Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Super Mario Galaxy (Wii) // Test // Review

Super Mario Galaxy
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
16.11.07
Nintendo
Nintendo
Jump'n'Run
2
Ab 6 Jahren USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu Super Mario Galaxy

Nach über 10 Jahren, seit dem das revolutionäre Super Mario 64 erschienen ist, schickt Nintendos Großmeister Miyamoto den ersten echten Nachfolger Super Mario Galaxy ins Rennen. Der zwischenzeitliche Vorgänger Super Mario Sunshine auf dem Gamecube kam weniger innovativ daher und konnte die Fangemeinde nicht 100% überzeugen. So überzeugt das neueste 3D-Jump´n Run aus Nintendo´s Feder mit Ideen und Neuerungen, ohne die Wurzeln von Super Mario 64 zu vergessen. Die Kritiken und Erwartungen im Vorfeld zu diesem Spiel waren so immens wie noch nie. Das gesamte weihnachtliche Line-Up wurde für Super Mario Galaxy frei geräumt. Selbst Titel von Dritt-Herstellern wurden in das nächste Jahr verschoben. Alles muss perfekt sein, dass auch alles perfekt verlaufen kann. Jetzt kommt die Frage, ob der Titel auch das versprechen kann was Nintendo prophezeit hat. Lasst euch entführen in die weiten Galaxien…

Super Mario Galaxy  für Wii

Diesmal führt das neueste Abenteuer in ferne Galaxien, denn unser Bösewicht Bowser hat Prinzessin Peach in die entfernten Sterne entführt. Der weite Weltraum ermöglicht natürlich völlig neue Möglichkeiten und birgt auch jede Menge neue Gefahren für unseren herausragenden Klempner.

So basiert zwar das Grundsteuerungsprinzip komplett auf Super Mario 64, nur kommen jetzt völlig neue Komponenten hinzu. So könnt ihr mit schwingen der Wii-Remote eine Drehattacke erzeugen, oder mit der Pointerfunktion kleine Sterne auf Gegner und Objekte abfeuern. Die größte und innovativste Neuerung ist natürlich die Gravitation, die einige Verwirrung und sogar kleinere Übelkeits-Attacken am Anfang verursachen kann. Besonders auf sehr kleinen Planeten kann das letztere schnell passieren. Allerdings sind die meisten Planeten-/Levelabschnitte eher größer aufgebaut.

Außerdem gibt es auch in diesem Teil neue Anzüge, die Mario neue Fähigkeiten verleihen. So summt und brummt ihr als Bienen-Mario herum oder wirft z.b. als Feuer-Mario kleine Feuerbälle auf die Gegner. Zu jedem Zeitpunkt des Spieles ist die Steuerung so intuitiv wie in keinem Spiel davor.

Insgesamt muss man 120 Sterne sammeln und sehr viele Geheimnisse entdecken. Das Spiel ist sehr Umfangreich und verspricht einen langen Unterhaltungswert. Selbst nach dem durchspielen gibt es noch jede Menge zu entdecken. Der Schwierigkeitsgrad wurde im Vergleich zu den Vorgängern auch noch einmal gut angehoben. Wir meinen sogar das Super Mario Galaxy sich genau auf dem Äquator zwischen der Casual- und Core-Gemeinde befindet. Beide Zielgruppen können hier ohne die Wii-Remote zu zucken zugreifen.

Negative Gameplay-Eigenschaften sucht man eigentlich vergeblich. Hier und da ist die Kamera nicht 100%, dass man aber dank nachjustieren per Nunchuk und Wii-Mote problemlos beseitigen kann. Außerdem ist der CoOp-Modus nach unserer Meinung nicht besonders Langzeitmotivierend. Zwar ist es genial das ein 2ter Spieler unabhängig vom gesamten Spiel jederzeit Eingreifen und den ersten Spieler unterstützen kann, so ist das auch gleichzeitig das Manko. Das ganze ist einfach kein vollwertiger 2-Spieler Modus und man hat zuwenig Einfluss auf das Spielgeschehen.

Was noch als lustiges Gimmick zu erwähnen ist, dass man jederzeit per Sternenkarte seinen aktuellen Sammel-Stand, einem jeweiligen Freund per E-Mail, auf eine andere Wii schicken kann. Wenn das mal keine versteckten Motivationen erzeugt.

