Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country
  • USA USA: Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country
  • Japan Japan: Xenoblade 2: Torna ~ The Golden Country
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
21.09.2018
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Monolith Soft
Genre
RPG
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Erlebt die Vorgeschichte von Xenoblade Chronicles 2 in Torna ~ The Golden Country

Von Niels Uphaus () Bevor wir mit dem Spieletest anfangen, möchte ich noch einmal kurz darauf hinweisen, dass der Titel Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country als Retail-Version erschienen ist. Daher bewerten wir das Spiel auch so, veröffentlichen jedoch zu einem späteren Zeitpunkt auch ein generelles Review zum Xenoblade Chronicles 2-Erweiterungspasses. Nun lasst uns aber direkt starten.

Mit Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country bietet uns MONOLITH SOFT nun schon das vierte Spiel der JRPG-Reihe. Während der Erstling beinahe nicht in Amerika veröffentlicht wurde, konnte sich Xenoblade Chronicles 2 über eine Millionen Mal verkaufen. Auf Basis des letzten Spiels entstand nun Torna ~ The Golden Country. Die Geschehnisse spielen 500 Jahre vor den Abenteuern mit Rex während des ersten großen Aegis-Krieges. Die göttliche Klinge (ein Lebewesen, welches einem Kernkristall entsprungen ist) Malos ist auf dem Weg, die gesamte Welt von Alrest zu zerstören. Die Menschen dieser Welt leben auf gigantischen Titanen, die nach und nach von Malos zerstört werden. Euer neunköpfiges Team, bestehend aus Klingen und Menschen ist nun auf zwei Titanen unterwegs, um Malos ein für alle Mal auszuschalten. Mehr möchte ich zu der Story nicht sagen, doch wer Xenoblade Chronicles 2 gespielt hat, dürfte das Endergebnis wohl kennen.

Wie schon die anderen Titanen in Xenoblade Chronicles 2 sieht auch Torna fantastisch aus.

Wie schon die Vorgänger setzt Torna ~ The Golden Country auf eine offene Welt mit actionbasierten Kämpfen im JRPG-Gewand. Auf den Titanen Gormott und Torna findet ihr eine Vielzahl an Menschen und noch mehr Monster. Im Laufe des gut zwölfstündigen Abenteuers erkundet ihr verschiedene Regionen, schaut eine Vielzahl von Zwischensequenzen und bekämpft unzählige Monster. Besitzer von Xenoblade Chronicles 2 dürften sich gleich zuhause fühlen.

Man kann natürlich vieles theoretisch erklären, aber es ist sinnvoller, wenn ihr es „direkt“ erlebt. Also auf zum Titanen Torna. Stellt euch eine große Lichtung vor. Auf dieser habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt das Gebiet ausführlich erkunden, Monster bekämpfen und mit Charakteren sprechen. Auch sogenannte Item-Sammelpunkte findet ihr wieder, die eine Vielzahl an Gegenständen beinhalten und sich bei jedem neuen laden regenerieren. Im Gegensatz zu Teil 2 wird euch in Torna jedoch bereits vorab angezeigt, um welche Art Item es sich handelt. Sucht ihr nur Holz, könnt ihr die Sammelpunkte mit Fischen beispielsweise ignorieren. Auch Schatztruhen liegen auf eurem Weg, die natürlich geplündert werden wollen. So kommt ihr an Geld und Ausrüstung.

Insgesamt zwei große Titanen warten darauf, von euch erkundet zu werden.

Nun gut, ihr habt euch umgeschaut. Auf einmal steht ihr jedoch vor einer Schlucht. Die Brücke ist eingestürzt, aber nebenan steht ein großer Baum. Hier kommen die Klingenfähigkeiten ins Spiel. Jede der insgesamt sechs Klingen hat einzigartige Fähigkeiten. Manche können gewisse Items besser aufspüren, andere können Hindernisse auf der Oberwelt entfernen, um so neue Wege zu erschaffen. Nachdem ihr nun also mit einer Klinge den Baum umgestoßen habt, seid ihr an einem Hafen angekommen, von dem aus ihr den zweiten Titanen erreichen könnt. Alternativ könnt ihr auch eine Vielzahl an Nebenquests ausführen, die ihr auf dem Weg erhalten habt. Auch das bringt euch unter anderem Geld, Erfahrungspunkte und Ausrüstung.

Wir erreichen also den zweiten Titanen. Kurz darauf stoßen wir auf eine Vielzahl an Monstern, die uns von selbst angreifen. Es ist Zeit, sich zu wehren. In actionbasierten Kämpfen tretet ihr als 3 x 3-Team an. Auf der einen Seite habt ihr einen Menschen, der in der Lage war mit seinen beiden Klingen zu resonieren. Solche Personen werden in Alrest Meister genannt. In Xenoblade Chronicles 2 war es bisher so, dass man nur Meister direkt steuern kann. In Torna ~ The Golden Country ist das anders. Ihr startet aktiv mit einem Meister oder einer der beiden Klingen, könnt aber nach einer Cooldown-Phase wechseln. Doch warum solltet ihr das tun? Es gibt eine Vielzahl an Gründen, die dafür sorgen, dass das Kampfsystem in Torna um einiges spaßiger ist als beim Vorgänger.

Ein typischer Kampf in Torna ~ The Golden Country.

Nun sind wir also im Kampf. Auf der rechten Seite seht ihr vier Icons, von denen drei sogenannte Techniken ausführen, während die rechte Taste für einen Spezialangriff genutzt wird. Techniken können eine Vielzahl von Dingen auslösen. Die meisten fügen zwar Schaden hinzu, haben aber auch passive Effekte. Manche Angriffe sind beispielsweise von hinten effektiver oder aber lösen eine Statusveränderung aus. Auch klassische Heiltechniken sind natürlich mit an Bord. Mit dem Bestreiten von Kämpfen könnt ihr die Techniken später aufleveln und somit verbessern. Im Gegensatz zu Xenoblade Chronicles 2 bietet Torna jedoch noch drei weitere passive Techniken. Diese werden im Hintergrund ausgeführt, wenn ein anderes Teammitglied gesteuert wird. Doch wer glaubt, dass das alles war, der irrt sich. Wechselt ihr von Meister zu Klinge, Klinge zu Klinge oder Klinge zu Meister gibt es zusätzliche Effekte. Besonders angenehm ist das beispielsweise beim Auslösen der Schwächungskette Schwanken -> Umwerfen -> Schleudern -> Schmettern, die enormen Schaden anrichtet. Doch ihr erfahrt auch Heilung durch den Wechsel. Das liegt daran, dass euch Gegner erst nur temporär Kraftpunkte in Form eines roten Balkens abziehen. Wechselt ihr rechtzeitig, wird der rote Balken wiederhergestellt, ansonsten wird der rote Balken nach und nach immer kleiner. Ihr müsst daher immer abwägen, wann ihr wechselt, da ihr wie eingangs erwähnt eine Cooldown-Phase habt. Ein ständiges Hin- und Herwechseln ist also nicht möglich.

