Super ntower World öffnet seine digitalen Pforten

Das Jahr 2020 hat sich als ein besonders schwieriges erwiesen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie kamen viele Aspekte des öffentlichen Lebens zum Stillstand. Und was nicht ohne Weiteres stillstehen konnte, das musste sich schleunigst anpassen. Schule, Arbeit, Einkauf oder Arztbesuch – alles war auf einmal etwas anders. Auch bei Nintendo waren die Auswirkungen zu spüren: durch eine Dürre an Informationen und Neuerscheinungen, aber auch durch die Verschiebung von Super Nintendo World, dem Nintendo-Freizeitpark, der anlässlich der Olympischen Spiele 2020 in Tokyo hätte öffnen sollen. Fans müssen sich noch etwas länger gedulden, bis in die Nintendo-Themenwelten eingetaucht werden darf, aber wieso nicht die Zeit damit überbrücken, seinen ganz eigenen Freizeitpark zu bauen?


Die Toiletten von Super ntower World wurden schon mehrmals ausgezeichnet!

© Chris Sawyer / Frontier Developments Plc

Hier hätte sich Frontier Developments keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können, RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition auf die Nintendo Switch zu bringen. Der ursprünglich im Jahr 2004 erschienene Simulationsklassiker kommt in der Complete Edition mit allen Inhalten des Basisspiels sowie der beiden Erweiterungen „Soaked!“ und „Wild!“ daher und bietet damit – ich zitiere aus der offiziellen Pressemitteilung – mehr als 300 einzigartige Achterbahnen und Fahrgeschäfte, 500 Landschaftselemente, 60 Geschäfte und Dienstleistungen sowie 20 Tiere. Nicht nur lässt sich ein Vergnügungspark mit aufregenden Fahrgeschäften bauen, darüber hinaus darf selbst mit Schwimmbädern und Tiergehegen experimentiert werden.


Im Zuge unserer Vorschau durften wir bereits einige Stunden mit RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition auf der Nintendo Switch verbringen und wollen euch daher unseren Ersteindruck vermitteln und reinschnuppern lassen, wie sich das Aufbauspiel nach all den Jahren, die es auf dem Buckel hat, anfühlt. Schnallt euch an, denn diese Fahrt wird turbulent!


RollerCoaster Tycoon 3 zählt zu den ersten Videospielen überhaupt, die ich auf meinem ersten Heim-PC besessen und gespielt habe. Schon damals war ich davon fasziniert, welch knallig bunten Umgebungen und aufregend aussehende Fahrgeschäfte zur Auswahl stehen. Besonders viel Spaß hatte ich als leicht zu begeisterndes Kind dabei, Schwimmbadanlagen zu bauen, in denen ich anschließend riesige Wellen oder Strudel erzeugt habe. Und es freut mich, mitteilen zu können, dass ich meine kindliche Freude auch auf der Nintendo Switch wiedererleben kann. Vom Moment an, bei dem das Spiel gestartet wird, fühlte ich mich einige Jahre zurückversetzt. Einerseits aufgrund der doch in die Jahre gekommenen Technik und Optik, andererseits aufgrund meiner Nostalgie. Und Letzteres ist es, was mich gleich hat wie zuhause fühlen lassen.


Die Badegäste können sich einer angenehmen Strand-Atmosphäre erfreuen.

© Chris Sawyer / Frontier Developments Plc

RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition fühlt sich auf der Nintendo Switch ohne Frage wie ein alter Freund in neuer Form an. Das Spiel sieht nicht weitaus besser aus als damals und die Mechaniken sind auch größtenteils gleich geblieben. Die größten Änderungen hat gewiss die Steuerung erfahren, welche an die Controller angepasst werden musste. Glücklicherweise sind hier keine groben Schnitzer passiert und die Menüführung fühlt sich intuitiv und responsiv an.


Die wichtigen Kreismenüs werden durch die L- und R-Schultertasten angewählt, dann geht es mit dem linken Stick und dem A-Knopf weiter durch die Menüs. Ich kam überraschend schnell mit der Steuerung zurecht, auch wenn ich mir etwas ausgefeiltere Lösch-Tools gewünscht hätte. Je nach Bauwerkzeug kann mit dem B-Knopf gelöscht werden, das ist häufig aber unpräzise. Mit den dezidierten Mülleimer-Tools kann genauer gelöscht werden, dafür muss sich aber jedes Mal bis ins oberste Menü zurückgeklickt werden, was zeit- und nervraubend sein kann. Auf weitere Feinheiten der Steuerung wird dann in unserem vollwertigen Testbericht eingegangen.


