Beiträge von NiklasN12

    Also ich muss sagen die Ps5 hat mich ganz schön versaut.

    Hab das Ding seit ner Woche und kann nicht wirklich mehr dadurch was auf der Switch spielen.

    Nach 4k 60fps viele Switch Spiele anzutun die in 720p-900p 30fps laufen tut echt weh. Weiß auch gar nicht woher das kommt. Hab schon seit Jahren einen Pc wo ich meine Spiele in hohen Auflösungen und Framerates spiele, da kommt eig auch die Ps5 nicht ran. Aber jetzt alles auf einem großen 4k Fernseher macht doch was her. Genauso der Controller. Mag zwar die Stickanordnung nicht, aber das d-Pad und grade die Trigger sind fantastisch.

    Könnte mich zum PC Spieler machen, hätte da aber einige Fragen:


    - Download von Spielen oder Stream?

    - wenn nur Stream, dann kann man ja nur daheim zocken, nicht unterwegs, Hot Spots hin oder her

    - Wären Emulatoren möglich zu installieren?

    - Wenn Download von Spielen, gäbe es Final Fantasy 7R und Kingdom Hearts dafür?

    Da es einfach nur ein Pc mit custom Firmware ist kannst du

    -alle spiele downloaden und damit auch unterwegs spielen

    -emulatoren installieren, schätze mal alles bis zu wii u sollte sehr gut laufen


    Final Fantasy 7R gibt es (noch) nicht auf dem Pc, also nein. Könnte sich noch änfern, wirklich wissen tut aber niemand was. Kingdom Hearts gibt es auf dem Pc, also ja.


    Download und only steam sonst nix ist eine geschlossene Platform so wie die Switch . Da geht auch keine gamepass pc spiele und auch kein epic Games Store

    Bitte erst informieren. Valve hat selber gesagt,d ass sie niemanden einschränken wollen. SteamOs läuft auf Linux, d.h. alles was mit Linux kompatibel ist läuft auch. Du könntest auch einfach Windows istallieren wenn dir das lieb ist.

    D.h. Gamepass, Epic Games, Origin, Uplay etc. etc. läuft alles.

    Deshalb ist es gut möglich, dass eine "Switch2" für ca 400€ im Laden steht und wenn man merkt, dass da zu wenig Leute anbeißen, steht sie halt 1 Jahr später für unter 350 im Laden.

    Ich glaub das wirklich nicht. In solchen hohen Preisregionen war Nintendo nie. Wir würden das natürlich auf den Tisch legen aber der großteil, naja.

    und dann halt mit leichten Verlusten verkaufen. Das haben siie ja auch beim 3DS gemacht. Den großen Gewinn macht Nintendo mit den Spielen.

    Das werden sie halt möglichst versuchen zu vermeiden. Nintendo subventioniert nicht.


    Ich mein wenn wir über Sonys nächsten Handheld reden würden, würde ich alles unterschreiben. Sony würde derbe subventionieren.


    Egal, die Diskussion führt zu nix. Ich sags mal so. Würde auch alles gerne haben, nur glaube ich das bei Nintendo einfach nicht, allein wegen der Vergangenheit.

    Weil Nintendo als einziger Hersteller seine vorigen Konsolen nicht im Preis reduziert, was jeder Hersteller normalerweise tut, wenn er Hardware-Revisionen rausbringt. Nintendo traut sich den Preis der Revision für teurer zu verkaufen. Das hat nichts mit dem Kostenfaktor zu tun, Nintendo kann es sich leisten wegen konkurrenzlosen Daseins.


    Das würde man dann aber vermutlich wie Microsoft mit einem eigenen Format machen.

    So lange es dann nicht wie bei der Ps Vita ausartet ^^

    Wie kommst du auf 2TB? Davon ab, die Vorgängerkonsolen hatten noch veraltete HDD-Festplatten, welche heutzutage Spottbillig sind. Logisch dass die SSDs "etwas mehr" kosten in der Hinsicht. SSDs sind aber lange keine unbezahlbaren Massenspeicher wie noch vor 5 Jahren. Du musst dich mal bremsen. Du argumentierst hier zu sehr vom Preis der Switch aus, was du nicht als Maß nehmen solltest für einen Nachfolger.

    ja klar ist eine SSD nicht unbezahlbar. (und waren nicht 2TB die Standartspeichergröße bei Ps4 und co?). Ich mein nur wenn Sony und Microsoft mit ihren pricey Konsolen grad mal 600GB hergeben (Ps5) dann glaub ich einfach nicht daran dass Nintendo da in 2 Jahren in ihre portable Konsole ne 200-500Gb SSD einbaut.


    und klar argumentiere ich vom Preis aus. Mir geht es darum dass Nintendo wie bei der Switch beim Nachfolger die 300 Euro definitv nicht überschreiten wird (Herstellungspreis).