Dieses Mal könnt ihr sogar direkt die Klingen steuern.

Als letzte neue Option bleiben euch noch Zusatzskills, die bei jedem Charakter anders sind und oftmals auch Nachteile haben. So könnt ihr auf der einen Seite Werte erhöhen, verliert aber dafür Kraftpunkte. Ich selbst habe diese optionalen Skills fast nie verwendet. Wir wollen natürlich auch nicht die Spezialangriffe vergessen. Während Autoangriffe eure Techniken auffüllen, füllen die Techniken die Spezialangriffe auf. Diese haben insgesamt vier Level. Kombiniert ihr diese mit anderen Charakteren, könnt ihr Kombos durchführen. Jeder Charakter hat eigene Elemente wie Feuer oder Wasser. In der richtigen Reihenfolge führen sie massiven Schaden aus. Während die Elemente bei den Klingen nicht verändert werden können, haben Meister die Möglichkeit, Waffen mit alternativen Elementen auszuwählen. Den ultimativen Schaden teilt ihr mit Angriffsketten aus. Nachdem ihr einige Aktionen im Kampf ausgeführt habt, könnt ihr diese starten. Habt ihr elementare Spezialangriffe eingesetzt, schwirren um euren Feind Elementkugeln herum. Diese könnt ihr zerstören, um Angriffsketten zu verlängern. Während der Ausführung seid ihr unverwundbar. Umso mehr Kugeln ihr zerstört, desto stärker werden eure Angriffe und desto länger bleibt ihr in der Kette. Haben diese eine gewisse Dauer erreicht, wird ein Superangriff ausgeführt, der für die meisten Gegner den K.O. bedeutet.

Auch die Hauptstadt von Torna ist eines eurer Ziele.

Früher oder später werdet ihr jedoch merken, dass ihr bei den Kämpfen an eure Grenzen kommt. Neue Ausrüstung muss her. Diese gibt es in vielen verschiedenen Formen. Meister können eine Waffe und zwei zusätzliche Items anlegen, die alle eigenständige Effekte haben. Manche verbessern die Heilung, andere erhöhen den kritischen Angriff, etc. Bei Klingen sind noch mehr Optionen möglich. Sie verwenden sogenannte Splitter als Waffe. Diese lassen sich jedoch nur einmal verwenden und sind danach aufgebraucht. Hilfskerne, die im Gegensatz zum Hauptspiel in Torna nicht verfeinert werden müssen, können ebenfalls besondere Effekte haben und sind das Gegenstück zu den Trageitems von Meistern. Alle Charaktere haben zudem Harmoniediagramme. Bei Klingen werden diese nach und nach durch Handlungen wie das besiegen von bestimmten Monstern freigeschaltet, verstärken Angriffe oder fügen neue Fähigkeiten hinzu. Meister haben kleinere Harmoniediagramme. Im Laufe des Abenteuers erhält man Punkte, mit denen man weitere Optionen freischalten kann.

Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles X glänzten mit großen Diagrammen, die die Verbindung zwischen den einzelnen Charakteren im Spiel zeigten. Befinden sie sich im Streit, in einer Liebesbeziehung oder sind sie tot? Diese Funktion wurde zum Entsetzen vieler Langzeitfans in Xenoblade Chronicles 2 komplett entfernt. Laut MONOLITH SOFT bietet Torna ~ The Golden Country nun wieder eine ähnliche Option in Form der Funktion „Ansehen“. Jeder ansprechbare NPC wird dort erfasst und kann als Verbündeter gewonnen werden. Die meisten von ihnen verlangen das Abschließen von Nebenquests, manche werden aber auch einfach so eure Freunde, solltet ihr bestimmte Dinge im Spiel erledigt haben. Wer jedoch auf komplexe Diagramme wie bei den ersten beiden Teilen der Reihe hofft, wird enttäuscht sein. Lediglich die Profilbilder werden in einen großen Ring im Menü platziert. Einer der größten Kritikpunkte des Spiels hat ebenfalls mit der „Ansehen“-Funktion zu tun. Nähere Details dazu gleich.

Was ist vor 500 Jahren wirklich in Alrest passiert?

Da Torna ~ The Golden Country ein deutlich kleineres Spiel als seine Vorgänger ist, ist auch die Abwechslung an verschiedenen Gegenden eher gering. Da haben wir einerseits die grünen Wiesen von Gormott und einigen Teilen Tornas und auf der anderen Seite eine trockene Wüste. Auch gibt es eine große Stadt und mehre kleine Dörfer, die ihr erkunden könnt. Wer jedoch auf Schneelandschaften, Lavagebiete oder mehr hofft, dürfte enttäuscht werden. Aufgrund der kurzen Spielzeit hat mich das allerdings nicht wirklich gestört. Viel kritischer war eher der Ablauf der Story. Üblicherweise spiele ich JRPGs gerne erst einmal mit möglichst wenigen Nebenquests durch. Torna ~ The Golden Country zwingt euch jedoch dazu, eine gewaltige Anzahl an solchen Aufgaben zu erledigen. Das liegt wohl daran, dass die Bosse zweimal sprunghaft stärker werden, was in diesem Fall nicht auffällt, aber so hatte ich eher das Gefühl, dass man versucht hat, meine zwölf Stunden Spielzeit zu strecken.

Erledigt ihr Nebenaufgaben, erhöht sich nach und nach euer Ansehen.

Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country lebt von seinen Charakteren. Sei es die fürsorgliche Lora oder die schnippische Mythra. Jede Person hat ihre ganz eigenen Charakterzüge, die das Abenteuer zu einem Genuss machen. Außerhalb der Cutscenes, die übrigens in englischer und japanischer Sprache eingesprochen wurden, könnt ihr euch auch an Lagerfeuer setzen. Diese ersetzen nicht nur das Aufleveln durch Bonuserfahrungspunkte mithilfe eines Hotels aus Xenoblade Chronicles 2, sondern bieten auch die Möglichkeit, Gesprächen zwischen den Teammitgliedern zu lauschen. Ebenfalls interessant: Jeder Charakter kann eigene Items herstellen. Manche von ihnen sind Basisitems, die Werte wie die Laufgeschwindigkeit dauerhaft erhöhen. Auch die Taschenitems wie Nahrung oder Schmuck lassen sich hier herstellen, solltet ihr die benötigten Ressourcen haben. Taschenitems können temporäre Effekte im Kampf haben und sind neben der Ausrüstung einer der wichtigsten externen Aspekte, um auch die Bosse zu besiegen. Apropos Bosse: Natürlich gibt es auch wieder Einzigartige Monster und Superbosse, die nur darauf warten, euch auszuschalten.

Grafisch hat sich Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country etwas gesteigert. Die Welt von Alrest sieht an einigen Stellen deutlich detailreicher aus. Das kann man leider nicht über die Performance im Handheldmodus sagen. Auf dem kleinen Screen ist das Spiel auch weiterhin sehr unschön anzusehen. Musikalisch hat das Team von MONOLITH SOFT jedoch die großen Geschütze aufgefahren. Fast jeder Track ist wieder einmal fantastisch gelungen, hat jedoch im Vergleich zu Xenoblade Chronicles 2 ein eher melancholisches Thema, was zur Story des Spieles passt. Es werden jedoch auch Musikstücke des Ursprungsspiels wiederverwendet. Torna bietet übrigens vier verschiedene Schwierigkeitsgrade, von denen zwei erst im Neuen Spiel+ freigeschaltet werden. Dabei handelt es sich einerseits um einen extraschweren Modus und andererseits um die Option, viele Einstellungen wie die KP der Monster selbst zu konfigurieren.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Zum Wertungssystem

Unser Fazit zu Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country

Meinung von Niels Uphaus
In diesem Spieletest bewerte ich, wie eingangs erwähnt, die Retail-Version von Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country. Da der Titel eigenständig erscheint, wird er von uns als ein solcher bewertet, auch wenn das nicht die Ursprungsidee des Spiels war. Und gut zwölf Stunden für die Hauptstory und zwei Titanen sind nicht gerade viel im Vergleich zu den anderen Teilen der Reihe. Dafür ist das Kampfsystem nochmals überarbeitet worden und macht deutlich mehr Spaß als in Xenoblade Chronicles 2. Auch die düstere Story und die tollen Charaktere wissen zu gefallen. Als eigenständiges Spiel ist Torna ~ The Golden Country ein wenig mager, daher auch diese Bewertung. Im Zusammenhang mit dem Xenoblade Chronicles 2-Erweiterungspass sieht das Ganze jedoch anders aus. Dazu jedoch mehr in unserem DLC-Test, der sich mit allen Inhalten des Zusatzpakets beschäftigt und bald auf unserer Seite veröffentlicht wird. Mir persönlich hat als Fan der Reihe Torna ~ The Golden Country jedoch extrem viel Spaß bereitet.
Mein persönliches Highlight: Endlich können Fans von Xenoblade Chronicles 2 wirklich erfahren, was vor 500 Jahren in Alrest passiert ist.

Kommentare 45

  • Ande Turmbaron - 19.09.2018 - 12:31

    Nur eine 7??
  • Niels Uphaus You shall be as gods... - 19.09.2018 - 12:35

    @Ande Bitte lies den fett markierten Teil ganz am Anfang des Reviews.
  • DarkStar6687 Nemu Neko - 19.09.2018 - 12:36

    Zitat von Ande:

    Nur eine 7??
    Ist sehr wahrscheinlich dem Umfang geschuldet. Die Erweiterung wird ja hier auch als eigenständiges Spiel gewertet. Ignoriere die Zahl. Die Erweiterung scheint sehr gut geworden zu sein, wenn man nach den Eindrücken im XC2 Thread (oder auch dem Test) geht.
  • Geit_de geit - 19.09.2018 - 12:36

    Dieser DLC war jeden Cent wert.

    Ich bin jetzt bei 30 Stunden und noch nicht ganz durch, aber der DLC und auch das Hauptspiel haben sich für mich gelohnt und sind mit Abstand die besten Spiele für die Switch.

    Da kann hier selbst Zelda nicht mithalten. Mario + Rabbids rangieren auch noch in den gehobenen Kreisen und dann ist da sehr viel Luft, bis Splatoon 2 auftaucht.

    Die 7 halte ich für unangemessen. So schlimm ist der Handheldmodus nicht. Ich habe ihn zwar nur ein paar Stunden genutzt, aber so negativ ist mir das bei beiden Spielen nie aufgefallen. Eine 8 oder gar neun wäre in jedem Fall drin gewesen.
  • Gundam-Huha Turmritter - 19.09.2018 - 12:38

    Eine solide 7 für ein Stand alone titel wie bei Torna the Golden Country ist komplett in Ordnung.
    Ein 3 Titan z.B Mor Ardain die nochmal mit Inhalt zu füllen hätte vermutlich noch mal was an der Wertung getan.

    Edit: Viele vergessen das es Menschen geben wird die sich das Spiel kaufen werden für 30 tacken ohne XC2 gespielt zu haben. Diese Personen werden nie die zusammenhänge verstehen und auch keine 10/10 oder 9/10 nachvollziehen.
  • Shulk Heir of the Monado - 19.09.2018 - 12:43

    Bei mir ist es auch gerade nur ne 7, weil mich dieser Nebenmissionen Zwang so nervt. X(
  • Ande Turmbaron - 19.09.2018 - 12:46

    @Niels Uphaus Ok, aber es ist immerhin auch kein Vollpreistitel, da kann man auch nicht 100+ Stunden erwarten. Es gibt auch viele Vollpreistitel, die man nach 6-8h durch hat. Im Vergleich zu anderen Xenoblade-Spielen ist es vielleicht wenig, vergleicht man aber mit anderen Spielen finde ich es in Ordnung.
    Da ich Spoiler vermeiden wollte, habe ich mir nur die Wertung angesehen... Sorry dafür...
  • DarkStar6687 Nemu Neko - 19.09.2018 - 12:51

    Zitat von Ande:

    Es gibt auch viele Vollpreistitel, die man nach 6-8h durch hat.
    Das sind aber keine JRPGs. Den Umfang von z. B. Shootern mit einem Rollenspiel zu vergleichen ist nicht so ganz passend.

