was der Tester zb hätte.
    In einer Welt wo nur noch 8/9/10 als spielbar gilt dachte ich muss ich das mal sagen. :)
  • Booyaka Meister des Turms - 15.11.2017 - 19:43

    Naja das man die Klamotte nicht wechseln kann finde ich schon ein wenig schade gerade das finde ich bei RPG‘s immer toll wenn diese auch das Aussehen verändern zwar kein ko Kriterium aber wirklich glücklich macht mich das jetzt nicht da ich das eigentlich für selbstverständlich halte gerade bei solchen Games.
  • Parodin Turmritter - 15.11.2017 - 19:48

    @Booyaka

    ich finds eher gut wenn sie ihr outfit behalten. ist für mich nen erkennungsmerkmal und verleiht persönlichkeit
  • Thorsten Flora's secret - 15.11.2017 - 20:08

    @Joe Schippert
    Gerade daher finde ich solch geschmackliche punkte in einer vorschau, die ja eindrücke vermitteln soll, sogar fast besser aufgehoben.
    Vorallem da manche tests erst nach release kommen.
    @Parodin sowie auch du vermutlich, können da ja getrost auf optische kleidungswechsel verzichten.
    Für mich bringt das grad ein derbes trübsal, das ich erstmal einvernehmen muss.
    Die (geistlichen) vorgänger, waren in dieser hinsicht ja gut gefüllt und haben mir alleine deswegen etliche zusatzstunden bescherrt, da ich die total gerne gesammelt/erworben habe.
    Persönlich bevorzuge ich da eh häufig ein wechsel der kleidung, da ich dadurch ein gefühl der abwechslung bekomme.
    Das mit der persönlichkeit wie parodin es empfindet, mag zum teil wohl sehr gut stimmen. Wie ich finde aber mehr zum nachteil. Ich finde die klamotten vom hauptcharacter so lächerlich, das ich ihn am liebsten auswechseln würde, sofern dieses möglich ist.

    Jedenfalls bin ich froh es vorher zu wissen.
    Es hätte mich sonst erstmal geärgert und ich hätte direkt ein negatives gefühl gehabt, während ich es spiele. Nun kann ich mich an den gedanken gewöhnen und wenn es dann da ist, nicht böse überrascht werden.

    Ich mochte die vorgänger mehr als sehr und freue mich schon auf meine ce.
    Ich denke im grossen und ganzen wird es mich auch wieder über 100 std in den bann ziehen, so hoffe ich. ^^
  • Raveth Turmbaron - 15.11.2017 - 20:41

    @HonLon1
    "Ich versteh den Richtungswandel aber auch gar nicht: In XCX hatte man noch den Boob-Editor im Westen gestrichen, um das Risiko eines feministischen Shitstorms zu umgehen , nur um dann solche Outfits in XC2 bei jeder Frau zu haben, die man nicht mal "wärmer" anziehen kann. Verstehe wer will, ich tu's nicht."


    Das kann ich erklären. Ist sogar Recht einfach.
    XC und XC2 wurden von Nintendo of Europe lokalisiert.
    XCX hingegen würde von Nintendo of America lokalisiert.
    ;)
  • krmznrqx RPG-Enthusiast - 15.11.2017 - 22:18

    Die ersten Previews hören sich ehrlich gesagt etwas ernüchternd an.
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 15.11.2017 - 22:38

    Zitat von krmznrqx:

    Die ersten Previews hören sich ehrlich gesagt etwas ernüchternd an.
    Findest du? Für mich eher das Gegenteil, denn wenn die zwei größeren Kritikpunkte darauf reduziert sind, das man die Klamotten nicht wählen kann und das es im Handheld nicht so geil ausschaut wie im Handheld Modus, dann muss ich sagen das es sogar für Xeno2 spricht weil das Meckern auf hohen Niveau ist.

