Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Dich kenne ich doch – Port-Wahnsinn auf der Nintendo Switch

Kommentar Spezial

Nintendo Switch verkauft sich wie geschnitten Brot und viele Fans sind derzeit begeistert vom umfangreichen Spiele-Angebot. Begeistert? Naja, dem würde wohl nicht jeder Spieler zustimmen. Unbestritten ist: So viele Spiele wie die neue Hybrid-Konsole hat wohl noch keine Nintendo-Hardware innerhalb des ersten Jahres erhalten. Allerdings können wir mit einem näheren Blick auch schnell erkennen, was genau derzeit den Nintendo eShop flutet: Ports, Ports, Ports…

Skyrim ist ein tolles Spiel, das aber viele von uns schon kennen.

Sollen wir uns jetzt freuen oder ärgern? Dritthersteller freuen sich darüber, dass es vergleichsweise einfach ist, Spiele von anderen Konsolen auf der Nintendo-Hardware zum Laufen zu bringen und beehren uns mit Titeln, die bei der Konkurrenz zum Teil vor Jahren schon für Aufmerksamkeit gesorgt haben. L.A. Noire, Rocket League oder Skyrim sind große Namen, allerdings nicht wirklich neu. Sicherlich kann man solchen Spielen nicht die Qualität absprechen, das will ich auch gar nicht. Ich selbst freue mich wahnsinnig darüber, hin und wieder unterwegs ein Match bei Rocket League spielen zu dürfen, und bestimmt kommen einige Nintendo-Fans erstmals in die Verlegenheit, Skyrim zocken zu können. Es ist schon toll, solche Spiele in der Bibliothek zu haben. Aber – etwas flapsig gefragt – womit soll denn der Nintendo Switch-Fan vor seinen PlayStation- und Xbox-Freunden angeben? Mit den ganzen ollen Kamellen? Wann zaubern die Third Party-Entwickler endlich die ganz großen Neuigkeiten aus dem Hut, die entweder exklusiv für Nintendo Switch, oder doch zumindest zeitgleich mit den anderen Versionen erscheinen?

Doch es sind nicht nur solche Spiele, die sich derzeit im Port-Rausch befinden. Hersteller von Smartphone-Spielen freuen sich über die guten Verkaufszahlen der Nintendo Switch und entdecken den Nintendo eShop neben den Smartphone-Marktplätzen von Apple und Google als Möglichkeit, das schnelle Geld zu machen. Auch hier muss ich sagen: Das kann man nicht pauschal negativ sehen. Auch wenn ich wirklich überhaupt kein Smartphone-Spieler bin, muss ich doch anerkennen, dass es einige sehr gute Spiele gibt, die ich überhaupt erst durch Nintendo Switch in die Hände bekomme. Allerdings kann man einige dieser Umsetzungen – freundlich ausgedrückt – als ziemlich lieblos bezeichnen. Und damit meine ich gar nicht die grafischen Feinheiten. Von derartigen Spielen kann man sowieso kein optisches Feuerwerk erwarten. Wenn es sich aber beispielsweise um fesselnde Puzzle-Spiele handelt, muss das gar kein Störfaktor sein.

Spiele aller Plattformen, beehrt Nintendo Switch!

Wenn man dann aber beobachtet, wie etwa beim Spiel Mujo die linken und rechten Ränder des Bildschirms völlig nutzlos und leer sind, weil das ursprüngliche Spiel auf dem Smartphone halt hochkant gehalten wurde, dann sieht man direkt die „Mühe“, die in die Portierung gesteckt wurde. Zudem werden solche Spiele gerne deutlich teurer an Nintendo-Fans verscherbelt, was aber nicht jeden Hersteller dazu bewegt, im Gegenzug auf In-App-Käufe zu verzichten. Ich habe wahrlich nichts gegen ein paar gute Spiele mit Smartphone-Ursprung auf meiner Nintendo Switch, aber Nintendo-Fans wie Melkvieh zu behandeln und mit minderwertiger Software zuzumüllen, ist sicher nicht das, was wir uns vorstellen, wenn wir von einer Spieleflut für unsere neue Konsole sprechen.

Rayman Legends ist eines von vielen Spielen, die Wii U-Fans bereits besitzen.

Als wäre das alles noch nicht genug, gibt es einen dritten großen Port-Trend, den Nintendo Switch-Besitzer derzeit erleben. Dieser lässt sich zusammenfassen mit einem Konsolennamen: Wii U! Der Gedanke dahinter scheint einfach und schlüssig zu sein: Die Wii U hatte viele tolle Spiele zu bieten und es gibt auch viele interessierte Spieler, die diese Spiele mögen. Allerdings gehört die Konsole mit dem GamePad auch zu den weniger erfolgreichen Produkten von Nintendo, sie wird auch gerne als Flop bezeichnet. Dagegen ist der Nintendo Switch-Erfolg beachtlich und mit ihm kommen auch zahlreiche Nintendo-Spieler zurück, die sich für den Vorgänger nicht begeistern konnten. Es gibt also viele Spieler, die sich zwar für Wii U-Spiele interessieren, aber keine Wii U haben, dafür aber Nintendo Switch. Also gehen wir doch den Wii U-Katalog von vorn bis hinten durch, portieren die interessantesten Werke auf die neue Konsole herüber und schwärmen von der riesigen Spiele-Auswahl!

Mario Kart, Pokémon Tekken, Bayonetta, Donkey Kong – das ist nur eine kleine Auswahl an Wii U-Titeln, die jetzt ihren zweiten Frühling erleben und nebenbei die Kassen klingeln lassen sollen. Zudem reden wir nicht ausschließlich von den großen Titeln. Auf der Wii U kam der Nintendo eShop mit seinen vielen Indie-Titeln erst richtig ins Rollen. Mangels großer Third Party-Games waren es sogar viele coole Indie-Spiele, die die Konsole in der Breite getragen haben, während Nintendo selbst hin und wieder für die Highlights sorgte. Jetzt könnte man fast den Eindruck haben, dass der halbe Nintendo eShop der Wii U auf die Nintendo Switch umzieht. Little Inferno, Letter Quest Remastered oder The Bridge sind nur einige Beispiele, die mir spontan einfallen. Und wie soll man das alles beurteilen? Natürlich ist es toll für Spieler, die die Wii U-Ära ausgelassen haben. Aber wem bringt all dies gar nichts? Den treuesten Nintendo-Fans!

Ports sind schön und gut, aber wo bleibt der Rest?

Wer keine Nintendo-Konsole auslässt, ist sicher wenig begeistert vom Wii U-Recycling. Leidenschaftliche Gamer, die auch PlayStation und Xbox in ihrem Standard-Repertoire haben, werden bei Ports betagter Spiele von diesen Plattformen sicher nicht erneut zugreifen. Und wer gerne mal auf dem Smartphone daddelt, verspürt vermutlich wenig Begeisterung dafür, einen Zehner im Nintendo eShop zu lassen für ein Spiel, das es anderswo für einen Bruchteil oder sogar gratis zu erwerben gibt. Wunschlos glücklich mit dem Port-Wahnsinn sind vor allem die Gelegenheitsspieler, die sich für diese ganzen anderen Plattformen gar nicht so sehr interessieren und jetzt auf der Nintendo Switch auf eine riesige Auswahl an Spielen treffen, unter denen sie nur noch die besten herauspicken müssen. (Euch sei gesagt: ntower hilft! Wir testen für euch alles, was wir in die Finger bekommen.) Diesen Spielern sei es auch von Herzen gegönnt. Außerdem wird die Welt nicht schlechter, wenn ein Spiel portiert wird.

Mario Kart 8 Deluxe bietet einige Neuerungen im Multiplayer, ist aber im Wesentlichen das altbekannte Spiel.

Zudem möchte ich auch gar nicht zu viel meckern, denn wer kennt schon alle Spieleperlen von diversen Plattformen? Die Wii U-Highlights habe ich zwar nicht verpasst, aber auch mit Xbox und PlayStation im Haus kenne ich noch längst nicht alle spielenswerten Titel. Das Smartphone und der PC üben auf mich nicht den geringsten Reiz als Spiele-Plattformen aus, obwohl ich sie sonst sehr schätze. Folglich sind auch auf meiner Nintendo Switch schon einige Ports gelandet, an denen ich durchaus Spaß hatte. Für Mario Kart 8 habe ich sogar tatsächlich ein zweites Mal Geld ausgegeben. Zwar haben mich die Neuerungen der Deluxe-Version gar nicht unbedingt umgehauen, aber es macht einfach Spaß, das Spiel unterwegs erneut zu erleben. Der mobile Aspekt ist tatsächlich in meinen Augen ein echter Mehrwert, der viele Ports erst interessant macht. Dagegen sind kleine Überarbeitungen oder das Einbeziehen von DLC-Inhalten sicher gute Sachen, die aber nicht als "Erneut-Kauf-Argument" taugen.

Was mich eher ärgert ist, dass das Line-Up der Nintendo Switch, wenn man die ganzen Ports beiseitelässt, gar nicht mehr so eindrucksvoll ist. Es bleibt eigentlich ein Angebot, das sich gar nicht so wahnsinnig von Wii U-Zeiten unterscheidet: Es gibt ein paar starke Nintendo-Spiele, einige interessante Indie-Titel und dazu noch das eine oder andere Highlight wie Mario + Rabbids Kingdom Battle, sofern man sich für das jeweilige Genre bzw. die entsprechende Serie interessiert. Im Vergleich zur Wii U müssen wir bislang sogar auf eine Virtual Console verzichten. Wie also wird es weitergehen? Wird man in einigen Jahren die Nintendo Switch rückblickend als die mobile Port-Konsole beschreiben? Oder beobachten wir einfach ein Phänomen aus den Anfangstagen, das dann nach und nach durch wirklich neue Software abgelöst wird? Zu hoffen wäre es. Immerhin ist der Hybrid inzwischen so erfolgreich, dass es sich wirklich lohnen dürfte, in die Entwicklung neuer Spiele zu investieren. Drücken wir also die Daumen, dass wir in einem oder zwei Jahren auf die Frage, welche genialen Spiele es denn nur auf Nintendo Switch gibt, weit mehr zu sagen haben werden als nur „Super Mario Odyssey“.