    Für ein Rollenspiel ist der Umfang von Torna mager, auch wenn es nicht Vollpreis kostet.
  • ZEOmega91 Bergungstaucher aus Alrest - 19.09.2018 - 12:52

    Das Spiel war nach 12 Stunden vorbei?! :O Haben die nicht was von 30-40 Stunden bei der Gamescom gesagt, oder wurde bei dem 12-Stunden-Run einfach nur mega gerushed!?
  • Niels Uphaus You shall be as gods... - 19.09.2018 - 12:55

    @Geit_de Auch dich bitte ich, nicht einfach zum Fazit zu scrollen, sondern den fett markierten Teil am Anfang des Reviews zu lesen. Ich bewerte den Titel hier als eigenständiges Spiel, weil Leute es genauso am Freitag kaufen können. In Form eines DLCs ist das ganze fantastisch. Dazu mehr in dem passenden DLC-Review mit dem Rest der Inhalte.
  • Ande Turmbaron - 19.09.2018 - 13:04

    @DarkStar6687 Es gibt aber durchaus auch JRPGs die etwas kürzer sind, mir fallen da spontan Vagrant Story, Parasite Eve (PS1) und White Knight Chronicles (PS3) ein, die ich auch relativ schnell durchhatte. Ich habe ja auch lieber 10-12 tolle Stunden als 100+ öde.... Spielzeit wird teilweise überbewertet, wer nicht viel Zeit zum zocken hat, dem kommt ein kürzeres JRPG vielleicht gerade recht.
  • Lluvia Überlebende von Torna - 19.09.2018 - 13:31

    Ich finde den Test super geschrieben und die Wertung ist auch nicht schlecht. Ich finde es ohnehin falsch direkt zur Endwertung zu wischen, weil diese alleine nicht viel aussagt.

    Der Tester hat den DLC wunderbar geprüft und bewertet das Spiel sehr fair. Dass ich als absolut Xenoblade-Verrückte mehr Punkte geben würde ist klar, aber das ist meine eigene subjektive Meinung.

    Optimistisch betrachtet und als Nichtfan der Reihe ist eine 7 von 10 sicherlich sehr gut gewählt. :love:
  • Tharos Turmknappe - 19.09.2018 - 13:32

    Finde die Bewertung mehr als passend. Die Präsentation des Titels und die neuen technischen Aspekte waren gute Ergänzungen, obwohl vor allem in den letzten kämpfen der Handheldmodus stark überstrapaziert wurde, da kommt hoffentlich auch ein Hotfix.

    Die Lösung mit Nebenaufgaben war alles andere als elegant und sorgte daher für eine erhöhte Spielzeit. Zwar wurde der Spieler so auf den Endkampf gleichzeitig vorbereitet, aber die 12 Stunden sind wirklich eine sehr faire Angabe und dies ist wirklich recht knapp.

    Für Fans wie mich die jeden Fitzel erkunden möchten, kann man sicherlich auf 20-25 Stunden kommen, aber dies tut sicherlich nicht der Standardkonsument.^^

    Daher ist 7 schon mehr als passend :)
  • Tama Hack Fraud - 19.09.2018 - 13:36

    Hätte mir gewünscht dass das Base Game ebenfalls von den Engine Verbesserungen profitiert wie das Torna DLC.

    Torna kann man aufjedenfall im Handheld Modus spielen, das Base Game lässt da echt zu wünschen übrig weil die Auflösung extrem skaliert je nach Umgebung.

    Eine QoL Verbesserungen die ich auch gerne aus Torna im Base Game hätte -> das Items beim einsammeln kurz in einer Liste angezeigt werden.

    Der XC2 Season Pass hat sich auf jeden Fall weit mehr gelohnt als der BotW Season Pass für mich.
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 19.09.2018 - 14:45

    Zitat von Ande:

    Nur eine 7??
    Von mir bekommt selbst der Hauptteil maximal eine 6. ;)
  • BANJOKONG Turmfürst - 19.09.2018 - 16:02

    @Pit93

    weil du keine Ahnung hast von jrpg!
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 19.09.2018 - 16:10

    @BANJOKONG
    Nein, weil ich XC2 schlecht finde. Gibt genug JRPGs, die ich liebe. ^^
  • Gundam-Huha Turmritter - 19.09.2018 - 16:17

    @Pit93 nun kann ja nicht jeder ein Fan von XC2 sein. Aber mich interessiert doch was genau du *schlecht* findest?
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 19.09.2018 - 16:55

    @Gundam-Huha
    Negatives:
    -Story (Anfang ist ok, wird über die Dauer hin immer schlechter und das Ende ist einfach nur das Letzte)
    -Charaktere (gibt einige die ich liebe, wie Nia, Hana, Tora und noch ein paar, aber Charas wie Rex, Homura, Malos, Jin, finde ich einfach nur nervtötend und einige von ihnen regelrecht dumm. Hikari geht noch gerade so.)
    -Das verdammte Gatcha-System zum Freischalten der Blades
    -Menüs (die Menüs im Spiel sind einfach ein enormer Rückschritt im Vergleich zu dem was wir in den vorherigen Xenospielen hatten. Menüs, die so etwas von unübersichtlich sind durchzuwinken grenzt für mich an Inkompetenz)

    Sind so meine Hauptpunkte.

    Positives:
    -Geile Musik, wirklich sehr viele memorable Stücke dabei, die ich immer noch gerne höre
    -Charaktere (wie gesagt, gibt gute und schlechte, leider überwiegen bei mir die, die ich Kacke finde, aber das heißt nicht, dass ich die, die mir gefallen nicht wertschätze ;) )
    -Umgebungen/Welt (schön designed und macht Spaß zu erkunden)
  • Shulk meets 9S Turmbaron - 19.09.2018 - 16:58

    Muss @Pit93 da schon recht geben, die Menüs, Karte und allgemeine Übersicht war deutlich besser früher. Eine 6 würde ich zwar nicht geben sondern eine 9 aber erwartet hab ich halt ne 10.

    Story find ich persönlich nicht so gut, dass Ende rettet aber einiges mMn. Allgemein auch zu viele protagonisten mMn und story checke ich nicht zu 100% nichtmal wenn ich die Sequenzen noch 5x angucken würde.

    Der erste Teil konzentriert sich einfach deutlich mehr aufs wesentliche mMn
  • Geit_de geit - 19.09.2018 - 17:03

    @Niels Uphaus

    ja und ich würde dem DLC bzw der Modulversion eine 8 bis 9 geben.