    #Topic:
    Ich stimme hier @Parodin zu; das Kleidung fest ist, kommt dafür dem Charakter zugute, das ihm Idenzifiziert und einzigartig macht, ggf. je nach Erfolg zur Ikone. Optionen sind schön und sauber, sollten aber nicht zwanghaft in ein Spiel implementiert werden. Mit Xeno 2 und das merkt man einfach in allen Belangen, wollen Monolith ein sehr klassisches RPG liefern, wie man es von den alten Final Fantasy Teilen kennt bspw.
    Muss nicht jedem gefallen, aber ist sicher kein Kritikpunkt den man Pauschal als Negativ oder Falsch hinstellen darf...
  • krmznrqx RPG-Enthusiast - 15.11.2017 - 22:57

    @TheLightningYu

    Habe etwas von schlechter Performance im Handheld-Modus gelesen.

    Hoffentlich wird das bis zum Release noch verbessert.

    Auch dass die Story Anfangs nur schleppend in Fahrt kommen soll hört sich nicht gut an.
  • CloudAC In love with Xenob. Chro. 2 <3 - 16.11.2017 - 00:16

    Naja, besser ne Story kommt langsam in fahrt als das sie hingeschludert ist und man sich am Ende fragt:"Was war das jetzt?". Ein KH2 oder vor allem Suikoden (besonders der V damals) kamen auch recht langsam in die Gänge, waren am Ende aber Top Spiele. Manchmal isses besser erst mal alles kennen zu lernen (Welt, Charaktere usw.) bevor die Welt in Spiel XY unter geht. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das die Handlung schlecht sein wird. Nicht nachdem so oft gesagt wurde das man wieder den Fokus auf Story legen würde und man sich eher an Teil 1 orientiert. Sollte Monolith Xeno 2 an die Wand fahren (Handlung), dann verliere ich bald wirklich den Glauben an J-RPGs. Xeno 2 ist momentan so nen Strohhalm zum anklammern bis Ni No 2 kommt (was hoffentlich auch nicht in die Hose geht).

    Naja, gut. Ne objektive Meinung zur Handlung, ohne irgend nen Nintendo Monolith RPG Hype oder Hate Bonus würde mich aber schon mal interessieren. Dabei muss man ja nicht spilern. Wie Teil 1, doch eher wie X, oder was dazwischen? Damit würde man schon wissen was einen erwartet. Damit meine ich auch wirklich die Hauptstory und nicht die Millionen tollen Nebenaufgaben die inzwischen ja in jedem Spiel sein müssen (die sicher auch gut sind).
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 16.11.2017 - 01:18

    Zitat von krmznrqx:

    Auch dass die Story Anfangs nur schleppend in Fahrt kommen soll hört sich nicht gut an.
    Ich weiß nicht. Ich bin Rollenspieler/RPGler, ich liebe dieses Genre und für mich ist dieser Ansatz vollkommen normal. Das hat bisher noch kein (gutes) RPG wirklich anders gemacht. The Witcher 3 bspw haste ganz Weißgarten. .Hack das ich aktuell Spiele ist die ganze erste Vol.1 darauf zentriert erstmal die Welt und die Charaktere kennen zu lernen. Und bei den vorherigen Xenoblade Spielen war es doch auch nicht anders. Ja die Einleitung geht "Bombastisch" los, aber sobald du mit Shulk & Co auf reisen gehst, dauert es zu Anfang erstmal wieder - bis die Handlung in Fahrt kommen. Dazu möchte ich anmerken das Xenoblade Reihe ohnehin schon mal das Problem hat, einfach mit so dermaßen vielen Nebenquest daher kommt, die die Story zusätzlich nochmal ausbremst. Wie gesagt, ich gehe gerade meine ganze Rollenspiel-Erfahrung durch und ich finde bis dato grad kein Spiel wo ich sagen kann, die Handlung hat von Anfang an durchgehend Fahrt gehabt. Mir fallen da nur Spiele in anderen Genres ein, aber das sind dann halt auch Spiele die auf 12 Stunden getrimmt sind, und nicht auf 60+... das ist einfach unlogisch zu erwarten, das man 60H durchgehend Story-Bombast hat. Was manche spiele anders machen, sind halt dafür das der Prolog/Einleitung etwas spannender, schneller zu gestalten um den Heißhunger zu wegen. Aber direkt darauf geht die Story dann eben auch erstmal wieder schleppender voran.

