Neues Abenteuer mit alten Stärken

Das Jahr 2023 startet für Nintendo Switch-Spieler durchaus imposant. Bereits am 20. Januar veröffentlicht Nintendo mit Fire Emblem Engage eines seiner diesjährigen Flaggschiffe und stellt damit beste Unterhaltung für etliche Spielstunden in Aussicht. Wir durften im Voraus viele Kämpfe auf dem Kontinenten Elyos austragen und teilen euch unsere ersten Eindrücke nachfolgend mit.


Die Wyrmgöttin Alear erwacht!


Zu Spielbeginn werdet ihr darum gebeten, Alear, die Hauptfigur des Spiels, mit euren persönlichen Daten zu versehen. Hierzu gehören nicht nur kleinere Anpassungen wie das Geburtsdatum und der Name, sondern auch das Geschlecht dürft ihr, ganz wie in Fire Emblem Three Houses, selbst wählen. Da Alear in unserer Session eine Frau war, bezeichnen wir sie nachfolgend auch nur als solche. Alear ist nach einem 1000-jährigen Schlaf endlich erwacht und soll als Wyrmgöttin der Prophezeiung den Frieden im Land wahren. Mit dem Dämonendrachen steht nämlich eine unmittelbare Gefahr bevor, die den gesamten Kontinent ins Chaos stürzen könnte.


Neue Gesichter formieren sich um Wyrmgöttin Alear.

© Nintendo / Intelligent Systems

Rund um diesen Plot tummeln sich allerlei neue Gesichter, die den einzelnen Völkern des Kontinents entstammen. Diese sind euch zwar nicht alle freundlich gesinnt, einige von ihnen sammeln sich jedoch nach und nach um euch, was eure Truppe an Unterstützern stetig wachsen lässt. Doch die alleinige Kraft dieser Verbündeten reicht nicht, um es mit dem Dämonendrachen und seinem Gefolge aufzunehmen. Glücklicherweise verfügt Alear über die Fähigkeit, legendäre Helden aus den sogenannten Emblem-Ringen zu beschwören, die auf dem gesamten Kontinent versteckt wurden. Dadurch könnt ihr bekannte Charaktere wie Marth oder Sigurd an eure Seite rufen. Diese greifen zwar nicht aktiv in die Schlachten ein, aber legt einer eurer Kämpfer den passenden Ring an, erlangt dieser die Stärke des darin geborgenen Helden.


Dadurch könnt ihr euch gut gerüstet den Schergen in den rundenbasierten Strategiekämpfen stellen. Diese laufen nach gewohnter Fire Emblem-Marnier ab: Jeder Teilnehmer eurer Truppe verfügt über eine eigene Klasse, wozu unter anderem berittene Krieger, Zauberer, Lanzenträger oder auch schwer bewaffnete Axtkämpfer zählen. Diese zieht ihr im Kampfsystem über ein als Schachbrett angeordnetes Schlachtfeld, wozu Tempelanlagen, Dörfer oder auch Diebesverstecke in unserer Spielsession gehörten. Je nach Klasse und Waffe können eure Figuren dabei sowohl unterschiedlich weit über das Spielfeld ziehen, als auch ihre Attacken einsetzen. Berittene Kämpfer haben beispielsweise einen großen Bewegungsradius und Bogenschützen dürfen gleich über mehrere Felder weg angreifen.


Über die Stärken und Schwächen eurer Einheiten solltet ihr gut informiert sein.

© Nintendo / Intelligent Systems

Attackiert ihr einen Feind oder werdet ihr attackiert, spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Neben eurer reinen Angriffskraft und Verteidigung spielt auch die Wahrscheinlichkeit eine Rolle, wenn es darum geht, den Gegenüber überhaupt zu treffen. Auch die eingesetzten Klassen und Waffen nehmen dabei einen deutlichen Einfluss auf das Geschehen. Schwerter sind gegen Äxte sehr effektiv, Äxte dominieren Lanzen und Lanzen haben einen Vorteil gegenüber Schwertern. Über dieses Waffendreieck hinaus bieten Bögen, Dolche und Zauber nochmals ganz eigene Vorteile, was das Kampfsystem abwechslungsreich gestaltet und an alte Tugenden anschließt. Ganz neu ist dabei die Möglichkeit, Gegner zu brechen, sodass sie zeitweise kampfunfähig werden und euch wehrlos ausgesetzt sind.


