Respekt vor der schaurigen Bergwelt

Mundaun ist ein handgezeichnetes Horror-Abenteuer, das sich in den Schweizer Alpen abspielt, in denen ihr verschiedene Gebiete voller Geheimnisse und gruseliger Begegnungen erkunden könnt. Im Rahmen einer Hands-Off-Demo auf dem PC hatten wir die Gelegenheit, einen ersten Blick in die Bergwelt des einzigartigen Ein-Mann-Projekts zu werfen, das im 1. Quartal 2021 nach über 6 Jahren Entwicklung unter anderem für die Nintendo Switch erscheinen soll. Entwickelt wurde Mundaun von Michel Ziegler, Gründer des neuen Indiestudios Hidden Fields, welcher uns zusammen mit Ethan Stearns vom Publisher MWM Interactive mehr über das ambitionierte Projekt erzählte.


Die handgezeichnete Geschichte eines Abenteurers


In diesem First Party-Adventure schlüpft ihr in die Rolle eines Abenteurers, der in der schweizerischen Gemeinde Mundaun aufgewachsen ist und als Kind viel Zeit in den Bergen verbracht hat. Jahre später erhält er einen mysteriösen Brief, durch welchen er vom Tod seines Großvaters erfährt, der in einem Feuer gestorben sein soll. Erstmals seit seiner Kindheit packt der mittlerweile erwachsene Mann nun wieder seine Wandersachen und begibt sich auf ein Survival-Abenteuer in die Schweizer Alpen, das ihn vor jederlei Rätsel und gefährliche Herausforderungen stellt.


Der Berg ruft!

© Hidden Fields / MWM Interactive

Mundaun bietet einen Mix aus abwechslungsreichen Gameplay-Passagen, die einerseits aus Erkundungen in der Ego-Perspektive als auch aus kniffligen Puzzles und Sammel-Quests bestehen. Beispielsweise könnt ihr bei einem der Berge eine Hütte finden, in welcher ihr euch erholen könnt und sogar einen Kaffee kochen könnt, sofern ihr in der Außenwelt eine Wasserquelle gefunden habt und das flüssige Gut mittransportiert habt. Woanders müsst ihr wiederum versteckte Notizen und Hinweise sammeln, um weiterkommen zu können – euer Journal ist hierbei ein nützlicher Begleiter.


Auf die Frage, wieso ausgerechnet die Alpen als Setting gewählt wurden, antwortete der schweizerische Entwickler Michel Ziegler, dass diese Gegend in Videospielen stark unterrepräsentiert sei und er zudem mit dieser steilen, schönen sowie gefährlichen Welt schöne Kindheitserinnerungen habe, die nun in der Videospielwelt umgesetzt wurden. Wir können dem voll und ganz zustimmen – für Spieler aus dem deutschsprachigen Raum stellen die Alpen ein hervorragendes Setting dar, bei dem viele Fans hierzulande ebenfalls eine gewisse Verbindung spüren werden. Das Spiel vermittelt euch gut das Gefühl, direkt in den Schweizer Alpen zu sein: Von eisigen Berggipfeln, weiten Weiden bis hin zu Seen sind, aufgeteilt in drei größere Hauptlevel, verschiedene Facetten der Berge erkundbar. Auf eurer Reise werdet ihr nicht nur harmlose Tiere und die ein oder anderen Charaktere treffen, sondern früher oder später auch schauderhafte Begegnungen machen, welche nichts für schwache Nerven sind. Es soll durchaus einige Überraschungen geben, bei denen Fans von Horror und Spuk voll auf ihre Kosten kommen werden. Wer auf Horrorspiele steht und zudem mit Bergen was anfangen kann, für den dürfte Mundaun genau das Richtige sein!


Es soll einige schaurige Momente geben.

© Hidden Fields / MWM Interactive

Die Atmosphäre des Spiels wird durch eine schöne Musikuntermalung von Komponist Michel Barengo sowie den einzigartigen, schwarz-weißen Zeichenstil untermalt, der zwar nicht alle, aber sicherlich einige Leute ansprechen dürfte. Voice-Acting in der lokalen Sprache Bündnerromanisch, welche von lediglich ca. 60.000 Schweizern gesprochen wird, verleiht der Geschichte zudem einen authentischen Touch. Eine vollständige deutsche Textübersetzung ist glücklicherweise vorhanden und die Geschichte wirkt nach der kurzen Demo-Session durchaus vielversprechend. Insgesamt soll das Abenteuer eine Spielzeit von ungefähr 6 bis 8 Stunden haben, allerdings ist diese auch abhängig davon, ob ihr lieber so schnell wie möglich das Ende des Spiels sehen wollt oder lieber in Ruhe alles ausgiebig erkunden und durch die Bergwelt streifen wollt.


Bedenkt man, dass Hidden Fields ein neues und noch sehr kleines Indie-Studio ist, so wurde bei der Entwicklung des ersten vollwertigen Spiels wirklich beeindruckende Arbeit geleistet. Fraglich ist jedoch noch, wie gut das Gameplay in der finalen Version von Mundaun tatsächlich funktionieren wird und ob das 3D-Spiel auf der Nintendo Switch auch von technischer Seite flüssig laufen wird. In der kurzen Session wirkten manche Bewegungen noch ein wenig steif und unnatürlich wie beispielsweise die Bewegungen von vorbeilaufenden Ziegen. Wir werden Mundaun auf jeden Fall im Auge behalten und wer Interesse an der interessanten Thematik hat, sollte sich den Titel für nächstes Jahr auf jeden Fall notieren. Klickt hier, um euch den offiziellen Ankündigungstrailer von Mundaun anzusehen und somit einen besseren Eindruck zum Spiel zu bekommen.

Unsere Prognose

Meinung von Felix Eder

Als Fan von Bergen sowie von Horrorspielen konnte Mundaun sofort mein Interesse wecken und die vielfältige Kombination aus Erkundung, Puzzles, Survival, Horror sowie Story wirkt sehr vielversprechend. Auch optisch und akustisch macht das Spiel einen wirklich guten Eindruck und vermittelt ein einzigartiges Gefühl, das sich von anderen Indie-Titeln durchaus abhebt. Das große Fragezeichen bleibt für mich neben einigen Gameplay-Aspekten vor allem die technische Umsetzung für die Nintendo Switch, über welche zum heutigen Zeitpunkt kaum etwas bekannt ist. Sofern ein bugfreies Erlebnis in der finalen Version des Spiels gewährleistet wird, könnte Mundaun ein ganz heißer Geheimtipp werden, den Genrefans bis zum nächsten Jahr nicht aus dem Auge verlieren sollten.
Mein persönliches Highlight: Die schönen, handgezeichneten Umgebungen

Die durchschnittliche Leserwertung

0 User haben bereits bewertet

Kommentare 3

  • Ande

    Meister des Turms

    Sieht interessant aus. Werde ich im Auge behalten. Grazia fitg! :D

  • Klitsch

    Turmritter

    Gefällt mir bis Dato auch sehr gut. Schon allein das ein EinMannEntwickler dahinter steckt, macht das ganze interessant. Hut ab für die Ausdauer dieses Projekt über 6 Jahre allein zu meistern

  • Darklink666

    Turmheld

    "in dieser Hütte muss was grauenvolles vorgefallen sein! Es stinkt extrem nach Verwesung" "Nei, nei, hier lagern wir üsrn Chäs!"