Relevante Spiele

  • Cover von The Elder Scrolls V: Skyrim

    The Elder Scrolls V: Skyrim

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo, Bethesda Softworks

    Genre: Action, RPG, 3D

    8 8 50
  • Cover von Rayman Legends: Definitive Edition

    Rayman Legends: Definitive Edition

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Ubisoft

    Genre: Platformer, 2D

    9 7 14
  • Cover von Little Inferno

    Little Inferno

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Tomorrow Corporation

    Genre: Puzzle

    8 7 7
  • Cover von Rocket League

    Rocket League

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Psyonix

    Genre: Rennspiel, Action, 3D

    8 8 30
  • Cover von L.A. Noire

    L.A. Noire

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Rockstar Games

    Genre: Adventure, Action, 3D

    8 8 24
  • Cover von Mujo

    Mujo

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Oink Games

    Genre: Puzzle, 2D

    5 - 0
Mehr anzeigen

Kommentare 196

  • NJunkie Keep calm and choose one. - 14.01.2018 - 16:46

    Mit "Port-Wahnsinn" kann man aber auch ganz schön die Leserschaft polarisieren, das geht doch objektiver NTower, ihr seid doch keine Bild ;)
  • EdenGazier Prinzipal der Spiele - 14.01.2018 - 16:51

    @NJunkie

    Das polarisieren von Themen generiert aber Geld
  • Moritz Turmheld - 14.01.2018 - 16:51

    @NJunkie Kommentare sind alles andere als objektiv.
  • Gast - 14.01.2018 - 16:51

    Zitat von NJunkie:

    Mit "Port-Wahnsinn" kann man aber auch ganz schön die Leserschaft polarisieren, das geht doch objektiver NTower, ihr seid doch keine Bild
    Ist aber mMn schon recht passender Ausdruck.

    Der Kommentar öffnet mir die Augen - als strikter Vermeider von eShop, da ich alle meine Games physisch haben will, war mir gar nicht bewusst, was da so dabei ist - insbesondere an Spielen, die auf den Smartphones ihren Ursprung haben.
    Werde den eShop wohl auch weiterhin meiden und mich nach guten alten Retail-Versionen umschauen. Dort ist die Schwelle zum Marktzutritt etwas höher und somit die Qualität etwas wahrscheinlicher ;)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 14.01.2018 - 17:01

    Den letzten Absatz kann ich nicht verstehen. Wir bekommen doch wirklich viele neue Titel. Die Ports von Nintendo letztes Jahr: 2 Stück. Rest neue Spiele, wie viele hatte die Wii U nach schon 2 Jahren? Dieses Jahr 3 Ports. Und wenn wir die Ports nicht nehmen dann auch von Thirds. Da kamen fast nur Ports für die U. Und genau da sieht das Portfolio im ersten Jahr mit smo, Arms, Splatoon 2, 1-2 Switch, snipperclips, fe Warriors, xenoblade 2 oder Kirby verdammt gut aus seitens Nintendo und putzt die Wii U ohne weiteres weg. Was Bin da diesmal völlig anderer Meinung @Roman Dichter

    :ugly:

    Die Wii u verkaufte sich so schlecht weil es kein herausragendes lineup gab und noch schlimmer, auch keins in Aussicht war.

    @lumpi3

    Ob der Autor was gegen die Ports auf den anderen Konsolen hat ist dir nicht bekannt. Da du den Artikel nicht gelesen hast, ist dein Kommentar eher überflüssig.
  • Champ Turmritter - 14.01.2018 - 17:03

    portWahnsinn auf xbox one !!
    Portwahnsinn auf ps4 !!
    Portwahnsinn auf dem PC !!

    Überall laufen ports, rocket leage ist z.b. nen port.
    Aber ist es auf ps4 und xbox one genau so.

    Auch LA noire ist auf ps4 & xbox one nen port.

    Resident evil 2 R ist auf dem meisten Plattformen ebenfalls nur nen port.

    Selbst multiplattform games habe nen main-Plattform, die anderen bekommen "ports".
    Ist Zelda Botw nun nen port ??! Jup
    Ist es schlimm das wir diesen port auf der switch in besser zocken konnten? Ich glaube nicht...
  • Tisteg80 Turmfürst - 14.01.2018 - 17:05

    Toller Artikel, passend zur aktuellen Forums Diskussion. Hut ab, @Roman Dichter, sehr gut geschrieben und die Situation perfekt dargestellt.
  • Ande Turmheld - 14.01.2018 - 17:06

    Ich fand schon die Port-Welle zum Start der PS4 ziemlich lahm. Bei der Switch ist es jedoch weniger schlimm, Spiele wie LA Noire, Skyrim, RE Revelations 2 usw. sind vorher nicht auf Nintendokonsolen erschienen. Ausserdem kommt natürlich der Mobil-Aspekt dazu, die Spiele lassen sich also auch unterwegs spielen. Nur übertreiben darf man den ganzen "Port-Wahnsinn" nicht, man sollte also am Ende nicht mehr Ports als Neuentwicklungen anbieten.
    Ein altes Spiel auf die neue Hardware zu bringen ist aber auch sicherlich eine gute Übung für die Entwickler, da kann man Erfahrungen sammeln ohne allzu grossen Aufwand und damit Risiko.
  • lumpi3 Meister des Turms - 14.01.2018 - 17:10

    Lese ich erst gar nicht weil es bullshit ist.

    Tonnenweise Ports von ps3 auf ps4 oder 360 zu One etc. Dort wird sich gefreut.
    Was passiert hier ? Hier wird geheult und drauf rum geritten.......
  • bleach_fan Pokemon Champ der ersten Stunde - 14.01.2018 - 17:12

    Als langjähriger Nintendofan und Besitzer eines PCs und PS4 lässt mich das bisherige Spiele-lineup recht unbeeindruckt. Ich hätte auch keineswegs etwas gegen Ports, würden diese nicht mit zusätzlichen Inhalten daherkommen, die für treue Anhänger auf der Wii U verwährt bleiben. Einen richtigen Battle-Modus in MK, zusätzliche Kämpfer in Pokken, das hinterlässt bei mir einen sehr faden Beigeschmack. Und gleichzeitig möchte man den Kunden einen Grund geben für die verjährten Spiele noch mal den Vollpreis zu verlangen. Eine Frechheit wenn man mich fragt.
    Etwas gutes kann ich den Ports allerdings dann doch entnehmen. So scheint es mir als würde Nintendo mit jeder neuen Konsolengeneration die immer gleiche Liste an Spielefortsetzungen abarbeiten. Wenn wir nun ein MK, ein Donkey Kong oder auch ein Smash Bros. portiert bekommen, bleibt mir die Hoffnung, dass sich Nintendo in den kommenden Jahren auf neue, frische und kreativere Projekte konzentrieren kann.
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 17:14

    Endlich hat es einer verstanden. Als Wii U Besitzer ist man ganz schön angepisst. Finde es mittlerweile witzlos was Nintendo und Co. da abziehen aber scheinbar ist es ähnlich wie mit Lootboxen und P2W etc. Es gibt immer Leute die so einen Mist unterstützen...
  • Cannachris Turmritter - 14.01.2018 - 17:15

    Ich finde allerdings, dass die portwelle für die switch angebracht ist. Gerade wii u Titel kamen ja kaum zur Geltung bei so wenig verkauften Konsolen. Die Hälfte der games haben wahrscheinlich gerade so ist gar nicht ihre Kosten getragen. Wir nintendo Menschen haben aus natürlich gezockt und iwie auch geliebt. Aber denkt doch an die 100 Mio. die sich noch die switch kaufen werden und die U wahrscheinlich nicht mal kennen. Neue games ja genauso.

    Alles in allem meckern auf hohem Niveau quasi :love:
  • Plattenbeau Turmritter - 14.01.2018 - 17:15

    Ports von der WiiU sind auf jeden Fall sinnvoll für Nintendo und auch die meisten Spieler, denn es hatten einfach sehr wenige Menschen eine WiiU. Einige tolle Spiele haben deswegen wenig Aufmerksamkeit bekommen. Sicherlich sind einige WiiU-Besitzer enttäuscht, wenn Spiele dieses Systems portiert werden, aber für den großen Rest der Menschheit ist es ein Segen.

    Auch sonst machen Portierungen von stationären Konsolen und PC durchaus Sinn, da die Switch ein portables System ist und Spiele anders erlebt werden können.

    Zu guter Letzt verkaufen sich viele Spiele momentan auf der Switch viel besser als auf anderen Systemen. Von daher ergibt es auch für die Entwickler Sinn.
  • Green-Link84 Nächster Halt - Liga2 - 14.01.2018 - 17:17

    Was haben nicht viele, inkl. mir, über die Portstation 4 gelacht. Aber auch Nintendo ist halt auf den Geschmack gekommen und merkt, dass man mit Ports gutes Geld mit wenig Aufwand verdienen kann.

    Ich werde dieses Jahr auch bei 1-2 Ports zuschlagen (namentlich Bayonetta + derzeit HW DE). Wobei ich Bayonetta einfach nehmen muss, weil beide Spiele Klasse sind und ich meinen WiiUPro Controller verliehen habe und ohne den kann ich nicht ordentlich Engel vermöbeln. Zudem ist Bayonetta eine meiner Lieblingsspieleserien.

    Spiele liebe, die noch nie auf einer Nintendo-Konsole erschienen sind, haben aber auch ihre Daseinsberechtigung. Dabsollte man auf jeden Fall unterscheiden zwischen einem WiiU-Port und einem Spiel welches noch nie auf einer Nintendo-Konsole gab (DarkSouls, Rocket League, Skyrim).Wobei Skyrim natürlich schon uralt ist, aber durch die 2016er-Neuauflage und der Mobilität hat man noch nie dagewesene Möglichkeiten. Bei den meisten Portierungen habe ich aber das Problem, dass ich die Spiele bereits auf einer anderen Plattform habe. So habe ich Bayonetta1, LA Noire auf der PS3, MarioKart, Bayonetta 1-2, HW (Legends auch für den 3DS), Raymon Legends, DKTF af der WiiU. Dazu kommen noch einige der aktuelleren Spiele auf der PS4.

    Das größte Problem bei den Switch-Ports sehe ich eher, dass die meisten später als die anderen Versionen erscheinen. So stehe ich immer vor der Entscheidung: nehme ich es für die PS4/OneS/PS oder warte ich auf eine moegliche Switch-Version in 6-12 Monaten... Bei einigen Spielen wäre es mir egal und ich kaufe sie gerne das 2. oder 3. Mal (Bayonetta ist so ein Fall, LiS wäre es auch [hallo SE es sollte die doch möglich sein Life is Strange und LiS:BtS zu Porten). Andere Spiele sind es mir dann meist nicht wert (MarioKart8, Rayman Legends, Skyrim).

    Bei Spielen, die ich nicht habe, würde ich immer die Switchversion nehmen, besonders bei Download-only Titeln. Hier warte ich aber dann auch meist auf ein Angebot. Stardew Valley und The Sexy Brutale sind dort 2 Beispiele.

    Wichtig ist aber immer das Verhältnis zwischen Ports und neuen Titeln. Her sollte der Fokus grundsätzlich auf neue Spiele stehen. Ein Verhältnis von 80:20 halte ich da für optimal.
  • goemon Turmbaron - 14.01.2018 - 17:21

    ich besitze auch eine wiiU die ich sehr ausgiebig gespielt habe, besitze auch so ziemlich alle relevanten spiele dafür, bin ebenfalls switch besitzer und die ports lassen mich recht kalt, also es stört mich absolut nicht das die spiele kommen, es gibt ja genügend andere spiele zur auswahl! Ich besitze alleine 17 retail spiele und 8 als download und es wird nicht weniger, ich kann es verstehen wenn wiiU besitzer eventuell enttäuscht sind, wenn dann aber argumente kommen wie "ich hab kaum was zu spielen" der sollte eventuell drüber nachdenken ob er auch die richtige konsole für seine bedürfnisse besitzt
  • lumpi3 Meister des Turms - 14.01.2018 - 17:23

    @Dirk Apitz

    Der Kommentar ist überflüssig und die Überschrift noch mehr, da das Gang und gebe ist in dieser Branche .