    30 Stunden Spielzeit oben auf die 300 Stunden des Hauptspiels ist der Hammer. Ich würde mir das Modul ohne Frage noch zum DLC dazukaufen.

    Gab es eigentlich einen Day1 Patch für das Modul?
  • Gundam-Huha Turmritter - 19.09.2018 - 17:25

    @Pit93 Akzeptiert! nun kann ich in Ruhe schlafen.

    nein, scherz :)


    Als du *schlecht* geschrieben hast waren meine Gedanken zuerst bei der Musik. Weil was Yasunori Mitsuda hier geleistet hat ist wirklich Wunderschön.

    -Story ist immer ein schweres Thema entweder kann man was damit Anfang oder nicht, wobei ich sagen muss das es bei mir genau andersherum ist. Wo du noch am Anfang begeistert warst, war es bei mir die letzte hälfte.

    -Das Menü glich anfangs tatsächlich wie ein Exponentialgleichung wobei ich mich recht schnell dran gewöhnt habe. (was Mathe nicht betrifft)

    - Das System mit denn Blade's und dem resonieren ist halt reine Glückssache (Was du vermutlich auch größten teils meintest,) nun ich hatte Glück und mir hat es sogar Spaß gemacht weil es diesen Booster Pack effect hatte.

    - Charaktere sind halt Stereotypisch, Design, Background Story abhängig. Also ich z.B mochte Jin sehr als Charakter alleine schon für das was er am Anfang des Spiels macht.
    Was *Rex* betrifft hätte er Ruhig ein paar Jahre älter sein dürfen, weil ich mich so besser mit dem Protagonisten identifizieren hätte können.
  • Shulk meets 9S Turmbaron - 19.09.2018 - 17:30

    Zu den Chars, mich errinert ja "Opa" extrem an Fuhur, Jin ist für mich mit am coolsten, mytra mag ich nicht aber die grüne pyra ist top. Rex ist so lala, Nia wiederum ist cool mit ihrem Akzent. Poppi top, noppon flop
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 19.09.2018 - 17:31

    @Gundam-Huha
    In das Freischalten der Blades sind bei mir 70 Stunden des Spiels geflossen (von insgesamt ca. 160-170). Das war einfach nur krank. :ugly:
  • Gundam-Huha Turmritter - 19.09.2018 - 17:53

    @Pit93 Dann hast du wohl die Liste voll? mir Fehlt nur noch Vale.
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 19.09.2018 - 17:59

    @Gundam-Huha
    Ja, alles was vor dem DLC erhältlich war habe ich freigeschaltet bevor ich die Story beendet hatte. Die Blade-Quests fand ich storytechnisch nämlich besser als die Story selbst. XD
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 19.09.2018 - 18:52

    Man darf mich bitte nicht falsch verstehe: Ich will hier absolut nicht einer sein, der über die "Wertung" herzieht. Wir hatten das Thema schon viel zu oft, als das ich es nochmal durchkauen möchte. Und mich stört auch nicht die Wertungsanzahl an sich, mich stört in diesem Kontext die Begründung für diese Wertung. Nur weil es als Retail erscheint, will sich das Spiel nicht als vollwertig, eigenständiges Spiel machen, sondern bleibt faktisch auch weiterhin eben "nur" eine Eigenständige Erweiterung / DLC für die man nicht zwingend das Hauptspiel braucht. Die Tatsache aber, das man hier trotzdem noch den Season Pass für das Hauptspiel beliiegen hat zeigt aber das Nintendo hier nicht darauf abzielt hat ein eigenständiges Spiel zu liefern, sondern halt gewissen Kundenkreisen entgegenzukommen die halt auch am liebsten (größere) DLC's fürs Regal hätten. Daher meiner Meinung nach hätte auch die Retail-Version wie der angesprochene DLC bewertet werden sollen und nicht seperat.

    Und ich muss dazu noch erwähnen: Wäre ich Nintendo / Monolith und würde ich sehen warum man ein Spiel mit so einer begrüdung in der Spielwertung bestraft, würde ich künftig keine Retail von den DLC's mehr raushauen...
  • TheMadZocker You will know my name... - 19.09.2018 - 21:51

    @Pit93
    Mmh, ich weiß ja nicht. Sich anfangs durch die Menüs von X zu quälen, war um Einiges ekelhafter - und ich rede nicht von der Pixelschrift.

    Alles Relevante für die Chars sind unter den Chars, dann wird zwischen Meister und individuelle Klingen unterschieden. Jeder mit eigenen Harmonieringen, Ausrüstungen und Techniken bzw. Waffen.

    Dunno, ich hatte mit dem Menü nie Probleme.

    Nur dass Speichern unter "Systeme" steht, statt im normalen Tier 1 Menü, geht mir auf den Senkel. :/
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 19.09.2018 - 22:00

    @TheMadZocker
    Mit der Schrift in X hatte ich nie Probleme, aber da regen sich die Leute ja auch manchmal über Monster Hunter auf. Mir fällt da nix auf.

    Also ich bin mit den überfüllten Items in XC2 alles andere als zufrieden gewesen. Ich habe fast nie meine Ausrüstung verändert, weil es eine Qual war die Gegenstände nach dem Auswechseln unter den Millionen Items wiederzufinden. Im Endeffekt habe ich dann viel weniger taktisch gekämpft als ich es eigentlich wollte, einfach weil das Auswechseln der Ausrüstung ein größerer Kampf ist als der Kampf selbst.

    X hatte definitiv verschachtelte Menüs und auch hier war es bereits anstrengend regelmäßig die Ausrüstung zu wechseln. War für mich aber noch erträglicher als es in XC2 der Fall gewesen ist. Warum man einen nicht einfach Sets anlegen lässt wie in Monster Hunter, Kingdom Hearts oder einem beliebigen anderen Spiel mit vielen Ausrüstungen frage ich mich bis heute. :/
  • luigi98mario True Driver of the Aegis - 19.09.2018 - 23:25