    1440p OLED-Bildschirme sind in 400€-Handys verbaut, HEUTE, die Switch-Nachfolgekonsole erscheint aber wohl frühestens in knapp 2 Jahren, wie bei den Speichermedien tut sich da noch einiges. mehr als 1080p muss Nintendo aber nicht liefern. Deswegen glaube ich schon, dass man eher direkt auf OLED als auf LCD setzen wird.

    Mein unter 300 Euro Galaxy S3 Neo von 2014 hatte ein Amoled Display. 2012 hatte die Vita schon ein OLED Display. Das war vor 9 Jahren.

    Du vergleichst hier Birnen mit Äpfel. Oled Displays sind immer noch teuer und werden es auch noch bleiben. Ein Samsung kann z.B. in seine Mittelklasse auch nur deswegen Oled Displays einbauen weil sie aus dem eigenen Hause kommen.

    Bei den Speichermedien wird sich auch was tun, glaub aber nicht an eine ssd die eingebaut wird.

    Macht für mich wenig Sinn, dass Nintendo ein Downgrade durchführt. Sonst hätte man sich das mit der OLED-Switch sparen können. Und wie wir schon sagten, OLED ist nicht mehr ultrateuer. In zwei Jahren sieht das alle eh anders aus.

    Selbiges wie oben.


    und Downgrades sind auch nichts neues bei Nintendo. Sei es das auswechseln der IPS-Displays des 3Ds mit deutlich schlechteren TN-Panels, bei der Wii wurde irgendwann still und heimlich der komplette Gamecube-Support entfernt oder auch wenn man weiter zurück blickt...der Gameboy Light hatte ne Hintergrundbeleuchtung, der Advance durfte in die Röhre schauen.


    und Softwaremäßig ist es ja noch schlimmer.

    Der 3Ds und die Wii U hatten Ordner, Hintergrundmusik und die Virtual Console, die Switch...jaaa.

    Ich glaube nicht das Nintendo die das mit nem M.2 Slot umsetzen würde sondern die Chips eher auf dem Mainboard verlöten würde. Weil wegen Platz und ein paar Cent Produktionskosten sparen. Bei der PS5 ist es ja z.B. auch verlötet.

    Auch würde Nintendo dann vermutlich eher so 256GB verbauen. Das wäre in zwei drei Jahren ziemlich günstig umzusetzen.

    ja glaub ich auch. Mir gings nur darum das über ne SSD und erweiterbaren Speicher gesprochen wurde.

    Denn das Teuerste was die Herstellerkosten hochtrieb waren die Joy-Con und die Motion-Steuerung. Das dürfte alles nicht mehr ins Geld gehen.

    Bei Smartphones ist eig immer das Display die teuerste Komponente. Wird bei der Switch nicht anders sein oder zumindest nicht zu vernachlässigen sein.

    Dann bleiben sie vielleicht bei dem Flash-Speicher. Nichtsdestoweniger sind die SSD-Speicher keine Luxuskomponenten mehr, ansonsten hätten die Current-Gen-Konsolen keine verbaut.

    Naja, wenn eine subventionierte 500 Euro Konsole ein mageres drittel des Speichers besitzt wie sein Vorgängermodell (600gb vs 2Tb) dann würde ich schon von Luxuskomponenten sprechen. Glaub nicht das Nintendo in 2 Jahren für ihre 300 Euro das in ihren Handheld einbauen können.

    Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Man muss sich eigentlich nur an die aktuellen Preise auf dem Markt orientieren. Die Switch ist im 5. Jahr und in dieser Zeit hat sich viel getan. Ob die Herstellerkosten höher sein würden, das glaube ich wie gesagt kaum. Denn das Teuerste was die Herstellerkosten hochtrieb waren die Joy-Con und die Motion-Steuerung. Das dürfte alles nicht mehr ins Geld gehen.

    Damit meinte ich das die Herstellungskosten der aktuellen 2017 Switch kontinuierlich für Nintendo über die Zeit gesunken sind. Wogegen bei einer Nachfolgerkonsole alles wieder teurer sein wird.




    Ich mein ich sags anders. Ihr erwartet von Nintendo eine Nachfolgerkonsole mit 10-fachen Speicher in Form einer SSD und ein ein 1080p Oled Display. Dazu noch eine Leistung die gleichauf ist wie die Xbox One X (nicht Series X!) im Hosentaschenformat.


    Wir reden über Nintendo... Die waren vor einem Jahrzehnt noch nichtmal im HD-Bereich unterwegs und ein großer Teil ihrer First Party Spiele lief vor nicht all zu langer Zeit noch auf einem Handheld in 240p (3ds). Wir haben auf der Switch ja nichtmal Bluetooth Support!