    Master System zu Mega Drive
    C64 zu Amiga oder Atari st

    Usw. Hier wird ja so getan als wäre das was neues und schlimmes, dabei ganz normal und schon immer da.
  • Peinigar Turmheld - 14.01.2018 - 17:24

    Ich finde den Kommentar gut geschrieben, allerdings sind in den ersten 10 Monaten so viele neue Spiele für die Switch erschienen, dass es nicht fair ist diese als "nicht eindrucksvoll" zu bezeichnen.

    Um mal ein paar beim Namen zu nennen: (Zelda), Mario Odyssey, Xenoblade Chronicles 2, Arms, Splatoon 2, Mario and Rabbids Kingdom Battle, Fire Emblem Warriors, etc. Das sind alles tolle Spiele, die exklusiv für die Nintendo Switch erschienen sind. Zelda gibt es auch auf der Wii U, aber wegen des zeitgleichen Erscheinens zähle ich es mal zu den Top-Titeln dazu.

    Zu diesen exklusiven Spielen gesellen sich nun Ports der besten Wii U-Spiele, Ports von herausragenden älteren Spielen anderer Plattformen und eine große Anzahl an Indies. Und das alles in unter einem Jahr nach dem Start der Konsole. Die Auswahl empfinde ich persönlich als eindrucksvoll.

    Bei dieser Auswahl fehlt mir leider die Zeit, um überhaupt alle für mich interessanten Spiele auch kaufen und spielen zu können. Ich bin bisher zufrieden und freue mich jetzt schon auf die schon bekannten tollen Spiele wie Kirby, Yoshi, Bayonetta 3 und Metroid Prime 4. :)
  • MrWeasel Turmbaron - 14.01.2018 - 17:32

    Danke an den Autor. Der Kommentar spricht mir wirklich sehr an und ich stimme dem Großteil der Aussagen zu.

    Lässt man die Ports und Remaster weg dann hat man 2017 gehabt:
    FIFA 18 Switch
    Super Mario Odyssey
    Mario + Rabbids
    Arms
    Splatoon 2
    NBA 2k18
    WWE 2k18
    Xenoblade

    Von den Thirds gab es Mario + Rabbids (überragend) und Sportspiele, ansonsten nur Ports. Indies hab ich keinen Überblick. Xenoblade ist sicherlich eine Perle für Jrpg Fans. Arms in allen Ehren, ist aber auch eher simpel gehalten.
    Ich bin kein Wiiu Besitzer, deswegen werde ich meinen Spaß an diesen Titeln haben, allerdings hat das schon einen Faden Beigeschmack. Von den Thirds ist ja noch gar nichts zu hören, was Neuentwicklung betrifft. Aktuell wieder nur Dark Souls als Remaster. Bethesda bringt Wolfenstein mit Verspätung. Southpark mit Verspätung.
  • Blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 14.01.2018 - 17:34

    Die einzigen Ports die ich nehmen würde sind Bayonetta 1+2, Und Mario Kart 8 Deluxe später dann Smash, mehr auch auch nicht.
  • kersey Meister - 14.01.2018 - 17:36

    Habe jetzt gesehen das Baphomets Fluch 5 auch für Switch erscheint
    Bei Amazon für 29.99 kann man sogar vorbestellen.
    Noch ein weiterer Port.
  • Beny Turmknappe - 14.01.2018 - 17:36

    Sich über Ports zu beschweren ist sowieso der größte Quatsch.

    Zu den "großen" Ports von Nintendo:

    Es macht Sinn! Kaum jemand hatte die Wii U. Und wer diese Spiele hatte soll sie nicht zwangsweise nochmal kaufen.

    Technisch gesehen kannst du auch JEDEN 3rd Party Titel den wir bisher bekommen haben als Port bezeichnen da fast alles vorher auf der PS4/Xbox One war und jetzt auf die Switch rüber kommt, sich darüber zu beschweren dass diese Titel jetzt auch für Switch kommen ist aber genauso unsinnig.


    Und jetzt noch der größte Witz. Indie Titel aus dem Wii U eShop wie z.B Little Inferno.
    Dem Autor dieses Kommentares ist schon klar dass diese Indie Titel keine Wii U Exklusivtitel waren?

    Es sind INDIES! Die erscheinen wenn es ihnen möglich ist auf allen Plattformen. Stardew Valley, Rocket League.
    Alles Zeug der seit Ewigkeiten auf Steam ist. Ist es deswegen schlecht dass es auf der Switch auch erscheint? Nein!

    Es ist einfach so lächerlich sich über so etwas zu beschweren, es ist ja nicht so als würden diese Ports irgendwelche neuen Spiele verhindern, selbst die Wii U Ports von 1st Party Nintendo Titeln verzögern nicht die Entwicklung von neuen Titeln. Diese Spiele kommen damit sie von mehr Leuten erlebt werden können. Und wenn ihr nicht nochmal zahlen wollt, dann lasst es.
  • DarkStar6687 Gamer since 1993 - 14.01.2018 - 17:40

    Ich finde den Kommentar auch sehr gut. :thumbup:

    Zitat von NJunkie:

    Mit "Port-Wahnsinn" kann man aber auch ganz schön die Leserschaft polarisieren, das geht doch objektiver NTower, ihr seid doch keine Bild
    Die Überschrift ist aber doch recht passend. Zieh einfach mal alle Ports vom Switch Line up 2018 ab und schau was übrig bleibt.

    Zitat von lumpi3:

    Lese ich erst gar nicht weil es bullshit ist.
    Oder du liest es nicht, weil du weisst das es stimmt und du es nicht hören willst?

    Zitat von lumpi3:

    Tonnenweise Ports von ps3 auf ps4 oder 360 zu One etc. Dort wird sich gefreut.
    Was passiert hier ? Hier wird geheult und drauf rum geritten.......
    Die Unmenge an Ports im Line up von PS4 und Xbox One wurde die ersten Jahre stark kritisiert, außer natürlich von Fanboys der jeweiligen Systeme, aber das ist bei Nintendo ja nicht anders.
  • BurningWave Feuer & Wasser - 14.01.2018 - 17:42

    Hm in meinen Augen ein etwas schwächerer Artikel als sonst vom guten Roman. Es wird nur wenig darauf eingegangen, dass Ports kein spezifisiches "Problem" der Switch sind. Ports sind etwas, was diese ganze Generation betrifft. Schon im zweitem Absatz wurden zwei Spiele genannt, die ebenfalls als Ports für PS4 und Xbox One erschienen sind: L.A. Noire und Skyrim. Das hätte man durchaus erwähnen können. Und geht man die Bibliothek der Konkurrenz durch, fällt auf, dass der Anteil an Ports dort ebenfalls sehr hoch ist.

    Videospiele kosten mittlerweile zum Teil immense Summen an Geld, um sie zu entwickeln. Als Ausgleich dazu werden Ports und DLCs erstellt und angeboten. Dass Ports dennoch gut laufen, zeigen gute VKZ. Es gibt immer genug Leute, die Spiele ein zweites Mal kaufen oder aufgrund eines gebotenen Mehrwerts oder fehlender Auswahl - wie am Beispiel Mario Kart 8 Delux millionfach. Aber auch die Zahlen von Rayman Legends oder Lego Worlds sind nicht zu verachten. Es ist natürlich ein zweischneidiges Schwert. Mit der Switch hat der hier genannte Portwahn aber nicht begonnen. Der begann mit der PS4 und das die Switch ihn nun hat, ist eher ein gutes als schlechtes Zeichen. Schließlich bringt jeder Port mit vergleichsweise geringem Aufwand noch mal Geld in die Kassen, das für Neuentwicklungen investiert werden können.

    Ansonsten stimmt es natürlich, dass man als Besitzer aller Konsolen wohlmöglich eine geringe Neuauswahl hat. Das dürfte aber bei Wenigen der Fall sein. Ich als Wii U Besitzer bin mit dem Lineup zufrieden. Das liegt bei mir zum Teil vielleicht daran, dass ich die meisten Spiele im Dezember kaufe / bekomme und sie dann bis in den Sommer „runterzocke“. Dann ist auch schon E3 und die Season-Hits wurden angekündigt. :)

    EDIT / Ergänzung:
    Interessant ist, dass sich viele über Ports beschweren, eine Virtual Console aber herbeisehnen. Was aber ist eine Virtual Console, wenn nicht eine Port-Machine, die nun zum vierten (!) mal erwünscht wird. I don‘t get it.
  • Micha-Teddy93 Über 9 Jahre Turm-Mitglied - 14.01.2018 - 17:44

    Tatsächlich spiegelt dies die wohl meiste Meinung einiger Leute aus. Denke mal, man wird die Diskussion nicht schnell beenden können. Meine ist so vom Gedankengang her: Für die die es nicht hatten, toll. Auf der anderen Seite ist man traurig, wütend und was hat man nicht gesehen wenn ein Spiel was man erst gekauft hat für Vollpreis geportet wird und auch noch Boni bekommt und man selbst schaut in die Röhre.

    Im Einzelhandel wird man es wenigstens mal noch fürn 5er eventuell los oder tut Freunden/Verwandtschaft was gutes und verschenkt es, aber Käufer die im eShop kaufen haben z.B. nicht diese Möglichkeiten und die heutige Technik würde ja schon die Möglichkeit bieten ein Spiel dann Vergünstiger anbieten zu können, es entsteht ja keine mehr kosten für Nintendo. Im Gegenteil sag ich da mal, der eShop muss ja unabhängig so oder so laufen. Ich hätte mich beim Mario Kart 8 Upgrade (hab beides Digital) schon über nen 10er Preisnachlass gefreut, im Einzelhandel haben es einige Läden deren Fokus auf Videospiele lag ja gemacht.

    Für Ports Generell würde ich mir, heute schon tatsächlich sehr oft geschrieben, eine Art "U on Switch" Reihe wünschen, ähnelnd der aus Nintendo Selects. Langsam Lohnt es sich weil die Spiele ja mehr werden die es auf der Wii U gab und wäre für die Kunden beider maßen sehr toll. Vom Preis der Günstiger wäre mit 20-30€ und für die, die es schon haben würde es nicht so teuer werden um in den Genuss der gaaaanz kleinen Neuerungen teilweise zu kommen. Bestes Beispiel wird ja das DKC:TF sein. Es ist in der Select Reihe fürn 20er bis 25er und nun schlägt man für Funky wieder mehr als 30€ drauf. Das tut meiner Meinung schon etwas weh. Sei es dem Geldbeutel Generell oder Leuten und Fans die Allgemein auf das Geld schauen müssen und gerne nicht darauf verzichten wollen die Neuerungen zu erleben.

