Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Vorschau zu Kirby Star Allies - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Kirby Star Allies
  • USA USA: Kirby Star Allies
  • Japan Japan: Hoshi no Kirby: Star Allies
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
16.03.2018
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
HAL Laboratory
Genre
Platformer, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Galaxienretter lädt zur Hausparty ein

Von Daniel Kania () Den meisten Nintendo-Fans, vielleicht auch einigen allgemeinen Videospielenthusiasten, wird Kirby ein Begriff sein. Der Held in pink hüpft nun schon seit vielen Jahren auf den verschiedenen Nintendo-Konsolen herum und sorgte dabei auch des Öfteren für ganz außergewöhnliche Abenteuer. Wenn er sich nicht gerade einmal vermehrfacht, zu Garn wird oder den Flipperball spielt – wie ihr merkt wird Kirby gerne einmal für allerlei Spielkonzepte missbraucht –, dann ist Kirby Held seiner eigenen Haupttitel und muss wie so oft Dream Land, Planet Popstar, wenn nicht sogar das ganze Universum retten. An seiner Seite: sein stets hungriger Magen, der nicht nur alle Äpfel vom riesigen Baum Whispy Woods verschlingen mag, sondern auch Gegner mit Leichtigkeit vertilgt und Kirby besondere Fähigkeiten verleiht. Auf der Nintendo Switch geht es für das rosarote Kaugummi in eine neue Runde – und dieses Mal ist er nicht allein.

Gemeinsam sind wir stark

In erster Linie heißt es bei Hauptteilen der Kirby-Serie: kennt man einen, kennt man alle. Kirby Star Allies macht dabei keine große Ausnahme. Wer schon einmal an ein Abenteuer des Nimmersatts Hand anlegen konnte, der wird sich gleich heimisch fühlen. Am Steuerungsschema hat sich praktisch nichts verändert. Kirby hat seine gewohnten sowie einige neue Spezial-Powers mit an Bord, das Spiel klingt so quietschbunt wie eh und je und sieht vor allem auch so aus. Dank der Hardware-Power der Nintendo Switch können Kirby-Fans endlich ein waschechtes Dream Land-Abenteuer in feinster HD-Optik erleben, nachdem sich die Wii U nur mit einem "Kirby und der Regenbogen-Pinsel" zufriedengeben musste. Im Gegensatz zu den beiden Nintendo 3DS-Abenteuern "Kirby: Triple Deluxe" und "Kirby: Planet Robobot" wartet das Nintendo Switch-Spiel wieder mit einem spaßigen Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler auf, bei dem die Mitspieler dieses Mal die Kontrolle von Kirbys Freunden übernehmen.

In einigen Level-Abschnitten wird das Geschehen in zwei geteilt. Die Teams müssen sich dann gegenseitig helfen, um voranzukommen.

Freunde ist dabei ein gutes Stichwort. Eines gewöhnlichen Tages fielen mysteriöse Energiequellen in Form von furchteinflößenden Herzen über Dream Land nieder und verdarben Kirbys alte Bekannte, darunter auch König Dedede oder Meta-Knight, wie anhand der wunderschönen, vorgerenderten Introsequenz des Spiels zu sehen ist. Auch Kirby kam in Kontakt mit einem Herz, dieses aber gab ihm die Möglichkeit "auf Knopfdruck" ein gutwilliges Herz zu erschaffen und so gegnerische Kreaturen bei bloßem Kontakt mit dem Herzen zu Verbündeten zu machen. Kirbys Fähigkeit Herzen zu erschaffen siedelt sich dabei auf den oberen Knopf des klassischen Tastenblocks an, ist demnach also genauso einfach auszuführen wie der Sprung oder das Einsaugen. Habt ihr einen Gegner auf eure Seite gebracht, läuft er Kirby fortan hinterher, greift gelegentlich Gegner an und hilft dabei, Puzzles innerhalb der Level zu lösen. Mag es sich dabei um eine entflammbare Lunte, eine offene Stromleitung oder ein durchtrennbares Seil sein, eure Kumpanen werden in den meisten Fällen – ich sage in den meisten, weil es gelegentlich schon einmal zu Schwierigkeiten kam – zur Stelle sein und euch helfen. Solltet ihr hingegen mit Freunden spielen, na, dann übernehmen natürlich diese die Aufgabe des Puzzle Lösens.

Neu in Kirby Star Allies sowie Dreh- und Angelpunkt der Werbemaßnahmen zum Spiel sind die sogenannten Freund-Powers. Kombiniert ihr eure Spezial-Power, zum Beispiel ein Schwert, mit der Spezial-Power eines Verbündeten, zum Beispiel mit Feuer, dann erhaltet ihr eine Freund-Power, die stärker ist als eine gewöhnliche Spezial-Power und zudem einige Angriffe erweitert. Kombiniert man die beiden genannten Beispiele, erhält man etwa das Brutzelschwert. Die Spezial-Power Beam und die Spezial-Power Bomben geben euch hingegen ein Wundermittel, welches nicht nur explosiv, sondern auch schockierend ist, wenn man denn so möchte. Um Spezial-Powers zu Freund-Powers zu kombinieren, muss lediglich der Controlstick nach oben gehalten werden, sodass Kirby und andere Mitstreiter ihre Waffe nach oben halten ganz nach dem Motto "Kollege, gib' mal Feuer!"