    Und das ist halt auch logisch. Rollenspiele sind nunmal Spiele, wo sich der Spiele auf die Welt und die Charaktere einlassen und kennen lernen muss, und dazu muss es auch erstmal Ruhige Kennenlernphasen geben... wenn ein RPG dann auch noch mit vielen (komplexen) Mechaniken aufwartet, kommt das ebenfalls dazu um den Spieler nicht zu überfordern.

    Deshalb sag ich ja - für mich ist der Großteil der Negativen Kritik nicht mehr als "nitpicky" also "meckern auf hohen Niveau" und wenn wir da Ansetzen können wir, wenn wir genug graben - das zu jedem Spiel das je existiert ist sagen... Irgendwas findet irgendwer immer, woran er was auszusetzen hat.

    Allerdings wie du schon erwähntest, die Performance-Probleme sollten natürlich behoben/verbessert werden. Aber wenn ich sehe was Nintendo via Patch noch alles bei Zelda gemacht hat, mache ich mir da eher weniger Sorgen^^
  • Hans Wafzig Moderationsleiter - 16.11.2017 - 09:04

    @ToMiBriX
    Äh.. Danke! ^^
    Meine Version kommt morgen an... :)
  • Hizura A2isbae - 16.11.2017 - 11:07

    ich glaube kein Anfang eines Xenoblade Games kommt noch an den Prolog aus Teil 1 ran...

    Spoiler anzeigen
    Während Metal Face Shulk, Reyn und Dunban paralysiert hat, hat Fiora mutig mit dem “Mech“ eingegriffen und sie gerettet. In einen kurzen jedoch coolen Kampf hat sie auf seiner scheiß Fresse Brandspuren hinterlassen, jedoch hat er gewonnen und sie mit seinen Krallen getötet während sie ihren Todesschrei ausstieß und Shulk voller Verzweiflung NOOOOOOO!!!! rief (eine der größten Gänsehaut Momente!)! Und der Junge den sie liebt, ihr gemeinsamer Freund und ihr Bruder mussten das alles mit ansehen. Dann stand Shulk kraftlos auf und schrie I'LL KILL YOU!! Wahrlich eines der besten Videospiel-Momente!!
  • VfD2017 - 16.11.2017 - 11:12

    @Hizura

    au ja das war noch die gute alte zeit, wo ich schon längst nich mehr an RPGs geglaubt hab *_* Das Game war einfach nur krass, ich habs durch zufall bei saturn geholt und gezockt und dachte mir nur "WTF was geht jetzt ab, wie hoch geht es hier denn noch, und dann kommt man auf den arm von dem viech" aber mechonis war einfach gerushed...
  • Parodin Turmritter - 16.11.2017 - 12:36

    Auch wenn XB mein all-time-fav ist muss ich kritisch sagen, das die story eig. lame ist. allerdings, wie sie erzählt wird ist grandios. allein der besagte prolog. thema wie ein thema ist 100ten rpgs bevor, aber sehr dramatisch und geil präsentiert. ein großteil der dramatik machte auch die unglaubliche sycro aus.

    im grunde wirkte die story von X stellenweise inspirierter, leider wurde sie schlecht und nur halb erzählt
  • krmznrqx RPG-Enthusiast - 16.11.2017 - 19:27

    @TheLightningYu

    RPG ist mein absolutes Lieblingsgenre, aber ein allzu langweiliger Einstieg ist meiner Meinung nach kein Kriterium für ein gutes RPG.

    Versteh' mich nicht falsch, ich wünsche mir sehr, dass XC2 gut wird und habe mir den 1. Dezember tatsächlich im Kalender markiert.

    Ich habe nur festgestellt, dass die ersten Previews einen leicht ernüchternden Unterton anschlagen und eben nicht noch den Hypetrain anheizen wie bspw. bei BotW oder Odyssey.