Inhaltlich darf mit keinen Neuerungen gerechnet werden. Vom Hauptmenü aus darf zwischen den herausfordernden Szenarien und dem entspannten Sandkastenmodus gewählt werden. Diese beiden Modi stellen das Herzstück von RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition dar. Bei den Bauteilen, ob nun Laden, Fahrgeschäft oder Dekorationsobjekt, stehen verschiedene thematische Sets zur Auswahl, sodass ihr euren Park etwa zu einer Pirateninsel, einem Gruselwald oder einer versunkenen Stadt verwandeln könnt. Wer viel Wert auf die Auswahl und Vielfalt an Bauteilen legt, der wird mit RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition tendenziell mehr Freude haben als mit RollerCoaster Tycoon Adventures, dem anderen Serienableger auf der Nintendo Switch.

Unsere Prognose

Meinung von Daniel Kania

Ach, RollerCoaster Tycoon 3! Was ist es schön, dich wiederzusehen! Nach 16 Jahren landet der Simulationsklassiker nun auf der Nintendo Switch und hat nichts von seinem alten Glanz verloren. Technik und Optik mögen eingerostet sein, doch wer Hunger hat auf charmanten wie auch intuitiven Aufbauspiel-Spaß, der liegt hier nicht verkehrt. PC-Spieler brauchen sich nicht vor der Controller-Steuerung fürchten, da diese basierend auf unserem Ersteindruck erstaunlich gut umgesetzt wurde. Ob sie sich auf lange Sicht beweisen kann, erfahrt ihr schließlich in unserem vollwertigen Spieletest, nachdem wir noch einige weitere Stunden damit verbracht haben, die Figürchen in Schwimmbecken zu werfen und unfertige Achterbahnfahrten zu eröffnen. Ups...!
Mein persönliches Highlight: Eines der Spiele aus meiner Kindheit neu zu erleben

Die durchschnittliche Leserwertung

2 User haben bereits bewertet

Kommentare 11

  • Skulltula

    Mitglied der "Retail-Sekte"

    Kommt auch eine Retail?

  • Zettes

    Turmheld

    Mich interessiert vor allem die technische Sicht, ob man mit harten FPS Drops in größeren Sandkastenparks zu rechnen hat. Bin gespannt, was ihr dazu sagt. Und ist die Grafik nicht eher ein Downgrade zur PC Version? Die Screenshots sehen ja echt EXTREM hässlich aus im eshop.

  • Krispin Berndt

    Redaktionsleiter

    Das hört sich für den ersten Eindruck doch nicht so verkehrt an, ich bin gespannt auf den finalen Spieletest und die Wertung. Natürlich hat es schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber ich verbinde ebenfalls viele positive Erinnerungen mit der Spielereihe und inbesondere mit dem dritten Teil. Leider erreichte RCT mit World den negativen Höhepunkt, auch wenn World von einem anderen Entwicklerstudio stammt. Vielleicht ist die Portierung ja der erste Schritt von Frontier, uns eine portable Version von Planet Coaster zu spendieren. Das ist allerdings aus technischer Sicht noch einmal ein ganz anderer Schnack, als wie ein 16 Jahre altes Spiel.

  • AlexWoppi

    Turmheld

    Mir fehlen hier die Leute, die wieder rumjammern, das es ein altes Spiel ist und portiert wurde...

    Im ernst, kenne den Teil nicht und wenn es gut umgesetzt wurde, wird es gekauft, jedoch noch nicht sofort.

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Hab erst neulich was über die Reihe gelesen und deren Geschichte. Weiß nun nicht mehr, ob Teil 3 gut oder schlecht Abschnitt. So oder so, auf Card eventuell interessant.

  • Daniel Kania

    Whaaack-aaa!

    Skulltula  dr.retro Aktuell sieht es so aus, als würde Frontier das Spiel ausschließlich digital bringen. :/

  • Vigy-luigi091016

    Turmheld

    Wird gekauft.Erinnere mich noch wie ich Theme park auf dem Snes rauf und runter gezockt habe

  • VogelSwitcher

    Turmheld

    Hallo liebes ntower Team! Erst einmal danke für die Vorschau! :)


    Hier würde ich gerne nochwissen ob das Ganze in 30fps oder in 60fps läuft oder irgendwas dazwischen?


    Interessiere mich sehr für das Game. Vermutlich würde ich es auch bei 30fps holen aber neugierig bin ich dennoch :D

  • Skulltula

    Mitglied der "Retail-Sekte"

    Daniel Kania


    Das ist sehr schade :(

  • Muki

    Turmbaron

    Mir haben eigentlich nur die Teile 1 uns 2 gefallen. Die waren grafisch einfach besser, das 3D kommt immer völlig Lieblos rüber.

  • Mofinator

    Xenoblade-Fan

    Auf das Spiel habe ich richtig Lust!

    Damit habe ich damals wirklich viel zu viel Zeit verbracht. Die beste Neuerung gegenüber Teil 1 und 2 war damals, dass man die Attraktionen aus der Ego-Perspektive testen konnte. Das war ein Feature, dass es schon in Theme Park World gab - bei RCT hatte mir das in den ersten beiden Teilen echt gefehlt :D