Hin und wieder könnt ihr ganz besondere Fähigkeiten aktivieren. Der Freundesstern etwa sorgt für einige Shoot 'em Up-Passagen!

Dabei kann es ohne Frage zu einem großen Tohuwabohu kommen, wenn man mit gleich drei weiteren Mitstreitern unterwegs ist und freudig Fähigkeiten miteinander kombiniert. Gegenseitig verletzten kann man sich zwar nicht, aber bei so vielen Effekten und großflächigen Angriffen kann einem gerne einmal die Übersicht flöten gehen. Das wird besonders ärgerlich, wenn man einem neuen Gegner begegnet und sich mit ihm anfreunden möchte, die Angriffe der Kumpanen ihm aber frühzeitig den Garaus machen. Spielt man mit Freunden, kann man ihnen, wenn sie neben einem sitzen, als Lehre auf den Kopf hauen, bei computergesteuerten Verbündeten geht das eher schlecht als recht.

Neben dem Reiz möglichst viele Freund-Powers herauszufinden und auszuprobieren, lädt Kirby Star Allies natürlich auch zum kunterbunten Erkunden ein. Die Umgebungen sehen so schick aus wie noch nie und sind interaktiver gestaltet als jemals zuvor. Schneidet ihr mit dem Bumerang durch Holz, dann seht ihr es tatsächlich in kleinere Stückchen zerfallen. Nutzt ihr hingegen Feuer, seht ihr das Stück Holz sowie das naheliegende Gras zu Asche werden. Visuelle Details wie diese lassen die Welt von Kirby interaktiver denn je wirken, können aber leider nicht vollständig verstecken, dass die Levelstruktur über große Teile wieder einmal sehr linear ausgefallen ist und "Verstecke" daher eher offensichtlich als geheim erscheinen. Neben Puzzlestücken, welche dieses Mal eure Haupt-Sammelgegenstände sind, lassen sich in manchen Leveln auch versteckte Schalter finden, die Bonus-Bereiche sowie -Level freischalten. Wer bisherige Kirby-Abenteuer kennt, der wird wissen, dass auch das Auffinden dieser euch kein Kopfzerbrechen bereiten wird. Leider.

Unsere Prognose zu Kirby Star Allies

Meinung von Daniel Kania
Nach den beiden Nintendo 3DS-Titeln, welche am besten alleine genossen werden konnten, bringt Kirby Star Allies den lokalen Mehrspielermodus zurück zur Kirby-Hauptreihe, und welche Konsole eignet sich dafür besser als die Nintendo Switch? Famose Optik, toller Sound. Nichtsdestotrotz bleiben Bedenken. Nach den kreativen Ausflügen zu märchenhaften Umgebungen und einer robotischen Apokalypse versucht Kirby Star Allies spürbar weniger originell zu sein, vielleicht sogar einen Tick zu wenig. Noch sollte man den Galaxienretter aber nicht aufgeben. Kirby hat immer ein letztes Ass im Ärmel.
Mein persönliches Highlight: Die verschiedenen Kombinationen, die zu unerwarteten Freund-Powers führen!

Kommentare 15

  • Spiderwork Zocker-Spinne - 01.03.2018 - 17:49

    Mir hat die Demo schon mal gefallen, das Spiel steht nun auf der Kauf-Liste! :)
  • Crimsmaster_3000 Bastardo de Crimson - 01.03.2018 - 18:15

    Demo ist gut, gleich zu zweit gespielt. Nach anfänglichen Steuerungsproblemen (warum springt man bei Kirby immer mit A?! :p) warn wir schnell durch und waren enttäuscht dass es nur zwei Level zum Probieren gibt und wir jetzt 2 Wochen warten müssen :p
  • Nintendo4ever! Der Nintendo-Fanboy #BigN4ever - 01.03.2018 - 18:19

    Freue mich schon sehr auf dieses Game. Der 16. März kann nicht schnell genug kommen.
  • Milkywaker Turmbaron - 01.03.2018 - 19:39

    Demo hat Spaß gemacht. Ich hoffe nur, die Mitstreiter machen das Spiel nicht zu einfach, da Kirby eh schon immer recht anspruchslos war. Freue mich auf die Vollversion. :kirby_happy:
  • EdenGazier Prinzipal der Spiele - 01.03.2018 - 20:10

    Demo war sehr gut.
    Ich hab Bock auf mehr.
    16.3 bin ich dann auf Kirbyrausch
  • DKCFan Spielexperte - 01.03.2018 - 22:24

    Sieht grafisch nett aus und hat wohl auch einen tolerierbaren Soundtrack. Die Gimmicks bringen auch frischen Wind ins Ganze. Dat war's dann aber auch schon. Wirkt viel zu leicht auf mich.
  • Voodooboom Turmheld - 01.03.2018 - 23:34

    Ich habe dem Spiel eine Chace gegeben. Dem Spiel kann ich jedoch nichts abgewinnen. Viel zu simpel. Beim Baumgegner hab ich genau 4 mal angegriffen. Den Rest haben die CPU Freunde erledigt, ich stand nur am Bildschirmrand und habe überlegt was da gerade Spaß machen soll.