    In zwei Wochen wissen wir mehr.
  • VfD2017 - 16.11.2017 - 19:52

    @Parodin
    XCX spiele ich(wenn überhaupt) hauptsächlich wegen Elma *lol*
  • Raveth Turmbaron - 16.11.2017 - 20:42

    @krmznrqx

    Zelda und Mario werden meistens überhypt. Und sind halt Mainstream.
    Stell einfach nicht die Erwartung auf, dass dich XC2 so umhauen sollte wie es vielleicht der erste Teil getan hat.
  • Pit93 Phantom Thieves Leaders - 16.11.2017 - 20:47

    Zitat von krmznrqx:

    RPG ist mein absolutes Lieblingsgenre, aber ein allzu langweiliger Einstieg ist meiner Meinung nach kein Kriterium für ein gutes RPG.
    Hat @TheLightningYu auch nicht pauchal behauptet. (obwohl seine Formulierung so klingen kann als würde jedes gute RPG mit einem langsamen Start anfangen, das stimmt schon)
    Er hat vor allem erklärt warum ein langsamer Einstieg (du nennst es sofort langweilig) nicht unbedingt automatisch etwas schlechtes ist. XC hat tatsächlich extrem schnell losgelegt innerhalb der ersten 2 Stunden Spielzeit. Ein anderes JRPG was mir einfällt, was einen sehr langsamen Start hat ist Persona 4 Golden. Da ging es richtig langsam los und hat, wenn ich mich richtig erinnere, um die 3-4 Stunden gedauert, bis ich mich tatsächlich frei bewegen konnte und das Spiel an sich eigentlich losging. Trotzdem eins meiner liebsten JRPGs. ;)
  • Parodin Turmritter - 16.11.2017 - 21:11

    aber mal ehrlich: sämtliche FFs brauchen studnen vis sie überhaupt losgehen und sind deswegen nicht (alle) schlecht
  • VfD2017 - 16.11.2017 - 21:20

    @Parodin
    FF1 ist einfach ein grindfest aber ich hatte trotzdem spaß damit
    FF2 war geil, das erste mal zocken aber kommt natürlich nicht an die späten teile ran
    FF3 hab ich noch nich durch aber ist so in etwa wie FF1 glaub ich, fängt gut an
    FF4 ist soweit ich beurteilen kann(hab nich durch) wie FF2
    FF5 ist auch akzeptabel, Faris und Galuf rocken!
    FF6 ist das opus magnum aber für mich viel zuviele charaktere und dummer irrer antagonist. Zweite Hälfte einfach nur ein grindfest mit paar netten storys. Celes rockt!!!!!!!!Terra ist auch nett *hust hust* ;)

    Auf FF7 freu ich mich total und FF8 erst, hab sie noch nicht gezockt aber FF6 ist Bombe. Alles geht zum Teufel.
  • Parodin Turmritter - 16.11.2017 - 21:25

    @VfD2017

    ich hatte halt bei XB das selbe spielgefühl wie bei den alten jrpgs früher. deswegen mag ich es so. und sollte XB2 nur im ansatz so werden wie XB bin ich schon zufrieden
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 16.11.2017 - 21:32

    @krmznrqx
    Langsam =/= Langweilig
    Da ist ein Unterschied. Die Reviews & Co bisher sagen auch einfach nur, das es ein wenig dauert bis sie in Fahrt kommen... das heißt nicht das sie "Langweilig" ist sondern schlichtweg nicht voll durchstartet von Anfang an.

    @Pit93
    Genau genommen, doch das behaupte ich Pauschal. Ich gehe im Kopf all die RPGs die ich gespielt habe durch, und es fällt mir einfach absolut kein RPG ein, das anders wäre. Nicht bei einer Größenordnung wie dieser. Xenoblade Chronicles hat zwar den "Start" wo es gleich zur Sache geht, aber sackt nach dieser Einleitung komplett ab und muss sich auch erst über die Stunden hinweg wieder aufbauen, bis die Story wieder in Fahrt kommt. Evtl. bei direkten Fortsetzungen wo es mit der Story weitergeht, aber allgemein - fällt mir wirklich ein Spiel ein. Weder Gothic, noch Elder Scrolls, noch diverse JRPGs von Final Fantasy bishin zu Persona, Xenoblades, - auch nicht Witcher und und und. Jedes RPG das ich bis dato gespielt habe, hatte am Anfang immer einen starken Leerlauf bei dem sich das Spiel erst aufbauen musste, bevor die Story wirklich Fahrt aufgenommen hat. Es gibt halt nur die Ausnahmen wo halt der Prolog oder die Einleitung noch eben in die Potte kommt, aber direkt im Anschluss ist halt dann wieder ein Leerlauf.