Das Kampfsystem zählt dabei zur Kategorie „Einfach zu erlernen, schwer zu meistern“, da sich bereits in den ersten Spielstunden etliche Kombinationen an Charakteren, Emblem-Ringen und weiteren Ausrüstungen ergeben. Gepaart mit den abwechslungsreichen Schlachtfeldern, auf denen ihr die Kämpfe austragt und die individuelle Terrains mit Vor- wie auch Nachteilen für eure Charaktere bieten, erwartet euch ein tolles Strategie-Spektakel. Hier werden Neulinge wie auch Veteranen definitiv auf ihre Kosten kommen. Zudem sind allerlei Anpassungen möglich, wodurch ihr den Schwierigkeitsgrad an eure bereits vorhandenen Fire Emblem-Erfahrungen anpassen könnt. Das alles macht schon zu Beginn unheimlich viel Spaß und ich freue mich bereits darauf, allerlei Kombinationen aus Charakteren, Waffen und legendären Helden auszuprobieren und aufs Schlachtfeld zu schicken.


Dank frei bewegbarer Kamera könnt ihr in die Gefechte „eintauchen“.

© Nintendo / Intelligent Systems

Fernab der Kämpfe dürft ihr auf der Weltkarte nicht nur die Geschichte vorantreiben, sondern auch Nebenquests annehmen. Für diese besucht ihr bereits bekannte Orte erneut und liefert euch weitere Kämpfe gegen die Truppen des Dämonendrachen oder als Trainingseinheit gegen die Völker Elyos. Dies füllt nicht nur euren Beutel mit Geld und Gegenständen, sondern hilft euch auch beim Aufstieg eurer Truppen. Durch die gewonnene Stärke werden die storyrelevanten Kämpfe dann durchaus einfacher. Zudem konnten wir bereits in den ersten Spielstunden einen zusätzlichen Charakter für unser Team durch Nebenquests freischalten. Entdeckungen fernab der Geschichte sind daher jederzeit möglich und ratsam.


Solltet ihr es hingegen etwas ruhiger angehen lassen wollen, steht euch das Somniel zur Verfügung. Diese schwebende Insel dient als Dreh- und Angelpunkt eurer Missionsvorbereitung, da hier alle wichtigen Dinge des Heldendaseins erledigt werden dürfen. Von neuen Waffen und Gegenständen, über kosmetische Ausrüstungen und gemütliche Gespräche findet ihr hier alles, was ihr braucht. Besonders interessant ist dabei aber die Ringkammer, in welcher ihr neue Ringe herstellen und die Bindungen zwischen eurer Truppe und den legendären Helden verbessern könnt. Insgesamt lockt das Somniel bereits in den ersten Stunden mit versteckten Gegenständen und vielen Interaktionsmöglichkeiten, weshalb ich sehr auf den weiteren Ausbau im Hauptspiel gespannt bin. Hier versteckt sich eine Menge Potenzial und gerade im Vergleich zu Fire Emblem: Three Houses empfinde ich das Setting als übersichtlicher und einsteigerfreundlich gestaltet.


Auch fernab der Kämpfe laden die Umgebungen zum Entdecken ein.

© Nintendo / Intelligent Systems

Zuletzt kann ich noch über die Technik einige Worte verlieren. Vor allem die Filmsequenzen und die Musik sind eindrucksvoll gestaltet und versprühen einen wunderbaren Charme, der perfekt zur Fire Emblem-Reihe passt. Doch auch die Kampfsequenzen sind gut gestaltet und vor allem bei kritischen Treffern reißt einen die Atmosphäre durchaus mit. Bei näherer Betrachtung fallen jedoch unsaubere Kanten bei den Texturen auf, was schade ist. Zudem fällt bei den freien Erkundungsphasen negativ ins Gewicht, dass die Sichtweite relativ gering ausfällt. So tauchten Verbündete für Gespräche erst wenige Schritte vor dem Aufeinandertreffen auf. Zwar wisst ihr dank eingeblendeter Karte, an welchen Stellen diese auf euch warten, eine höhere Sichtweite wäre dennoch von Vorteil.