    Und da es sich ja immer etwas mehrt langsam finde ich auch, das man so sehr die Wii U noch nen kleines Jahr hätte am Leben halten können. Die Möglichkeit für ne Ziel Gruppe, die eine haben aber gerade knapp bei Kasse sind und sich nicht 300€ Leisten können für eine Nintendo Switch, hätte man mit einen tollen kleinen DLC der so 5 bis 10€ kostet lösen können.

    Nintendo stand immer schon aus Spaß, Familie und Action gleichermaßen meiner Meinung nach. Schade das man derzeit bei dieser Geschichte diesen Weg einfährt.

    So, meine Meinung zum Thema Ports :) Ohne nun gegen so eine Idee zu Hämmern. Man könnte auch sagen, eventuell liegt meine Wunschvorstellung zu dem Thema weit weit weg eventuell. Der Markt wandelt sich ja immer ;)
  • Sssnake36 Old School - 14.01.2018 - 17:48

    Danke für den Artikel! Ich dachte schon , ich bin der einzige der diesen Eindruck hat.
  • GamingPeter Give me Animal Crossing - 14.01.2018 - 17:50

    Ich finde Ports gut, wenn es auch noch genug neue Spiele gibt. Und genau das ist bei der Switch der Fall. Alle die keine Wii U hatten können sich freuen und alle die keinen Bock auf ein zweites Mal haben kaufen eben die neuen Spiele.
  • Kira:Light Turmbaron - 14.01.2018 - 17:51

    @BurningWave
    Es begann tatsächlich sogar schon auf der PS3, XBox 360 und der Wii. Bei den ersten beiden genannten waren es die HD Colletions und bei der Wii war es die "New Play Control" Reihe.
  • Guybrush Mighty Pirate - 14.01.2018 - 17:54

    Seien wir Mal ehrlich, ab der Playstation 4 fing das mit den Ports an. Aber was will man da machen? Hollywood macht es doch auch ständig. Da kommt fast nichts neues mehr. Disney macht all ihre Zeichentrick filme zu Real verfilmungen, alte filme werden neu aufgelegt und Entwickler bringen alte spiele in remastered auf neue Konsolen.

    Aber ist das wirklich so schlimm? Ich weiß nicht. Über manche Ports freue ich mich. Wenn meine lieblings Games nochmal in hübscher raus kommen oder mobil, freu ich mich. Über Games die ich nicht mag, freue ich mich selbstverständlich nicht und fange an zu meckern wieso dieses Game den nochmal raus kommt.

    Ich denke noch nicht Mal das es in der Branche darum geht das die Ideen fehlen. Aber in einer Branche wo mittlerweile immer weniger Risiken genommen werden, was ist da am sichersten? Richtig, erfolgreiche oder gute Games nochmal auf neuen Konsolen zu veröffentlichen. Mit hier und da etwas Verbesserung. Schauen wir uns doch Mal das gesamte Jahr 2016 und 2017 an. Wie viele Neuerscheinungen gab es auf der PS4, Xbox und Nintendo Konsolen? Und wie viele Ports? Auf 1 Port kommen ca 3 oder 4 Neuerscheinungen.
    Klar bei der Switch sieht es jetzt so aus als würden erstmal nur Ports kommen. Aber das liegt daran das die Konsole neu ist und nach dem Wii U Debakel kann ich verstehen wenn die Entwickler erst JETZT anfangen zu entwickeln. Schließlich dreht sich wie immer alles nur um Geld, ist leider eine Tatsache.
    Trotzdem denke ich das ab der zweiten Hälfte von 2018 viel neues auf der Switch kommen wird. Also, schaut mit Hoffnung in die Zukunft und lasst euch von Ports nicht alles vermiesen.
  • Wildbirne Destiny still arrives. - 14.01.2018 - 17:56

    Ein sehr schöner Kommentar, allerdings ist das Line-Up der Switch im ersten Jahr schon deutlich besser als das der Wii U. Die Switch hat jetzt schon viele Exklusivtitel, anders als die Wii U damals. Allerdings sieht es für 2018 bisher anders aus. Mir fallen jetzt als Exklusivtitel, von denen man weiß, dass sie dieses Jahr erscheinen, nur Kirby, Mario Tennis und Fire Emblem ein (kann sein, dass ich welche vergessen hab) und Ports kommen dieses Jahr von Nintendo bisher zwar nur DKCTF und Hyrule Warriors, aber von den Thirds kommen noch Bayonetta 1 und 2, Payday 2, Dragon Quest Builders, Dark Souls, The World Ends with You, Ys VIII und noch weitere. Spiele wie Bayonetta 3, Metroid Prime 4 und Pokemon sind zwar bekannt, aber wann sie erscheinen weiß man noch nicht.

    Ich hab eine Wii U und werde mir Spiele wie DKCTF und Hyrule Warriors nicht nochmal kaufen, obwohl sie mir viel Spaß gemacht haben. Die Ports von den Thirds habe ich so gut wie alle noch nie gespielt, daher hab ich eine größere Auswahl an "neuen" Spielen als andere, aber die, die neben der Wii U bzw. der Switch noch andere Konsolen haben, haben für 2018 bisher eher ein überschaubares Angebot an neuen Spielen. Trotzdem sind Ports nichts Schlechtes, da Nicht-Wii U-Besitzer unter anderem großartige Spiele nachholen können, und für mich im Endeffekt eigentlich kein Problem, da ich zum Bespiel immer noch Zelda zu Ende spielen muss. :D
  • EdenGazier Prinzipal der Spiele - 14.01.2018 - 18:02

    @Micha-Teddy93

    Naja wenn ich mir die Umfrage anschaue, dann sind nur 33% dagegen und 57% dafür

    Das Spiegel aktuell also nicht die meiste Leserschaft wieder
  • Micha-Teddy93 Über 9 Jahre Turm-Mitglied - 14.01.2018 - 18:04

    @EdenGazier auf die hab ich noch gar nicht wieder geschaut weil's ja ne Woche geht :)
  • Casualatical Casublume - 14.01.2018 - 18:04

    Ich liebe es, wenn Kritiker Spiele aufzählen, dann aber vergessen alle zu nehmen und dann meinen sie argumentieren gut @MrWeasel

    Es fehlen u.a. 1-2 Switch, Fire Emblem Warriors und Snipperclips.

    Ganz ehrlich, soviel Exklusivität und Qualität gab es auf wenigen Konsolen innerhalb 9Monaten.

    Zudem sollte man auch bedenken, dass jetzt die 3DS Entwicklungen zurückgehen und mehr Ressourcen für die Switch da sind.

    @Roman Dichter

    Mir fehlt in diesem Special der Mobilitätsfaktor der Switch. Ich hatte auch eine Wii U und wohl das Beste gezockt. Und es ist einfach so viel genialer die Spiele überall auf einem tollen Display in 720p zocken zu können.

    Natürlich gibt es auch die Couch-Potatoes, aber die sind ja selber Schuld wenn sie nicht offen für neues sind.
    Im Übrigen: Muss man denn bei PS4 Spielern mit Games ankommen und angeben? Die PS4 und Xbox haben auch noch nach 4Jahren nicht alle Genres abgedeckt.

    Willst du einen Fun-Racer - Mario Kart
    Willst du Plattformer - Mario

    Die Xbox bietet dazu kaum Abwechslung, hat auch kaum JRPGs.

    Also kurz um, in meinem Umfeld gab es 2 Wii U, mittlerweile gibt es 6 Nintendo Switch und es sind sooo viele daran interessiert.

    Und mit Metroid Prime 4, Pokémon, Bayonetta 3, No More Heroes und Fire Emblen kommen Abwechslung und weitere Hammertitel auf uns zu.
  • kakiss4 Turmbaron - 14.01.2018 - 18:06

    Aufgrund der Verkaufszahlen der Wii U,ist es durchaus rational die Produkte nochmal auf der Switch an den Mann zu bringen.

    Und die meisten davon haben es mehr als verdient, von einer breiten Masse gespielt zu werden.
    In meinen Augen ist da nichts verwerfliches bei.

    Schauen wir doch mal auf die Konkurrenz, die PS4 war die ersten Jahre vor allem eher als Portstation bekannt.
    Da hat Nintendo mit Mario Odyssey sogar schon einen besseren Exklusivtitel als die PS4 seinerseits.

    Die Spiele kommen alle mit der Zeit, Horizon und God of War haben auch ihre Zeit gebraucht und waren nicht zu Release da.
  • Luigi123 Turmheld - 14.01.2018 - 18:08

    Wie es einige beschreiben ist es für langjährige Fans und WiiU-Besitzer schon etwas ein Schlag in die Magengrube und das aus mehreren Gründen:

    1. Da so gut wie immer exklusive Inhalte oder Verbesserungen in den Ports enthalten sind, die es auf der WiiU auch locker hätte geben können per DLC oder Update, die aber absichtlich zurück gehalten werden, um einen vermeintlichen Anreiz für einen zweiten Kauf zu gewährleisten bzw. Kritiker des ursprünglichen Spiels zu überzeugen doch noch zuzuschlagen.
    Bei vielen schreckt das aber eher ab anstatt anzulocken.

    2. Nintendo versucht mit den Ports ihr Spieleportfolio für die Switch größer und breiter aussehen zu lassen als es tatsächlich durch ausschließlich exklusiv neue Titel wäre und scheint nur durch diese Vorgehensweise ihre "1 Spiel pro Monat" Regel irgendwie einhalten zu können.

    3. Einige Ports werden für den Vollpreis raus gehauen, was für Neukunden sogar schon oft unverständlich ist aber Leute mit der Ursprungsversion sind erst recht vor den Kopf gestoßen.

    Um die Leute etwas zu besänftigen oder um entgegen zu kommen hätte Nintendo meiner Meinung nach immerhin den Käufern der WiiU-Versionen einen Rabatt für die Switch-Version anbieten können bzw. einen gewissen Preis für ein "Upgrade", sofern man die digitale Version kaufte kann Nintendo diesen Rabatt dem damit verknüpften Konto gewähren, das wäre technisch sicher möglich.
  • henni4u Retrogamer aus Leidenschaft - 14.01.2018 - 18:10

    Wie im Grunde schon bei der Umfrage geschrieben habe, Ports halte ich grundsätzlich für eine gute Sache, MillionenSeller von der PS360 kommen eh auf PS4 XX und wenn das auf die Switch gut umgesetzt wird, warum nicht? So werden noch mehr Spieler erreicht: erst jetzt ist Skyrim für mich interessant, vorher nur drüber gelesen, GTA 5, sollte es denn kommen, wird auf Switch gespielt. Und nochmal, bringt Kingdom Hearts!

    WiiU Spiele zu porten gefällt mir nur dann, wenn es ein KomplettPaket wie Mario Kart 8 ist oder das kommende Hyrule Warriors. Aber sämtliche WiiU Titel zu porten finde ich falsch, da die U ein paar exklusiv Titel behalten sollte.