    Den Hype um diesen simplen Sidescroller kann ich nicht im geringsten verstehen.

    Naja... ist nur meine Meinung.

    Wünsche allen Kirbyfans trotzdem viel Spaß.
  • Torben22 Turmfürst - 02.03.2018 - 00:28

    Demo war zu einfach weil die CPU zu gut waren ansonsten perfekt für die Fans
  • Xenokah - 02.03.2018 - 07:20

    Vollpreis ist mir einfach zu viel für Kirby. Ich warte ab und hol es irgendwann mal für 40€ oder so
  • Splatterwolf Flop-Weltstar seit 1889 - 02.03.2018 - 09:09

    Demo war okay. Kirby wieder leicht wie immer.

    Die KI ist mir aber schnell auf die Nerven gegangen. Da kann man nicht mal in Ruhe seine Verkleidung droppen, um die Fähigkeit zu wechseln, weil die KI den Gegner schon umgeboxt hat.

    Das Spiel spielt sich auch fast von alleine, wenn drei KI-Bots hinter einem herlaufen. Die nehmen auch viel Arbeit bei den Bossen ab.

    Also für 60 € ist mir das echt zu teuer. Denke, das wird man auch an einem Tag durchgespielt haben. Da hätte man mal lieber einen Preis ab 40-50 € gewählt.

    Als reines MP-Spiel ist das Spiel sicherlich ein Hit. Ich warte auf eine Preisreduzierung oder auf Yoshi.
  • sCryeR Turmbaron - 02.03.2018 - 12:19

    Ich bin nen richtigen Kirby Fan, mein Liebling neben Link und Mario, ABER, wenn es eine IP gibt, die von Grund auf erneute hätte werden müssen, dann Kirby.

    Die Games sind spielerischer Einheitsbrei, ohne jeglichen Schwierigkeitsgrad und unheimlich Ideenlos.
    Und Nintendo bringt ernsthaft ein Game zum Vollpreis, dass noch nicht mal versucht auch nur minimal etwas zu verbessern, ein warhaftes Trauerspiel welcher Schund mit dem Charakter betrieben wird.

    Kaufen werde ich es als Fan zwar, aber irgendwann zu Weihnachten billigst.
    Hoffentlich wird zumindest Yoshi mehr als ne Lachnummer.
  • Torben22 Turmfürst - 02.03.2018 - 12:39

    @sCryeR
    Da muss ich dir widersprechen. Die neuen Teile beinhalten Ideen und neue Dinge aber ich glaube du erwartest zu viel. Mein lieblings Spiel war immer Kirbys Dreamland. Damals fand ich das hart. Heute total easy. Ja bei Kirby gibts ziemlich viel Schema F. Der Baum in der Demo ist sehr ähnlich dem Baum beim GameBoy. Aber vll bin ich miz 28 nicht die Zielgruppe. Jemand der heute 7 Jahre ist könnte Fun haben. Jemand der heute 28 ist und genau das mag, hat es auch. Es liegt nicht am Spiel sondern an uns. Multiplayer bestimmt cool aber einzelspieler zu einfach da die anderen zu viel machen.
  • Cristiano Xenoblade 2 ❤️ - 02.03.2018 - 13:08

    Die Kirby-IP wurde von seinem Schöpfer, Masahiro Sakurai, mit der Prämisse erfunden, ein Spiel zu gestalten, dass Alle spielen können. Dementsprechend ändert sich am Kern-Gameplay nichts und die Schwierigkeit ist nicht existent.
    Kirby ist definitiv nicht für Core-Gamer gedacht und die große, innovative Gameplay-Mechanik wird es hier nicht geben. Wer das aber alles beherzigt bzw. wem das alles egal ist, bekommt mit Kirby Star Allies ein solides, süßes Spiel, das man zusammen mit seinen Kindern/jüngeren Geschwistern/Nicht Gamer-Freunden genießen kann.
  • Roman666 Turmbaron - 03.03.2018 - 00:06

    Ich fand das Spiel war technisch schwach oder hat das getäuscht.
  • Gast - 03.03.2018 - 21:43

    @EdenGazier

    Wie kann ich dich privat anschreiben? Möchte dich was fragen :)