    hm, ich muss tatsächlich sagen, ich kann dem sogar zustimmen. Ich würde zwar eher noch auf eine 8 gehen, aber ansonsten kann ichs verstehen. Gerade im bezug auf den sidequest zwang. Ich finde es zwar ganz interessant in die story miteingebaut, aber stufe 3 hätte auch gereicht. Man hätte dann sicher genug bonus EP gehabt, sollte man underlevelt sein. (ich hatte ja teilweise schon die beführchtung, ich sei overlevelt ^^ mir sind da größere level sprünge gar nicht aufgefallen. Im Hauptspiel, da kann ich einen ganz schön großen nennen)
    Allerdings, und das muss ich wirklich auch sagen, ich verstehe nicht 100%ig warum diese Stand-Alone version kommt. Nintendo sagte zwar, es wäre eigentlich egal, in welcher reihenfolge man die spiele spielt, jedoch schon früh, dachte ich mir, dass es ggf. besser ist, erst mit dem Hauptspiel zu starten. Ich würde eh immer empfehlen, dinge wie Filme, bücher oder eben spiele, in der reihenfolge zu erleben, in der sie erschienen sind und nicht in der sie spielen. Gerade bei Prequels, würde ich das empfehlen, weil es immer, irgendwelche anlehnungen gibt, oder man sich, wie eben gerade hier, überraschungen spoilert. Ich meine, allein der E3 trailer hat schon dinge aus Kapitel 4, 5 und ein kleinwenig kapitel 7 gespoilert und mir war klar, da kommen noch durchaus größere. Und gerade jetzt, wo ich es durch habe, fühle ich mich in dieser hinsicht komplett bestätigt. Man sollte definitv zuerst das hauptspiel spielen und dann den DLC einfach weil, (spoiler bis zum ende, weil ich nicht weiß, wie ich es spoiler frei erklären könnte ^^ , sowie auch spoiler zum hauptspiel )
    Spoiler anzeigen
    man sonst einiges hier nicht versteht. So manches wichtige, wird nicht erklärt, z.b. Mythras Schicksalsblick. Der wird zwar in der, aus dem hauptspiel schon bekannten tranings-kampf-Szene zwischen Lora mit Haze und Addam mit Mythra erwähnt, sowie auch in Mythras harmonie ringen, aber es wird nie erklärt, was das überhaupt ist. Einmal, muss man sogar die musik als argument nehmen, und zwar Malos Battle Theme. Zugegeben, kennt man das hauptspiel nicht, denkt man sich nichts dabei. Kennt man es aber, erkennt man, dass es ein Remix von "Praetor Amalthus - The Acting God - " ist, versteht man sehr gut, warum dieser hier remixed wurde. Wenn man das Hauptspiel Und natürlich, das warscheinlich größte argument dafür: Das ende. Zugegeben, ich weiß nicht wie oft ich das schon geschrieben habe, aber, wer das hauptspiel nicht kennt, der versteht dieses ende einfach nicht, da einfach die wichtigste szene fehlt. Zugegeben, es gibt auch stellen, die vielleicht interessanter sind, sollte man das hauptspiel nicht kennen. Z.b. Amalthus, bei dem ja stark angedeutet wird, dass hinter ihm deutlich mehr steckt, als direkt gesagt wird. Trotzdem muss ich sagen, die gründe, das hauptspiel zu kennen, wiegen einfach schwerer. Spezial eben wirklich der fakt, dass man das ende nicht unbedingt versteht, wenn einem das wissen fehlt.
  • Geit_de geit - 20.09.2018 - 02:31

    So ich habe den DLC jetzt durch. Hat 40 Stunden gedauert.

    Mir fehlt noch eine Ansehen-Mission, zwei Felder im Baum von Haze und 300000 Gold :D

    Wie zu erwarten sollte man sich für das letzte Kapitel Zeit nehmen.Das wird dauern. :D

    Geiles Spiel.


    Zitat von luigi98mario:

    Gerade im bezug auf den sidequest zwang.
    Also ich habe nicht einmal etwas von einem Zwang gemerkt, weil ich das ganze Spiel mitnehmen wollte und nicht nur durch die Handlung. Ich habe die Missionen gemacht, wenn sie aufgetaucht sind.

    Das ist ja wie bei Mario immer nur die ShortCut-Pipes zu nehmen, damit man schnell fertig ist. :D
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 20.09.2018 - 08:11

    Zitat von luigi98mario:

    Ich würde eh immer empfehlen, dinge wie Filme, bücher oder eben spiele, in der reihenfolge zu erleben, in der sie erschienen sind und nicht in der sie spielen.
    Jein. Ich würde empfehlen zu schauen in welcher Reihenfolge das Quellenmaterial erschienen ist. Bei Xenoblade 2 ist das ja klar. Hauptgame und dann Torna. Aber schau dir mal die Monogatari-Serie an. Das Original davon sind Light Novel-Bände. Bei der Adaptation zum Anime wurde so angefangen wie mit den LNs, nämlich mit Bakemonogatari. Anschließend hätte eigentlich Kizumonogatari umgesetzt werden sollen. Aufgrund von Produktionsproblemen wurde es allerding jahrelang verschoben, sodass der Teil einfach übersprungen wurde und mit Nisemonogatari weitergeführt und das obwohl Kizu extrem wichtig ist um überhaupt eine großen Teil der Verbindungen zwischen den Charakteren zu verstehen.

    Bei Games müssen wir meist nicht darauf aufpassen, aber generell schaue immer zuerst was die Quelle ist und in welcher Reihenfolge diese erschienen ist. ^^
  • Tharos Turmknappe - 20.09.2018 - 08:35

    @Pit93
    Diese Thematik sollte man lieber nicht lostreten, ich sag nur Kingdom Hearths. Da gibt es ja auch 2 Lager die sich gegenseitig an die Gurgel gehen würden, was die "korrekte" Spielreihenfolge angeht. :D

    Selbst bei Torna kann man da sogar ein Auge zudrücken, weil hier viele als Fan des Grundspiels einen gewissen Boden haben was das Gesamtbild der Geschichte von XC2 angeht. Könnte mir aber wirklich gut vorstellen, dass jemand der zuerst Torna spielt und dann das Grundspiel, ein vll sogar geschlosseneres Erlebnis hat, da ja letzten Endes auch in der entgegengesetzten Richtung gewisse Storylücken gefüllt werden.