    Dann lieber Ports vom GC und der Wii.

    Und es stimmt, rein von der Anzahl neuer Titel, würde ich sogar sagen, stand die U besser da als die Switch nach gut einem Jahr. Lediglich die Ports schrauben die TitelAuswahl derzeit nach oben.
  • BurningWave Feuer & Wasser - 14.01.2018 - 18:12

    @Kira:Light Das stimmt. Hmm.., wenigstens hatte Nintendo damals noch einen etwas reduziert Preis im Vergleich zu den Neuentwicklungen (ich meine die NPC Spiele kamen für 39 und Neuentwicklungen für 49 in den Handel).

    Problem bei den neuen Ports speziell von Nintendo ist oft der Preis. Das kann ich absolut verstehen. 39 Euro für drei Crash Spiele, remastert von der PS1 oder 49 Euro für Pokemon Tekken DX, geportet vom Vorgänger mit ein bisschen mehr Inhalt und jetzt noch einem SeasonPass oben drauf.... das erstere ist der bessere Deal. Kein einfaches Thema.
  • MrWeasel Turmbaron - 14.01.2018 - 18:17

    @Casualatical
    Sry, ist mit jetzt schon fast peinlich, da ich snipperclips selbst besitze. 1-2 Switch ist völlig an mir vorbeigegangen. Fire Emblem ist mir leider auch nicht nachhaltig im Gedächtnis geblieben, aber sie sind da und es sind 3 Spiele mehr, als in meiner Liste.
  • Bronsko Turmknappe - 14.01.2018 - 18:17

    Außer Breath of the Wild, Mario Kart und Mario Odyssey hab ich leider auch nichts weiter für die Switch vorzuweisen...
    Ich würde mir schon eher neue Spiele statt Ports wünschen, vor allem die großen Marken... Und gerade weil ich auch viel am Rechner zocke, brauche ich solche Games wie Skyrim und Rocket League nicht noch einmal.^^
    Indie Games sind nicht so mein Fall, es sei denn sie sind wirklich herrausragend und Freunde sagen mir, dass ich das zocken muss und Smartphone Games interessieren mich gar nicht...
    Ich warte ja immer noch sehnsüchtig auf Sachen wie ein neues Smash Bros., ein neues Star Fox, das angekündigte Pokemon und natürlich ganz besonders (extrem! besonders) auf Metroid Prime 4! :*
    Erst das neue Kirby wäre wohl das nächste Spiel welches ich mir für die Switch hole... Vielleicht auch Hyrule Warriors aber da bin ich mir nicht so sicher, da ich den Titel schon für den 3DS habe und obwohl ich ihn mochte, weiß ich nicht ob sich das für mich lohnt...
    So lange bleibt die Switch leider liegen, da ich meine 3 Spiele schon längst zu 100% durchgespielt hab, alle zusammen 350h und Zelda nimmt davon alleine schon 205h ein...

    Da ist es für mich persönlich schade, dass eine so neue, tolle und innovative Konsole für lange Zeit in der Ecke verstauben muss, weil es einfach zu wenig neue und starke Software gibt... Und wenn, dann kommen die ganz großen Sachen erst in 1-3 Jahren...
    Aber lieber lass ich den Entwicklern Zeit richtig geile Spiele zu entwickeln, hinterher hat sich das Warten dann gelohnt! :D Trotzdem wäre der ein oder andere Kracher nicht verkehrt, um sich die Wartezeit bis Metroid Prime 4 zu versüßen!^^
  • Kira:Light Turmbaron - 14.01.2018 - 18:18

    @Guybrush
    Das stimmt so nicht! GameCube Spiele wie Mario Power Tennis, Donkey Kong Jungle Beat, Pikmin 1, Pikmin 2 und die ersten beiden Metroid Prime Teile zusammen mit dem 3 Teil als Collection wurden auf die Wii geportet.

    Genauso wurde es auf der PS3 gemacht. Da gab es dann zum Beispiel die Ratchet & Clank HD Trilogy, Metal Gear Solid HD Collection oder die Devil May Cry HD Collection.

    Sony und Nintendo haben da also beide in einem ähnlichen Zeitraum mit angefangen, Spiele zu Porten.
  • Winkelgucker Turmheld - 14.01.2018 - 18:25

    Wer es Nintendo verdenkt, dass sie mit Spielen, die auf Wii U kaum rentabel waren, jetzt nochmals Kohle machen wollen, checkt imo gar nix und braucht sich auch nicht als Nintendo-Fan bezeichnen.
  • Guybrush Mighty Pirate - 14.01.2018 - 18:25

    @Kira:Light

    So früh schon? Ach stimmt. Erinnere mich an die devil may cry collection usw.

    Naja ändert aber nix an der Kernaussage die ich beschrieben habe. Auf 1 Port kommen 3-4 Neuerscheinungen. Nur das halt bei der Switch erstmal abgewägt wurden musste ob sie erfolgreich ist. Deshalb verstehe ich wenn die Entwickler nun erst angefangen haben zu entwickeln.
  • Luigi123 Turmheld - 14.01.2018 - 18:29

    @Winkelgucker

    Das sagst du zu Leuten, die in erster Linie Nintendo schon mal ihr Geld gegeben haben mit der Wii U und deren Versionen und auch gerne in Genuss der verbesserten bzw. vollständigen Version kommen möchten aber Nintendo das künstlich verhindert und keine Updates, DLCs etc. auf WiiU macht und stattdessen will dass man es nochmal kauft für einen recht hohen Preis?

    Kundenfreundlich ist das nunmal auch nicht gerade an die Fans und dann dürfen sie ihren Unmut auch äußern finde ich
  • Trunks Goku Black's Nightmare - 14.01.2018 - 18:30

    @Winkelgucker Echte Nintendo Fans kaufen alles nochmal doppelt, weil wir das gerne aus Nächstenliebe tun und wir Nintendo etwas Gutes zurückgeben wollen. Auch jede Entscheidung die Nintendo trifft wird ohne zucken angenommen. Wer's glaubt...facepalm So langsam machst du dich mit deinen Aussagen lächerlich...
  • -dAtA-TRoN- - 14.01.2018 - 18:42

    ich verstehe den kommentar und stimme zu 100% zu. neue spiele braucht die switch.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 14.01.2018 - 18:46

    Im Prinzip stört mich an der Flut der teilweise viele Jahre alten Games nur der Preis. Wozu bitte 60 Euro fur ein Spiel dass man vor 7 Jahren schon spielte? Optisch wurde auch nicht unbedingt bei jedem Spiel was getan. So bleibt immer der fade Beigeschmack zu einer Zielgruppe für Abzocker zu gehören statt als Kunde ernst genommen zu werden.
  • Linko1990 Turmheld - 14.01.2018 - 18:47

    -Super Smash Bros 4 gabt es auf Wii U und 3DS
    -GTA 5 gabt es auf PS3, X360,PS4, Xone und PC
    Das sind spiele die manche leute auf die Switch haben wollen aber dann rumeckern wenn paar port von Wii U auf Switch kommen Doom und Skyrim waren auch port und ihr habt das gekauft die spiele gabt es auch auf andere Konsolen und PC ich verstehe manche leute echt nicht.


    PS: Ich habe kein Wii U gekauft und freue mich schon auf die ports und sehr viele leute habe kein Wii U das vergessen manche leute gerne ne :)
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 14.01.2018 - 19:01

    Ich halte ehrlich gesagt den gesamten Wirbel um das Thema für "flapsig", ganz einfach, weil hier sehr schnell doppelmoralisch mit einer Keule um sich geworfen wird. Was war denn eines der beliebtesten Features der Wii und WiiU, welches sich für die Switch von vielen gewünscht wird? Virtual Console. Das ist Prinzipiell auch nicht's anderes als ein Port inkl. Emulator! Entwertet jetzt für alle Leute die einen NES mit The Legend of Zelda haben ihr Spiel, nur weil ich mir das gleiche Spiel auf der Wii gegönnt habe? Aber wenn die Switch von der WiiU Ports bekommt wird, geht man gleich auf die Barrikaden. Ich bin WiiU Besitzer, der aber sogut wie alle Großartigen Spiele nochmal gerne für die Switch haben würde und mir tuts auch nicht weh. Ich hatte mit der WiiU eine gute Zeit und die schätze ich, freue mich aber über Ports dank neuer Inhalte und vorallem an der Möglichkeit es auf eine viel offenere Weise nutzen zu dürfen.

    Und was wurde noch gejammert? Kein 3rd Party Support - jetzt haben wir denn schonmal im Ansatz, und wird wieder rumgejammert weils halt nicht das aktuellste vom Aktuellen ist. Ich lese gewimmer zu Skyrim. Was soll den Bethesda sonst Porten? Es gibt kein aktuelleres Elder Scrolls als Skyrim. Wären sie mit Morrowind, oder Oblivion angekommen, okay gut - wenns ein simpler Port gewesen wäre die Kritik würde ich nachvollziehen können. Aber Skyrim ist nunmal das aktuellste Elder Scrolls, für Bethesda macht es sinn genau das Spiel an den Mann zu bringen.
    Und vorallem ändert es gar nichts daran, das FAKTISCH sogut wie jeder Multiplattformtitel, also auch aktuelle Spiele, nichts anderes als Ports sind. Warum soll also so ein Port schlechter/negativer sein, als Skyrim, Rocket League und Co. Vorallem aber genau deshalb, wenn der Erfolg für sich spricht. Und Ports aktueller Spiele werden aufgrund der Hardware einfach länger bei der Switch dauern. Hättet ihr lieber wieder gar keine Spiele abseits der Exklusivspiele, anstatt ein gesundes Angebot welches halt auch Ports/Indies betrifft?

    Was mich aber in dieser Hinsicht aber am Meisten aufregt, sind dann solche "Lügen" von wegen, abseits von Ports habe die Switch kein gutes Line-Up und kaum Spiele. Wenn die Switch kein gutes Line-Up hat, was hatte dann die Konkurrenz? Wie soll man denn das nennen? Gibt es denn hier wirklich Leute, die mal halbwegs neutral und sachlich das ganze von Außen betrachten können. Ich habe seit NGC quasi jede Generation miterlebt, und ich kann mich an keine Plattform erinnern die seitdem so ein gutes Lineup hatte. Und da will ich bei den Vollkatastrophen wie Playsation 4 und XboxOne nicht mal anfangen, weil das scheint ja jetzt absolut jeder zu vergessen. Breath of the Wild(Zeitgleicher Release come-on - jetzt bitte keine Korintenkacker sein, ansonsten müsste ich 90% der exklusivtitel der X1 wegnehmen da sie auf dem PC erschienen sind und auch so tolle exklusivtitel wie Little Big Planet 3 von der PS4, vorallem weil BotW erst wirklich auf der Switch dank der performance usw wirklich glänzt), Arms, Splatoon 2, Snipperclips, Golf Story, Super Mario Odyssey, MarioRabbits, XenobladeChronicles 2.

