Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Vorschau zu Pikuniku - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Pikuniku
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
Nicht bekannt
Vertrieb
Noch keine Angaben
Entwickler
Noch keine Angaben
Genre
Noch keine Angaben
Spieleranzahl
Lokal: 0 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Ein Knödel entdeckt die Welt

Von Daniel Busch () Durch Entwickler Sectorclub und Publisher Devolver Digital bekommen wir bald ein kunterbuntes und reichlich absurdes Puzzle-Erkundungsspiel auf der Nintendo Switch geboten: Pikuniku. Das Spiel beschreibt sich selbst als Rollenspiel. Ihr übernehmt die Rolle eines kleinen roten Geschöpfs namens Piku, dessen kugelrunder Körper nur mit zwei Beinen bestückt ist.

In den zahlreichen Koop-Levels von Pikuniku arbeitet ihr mit einem Freund zusammen und löst gemeinsam Rätsel.

Ihr beginnt in einer Höhle, aus der ihr erstmal herauskommen müsst. Ist das mit ein wenig Hüpfen und Laufen geschafft, eröffnet sich für euch eine verspielte Welt. Zuerst ist Piku ein Außenseiter, der sogar für eine Bestie gehalten wird. Ihr helft den Stadtbewohnern dennoch, ihren Ängsten zu begegnen und auch eine tiefgehende staatliche Verschwörung aufzudecken und die fröhliche Gemeinschaft in einem herrlichen dystopischen Abenteuer wieder aufzubauen. Das Spiel steckt dabei voller witziger Dialoge und nimmt sich selbst nie ganz so ernst. So müsst ihr eine Brücke reparieren und redet dabei mit einer Spinne, die gerade an ihrem gespinnten Faden hängt. Also tretet ihr die Spinne kurzerhand einfach über den Abgrund und klettert über den stabilen Faden rüber. Keine Sorge, in diesem Spiel werden keine Spinnen oder andere Wesen verletzt! Solche cleveren Rätsel zu lösen und bei ungewöhnlichen Anfragen zu helfen gehört zur Tagesordnung in Pikuniku. Je mehr ihr aushelft, desto mehr Freundschaften schließt ihr und könnt so dem Dorf seine Sorgen nehmen. Neben dem Soloabenteuer bietet Pikuniku auch noch zahlreiche Koop-Level, die ihr zusammen mit einem Freund spielen könnt. Das geht dabei ausschließlich lokal im Koop. Während der eine Spieler weiterhin Piku steuert, übernimmt der andere Spieler die Rolle des Freundes Niku. Euch erwarten verschiedenste Arten von Rätseln und Aufgaben, die es gemeinsam zu erfüllen gilt. Sei es, zusammengebunden an einem Seil aus einer Höhle herauszukommen, gegeneinander ein Autorennen zu bestreiten oder knifflige Schalterrätsel zu lösen.

Grafisch macht Pikuniku definitiv nicht viel her, das Spiel versucht dies aber mit viel Witz zu kaschieren. Wenn euch der Stil des Spiels gefällt – und das Gameplay zusagt –, dann braucht ihr nur noch ein wenig zu warten. Pikuniku soll noch in diesem Jahr für Nintendo Switch erscheinen.

Unsere Prognose zu Pikuniku

Meinung von Daniel Busch
Pikuniku ist schon ein sehr eigenwilliges Spiel. Nicht nur vom Gameplay, sondern auch von der Präsentation. Es sieht meiner Meinung nach aus, wie in Paint gemalt. Dabei strotzt das 2D-Adventure vor Witz. Mein Fall ist das Spiel allerdings überhaupt nicht, dennoch wird es wohl seine Fans finden. Der Koop-Modus wurde gut integriert und lässt euch mit einem Freund zahlreiche kurzweilige Aufgaben übernehmen.
Meinung von Ilja Rodstein
Pikuniku ist definitiv kein Spiel, welches durch die Optik überzeugt, doch die Entwickler haben dem Spiel so viel Charme und Witz verpasst, sodass ich während der Anspielsession mehrmals lächeln musste. Doch auch wenn dies anders aussieht, der Fokus liegt ganz klar auf dem Singleplayer und dessen sollte man sich bewusst sein, denn der Multiplayer ist nur eine kleine Zugabe.
Mein persönliches Highlight: Die Präsentation des Titels ist so witzig.

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(