Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Vorschau zu Captain Toad: Treasure Tracker - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Captain Toad: Treasure Tracker
  • USA USA: Captain Toad: Treasure Tracker
  • Japan Japan: Susume! Captain Toad
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
13.07.2018
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Nintendo, Nintendo Software Technology
Genre
Puzzle
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Vorschau oder Rückblick?

Von Roman Dichter () Normalerweise ist es kein Problem, eine Vorschau zu einem Spiel zu schreiben. Der spielbegeisterte ntower-Redakteur schnappt sich den Titel, spielt ihn an und freut sich, dass er das Spiel vor allen anderen erleben darf. Dann schildert er seine Eindrücke in einem kleinen Text und gibt eine Prognose ab, wie das Spiel wohl im fertigen Test abschneiden wird, wenn dieser dann später an der Reihe ist. In diesem Fall ist das Ganze etwas anders. Captain Toad: Treasure Tracker kennen viele Spieler bereits von der Wii U. Insofern ist das Spiel bereits gespielt, getestet und allgemein bekannt. So wird aus der Vorschau in gewisser Weise ein Rückblick. Für wen schreibe ich also diese Vorschau? Für Spieler, die sich für Neuerungen wie das Level aus New Donk City interessieren? Nein, das möchte ich dem Test nicht vorwegnehmen, wenn doch sonst nur Wii U-Recycling betrieben wird. Zudem muss ich erst noch etwas mehr spielen, bis ich alles gesehen habe.

Ich glaube, ich sehe doppelt – vier Toads!

Darum soll sich dieser Text in erster Linie an die Neulinge richten. Habt ihr die Wii U-Ära verpasst und wisst noch gar nicht, was euch in Captain Toad: Treasure Tracker erwartet? Dann möchte ich euch eine kleine Einführung geben. Die Nintendo 3DS-Version des Spiels liegt uns übrigens leider nicht vor. Es ist aber anzunehmen, dass diese eine ähnliche Spielerfahrung bieten wird. Auf der Nintendo Switch fühlt es sich jedenfalls direkt so an, als würde man einen alten Bekannten wiedertreffen, den man schon eine Weile nicht mehr gesehen hat. Wie schon auf der GamePad-Konsole

Anfang 2015 treffen wir das niedliche Pilzwesen Toad und seine Freundin Toadette auf der Suche nach einem Power-Stern. Leider schnappt sich ein gefiederter Spaßverderber den glänzenden Stern und fliegt davon. Toadette nimmt der Vogel direkt mit, denn sie wollte sich lieber am Stern festhalten, als ihn sich stehlen zu lassen. Von nun an ist es eure Aufgabe, mit Toad weitere Sterne zu finden und Toadette zu befreien.

Im Spiel durchquert ihr viele – im Grunde recht kleine – Level. Wichtig ist, dass es sich nicht um ein Jump ‘n‘ Run handelt, bei dem Protagonisten wie Super Mario oder Luigi mit Leichtigkeit an Wänden hinauf oder Gegnern auf den Kopf springen können. Toad ist eher der bodenständige Typ, der also lieber auf dem Boden steht oder darauf geht, aber eben nicht hüpft. Somit braucht ihr nur eine kleine Portion Geschicklichkeit, dafür aber etwas Talent im Rätseln und Freude am Erforschen. In den kleinen Gebieten gibt es nämlich zumeist mehr zu entdecken, als man auf den ersten Blick denken könnte – beispielsweise versteckte Gänge oder bewegliche Plattformen, die ihr per Touchscreen verschieben könnt (alternative Controller-Steuerung im TV-Modus ist natürlich auch möglich).

Das funkelnde Objekt der Begierde ist zum Greifen nah!

Nicht nur die Architektur der Level steht zwischen euch und den funkelnden Sternen, auch Widersacher wie Gumbas, die ihr sicherlich aus dem Super Mario-Universum kennt, durchqueren in größerer oder kleinerer Anzahl die zu erforschenden Gebiete. Leider sind Toad und Toadette auch nicht gerade als begnadete Kämpfer bekannt, darum solltet ihr den Feinden lieber ausweichen – zumindest, sofern ihr keine Items findet, die euch helfen, es mit ihnen aufzunehmen. Kommt es doch zum ungewollten Feindkontakt, werdet ihr (Super Mario lässt erneut grüßen) kleiner. Ein zweiter Treffer kostet euch ein Leben. Findet ihr leckere Pilze im Level, könnt ihr aber auch die Anzahl der Leben erhöhen oder wieder größer werden. Wer nicht nur das Ziel erreichen möchte, kann auch zusätzliche Sammelaufgaben erledigen. Das Ganze bietet wirklich schöne, entspannte Unterhaltung für zwischendurch. Mehr über Captain Toad: Treasure Tracker – natürlich dann auch mit Blick auf die neuen Level – lest ihr bald in unserem Spieletest!

Unsere Prognose zu Captain Toad: Treasure Tracker

Meinung von Roman Dichter
Captain Toad: Treasure Tracker ist ein tolles Spiel! Das steht ziemlich außer Frage, denn wir kennen es schon länger durch die ursprüngliche Wii U-Version. Wer diese bereits besitzt, wird sich bestimmt gut überlegen, ob der erneute Kauf sich lohnen könnte. Auf jeden Fall sprechen neue Level und die Möglichkeit unterwegs zu spielen dafür. Allerdings erhaltet ihr ansonsten das altbekannte Spiel, sodass sicherlich in erster Linie Spieler auf die Sternensuche gehen werden, die die Wii U-Version verpasst haben. Diese können sich auf unterhaltsame, abwechslungsreich präsentierte Rätsel für zwischendurch freuen. Ich werde jetzt noch etwas weiterspielen und bin gespannt auf die nagelneuen Herausforderungen, die von Super Mario Odyssey inspiriert wurden. Näheres dazu erfahrt ihr bald im Test!

Kommentare 16