    Das sind 8 Exklusivtitel - die mir spontan einfallen und mindestens drei von diesen Titel sind absolute Oberkracher. Wenn Playstation 4 auch nur ein Spiel in dieser Liga im ersten Jahr gehabt hätte(oder X1) wäre ich sicher zu Anfang von diesen Konsolen nicht so dermaßen enttäuscht gewesen. Du kannst normalerweise Froh sein, auch bei Nintendo wenn du im Jahr vielleicht mal 2 Spiele dieser Qualität bekommst. Und das ist auch mitunter der größte Grund, warum Switch in dieser Hinsicht anders gehandhabt wird als die Konkurrenz. Ich hätte mich nie über irgendwelche Ports oder Remastered auf der Playstation 4 aufgeregt, wenn sie Spiele geliefert hätten, wo ich sagen würde, GENAU dafür hat sich eine PS4 gelohnt, weil mit den meisten Exklusivtitel in dem ersten Jahr einfach nur schundluder getrieben wurde. Ansonsten bin ich auch jemand der hat sich nochma die Quantic-Dreams Collection gegönnt, hat sich sowohl die Uncharted Triology und Last of Us gegönnt, sowie Odin Sphere Leifthrasir(<3). Heck letztes jahr waren für mich sogar .Hack und Final Fantasy XII auch zwei persönliche Highlights... und KH1.5/2.5 Remix habe ich auch noch auf der Platte... und ich kann den Port für PS4 von Dragons Crown kaum noch abwarten. Für mich spielt bei Videospielen "zeit" und wann sie released keine Rolle, denn gute Spiele bleiben gut, egal wann sie erschienen sind. Was mir aber wichtig war bei der Playstation 4 war eben ein gesundes Angebot aus neuen und alten Spielen. Und Nintendo hat in dieser Hinsicht einfach nur geliefert!!! Ya etwas mehr aktuellere Third-Partie-Spiele wäre etwas, worüber man sich freuen würde, aber damit muss man halt leben und sich klar machen, das Ports auf so einer Hardware - wo dann die Spiele stark angepasst werden, einfach dauern... aber wenn man mich fragt, hatte die Switch im Year One ein Lineup das hatte man jetzt schon lange nicht mehr, auch nicht Konkurrenzübergreifend...



    Zitat von Linko1990:

    -Super Smash Bros 4 gabt es auf Wii U und 3DS
    -GTA 5 gabt es auf PS3, X360,PS4, Xone und PC
    Das sind spiele die manche leute auf die Switch haben wollen aber dann rumeckern wenn paar port von Wii U auf Switch kommen Doom und Skyrim waren auch port und ihr habt das gekauft die spiele gabt es auch auf andere Konsolen und PC ich verstehe manche leute echt nicht.
    Ya -.- bei sowas werde ich dann ohnehin agressiv. Beim NDirect(Youtube) die Leute über HW gemosert weil man die WiiU entwertet, aber SSB Port fordern...
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 19:03

    Zelda Breath Of The Wild ist übrigens kein Port, das kam parallel zur Wii U-Version und ist somit ein neues Spiel. Auch ohne Ports ist das Line-Up im ersten Jahr der Switch eindrucksvoll. Ports sehe ich eher als Ergänzung, man darf nicht vergessen, dass viele die Wii U ausgelassen haben (das belegen die Verkaufszahlen). Die Wii U war einfach keine gut durchdachte Konsole, das Konzept war einfach nicht ausgereift. Die Spiele haben nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie eigentlich verdient haben, daher machen die Ports in meinen Augen sinn, da die Switch deutlich besser verkauft wurde im ersten Jahr und die Spiele nochmal eine zweite Chance bekommen bei den Switch-Besitzern zu punkten, denn viele, die jetzt eine Switch besitzen hatten eventuell keine Wii U. Andere wie ich würden gerne nochmal diese Spiele auf einer erfolgreicheren Nintendo Konsole spielen mit mitnehm Konzept. Man kann die Spiele jetzt auch unterwegs spielen und es handelt sich meistens nicht um einfache 1 zu 1 Portierungen, sondern um erweiterte Spiele mit neuen Inhalten.

    @TheLightningYu
    Ja sehe ich auch so. Bei Dark Souls bin ich sogar froh, dass nicht das aktuellste genommen wurde, sondern das meiner Meinung nach beste erste Dark Souls. Die PS4 hatte im ersten Jahr nichtmal im Ansatz so gute Spiele wie die Switch zurzeit, die guten Spiele kamen erst viel später. Nintendo wird da noch einige Asse im Ärmel haben, die Direct Mini kam einfach mal so aus dem nichts, damit beweist Nintendo doch, dass sie endlich wieder einen Plan haben und der Switch vertrauen.
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 14.01.2018 - 19:14

    Zitat von Masters1984:

    Zelda Breath Of The Wild ist übrigens kein Port, das kam parallel zur Wii U-Version und ist somit ein neues Spiel.
    Port = Portierung. Daher ja; BotW ist schon ein Port; wobei natürlich genau genommen die Frage ist, welche der beiden Versionen der eigentliche Port ist. Denke aber mal das die WiiU Version die Lead war... Man hatte aber aufjedenfall mit BotW einen guten, frischen Starttitel.
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 19:19

    na zu viele ports ist nicht gut oder remaster titel,liebe dann neue spiele.oder mein vorschlag das spiel muss mindestens 20 jahre sein und dann bitte nochmal ein remaster von,wenn man dann ein paar Konsolen Generationen übersprungen hat.zb ein wing Commander 3 und 4 jetzt die Videos in full hd bestimmt der hammer und die Grafik dann auch.wie gesagt ist meine persönliche Meinung
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 19:20

    @'Masters1984
    Ne sorry aber Zelda BotW ist für mich eigentlich ein auf die Switch portiertes Wii U Game. Man wollte das Game viel früher schon dort exklusiv bringen aber hat dann im Laufe der Zeit aufgrund der Verkaufszahlen der Wii U umgeswitched und ebenso für die NX entwickelt.

    Das Konzept der Wii U war zum Releasezeitpunkt ausgereift, nur standen die meisten Leute dem eher sehr skeptisch gegenüber und wollten auch keine Konsole die Hardware inhaltlich 6 Jahre veraltet war.
    Zudem der etwas ungünstig gewählte Name und schon haste einen wirtschaftlichen Flop. Grundsätzlich zauberte die Wii U aber eine der besten Titel auf den TV bzw. auf das Pad und das sogar in hübscher Grafik. Ja der Portable Aspekt der Switch ist nicht zu verachten war aber damals nicht in der Form möglich.

    Und die sogenannten Definitiv Edition Ports sind inhaltlich nicht so viel mehr wie du es sagst. Ich, der alle Titel auf der Wii U gespielt hat, habe bisher keine wirklichen Vorteile entdeckt. Im Gegenteil nur Nachteile, sodass ich sicher kein Vollpreis als Besitzer des Originals mehr zahlen würde/werde...
  • bretoli Turmknappe - 14.01.2018 - 19:21

    Meiner Ansicht nach kommt es sehr drauf an, was für Spiele geportet werden. Bayonetta finde ich zum Beispiel ziemlich gut, so kann jeder alle bisher erschienenen Teile spielen und sich ohne Nachteile auf Teil 3 einlassen (möchte sowas auch zu Metroid prime).

    Dark Souls finde ich auch nicht verkehrt, zeigt immerhin die Unterstützung von Fromsoftware (die eine große und treue Fangemeinde haben). Im übrigen wurde das neue Spiel von denen nicht auf der PSX vorgestellt wie von vielen Gerüchte-Treibern vorher angenommen sondern bei den Gameawards.

    Die Switch zu ignorieren dürfte wohl vor allem Entwicklern mit einer großen Fangemeide in Japan in Zukunft unmöglich sein und daher glaube ich auch das viele Ports einfach ein Zeichen sind im Sinne von wir sind dabei oder so ein Quatsch. Genau so wie Nintendo haben wohl viele mit diesem extremen Erfolg einfach nicht gerechnet.
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 19:22

    @Masters1984 sorry Nintendo muss jetzt aber bitte nicht jedes wii u game für die switch rausbringen,weil dann könnte man ja auch sagen der n64 oder gamecube war nicht erfolgreich also bringt die spiele nochmal raus.denke mal Nintendo hat das eigentlich nicht nötig,
  • Luigi123 Turmheld - 14.01.2018 - 19:25

    Ich denke man sollte hier einmal erwähnen, dass niemand prinzipiell immer gegen Ports ist, da spielen viele Dinge eine Rolle.

    Es ist nunmal aber so, dass vor allem in den letzen paar Jahren eine wahre Flut an Ports über uns hineinbrach, seien es die Zelda HD Remasters auf der WiiU bis hin zu den ganzen Ports von WiiU Spielen auf 3DS und jetzt Switch. Einige davon nicht einmal zwei Jahre nach dem ursprünglichen Release (Mario Maker 3DS, Yoshi´s Wolly World, Mario Kart 8 und jetzt Hyrule Warriors sogar das 3. Mal)

    Es stimmt natürlich, den Leuten diese untergegangenen Spiele auf weiter verbreiteten Plattformen zu bieten ist nicht verkehrt und natürlich will Nintendo da noch was dran verdienen.

    Was ich aber nicht in Ordnung finde ist, dass die WiiU-Versionen links liegen gelassen werden und weder neuen Inhalt noch sonst irgendwelche Bugfixes etc. bekommen.
    Der Käufer wird damit bestraft und erhält die Botschaft: Kaufe kein Spiel mehr sofort, vor allem wenn es absehbar ist, dass in Zukunft eine bessere Version mit Exklusivinhalten kommt.
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 19:26

    @Altarf
    Das Spiel kam parallel für Wii U UND Switch und ist daher keine Portierung.
    Eine Portierung ist nur von einem bestehenden Spiel möglich und da das Spiel parallel erschien ist es technisch gesehen auch keine Portierung.
    Man hätte ja auch sagen können, dass es für Wii U nicht mehr erscheint, aber dann wären die Leute zurecht sauer gewesen, deshalb hat man das Spiel auch noch auf die Wii U gebracht.

    Interessant, du hast also schon die Definitive von Hyrule Warriors gespielt?
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 19:26

    @Rennpfanne
    Genauso seh ich das auch... man kann es verstehen und ich habe nichts gegen Ports aber die neuen Spiele sind genauso wichtig!!!
  • Belphegor Mitglied des Wii U Adel - 14.01.2018 - 19:27

    Ich habe es bereits vor einem Jahr gesagt, vorhergesagt, orakelt - wie auch immer ihr es nennen wollt. Die Switch ist eine Wii U (Leistungstechnisch und spieletechnisch) nur als Handheld vermarktet. Ich mag diese Plattform seit Tag 1 nicht und finde diese bis dato auch unnütz (bis auf die japanos die wie teufel mobil spielen). Aber naja wenn Nintendo meint damit richtig zu liegen. Traurig das Wii U‘ler anscheinend wie teufel jeden Port kaufen (und ja auch ich habe den Lachs gekauft - aus spielemangel).