    Ein Oled Modell existiert weil es jetzt möglich ist. Die Herstellungskosten einer Switch sind nicht mehr so hoch wie vor ein paar Jahren. Da lässt sich ein Oled Display schon einbauen und kompensieren. Bei ner frischen Nachfolgerkonsole hast du nichtmehr diese Situation. Ich mein jetzt kommt die eine alte Switch mit neuem Oled Display raus und ist nochmal 50 Euro teurer als die Standartswitch vor fast 5 Jahren. Was erwartet ihr?

    Kosten 1TB von diesen M2 SSDs nicht knapp 200 Euro? Lass es ein viertel sein und das sind nur noch 50€. Vor allem in so großen Margen bekommt Nintendo auch Rabatt.

    Ich glaub Nintendo zahlt aktuell für den Speicher der Switch Kleinstbeträge. Und das seit Launch. Glaube nicht das die plötzlich im Nachfolger das 10fache Budget für den Speicher hinlegen. Wird bestimmt einfach auf Flash Speicher hinauslaufen.



    Warum sollte das nicht der Fall sein, die gehen sicher keinen Schritt zurück? 0_0


    Das OLED-Display wird der neue Standard sein.

    Weil OLED teuer ist. Jetzt bei der aktuellen Swich ist das kein Problem weil die Standart Switch Hardware (die ja verbaut ist) kontinuierlich im Herstellerpreis gesunken ist. Da lässt sich ein gutes "teures" Oled Display kompensieren.

    Bei der Switch 2 sind alle Komponenten aktueller und teurer. Nvidia-Deal hin oder her. Verschenken tun die auch nichts. Wir werden nen neuen Chip haben mit einer besseren Cpu sowie Gpu. mehr Ram, mehr Speicher, höhere Displayauflösung und andere Verbesserungen. Das sind Luxuskomponenten wie ein OLED Display nicht drinnen. Zumindest wenn man zu einem passablen Preis verkaufen möchte mit Gewinn.

    Glaube anfangs hieß es irgendwie dass die Herstellungskosten der Switch sich auf 280-290 Euro anfangs beliefen. Das wird bei der Nachfolgekonsole nicht anders sein.


    Vielleicht wird Nintendo parallel ein Oled Modell zu einem höheren preis anbieten, aber ich glaub wie gesagt nicht das das Standartmodell der Nachfolgerkonsole ein OLED Display besitzen wird.

    Nehmen wir an kommendes Jahr käme eine Pro, und es würden sich Leute beschweren, das nun die Pro kommt, wo sie doch im Jahr davor erst das OLED Model gekauft haben. Dann hätte ich wenig Mitleid und würde selbst Schuld sagen.


    Wer heute eine funktionierende Switch besitzt und trotzdem zum OLED Model greift, sollte wissen was er/sie da macht. Wer bereit ist 350€+ für ein neuen Display auszugeben, der wird wohl genug Geld zur Verfügung haben, um nächstes Jahr gleich die nächste Revision zu erwerben.


    Leute, die mit dem OLED Model ihre erste Switch kaufen oder ein defektes Gerät ersetzen werden sich dagegen kaum beschweren, die hätten sich die Switch vermutlich ja auch so in diesem Jahr gekauft.

    Ich weiß nicht. Ich hab jetzt beispielsweise meine Switch für 250 verkauft und werde in den nächsten Monaten bei einem Preis von unter 350 vermutlich zuschlagen. Für ne Differenz von 100 Euronen ist ein Upgrade im Punto Display, Lautsprecher, Design und von mir aus auch Speicher ganz in Ordnung finde ich.


    Jeder sieht nur die 350 Euro an sich, dabei beachtet keiner das seine jetzige Switch damit nicht wertlos ist. Wenn man dann auf die Differenz schaut..., finde ich es fast schon ok. Natürlich immer noch preislich überzogen aber hey, wir reden von Nintendo... :/


    Specs, die bei allen Spielen Full HD, 60FPS (bei Aktuellen AAAs gerne auch 30fps) ermöglichen, DLSS, das im Dock die Games auf 4K hochskalliert, bzw die Switch-Games im HH-Modus auf HD bringt, einen dazu Passenden HD-OLED-Bildschirm, einen erweiterbaren (SSD)-Speicher von 250-500GB und ich bin Happy.

    Was erwartest du bitte von Nintendo? :D Die wollend das Ding auch für 300-400 Euro an den Mann bringen und Nintendo subventioniert nicht. Glaube nicht mal das der Switch Nachfolger ein Oled Display standartmäßig besitzen wird und ssd Speicher wird auch schwierig. Grade weil wir bei der Größe von M.2. SSDs ausgehen müssen und die sind richtig teuer. Wir reden ja immer noch (vermutlich) über ein portables Gerät.