Beiträge von Psychael

    Fast den ganzen Nachmittag an Rustler (PS4) gesessen.


    Der Gamebreaking Glitch vom letzten Mal trat diesmal nicht auf. Das Neuinstallieren hat geholfen. Entweder das oder das Fehlen des Patches. Einfach als Tipp, falls noch wer das zockt und auch das Problem hat. So konnte es endlich weiter gehen! Glück gehabt!


    Es macht nach wie vor Spaß. Das Kampf-Gameplay funktioniert auf Dauer leider irgendwie nur so Semi Gut. Durch den Bildausschnitt und die eher kleinen Figuren, sieht man nicht so viel. Gefühlt ist es oder R'nG, ob man trifft oder getroffen wird, das Trefferfeedback, fühlt sich oft unausgereift an.

    Das kann in einigen Missionen schon ein wenig Frusten.


    Die meisten Missionen sind typische "Fahr da hin, kill den und fahr dort hin"-Missionen. Sehe ich aber nicht als gravierenden Kritikpunkt an.


    Witzig finde ich immer noch den oft plumpen und primitiven Humor. Hier und da gibt es paar witzige Anspielungen. Man wird zB von eine Art Yoda trainiert oder man bekämpft Kugel-Erdler.

    Rustler:


    Um mich bis zur Direct wachzuhalten, habe ich Rustler weitergezockt. Das Game hat mich nach wie vor auf seine Art & Weise super gut unterhalten.


    Aber: es scheint als hätte ich einen Game-Breaking Glitch! :cursing::cursing::cursing:

    Eine Hauptmission lies sich zwar beenden und die Belohnungen tauchten auf, allerdings war danach immer noch weiter der Missionsname auf dem Bildschirm zu sehen.... die Icons für neue Missionen tauchten nicht wieder auf, die Speicherpunkte funktionierten nicht... So ist die Mission beendet, aber gleichzeit auch nicht beendet. X/


    Speicherstand laden, das Game und auch die PS4 Neustarten brachten nix :thumbdown:


    Ich versuche die Tage nochmal das Game neu zu installieren und hoffe, dass das was bringt. Ansonsten müsste ich auf einen Patch warten oder das Game abbrechen. (Denn wer garantiert, dass ich, wenn ich das Game von vorne anfange, das nicht wieder passiert... :rolleyes:)

    War tatsächlich jetzt nicht soooo viel für mich dabei. Aber ich hatte Spaß beim Anschauen!

    Ich habe da tatsächlich auch nicht so viel erwartet, sodass ich nicht enttäuscht wurde. Die nächsten Monate sind ja noch recht vollgestopft mit Releases für Details zu 2022 ist es noch zu früh.


    Immerhin wurde nicht so viel Zeit für bereits Bekanntes genutzt. Und AC und Smash werden in eigene Directs ausgelagert. Sehr gut!


    Ich bekomme ein gut wirkendes Kirby & Bayonetta 3 wird sicher auch mal gezockt.


    Bestimmt wird die nächste Direct Ende Oktober/ Anfang November nochmal gezielt nur Pokemon behandeln, und irgendwann Anfang 2022 wird das erste Halbjahr dann vorgestellt und neue Details zu den angekündigten Titeln gebracht.

    Ich verstehe ja, dass jeder MK9 will, und jede andere Firma versucht, einen Ersatz dafür rauszuhauen, in der Hoffnung auf gute Verkäuft.


    Und das FF-Universum mit den Chocobos als Maskottchen, bietet sich da echt an. Die Ausbaubarkeit der "Items" könnte echt Würze und gewisse taktische Entscheidungen ins Spiel bringen... aber irgendwie schaut es wie ein 15 € Indie-Titel aus. :-/

    Vielleicht täuscht der Eindruck aber auch. Behalte ich, als jemand der die immergleichen Strecken bei MK8 nicht mehr sehen kann, einfach mal im Auge

    Ich weiß nicht, was ich davon halten soll...


    das N64 und SMD Games hinzukommen ist ja erstmal geil! Aber extra zahlen? Wäre okay, wenn der eigentliche Dienst ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis hätte....Solange es nicht mehr als 1-2 € mehr pro Monat kostet... könnte man das mal machen?


    Wäre es da nicht besser, noch den GB+C+Advance, vielleicht noch NDS dazu zupacken (und Sega Master System & Game Gear wenn man schon dabei ist), das in den Service zu intergrieren, und dann den Preis anzupassen?

    Hoffen wie, dass die erweiterte Mitgliedschaft da noch mittelfristig weitere Systeme hinzubekommt.


    Am besten fände ich es eigentlich, die Preise für's blanke Online zocken zu senken, und alle Spielebibliotheken als einen separaten Service extra anzubieten. Als Kombipaket dann vergünstigt.


    P.S.: Es wäre schön, wenn man einzelne Games endlich unabhängig von der Mitgliedschaft kaufen kann.

    Netter Trailer.

    Ich bin nicht soooo der Riesen-Fan, hatte aber dennoch meinen Spaß damit. Ist für mich daher so ein typischer 2-te Reihe Titel für mich.


    Aber da dieses Game seit den Anfangstagen der Switch angekündigt ist, und viele Fans darauf warten (wer weiß, vielleicht war das für den Ein oder Anderen mit ein Kaufgrund?) ist dieses Game als finale Ankündigung durchaus passend.


    Wird von mir gezockt, sobald es mal günstiger oder im Sale ist.

    Hätten die das mal lieber 2-3 Jahre früher auf die Switch geportet. Einfach weil das Remake ja bald ansteht....