    Lustig ist das auf der Wii U von Spielemangel gesprochen wurde und das im allgemeinen die Qualität abgesprochen wurde. Auf der Switch scheint das aber kein Argument mehr zu sein. Diese eckige Heuchlerei grad unter den Gamern. Naja vielleicht holt mich Nintendo ja in der Next Gen wieder ab. In der Current Gen wird das Ding genauso wie die Wii einfach nur „mitgeschleppt“.
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 19:29

    @Linko1990 ja viele leute hatte keine wii u mag sein ich hatte eine und Millionen andere auch ,warum sollen die sich ein spiel holen was sie sich auf der wii u geholt haben nochmal für die switch holen,damit kann man auch kunden die,die wii u besitzen verärgern oder.weil stell mal vor auf der ps4 oder xbox one wären so viele ports erschien von der ps 3 oder 360 da hätten auch alle gemeckert oder
  • Winkelgucker Turmheld - 14.01.2018 - 19:30

    @Evil Ryu Fragt sich nur, wer sich hier lächerlich macht. Ich denke nicht, dass der Wii U-Kunde derjenige ist, der zuerst mit Ports angesprochen werden sollte... Kauf' Dir doch die Neuentwicklungen, davon gibt es genug erstklassige.

    Wenn sich ein DKC: TF auf Wii U knapp ne Million Mal verkauft hat, ist das einfach viel zu wenig. Das Gleiche gilt für Bayonetta 2 z.B., das auf noch weniger Einheiten kommt. Das sind keine Spiele, die mal wie FIFA jedes Jahr aus der Retorte gestampft werden und dementsprechend nur wenig kosten bzw. gekostet haben.

    Nintendo kann sich mit der Switch konsolidieren und so manchen "Flop" aus Wii U-Tagen so in einen Hit umwandeln. Warum nicht? Damit steigen auch die Chancen auf Nachfolger.

    Warum sich manche "gezwungen" sehen, jedes Spiel zu kaufen, verstehe ich nicht.

    Und als Nintendo-Fan gönne ich es Nintendo, wenn sie endlich wieder Geld verdienen können. Im Endeffekt profitiert man ja nur davon.
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 19:32

    @Belphegor
    Die Switch ist meiner Meinung nach in allen Belangen besser als die Wii U.
    Besserer Name, besseres Konzept, besseres Marketing und bald auch mehr Spiele als für Wii U.
    Portierungen sind dazu da um den Releasekalender zu füllen, man kann nicht jeden Monat sowas wie Breath Of The Wild oder Mario Odyssey erwarten, aber neue Spiele werden schon noch kommen. Die Wii U war ein Flop, die Konsole hat sich sogar schlechter verkauft als der Gamecube obwohl einige gute Spiele dabei waren. Damit werden diese Spiele nochmal einem breiteren Publikum zugänglich gemacht, wer diese Spiele nicht haben möchte lässt die eben aus oder steht hinter euch der Reggie und zwingt euch diese Spiele zu kaufen? - Sie dienen eher der Ergänzung. Sony hatte im ersten Jahr viel weniger als Nintendo, da hat komischerweise niemand gemeckert.

    Angekündigt sind auf jeden Fall schonmal:
    Bayonetta 3
    Kirby Star Allies
    Mario Tennis Aces
    Metroid Prime 4
    Pikmin 4
    Yoshi

    Möglich wären auch Spiele wie:
    Animal Crossing
    Luigi's Mansion 3
    Mario Party 11

    Nintendo hat uns einen Teil des ersten Halbjahres offenbart, das war sicher noch nicht alles. Nintendo wird da schon noch einiges im Ärmel haben.

    @Rennpfanne
    Wieso, die kamen doch?
    Assassin's Creed Black Flag
    Assassin's Creed - The Ezio Collection (Trilogy)
    Beyond Two Souls & Heavy Rain in der Quantic Drem Collection
    Lego Marvel Super Heroes
    Little Big Planet 3
    Ratchet & Clank (ok ist eher ein Reboot, aber orientiert sich am ersten Teil)
    The Last Of Us
    Uncharted 1-3
    und sicher noch ein paar weitere
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 19:33

    @Masters1984
    Sorry aber wenn die Switch nicht gewesen wäre, wäre es nur für die Wii U gekommen, da man ein neues Zelda auf der Wii U bereits zu Release angekündigt hatte. Für mich ist BotW ein Wii U Spiel, auch wenn ich es auf der Switch besitze.

    Ich spreche in erster Linie von den bereits erschienenden Titel wie MK8, Rayman und Fast RMX etc. Aber ja auch Hyrule Warriors wird nicht sonderlich mehr bieten als zusätzlich die DLC die ich bereits für die Wii U besitze. Donkey Kong TF nur Funky als neuen Easy Mode Charakter... really? Komm also mal ehrlich... das ist kein Vollpreis wert und bietet mir als Wii U Besitzer fast nix neues...

    Ich will, dass Nintendo neben Ports auch seine Wii U Unterstützer mit neuen Spielen versorgt... nichts weiter.
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 14.01.2018 - 19:33

    Zitat von Masters1984:

    Ja sehe ich auch so. Bei Dark Souls bin ich sogar froh, dass nicht das aktuellste genommen wurde, sondern das meiner Meinung nach beste erste Dark Souls.
    Bei mir Ja und Nein. Ich freue mich über die Remastered, weils einer meiner Favoriten ist, aber mMn ist Dark Souls III bis dato der beste Teil der Reihe, vorallem weil er einige Schwächen aus Dark Souls ausbessert. Aber ich hoffe ja, das generell alle Dark Souls Teile für Switch kommen, auch den schwachen Teil 2^^
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 19:37

    @Winkelgucker geld verdienen ist ja legitim,will ja jeder bzw jedes unternehmen.aber ich denke mal was die meisten ärgert,das sie jetzt ebend nochmal ein spiel kaufen können zum vollpreis,wenn da Nintendo eventuell sagen würde okay leute die es für die wii u geholt und uns in der schweren zeit die treue gehalten haben.gewähren wir ein Rabatt zb
  • Belphegor Mitglied des Wii U Adel - 14.01.2018 - 19:37

    @Masters1984: bis dato gibt es genau EIN must have Switch Spiel: Super Mario Odyssey. Alles andere gibt’s entweder seit Jahren oder ist auf anderen Plattformen besser oder ist nicht exklusiv (wie Zelda). Und wo sind wir hier? Auf einer Nintendoseite wo die aller meisten auch eine Wii U haben und eben diesen ganzen Port Wahnsinn schon seit Jahren ihr eigen nennen. Da helfen auch keine Definitive oder Remastered Editionen. Wie der Newsschreiber schrieb: nimm alle Ports und nicht exklusiven Sachen raus und die Switch hat ein ganz ganz trauriges Line-Up.
  • Cyd Turmbaron - 14.01.2018 - 19:38

    Wann ist ein Spiel eigentlich ein Port? Wenn ein Assassins Creed den PC als Leadplattform hat, darauf entwickelt wird, für den PC und dann für die PS4 angepasst wird, ist die PS4 Version dann auch nur ein Port der PC Version? Sind alle Multiplattformtitel Ports, abhängig davon was die Leadplattform war für das man entwickelt hat? Oder spielt die Zeit eine Rolle. 1 Jahr später wäre es dann ein Port... oder schon nach einem Monat oder einer Woche?
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 19:39

    Ich habe Dark Souls noch nicht gespielt, da es aber auf dem PC auch als Remastered kommt werde ich mir sicherlich nicht die schlechteste Version davon kaufen. Der Portable Aspekt der Switch ist für mich leider überflüssig. Ich kaufe mir Nintendo seit dem NES nur wegen derer Spiele und der Rest ist mir eigentlich nahezu Rille.
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 19:39

    @Altarf
    Neue Spiele kommen doch ebenfalls. Siehe meine obige Auflistung.
    Ok bei Donkey Kong Country Tropical Freeze gibt es nicht so viel neues, aber das braucht es meiner Meinung nach auch nicht, da es schon damals für mich persönlich perfekt gewesen ist. Mit Funky Kong baut man einen Charakter für Einsteiger ein, nicht jeder ist so gut, es gibt auch Leute mit Behinderungen, die nicht präzise steuern können, denen aber solche Spiele gefallen würden.

    Die Definitive Version von Hyrule Warriors bietet übrigens weit mehr als du meinst.
    Alle Abenteuer Maps von Legends und die ganzen Charaktere ebenfalls und die ganzen in Legends angepassten Gameplay-Mechaniken sowie die neuen Story-Kapitel.

    @Belphegor
    Falsch ich sehe da noch weit mehr wie z.B. Splatoon 2, Arms und Mario + Rabbids. Auf welcher anderen Plattform hast du diese Spiele gespielt? Niemand wird gezwungen sich die Ports zu kaufen, für viele sind diese Ports ein Must Have, das beweist auch die aktuelle Umfrage. Nicht jeder hatte eine Wii U, daher kannst du nicht von den meisten ausgehen. Einige hier hatten eine Wii U, aber einige hier auch nicht. Ich hatte eine und kann mich trotzdem über diese Spiele freuen.

    @TheLightningYu
    Gerade das erste Dark Souls fand ich super, den zweiten dafür leider gar nicht, da wurden so viele Dinge verändert (Gegner verschwinden später dauerhaft, die Gebiete sind nicht so toll und so weiter) und von 3 habe ich zu wenig gesehen, habe das damals mal angespielt aber rein von der Spielwelt hat mir der erste am besten gefallen.
  • Trunks Goku Black's Nightmare - 14.01.2018 - 19:41

    Zitat von Winkelgucker:

    Wer es Nintendo verdenkt, dass sie mit Spielen, die auf Wii U kaum rentabel waren, jetzt nochmals Kohle machen wollen, checkt imo gar nix und braucht sich auch nicht als Nintendo-Fan bezeichnen.
    Es ging einzig und allein um deine Aussage und die impliziert eben, dass der gemeine "Nintendo-Fan" sich alles gefallen lässt und der etwas dagegen sagt, soll die klappe halten.

    Keiner von uns verübelt Nintendo dafür, dass sie am Geld verdienen aus sind. Das ist aber nicht deine Kernaussage des Ganzen.
  • Winkelgucker Turmheld - 14.01.2018 - 19:41

    @Rennpfanne LOL, warum sollten sie das tun? Weil Du die Plattform gewechselt hast? Die Forderung ist unverschämt, sonst gar nichts...

    Ihr seid doch alle so weit erwachsen, dass Ihr wisst, was Ihr mit Eurem Geld anstellen könnt. Wer eine Wii U hat, kann sich doch die Kohle für die Ports sparen, wer keine hat, kann sich über viele Toptitel freuen. Und Nintendo selber kann so manche Scharte auswetzen, indem sie Spiele, die kaum Gewinn abwarfen, nochmal auflegen.