    Deine Kritikpunkte zu dem Spiel finde ich wirklich sehr sachlich und es sind keine Argumente die du dir an den Haaren herbei gezogen hast. Story und viele Charaktere liegen einem nicht? Das ist halt der persönliche Geschmack und das steht ja jedem zu. Bei Rex schließe ich mich auch an, da fehlte mir dann doch etwas mehr die erwachsene und realistische Entwicklung des Charakter...
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 20.09.2018 - 10:26

    Zitat von Tharos:

    Diese Thematik sollte man lieber nicht lostreten, ich sag nur Kingdom Hearths. Da gibt es ja auch 2 Lager die sich gegenseitig an die Gurgel gehen würden, was die "korrekte" Spielreihenfolge angeht.
    Was Kingdom Hearts anbelangt finde ich gibt es ein paar Spielreihenfolgen, die für mich Sinn machen, aber ja, darauf gehe ich jetzt nicht im Detail ein. XD

    Zitat von Tharos:

    Selbst bei Torna kann man da sogar ein Auge zudrücken, weil hier viele als Fan des Grundspiels einen gewissen Boden haben was das Gesamtbild der Geschichte von XC2 angeht. Könnte mir aber wirklich gut vorstellen, dass jemand der zuerst Torna spielt und dann das Grundspiel, ein vll sogar geschlosseneres Erlebnis hat, da ja letzten Endes auch in der entgegengesetzten Richtung gewisse Storylücken gefüllt werden.
    Ja, kann ich mir auch vorstellen. Um dann trotzdem nochmal auf KH zurückzukommen, ich kann zwar verstehen warum viele lieber KH2 vor Days spielen, für mich ist es aber ein viel "runderes Erlebnis", wie du so schön sagst, Days nach CoM und anschließend KH2 zu spielen (vor allem auch weil der Plot von CoM und Days so ineinender verworren ist ^^ ).

    Zitat von Tharos:

    Deine Kritikpunkte zu dem Spiel finde ich wirklich sehr sachlich und es sind keine Argumente die du dir an den Haaren herbei gezogen hast. Story und viele Charaktere liegen einem nicht? Das ist halt der persönliche Geschmack und das steht ja jedem zu. Bei Rex schließe ich mich auch an, da fehlte mir dann doch etwas mehr die erwachsene und realistische Entwicklung des Charakter...
    Dabei habe ich generell nicht einmal wirklich Probleme mit einem etwas generischen Shounen-Protagonisten, aber Rex ist......na ja.... XD
  • Piroggi Turmknappe - 20.09.2018 - 16:52

    @TheLightningYu stimme dir da voll zu.

    Ich will nicht viel hinzufügen, aber mein lieber Niels Uphaus, sag mir bitte wie du das Spiel in 12 Stunden geschafft hast. NEVER. Ich hab jetzt 40 Stunden und mir fehlt noch einiges, also, wenn du das Spiel in 12 Stunden durchgespielt hast dann hast du ein speedrun hingeblättert und so gut wie nix von dem Spiel gesehen. Deswegen auch nur eine 7 verstehe. Früher hab ich viel Wert auf Bewertungen gelegt, meist wurden Spiele von der ganzen Redaktion bewertet, heute dagegen Bewertet eine Einzelne Person ein Spiel der ein Spiel in 12 Stunden durchspielt wohingegen 40 angesetzt sind. Bewertungen sind nur noch Persönliche Meinungen mehr nicht. Leute Spielt dieses Fantastische Spiel es gibt bei weitem kein besseres auf der Switch. Meine Meinung.
  • Kell Conerem Xenoblader ultra. - 22.09.2018 - 08:56

    Ich hab dem Spiel eine 10 gegeben. Vor allem hat es einige Weiterentwicklungen die ich mir auch für XC2 wünschen würde. Nur anhand der hauptgeschichte würde ich sowieso keines der xc spiele bewerten. Die Xc2 hauptgeschichte könnte man auch in 30 stunden durchlaufen wenn man möchte. Was hier bei diesem test wohl geschehen ist. Da gehe ich schon mal von den im Internet kursierenden 25 stunden aus.

    Ich finde die 7 nicht fair vor allem wenn man sich so andere tests von spielen durchliest die es so gibt. Dlc hin oder her. Torna hat einige der kritikpunkte von xc2 behoben. Wurde grafisch etwas aufgepeppt. Hat den preis eines addons. Und ist auch vom umfang her ok.

    Das man da gleich mal 2 "strafpunkte" abzieht nur weil es auch die möglichkeit gibt es ohne xc2 zu spielen ist meiner meinung nach überhaupt nicht nachvollziehbar. Im gegenteil das währe für mich eher ein ponuspunkt. Man muss torna als das sehen was es ist. Ein addon zu xc2 und es auch so bewerten. Auserdem hat jeder käufer der physischen version den dlc gratis dabei. Hier wurde also nur ein test eines teils des spiels gemacht. Das währe ja das selbe als teste man ein diablo3 ind dem auf der disk nur die ersten 4 akte sind und der 5 als dlc zu ziehen ist und zieht deswegen punkte ab weil der rest rundergeladen werden muss.

    Tut mir leid aber so geht das nicht.... Dieser test ist absolut ungerechtfertig und UNFERTIG man kann keine halben sachen bewerten.
  • Gundam-Huha Turmritter - 22.09.2018 - 09:50

    Zitat von Kell Conerem:

    Man muss torna als das sehen was es ist. Ein addon zu xc2 und es auch so bewerten.

    Du kannst das Spiel spielen ohne das Original zu besitzen also werden es sich auch einige im Laden kaufen ohne XC2 je gespielt zu haben. Mann muss ein Spiel auch von der Ferne beurteilen können, dass es uns super gut gefällt ist kein Problem als Fans der Reihe.


    Zitat von Kell Conerem:

    Tut mir leid aber so geht das nicht.... Dieser test ist absolut ungerechtfertigt und UNFERTIG man kann keine halben sachen bewerten.
    Man geht auf + Punkte ein und auf - Punkte, mann könnte jede Review aufs kleinste zerstückeln und ich wüsste jetzt nicht wo das *ungerechtfertigt* sein soll.
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 22.09.2018 - 10:15

    Zitat von Kell Conerem:

    Tut mir leid aber so geht das nicht.... Dieser test ist absolut ungerechtfertig und UNFERTIG man kann keine halben sachen bewerten.
    Das ist sogar absolut gerechtfertigt. Wie bereits erwähnt kann man das Spiel auch einzeln kaufen und das wird auch sicher passieren. Insofern hat es als alleinstehendes Spiel bewertet zu werden.
  • Kell Conerem Xenoblader ultra. - 22.09.2018 - 13:29

    Das man es einzeln kaufen kann ist aber nur ein zusatz. Auserdem ist in jedem retail der dlc gratis vorhanden deswegen ist der test unvollständig und nutzlos. Was anderes währe es wenn es eine version ohne den dlc geben würde.,


    Naja es ist aber wohl sowieso sinnlos darüber zu diskutieren. Ich finde es aber sehr schade das man ein ADDON das sogar besser ist als das hauptspiel an einem hauptspiel bemisst und dieses dann dchlechter bewertet weil der umfang kleiner ist. Einen grösseren fauxpax hab ich noch nie gesehen.
  • Gundam-Huha Turmritter - 22.09.2018 - 15:29

    @Kell Conerem ohne dir nahe treten zu wollen für mich Klingt das etwas nach fanboy gehabe.