Alles in allem bot mir Fire Emblem Engage bereits in den ersten Stunden unheimlich viel Spielspaß und es gibt viele Aspekte, die bislang noch unerwähnt bleiben. Seien es die weiteren Möglichkeiten im Somniel wie zusätzliche Trainingseinheiten mit eurer Truppe, das gemeinsame Kochen, eine kleine Farm mit Tieren oder aber auch die vielen Chancen, die das Kampfsystem liefert inklusive dem Ausbau der Beziehungen mit den einzelnen Völkern. Der Ersteindruck ist sehr positiv und ich bin gespannt, welche weiteren Aspekte ich in unseren kommenden und noch ausführlicheren Test einfließen lassen kann.

Unsere Prognose

Meinung von Maik Styppa-Braun

Obwohl ich erst wenige Stunden mit Fire Emblem Engage verbringen konnte, bin ich bereits jetzt hin und weg von dem Abenteuer. Das Somniel als Dreh- und Angelpunkt gefällt mir dank seiner vielzähligen Möglichkeiten und der zugleich übersichtlichen Gestaltung unheimlich gut, um sich auf die bevorstehenden Kämpfe vorzubereiten. Die Schlachten funktionieren nach der klassischen Fire Emblem-Formel sehr gut und werden durch das Brechen von Gegnern und dem Einsatz legendärer Helden auf besondere Art und Weise erweitert. Zudem bieten allerlei Nebenquests auch besondere Herausforderungen neben der Story, welche insgesamt mit filmreifen Sequenzen und einem stimmigen Soundtrack glänzt. Entsprechend gespannt bin ich auf das gesamte Abenteuer und werde definitiv den Jahresbeginn auf dem Kontinenten Elyos verbringen.
Mein persönliches Highlight: Die cinematischen Sequenzen gepaart mit dem tollen Soundtrack

Bestelle dir jetzt Fire Emblem Engage über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Die durchschnittliche Leserwertung

1 User hat bereits bewertet

Kommentare 29

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Nicht mehr lange bis Fire Emblem Engage erscheint.

    Mein erstes Switch Spiel im neuen Jahr <3

    Freu mich sehr wieder auf Taktische Kämpfe und auf ner guten Story.


    Vorschau Bericht stimmt mich schon sehr auf Fire Emblem ein.

    Gut geschrieben :thumbup:

  • Blackstar

    Turmbaron

    Werde erst noch den Vorgänger spielen Fire Enblem geht aber immer :)

  • 5cool3me

    High Tech, Low Life

    Ich freu mich sehr drauf. :mariov: Kann’s kaum noch abwarten.

  • Fang

    Turmbaron

    Klingt doch schon sehr gut. Erstes Highlight dieses Jahr.

  • TourianTourist

    Golden Fanboy

    Die Divine Edition (zusätzlich auch mit Poster und Pin) ist derzeit wieder im My Nintendo Store vorbestellbar!


    https://store.nintendo.de/de/f…age-divine-edition-P00097


    Edit: Und... wohl schon wieder weg.

  • RhesusNegativ

    Meister des Turms

    Ich hoffe es wird wieder besser als Three Houses. Three Houses war super, aber der ganze Schulkram war überflüssig, da nicht richtig ausgereift. Und etwas Geld in die Technik dürfen die auch mal langsam stecken. Die Spiele sehen immer noch wie GameCube Spiele in HD aus…

  • Yolowain

    Turmknappe

    Da freue ich mich echt riesig drauf und der Vorschau macht nur noch mehr Lust *_*

  • link82

    Meister des Turms

    klingt super, das erste ganz ganz große Meisterwerk dieses Jahres :)


    Three Houses war schon top, aber Engage scheint genau an den Punkten noch zu verbessern, die mir bei TH nicht so gut gefallen haben... das werden lange durchgezockte Nächte :D

  • Cartman

    Turmritter

    Ich hoffe es wird wieder besser als Three Houses. Three Houses war super, aber der ganze Schulkram war überflüssig, da nicht richtig ausgereift. Und etwas Geld in die Technik dürfen die auch mal langsam stecken. Die Spiele sehen immer noch wie GameCube Spiele in HD aus…

    Für Three houses haben sie die Warriors Engine benutzt und für Engage verworfen. Ich finde die Umgebungen sehen zB sehr viel besser aus, als in Three Houses.