Wer meint die Wii wäre ein 2ter Gamecube, der hat sich getäuscht. Mit Super Mario Galaxy zeigt Nintendo was die Wii wirklich auf dem Kasten hat, denn dieses Spiel kann locker mit den anderen Next-Gen Konsolen mithalten. Alle Zwischensequenzen im Spiel sind in Echtzeit berechnete Szenen. Diese Grafik erscheint auch im Ingame und bleibt jeder Zeit bei flüssigen 60 fps. Die Planeten sehen alle ziemlich gut gestaltet aus, besonders wenn sie plastisch Spiegeln. Wenn man sich auf dem Weg zum Schloss macht, sieht man das schöne wellende Wasser, was einfach nur Bombastisch aussieht. Die Effekte des Feuers, Wasser und vorbeiziehenden Kometen sehen einfach nur Klasse aus. Solche Effekte sind man sonst nur auf der Playstation3 oder Xbox360.

Die Bossgegner sind auch nicht von der schönen Grafikpracht verschont, so sieht z.B. Die Königin der Biene verdammt gut aus. Man sieht im wuschigen Fell fast jedes Haar. Die gesamte Mario-Galaxy ist absolut abwechlsungsreich gestaltet. Es gibt Planeten aus Metall, Erde, Eis, Sand u.s.w.

Der einzigste Kritikpunkt an der Grafik wäre, dass bei HDTV/EDTV-Auflösung leichte Treppchen des öfteren zusehen sind. Allerdings ist das kein Beinbruch. Super Mario Galaxy hat außerdem einen richtigen 16:9 Modus.

Super Mario Galaxy  für Wii

In Sachen Sound hat sich Herr Kawamura ziemlich ins Zeug gelegt. Statt nur Midi-Musik hören wir zum ersten mal in einem Mario-Spiel Orchester Musik und die Leute hat es in sich. Das Spiel enthält 28 Titel geballte Ladung Orchestersounds und passt wie die Faust aufs Auge. Je nach Geschehen ändert sich die Musik. In einem Bowserlevel kommen schlagende Pauken oder bei dem Bienenlevel kommen typische Mario Sounds ins Spiel. Das Spiel beinhaltet Sounds von Super Mario Bros. 3 und teilweise neu komponierte Titel, die sich genauso genial anhören lassen.

Die Soundeffekte sind auch ziemlich perfekt ausgefallen. Was wir vermisst hatten: Auf der E3 2006 wurde ein Trailer zur Wii gezeigt, in dem aus der Wii-Remote die Münzen klingeln, doch das wurde aus dem Spiel entfernt. Dafür hört man andere Effekte aus seiner Fernbedienung. Super Mario Galaxy unterstützt außerdem Dolby Pro Logic 2.


Fazit Dennis (10):
Wisst ihr noch damals als ihr Super Mario 64 bekommen/gekauft habt? Wart ihr auch einfach nur begeistert vom Spiel? Das Gefühl habe ich seit Jahren schon vermisst, doch dieses tolle, unglaubliche Gefühl kam mit Super Mario Galaxy wieder und ich bin fasziniert. Alle Fehler die bei Super Mario Sunshine gemacht wurden, sind bei Super Mario Galaxy nicht mehr zu sehen. Das Spiel ist abwechslungsreich und kann mit der Nex-Gen mithalten! Alle Kritiker unter euch, die meinen, Super Mario Galaxy wäre ein billiges Spiel, sollen am besten das Spiel selber testen und sich selbst überzeugen lassen. Ich möchte mich gerne an Nintendo und besonders an Herr Miyamoto für das hervorragende Spiel bedanken!

Fazit Holger:
It´s me Mario!…Und das ist auch gut so. Super Mario Galaxy katapultiert das Gameplay und die Nintendo Wii in unendliche Höhen. Seit langem hat mich kein Spiel so dermaßen glücklich gemacht. Perfekte Steuerung, fast perfektes Gameplay und ein Sound der jedemenge Gänsehaut verursacht, machen das Spiel zu einem Highlight der Videospiel-Geschichte. Leider müssen wir bestimmt wieder 10 Jahre warten bis die nächsten 120 Sterne erobert werden können.
 

 

Autoren: Dennis Meppiel und Holger Wettstein


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum