Top 5 Filme des Jahres 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, das ist erstmal genug für heute :) Will ja nicht spammen.

    Meine Lieblingsfilme des Jahres 2017:


    Platz 5: Arrival (Blu Ray) Sci-Fi


    Zunächst habe ich von dem Film viel Gutes gehört und gelesen. Soll nicht der typische Hollywood Sci-Fi-Film sein und der Soundtrack sei toll. Stimmt beides. Während die Geschichte sich langsam entwickelt, aber nie langatmig wird, passt der Soundtrack perfekt. Fast schon schüchtern-verspielt klingt die Musik und das sparsam, weil es in vielen Szenen einfach nicht passen würde. Das Einzige was ich bemängeln würde, ist der Filmschnitt, manchmal sind Szenen sehr merkwürdig geschnitten.

    Platz 4: In a Heartbeat (YouTube) Animationsfilm / Kurzfilm


    Süß und mutig sind wohl die beiden Worte, die diesen Film am besten beschreiben. Es ist ein Kurzfilm, aber ein guter. Es geht um einen schwulen Jungen, der sich in einen Mitschüler verliebt. Er will seine Gefühle zunächst nicht wahrhaben, aber sein Herz lässt ihm keine Chance. Die Animationen sind niedlich und das Ende ist wirklich Herzerwärmend.


    Platz 3: Blade Runner 2049 (Kino) Sci-Fi


    Da ich den Erstling dieses Jahr auf DVD gesehen hatte (Final Cut Version) und begeistert war, musste ich unbedingt auch diesen sehen. Und ja, im Gegensatz zu anderen Fortsetzungen von Klassikern ist er auch gut geworden. Leider gibt es ein paar Schwächen, die nicht hätten sein müssen, wie die Länge des Films, unlogische Szenen und ein eher Befriedigender Soundtrack, aber es ist ein guter Nachfolger.


    Platz 2: Die rote Schildkröte (DVD) Zeichentrickfilm


    Kam leider nicht dazu, ihn im Kino zu sehen. Dafür habe ich das Zu Hause nachgeholt und nicht bereut. Der Film ist Phantastisch. Er ist wunderschön, traurig, ruhig, aufregend, schön und minimalistisch zugleich. Die Atmosphäre ist super in Szene gesetzt. Für mich gehört dieser Film in eine Reihe mit Meisterwerken wie die letzten Glühwürmchen und der König der Löwen.


    Platz 1: Blade Runner (Final Cut) (DVD) Sci-Fi


    Ich schaue mir nicht viele Filme mehrmals an. Und ich kaufe mir auch nicht zu vielen Filmen den Soundtrack. Auf Blade Runner trifft beides zu. Wa sfür ein toller Film. Das Steampunk/Sci-Fi-Gemisch der Kulissen, die Darstellung aller Figuren, die wirklich gut geworden ist, der geniale Score von Vangelis und vor allem die fast Philosophisch angelegte Rolle des Roy Batty. Blade Runner konnte mich dieses Jahr am meisten begeistern.


    ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Und hier gleich noch die Flop 2:


    Platz 2: Alien 3 (Blu Ray) Sci-Fi / Action


    Ich hatte mir Ende 2016 die 4 Filme-Collection aller Alien-Filme auf Blu Ray gekauft und wollte sie nun endlich einmal alle sehen. Der Erstling gehört, vor allem wegen der Atmosphäre und dem Alien zu meinen Favoriten. Alien 3 ist kein guter Film. Er taugt auch nicht als guter Action Film. Alles wirkt grau. Die Geschichte ist doof und ich musste mich wirklich zwingen, ihn mir bis zum Ende anzusehen, welches ich auch schon wieder vergessen habe.

    Platz 1: Alien: Covenant (Blu Ray) Sci-Fi


    Lieber Ridley Scott, Du hast ein paar der besten Filme der vergangenen 40 Jahre geschaffen. Blade Runner, Thelma & Luise, Gladiator... alles wirklich gute Filme. Und nun geh bitte in Rente und überlass es anderen. So möchte ich es sagen, denn Blade Runner 2049 hat gut gezeigt, das es funktionieren kann. Die Alien-Reihe war bisher leider Glücklos, was das anging, vom Waffenstrotzenden Zweiten Teil, über den Sinnlosen Dritten bis hin zum wenigstens in Ansätzen brauchbaren Vierten. Nun hat der Meister persönlich noch einmal Hand angelegt. Und es gnadenlos versaut. Die Story ist unlogisch, zerrissen und teilweise ausgemachter Blödsinn.