  • MartinM_91

    Turmbaron

    Fire Emblem ist zwar nichts für mich, aber es ist gut zu sehen, dass eine weitere Nintendo IP immer bekannter und größer wird. :thumbup:

  • EdenGazier

    Prinzipal der Spiele

    Fire Emblem ist zwar nichts für mich, aber es ist gut zu sehen, dass eine weitere Nintendo IP immer bekannter und größer wird. :thumbup:

    Ich muss schon schmunzeln der wievielte Teil ist das?


    Der 17?


    Ich denke kein Spiel in diesen Genre ist Weltweit bekannter als Fire Emblem


    Und zurecht Die beste SRPG Reihe die es gibt.


    Ich liebe sie seit ich sie damals auf SNES für mich entdeckt habe

  • MartinM_91

    Turmbaron

    EdenGazier

    Fire Emblem ist im Vergleich zu Mario oder Zelda weniger bekannt. Die Verkaufszahlen sind ebenfalls geringer.

  • Vanni88

    ~ waku, waku ~

    Ich liebe Fire Emblem und kann es kaum noch erwarten den neuen Teil endlich spielen zu können! <3

  • EdenGazier

    Prinzipal der Spiele

    MartinM_91


    Herrlich ich sprach von SRPG und du von Mario und Zelda


    Finde den Fehler

  • MartinM_91

    Turmbaron

    EdenGazier

    Ich sprach von Nintendo IPs.


    Siehe hier:

    weitere Nintendo IP

  • Sebi.L.

    Meister des Turms

    Das Switch Jahr startet schon ziemlich gut! Macht für mich noch einen besseren Eindruck als der Vorgänger.

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Ich bin skeptisch, da FE 3H mich mit der Schule echt genervt hat. Ich möchte von Kampf zu Kampf, vielleicht bisschen Dialog, aber nicht eine Schul-Simulation. ||

  • Emydura37

    Turmknappe

    Freue mich direkt das Jahr mit Fire Emblem zu starten👍

    Bin zuversichtlich das engage besser als TH wird

  • WoodlandWizzard

    Turmritter

    An "Binding Blade" kommt so schnell nichts ran.

  • Hitsugaya Taichou

    Turmbaron

    Freue mich mega auf engage, optisch sieht es jedenfalls schon mal super aus. Meine größte Sorge ist ob es auch abseits der Kämpfe genug content bieten wird, aber das wird schon. Three houses zählt für mich zu den 3, 4 besten Spielen auf der Switch, mal gucken ob engage das nicht sogar toppen könnte 8)

  • Maik Styppa-Braun

    Redakteur

    dr.retroich kann zumindest sagen, dass im Rahmen der Vorschau ein ganz anderes Spielgefühl aufkommt. Für mich definitiv ein stimmigeres Spiel bislang :) Mehr dazu dann im Test.

  • Sir Berntendo

    Turmheld

    Freu mich schon auf das Spiel und die Limited Edition auf jeden Fall mehr als ein Platzhalter bis dann Zelda kommt.

  • Fang

    Turmbaron

    WoodlandWizzardBesser als Path of Radiance?

  • Dennis RPGKING.FOREVER

    Meister des Turms

    Mal eine Frage gibt es bei diesem Teil auch wieder so ein Kalender System wenn ja dann werde ich ich es mir wahrscheinlich nicht kaufen weil ich dieses Kalender System hasse?

  • Emydura37

    Turmknappe

    Dennis RPGKING.FOREVER

    Also Ich habe es so verstanden das es keinen Kalender mehr gibt.Das "Herumlaufen" ist, soweit ich weiß, diesmal eher optional.

  • Maik Styppa-Braun

    Redakteur

    Dennis RPGKING.FOREVERim Rahmen der Vorschau kam mir diesbezüglich nichts unter. Sollte es etwas in die richtig geben, werde ich es im kommenden Test erwähnen. Sollten noch weitere Fragen offen sein, immer her damit und ich versuche sie dann entsprechend aufzugreifen.

  • WoodlandWizzard

    Turmritter

    WoodlandWizzardBesser als Path of Radiance?

    Finde ich schon.

  • Aveniala

    Turmamazone

    Die letzten 2 Wochen warten werden so hart 😆

  • Brommel

    Turmbaron

    dr.retro

    Würde ich unterschreiben. Diese Schulkiste hat für mich TH sowas von unspielbar gemacht… ich fand das MEGA laaaangweilig…