    Jetzt wo ich Torna seid knapp einer Woche hinter mir habe und ich das ganze nüchtern betrachte. Muss ich sagen das der DLC zum Glück hier keine 9/10 oder 10/10 bekommen hat. Habe keine Lust wieder alle Gründe einzeln auf zuzählen.

    Zitat von Kell Conerem:

    Ich finde es aber sehr schade das man ein ADDON das sogar besser ist als das hauptspiel an einem hauptspiel bemisst und dieses dann dchlechter bewertet weil der umfang kleiner ist. Einen grösseren fauxpax hab ich noch nie gesehen.
    In 2-3 Jahren wird man sich ehr an das Hauptspiel als an Torna erinnern.

    PS: ich liebe das Addon selber und freue mich das es Menschen gibt die es ebenfalls mögen. Ich finde es auch super das es dir so Gut gefällt.
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 22.09.2018 - 18:56

    Zitat von Kell Conerem:

    Das man es einzeln kaufen kann ist aber nur ein zusatz.
    Nein ist es nicht. Für jemanden der XC2 schon hat, dann ja. Im Laden, so wie es da steht, ist es ein alleinstehendes Spiel, egal wie du dich kehrst und wendest ändert das nix an der Realität. ;)

    Zitat von Kell Conerem:

    Auserdem ist in jedem retail der dlc gratis vorhanden deswegen ist der test unvollständig und nutzlos.
    Blödsinn. Für jemanden der XC2 nicht hat für den ist der DLC nutzlos und "gratis" ist der DLC ganz sicher nicht, den bezahlst du beim Kauf vom Spiel im Laden auch mit.

    Zitat von Kell Conerem:

    Naja es ist aber wohl sowieso sinnlos darüber zu diskutieren. Ich finde es aber sehr schade das man ein ADDON das sogar besser ist als das hauptspiel an einem hauptspiel bemisst und dieses dann dchlechter bewertet weil der umfang kleiner ist. Einen grösseren fauxpax hab ich noch nie gesehen.
    1. Wenn du es im Laden kaufst ist es kein Addon.
    2. Du scheinst noch nicht viele "Fauxpas" gesehen zu haben, wenn dieses imaginäre hier das größte ist. ^^'
  • Kell Conerem Xenoblader ultra. - 23.09.2018 - 09:33

    @Gundam-Huha
    Ich gebe es zu ich bin ein großer Fan von Xenoblade habe mit allen Xeno Spielen viel zeit verbracht. Bin zwar mit Torna noch nicht ganz durch aber die Zeit die ich bis jetzt damit verbracht habe ist für mich meine Persönliche 10 definitiv gerechtfertigt.

    Vor allem auch deswegen weil endlich das "Harminiediagram" der ersten beiden Spielen wieder zurück gekommen ist. Natürlich wird man sich mehr an das Hauptspiel erinnern und genau da kommt wieder die Frage wieso wird es dann wie ein Hauptspiel BEWERTET? Ist doch ein Witz.

    @Pit93
    Es gibt VIELE ADDONNS die als Retail kaufbar sind vor allen bei PC spielen. Und deswegen werden sie ja auch nicht als Vollwertige Spiele Bewertet. Sorry dein Argument geht ins leere.

    @Niels Uphaus
    Ich erwarte von dir das du Torna so bewertest wie es korrekt sein sollte als ADDON und nicht als Hauptspiel. Es wird als Addon Angeboten, als Addon Verkauft, Hat einen typischen Addon Preis, und wird auch so behandelt vom Entwickler. Torna ist ein Addon mit einem Bonus vom Entwickler das man es auch alleine Spielen kann deswegen ist es definitiv kein Hauptteil der Reihe. Sogar der Name sugestiert es.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 23.09.2018 - 09:44

    @Kell Conerem

    Das Argument geht nicht ins leere. Denn was du noch immer nicht verstehst: Das Spiel steht wie deine Addons im Laden? Ja! Sind die Addons ohne das Hauptspiel nutzbar? Nein! Daran liegt der Unterschied. Es ist eben auch ein eigenständiges Spiel. Und das wurde bewertet.

    Niels hat das mehrmals so geschrieben. Und etwas zu verlangen von jemanden der für dich kostenlos was ins Netz stellt und seine Meinung öffentlich macht finde ich komisch. Ich denke das geht auch freundlicher.
  • Pit93 SSB #hypebrigade - 23.09.2018 - 09:49

    Zitat von Kell Conerem:

    Natürlich wird man sich mehr an das Hauptspiel erinnern und genau da kommt wieder die Frage wieso wird es dann wie ein Hauptspiel BEWERTET? Ist doch ein Witz.
    Nein, wird man nicht unbedingt. Zumindest dann nicht, wenn man es nie gespielt hat und das ist der Knackpunkt den du ignorierst.

    Zitat von Kell Conerem:

    Es gibt VIELE ADDONNS die als Retail kaufbar sind vor allen bei PC spielen. Und deswegen werden sie ja auch nicht als Vollwertige Spiele Bewertet. Sorry dein Argument geht ins leere.
    Wie viele davon lassen sich denn spielen ohne das Basisgame bereits zu besitzen? Gibt genug Addons bei denen diese komplett unspielbar sind ohne das Basisgame und da ist der Begriff Addon vollkommen angebracht.
    Hier bei Torna, welches man als eigenständiges Game zocken kann ist es das ganz einfach nicht, das es kein anderes Basisgame bedarf um gespielt werden zu können.
  • BurningWave Feuer & Wasser - 25.09.2018 - 08:33

    Ein schöner Test. Hab das Spiel letzte Woche im Rahmen der Saturn-Aktion als Retailfassung gekauft. Für mich ist es optimal, dass es nun eine Art Xenoblade Chronicles Light gibt. Die Hauptteile sind mir viel zu lang. Derart viel Zeit kann ich kaum aufbringen, ohne, dass der Spielfluss drunter leiden würde. Daher perfekt nun ein kompakteres Xenoblade zu haben. :)

    Zum Test: In den ersten Absätzen kommt sehr oft die Formulierung „eine Vielzahl an“ vor - liest sich etwas monoton. Vielleicht ist ein- oder zweimal austauschen.