    Andererseits kann es natürlich sein, dass das Remake in Puncto Gameplay in eine komplett andere Richtung geht, wie z.B. bei FFVII, welches vom Gameplay her so unterschiedlich ist, dass das Original immer noch ein komplett eigenständiges Game ist... (und mir zudem vom Gameplay her sehr, sehr, SEHR viel besser als das Remake gefällt :-p )

    Es ging Mal wieder nach längerer Zeit für ein gute halbes Stündchen weiter bei Rustler (PS4):


    Es wirkt weiterhin ziemlich trashig und in Puncto Gamedesign eher veraltet...es ruht sich doch Recht stark auf die Topdown-GTAs aus, soll heißen: unoriginelle Quests, antiquiertes Speichersystem, und die Perspektive bringt natürlich den Nachteil, dass man schnell mal irgendwo gegen fährt.


    Aber: als Day-One-GTA-Fan, bin ich natürlich Teil dieser Nische.

    Ich habe es damals geliebt, einfach durch die Gegend cruisen zu können und viel Scheiße zu bauen, also so destruktiv wie möglich zu agieren. Den Story Mode aber habe ich damals tatsächlich fast unbeachtet gelassen.


    Und ich Feier diesen plumpen, primitiven, objektiv schlechten Humor!


    Nerven tut mich bisher nur, dass man mit seinem "Fahrzeug", wenn man denn mal eines findet, gerne Mal irgendwo hängen bleibt... Am schlimmsten ist hier die Soundabmischung: das Vogelzwitschern ist echt verdammt laut 🤣

    Star Fox Zero hat sicher eine Chance verdient.

    Dass der Titel ein Flop wurde, liegt sicher in weiten Teilen am Mißerfolg der WiiU und an der viel kritisierten Steuerung.

    Star Fox ist zwar immer eher Nische gewesen, aber mit einer guten Werbekampagne und einem netten Zusatzmodus (vgl. Super Mario 3D World, einfach ein lohnender Anreiz für Besitzer der WiiU Fassung) kann das Ding schon das ein oder andere mal über die Ladentheke gehen und vielleicht sogar ein kleiner Erfolg werden.


    Das hat Star Fox als traditionelle Reihe einfach verdient.


    Als Vergleich: bei Metroid scheint Nintendo ja grade auf Erfolgskurs zu sein, hoffe ich jedenfalls. Ein gewisser Hype scheint ja da zu sein, obwohl Metroid ja auch eher weniger Verkäufe in der Vergangenheit hatten.


    Zum Thema Retro Games hat er sowas von recht! Eine Art internationaler, Publisher-, Entwickler- und Systemübergreifendes Archiv wäre sowas von notwendig. Ist aber natürlich auch leicht gesagt.

    Platinum wird mir immer sympathischer!


    Zu Miyamoto: wenn man den vielen Geschichten so glaubt, scheint er unter den Mitarbeitern als knallharter, gefürchteter Hardliner zu gelten, was seine eigenen Vorstellungen vom Gamedesign betrifft.


    Heisst Stories sind eher egal, nur ein gewisser Pool an Charakteren darf genutzt werden (z.B. 0-8-15 Toads in Papermario anstatt spannender, erinnerungswürdigen Figuren), künstliche Zwangsinnovationen (da ist Star Fox ein gutes Negativ-Beispiel und das ist auch scheinbar der Grund, warum es kein F-Zero gibt), fehlende Onlinemodi.... und all diese Dinge, die viele Nintendo-Reihen an einigen Stellen noch recht altbacken wirken lassen.


    Gerne verwirft er mal viele Fortschritte, monatelange Arbeiten und gute Ideen seiner Mitarbeiter, weil die einfach nicht seinem persönlichen Gusto entsprechen. (Sowas verringert natürlich die Innovation & verlängert sicher auch die ein oder andere Entwicklungszeit)


    Die Gamingclerks haben mal ein sehr spannendes Video darüber gemacht. Es ist natürlich ein wenig reißerisch, und ich weiß nicht, inwiefern das alles komplett stimmt. Aber es deckt sich ja mit dem, was man hier und da hört. Passt ja eigentlich auch gut zu dieser Aussage von Platinum Games.

    Letztendlich finde ich die Meinung dieses Videos sehr legitim und denke tatsächlich, dass Miyamoto einfach ein wenig in seiner sehr erfolgreichen und innovationsreichen Blütezeit hängengeblieben ist (was natürlich absolut nachvollziehbar ist) und daher viele moderne Fortschritte abblockt.

    Enslaved - Odyssey to the West:


    Hammer Game!

    Atmosphäre, Charaktere & Story waren top!


    Das Kampfsystem war an sich gut, aber die Kamera war zu nah dran, sodass es oft zu unübersichtlich wurde und man Angriffe öfters Mal nicht kommen sah.


    Am spassigsten waren tatsächlich das Erkunden, das (sehr einfache) Klettern und die Abschnitte in denen man mit Trip interagieren muss.


    Schade, dass das Game damals scheinbar nicht die Aufmerksamkeit erhalten hat, die es verdient hätte.


    Richtig kacke fand ich nur die Soundabmischung: bei einigen Zwischensequenzen waren die Stimmen so extrem leise (oder komplett stumm), dass ich den TV teilweise ordentlich laut machen musste. Nur damit ich dann beim normalen Gameplay ein halbes Knalltrauma bekomme. Keine Untertitel verfügbar, keine Soundeinstellungen... Doofe Kombi! So durfte die TV Fernbedienung nie zu weit weg sein...