    Und mal ab davon - das betrifft ja nicht nur Spiele - auch Bücher/Filme dessen Story über mehrere Bücher/Filme hinweg gehen, dauern bis sie erst in Fahrt kommen, damit man erstmal die Welt/Charaktere kennen lernt. Star Wars, Herr der Ringe, Harry Potter - alles Reihen wo die Story auf mehrere Filme/Bücher verteilt sind. Als würde es bei HDR 1 oder Harry Potter im ersten Film auch gleich voll zur Sache gehen... bei HP fängt ja der eigentliche Plot erst so im Daumen um Film/Buch 4... alles davor war auch nur vorgeplänkel..
  • Pit93 Phantom Thieves Leaders - 16.11.2017 - 22:25

    @TheLightningYu
    Ah ok, da wollte ich dir dann noch kein Pauschalieren gutheißen und dann das. XD

    Hängt natürlich auch ein wenig davon ab, was man einen langsamen Start nennt. Ich finde z.B., dass Xenoblade auch nach dem ersten Höhepunkt nicht wirklich absackt. Tephra-Cave wo Reyn von den Spinnenviechern geschnappt wird war für mich z.B. bereits wieder Adrenalin pur, weil ich nicht wusste ob jetzt sofort noch jemand stirbt oder nicht.

    Liegt vielleicht an mir, aber Xenoblade Chronicles hatte für mich von Anfang viele sehr aufregende Momente. Ich glaube die größte, nicht unwillkommene, Downtime für mich war das Dorf der Nopon. :)

    Aber ja, die wenigsten Geschichten gehen von einem Adrenalinrausch in den nächsten über. Fallen mir zwar ein paar Anime ein bei denen das Programm ist, aber in konventionellen Medien ist das Schema, wie du es beschreibst, definitiv am häufigsten vorzufinden. ^^
  • wisehunter666 Turmknappe - 20.11.2017 - 00:21

    Really good preview!!, Just want to make some points.

    Removing armor change is not a negative thing only, it has negative and positive sides, and all should be taken into consideration for a proper review. The time that would have been invested making different outfits for the Drivers, was used to design and animated all the different blades, something that was not present in past xenoblade games. And the blades are very well animated thanks to this. Also thanks to this, the cutscenes are considerably more elaborated and well done. That is because, now for all cutscenes they will be using the same armor, so it is easier to make high action scenes for instance, when you know exactly the dimension and shape of the clothes each driver will be using (as oppose of having to consider the shapes for all possible outfits of past xenoblade games, which many times would lead to clipping problems and stiffness during cutscenes). The other plus is decreasing the time the player will spend in menus (trying to find the best armor status wise, or visual-wise, or a middle ground).

    About the outfits themselves, there are revealing ones, and there are fully covered ones, for both male and females. There are bulky and voluptuous bodies, and there are also thin, small proportioned bodies, so, pretty normal, not much a reason to focus on, let’s say Pyra, when there are also characters like Nia. This is a high fantasy game, and those races may even have different morals and cultures than us, so what we perceive as sexually, may not be what those races of the game perceive as sexually.

    As for the undocked mode, is it as serious as you said? Not trying to doubt you, but other previews said it runs and look just fine on undocked mode. There is some hit to resolution yes, but not as big. It may run lower than BOTW and Odyssey, on undocked, but Xenoblade Chronicles 2, may as well, be a heavier game than these two, and for the switch to run it properly without sucking the whole battery way too fast, maybe what they did is the best that can be done for the switch Hardware, so not the games fault, but rather, the Switch fault.

    But Again, thank you for the preview, looking forward for more updates from you about the game!!!