    Das Namensgebende Alien wurde nachträglich reingeschnitten, zumindest hatte ich sehr den Eindruck. Die Protagonisten sind so austauschbar wie unsympatisch. Weder die Hauptdarstellerin, noch einen der der Nebendarsteller fand ich Glaubwürdig oder gut. Auch die Rolle von David / Walther als Android ist dämlich. Nach Prometheus, den ich gut fand, dachte ich, Scott würde es noch steigern können. Im Vorfeld zeichnete sich das auch ab, es wurde für mich aber die größte Enttäuschung. Ich hoffe doch, das man den Film vergisst und stattdessen einen echten neuen Alien Film dreht, der dem Erstling gerecht wird.



    So, damit sind die Top- und Floplisten für dieses Jahr beendet. Welche Filme konnten euch begeistern/ haben euch enttäuscht? Feiert das Jahr und esst nicht zuviel Popcorn, das macht dick und das will keiner sehen xD

    515 mal gelesen

Kommentare 7

  • Rincewind -

    Ich war dieses Jahr ehr Seriengucker. Und da gab es einiges Von the OA über The Crown bis zu Mindhunter und the Sinner. Alles hochklassig.

    Bei den Kinofilmen gibt es bei mir eine absolute Nummer 1, die einsam an der Spitze steht.

    1. Planet der Affen: Survival

    Ein wunderbarer Abschluss der Reihe. Intensiv, Kompromisslos und mitreißend.

    Auf den weiteren Plätzen finden sich Wonder Woman, GotG (Dieses Jahr gabs wenigstens mal einen guten Marvel und einen guten DC Film). Ich gehe davon aus, dass es SW8 in die Top 5 schafft. Einige andere Filme habe ich noch nicht gesehen. Arrival und Blade Runner 2049 sind Kandidaten für die Top 5.

    • megasega1 -

      Planet der Affen hatte ich tatsächlich auch auf der Liste, hatte mal den ersten glaube ich, im Fernsehen gesehen und mochte ihn.

  • MAPtheMOP -

    Durch deinen Blog ist mir erstmal aufgefallen, dass ich dieses Jahr kein einziges Mal im Kino war. Ich kenne auch die von dir angesprochenen Filme gar nicht. :D
    Durch die Switch habe ich jegliche überflüssige Zeit in eben jene gesteckt und so viel gezockt wie die letzten Jahre nicht (abgesehen von ein paar Spielen auf dem 3DS). Verrückt.

    • megasega1 -

      Ja 2017 war diesbezüglich mal wieder seit langem ein Zockerjahr. Habe seit 2010 nciht mehr so viel gezockt. gehe aber generell auch nur alle paar Jahre mal ins Kino :D

  • Masters1984 Reloaded -

    Ich schaue selten neue Filme, ich schaue öfters eher so ältere Filme und Serien wie Sliders, Hercules, Xena. Blade Runner von Ridley Scott kenne ich und finde ich genial.
    Es gab davon auch mal eine PC_Umsetzung, dieses Setting stand denen des Films in nichts nach nur die Charaktere waren andere. Die Story war echt sehr interessant. Er sollte eigentlich Replikanten (künstliche Menschen) jagen und verliebt sich am Ende in einen Replikanten und stellt das System in Frage ob das was er macht auch wirklich richtig ist. Ich kann mich zwar nicht mehr an alle Details des Films erinnern, aber ich erinnere mich dass der Film mir sehr gefallen hat und Harrison Ford nicht nur den Han Solo drauf hat.

    • megasega1 -

      Es bleibt auch offen, ob Deckard selbst ein Replikant sein könnte, das wird in Blade Runner 2049 wieder aufgegriffen.

    • Masters1984 Reloaded -

      Ja das stimmt, ich finde aber das offene Ende am besten, da hätte es keinen Nachfolger gebraucht. Ist wie mit Matrix. Der erste Film für sich genommen mit dem Ende war genial, die anderen beiden Filme haben das dann völlig kaputt gemacht. Das war damals sogar großes Thema bei uns im Deutschunterricht.