    Verstehe das Problem nicht. Oder wird jemand gezwungen, sich ein DKC TF oder Bayonetta 2 anzuschaffen?
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 19:45

    @Masters1984 ja die masterchief Collection ,ja auch auf der one wo ich aber sagen muss okay 5 teile von der reihe auf eine disk wo von teil 1 und 2 auf der xbox original raus kamen da waren viele noch nicht mal auf der welt bzw zu klein zum zocken.und ac 4 kam das nicht gleich kurz nach erscheinen auf der 360 dann auf der one.ja aber was hat sony da auch für mecker bekommen das sie ps 3 spiele jetzt schon nochmal aufwärmen.aber wie gesagt ist halt ansichts sache.trotzdem bitte nicht zu viele wii u spiele jetzt auf die switch bringen.
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 19:47

    @Cyd
    Für mich ist es dann kein Port, wenn das Spiel gemeinsam zur gleichen Zeit für alle entsprechenden Plattformen angekündigt wird und evtl. auch released wird. BotW war schon immer für die Wii U (wenn auch als Arbeitstitel) angekündigt und dann erst später für die Switch. Genauso wie Twilight Princess für mich immer ein Game Cube Spiel bleiben wird und kein Wii Game...
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 19:48

    @Rennpfanne
    Diese Spiele sind schonmal bestätigt, auch wenn das Releasefenster bei den meisten Spielen noch unklar ist:

    Bayonetta 3
    Kirby Star Allies
    Mario Tennis Aces
    Metroid Prime 4
    Pikmin 4
    Yoshi

    @Altarf
    Der Zeitpunkt des Releases ist entscheidend und da kam das Spiel parallel sowohl für Wii U als auch für Switch, daher ist es technisch gesehen kein Port.
  • Altarf Turmritter - 14.01.2018 - 19:52

    Ja genau das ist das Thema. Für die neuen Spiele gibt es keine Releasezeitfenster und man sitzt wie auf Kohlen. Metroid 4 in 2018 bin ich eh sehr gespannt ob das machbar ist...
    Grundsätzlich sind da paar gute Spiele am Horizont aber wir brauchen Daten!
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 19:53

    @Masters1984 ich gebe dir doch recht mein Zocker freund,es kommen dieses jahr viele tolle spiele für die switch Yoshi,metroid prime 4 freue ich mich schon total drauf und jetzt natürlich auch noch auf mario Tennis :thx:
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 19:55

    @Rennpfanne
    Kein Problem mein ebenfalls Zocker Freund. Ich bin niemanden hier böse, der auch mal eine andere Meinung hat. Hauptsache ist doch jeder hat Spaß. Neue Spiele sind natürlich ebenfalls wichtig und da hat Nintendo bestimmt auch noch einige Asse im Ärmel, da mache ich mir mal keine Sorgen.

    Edit: Auf Mario Tennis freue ich mich ebenfalls und bin echt gespannt wie die Onlinefunktionen umgesetzt werden und ob diesmal der Content stimmt.
  • Beny Turmknappe - 14.01.2018 - 19:57

    @Masters1984 Fire Emblem soll auch noch 2018 kommen.


    Ist wirklich interessant wie sehr sich Leute über so eine Kleinigkeit aufregen können.
    Sollen Ports halt kommen, es gibt doch trotzdem noch genug andere Spiele.
    Und wenn hier einige das Gefühl haben es gäbe nur Super Mario Odyssey und sonst keine Kaufgründe für die Switch soll sich doch bitte mal etwas genauer die Spieleauswahl im eShop anschauen
  • DLC-King No fear,drink Beer - 14.01.2018 - 20:01

    @NJunkie

    Erste was mir auch dazu eingefallen ist.

    Immer dieses "alle sollen sich lieb haben","immer objektiv bleiben" propagieren und runter beten und dann sowas bringen. :facepalm:

    Natürlich kommen gleich "ntower Verfechter" die das in Schutznehmen aber ok ist das eigentlich nicht.

    Es gibt schlichtweg keinen "Port Wahnsinn" das ist Blödsinn.
  • Rennpfanne Turmheld - 14.01.2018 - 20:04

    @Masters1984 es ist immer wichtig auch eine andere Meinung zu haben.es muss dann in der Diskussion fair miteinander umgegangen werden.es wäre ja schlimm wenn wir alle einer Meinung wären.
  • Rincewind Bergungstaucher - 14.01.2018 - 20:10

    @Roman Dichter

    Welche genialen Spiele gab es nur auf der Switch? Wir sind gerade am Anfang und mir fallen da neben Mario Odyssee und Zelda gleich Mario & Rabbids, ARMS, FE Warriors, Splatoon 2 und Xenoblade Chronicles 2 ein. Das sind nur die bereits erschienen und da kann man noch mehr nennen. Metroid Prime 4, Pokemon und Bayonetta 3 sind nagekündigt und da wird sicher noch einiges mehr kommen. Über Spielemangel kann man absolut nicht klagen und das auch dann nicht, wenn man keine Ports mag.

    Da kommen hochkarätige nagelneue Spiele heraus und einige jammern über Ports herum. Einige scheinen da ein Mario Odyssee und Zelda BotW Filter auf den Augen zu haben, der dafür sorgt, dass andere Spiele nicht gesehen werden.

    Ports sind bei allen Konsolen und dem PC, teilweise sogar beim Smartphone ein großer Trend. Es gibt dafür auch definitiv einen Bedarf. Ignoriert wird auch, dass die Remaster und Neuauflagen selten Switch exclusiv sind. So kam sowohl LA Noir für alle Systeme heraus. Auch Dark Souls Remaster ist nicht Switch exclusiv.

    Der Punkt ist für mich, dass die Problematik, wenn man es denn so empfindet bis zum zerplatzen aufgeblasen wird. Wer keine Ports möchte findet auf der Switch immer noch genügend hervorragende Spiele.
  • Manna Turmheldin - 14.01.2018 - 20:12

    Ich persönlich finde die Ports gut. Die Wii U hatte ich nicht, deshalb freue ich mich auf die Ports. Bei anderen Ports wie z. B. Stardew Valley habe ich mir das Spiel ein zweites Mal gekauft. Die Mobilität der Switch überzeugt eben. Und für gute Spiele von früher, die man nicht mehr besitzt, würde ich wieder Geld ausgeben. Also nur her damit :thumbsup:
  • Masters1984 Matchet1984 - 14.01.2018 - 20:16

    @Rennpfanne
    Sehe ich auch so und auch wenn andere mit der Switch aktuell noch keinen Spaß haben oder denen das Konzept vielleicht nicht gefällt, dann ist das eben so und akzeptiere ich natürlich.
    Ich kann ja auch nur von mir persönlich ausgehen, was mir gefällt und solange neue Spiele nicht darunter leiden habe ich nichts gegen Portierungen einzuwenden.
  • xy-maps Turmritter - 14.01.2018 - 20:36

    Lieber Ports von guten Games, als gar keine für die Lückenfüller ;)
  • ICHTHYS Turmritter - 14.01.2018 - 20:42

    Da ich aus der letzten Konsolengeneration viele Spiele verpasst habe, bin ich unbedingt für die Switch als Porting Maschine

    Xenoblade X
    Smash Bros DX
    Mario Maker
    Pikmin Collection
    Fallout 4
    Alien Isolation
    Bioshock Collection

    Rayman Legends, Skyrim, Bayonetta, Hyrule Warriors und Dark Souls hab ich ja schon bekommen.

    Neue Spiele braucht es aber natürlich auch. Aber dann lieber wenige und große Qualitätsspiele statt viel MMittelklasse. Aber Nintendo hat auch da schon mal gut vorgelegt.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 14.01.2018 - 20:44

    @xy-maps
    Dann sollte man sich aber auch auf die guten konzentrieren. Die portieren Indi- und Handy-Games sind bisher zum großen Teil schlecht und mal mehr als frech überteuert. Da wundert es mich, dass das ernsthaft Menschen gut finden und kaufen. Ist sicher alles auch Geschmacksache (wenn man bedenkt dass ich SSB auch ziemlich kacke finde), aber wenn Spiele das 10fache auf der Switch kosten als im PlayStore, ist das ein unumstößlicher Fakt für diese Abzocke.
  • Gast - 14.01.2018 - 20:48

    Zitat von Masters1984:

    und solange neue Spiele nicht darunter leiden habe ich nichts gegen Portierungen einzuwenden
    Ab wann ist das Verhältnis von Ports : neue Spiele okay?
    Insbesondere wenn wir lediglich auf Nintendo-eigene Spiele schauen?

    2017 - neue Spiele: Super Mario Odyssey, Splatoon 2, Arms, 1-2-Switch, FE Warriors, Xenoblade 2, Snipperclips
    Ports: Zelda BotW, MK8 DLX, Pokken

    Stand 7:3

    2018 (was bisher zuverlässig fest steht) - neue Spiele: Kirby Star Allies, Yoshi, Mario Tennis
    Ports: Bayonetta 1+2, Donkey Kong Country: TF,

    Stand 3:2

    Ich empfinde es schon als durchaus viele Ports im Verhältnis zu neuen Spielen, insbesondere da die Konsole nicht mal 1 Jahr alt ist.
  • Fabinho84 Turmheld - 14.01.2018 - 21:02

    Ich habe nichts gegen die Portwelle. Zumal die Switch ein völlig neues Gamingerlebnis bietet ,dank der Portabilität.Was mir allerdings sauer aufstößt ist die Preisgestaltung der Ports.50-60 Euro für Skyrim und Payday 2?Ja es sind gute Spiele aber die gibt es für andere Systeme für ein paar Euros (oder wurden sogar verschenkt im Fall von Payday 2).Die beiden Titel waren nur exemplarisch für die teuren Switchports.Wii U Ports finde ich übrigens klasse, da einfach die Wii U Käuferschaft zu klein war .Hier hat man die Möglichkeit diese tollen Spiele einem größeren Publikum zu präsentieren, so wie es die Spiele verdient haben.
  • Beny Turmknappe - 14.01.2018 - 21:03

    Zitat von stayXgold:

    Ab wann ist das Verhältnis von Ports : neue Spiele okay?
    Das Verhältnis ist immer in Ordnung.

    Da für Ports kleinere "unwichtige" Teams beauftragt werden die nicht mit in der Entwicklung von großen Spielen involviert sind. z.B arbeitet 100% niemand der an Bayonetta 3 beteiligt ist an dem Port von 1 und 2

    Und wir sind im Januar, ich glaube man kann und sollte jetzt noch nicht anfangen sich über ein "Verhältnis" Gedanken zu machen, dass eh irrelevant ist.
    Am Ende des Jahres könnt ihr euch beschweren falls Nintendo nicht das geliefert hat was ihr erwartet
  • bretoli Turmknappe - 14.01.2018 - 21:10

    @Fabinho84
    Finde ich ähnlich. Dark Souls wird allerdings 39,99 kosten und das finde ich ok, 60 oder 50 aber weniger
  • Iwata Banana Wii U nur echt mit den 23fps - 14.01.2018 - 21:20

    Besonders amüsant wird es wenn man sich mal daran erinnert wie hier noch vor wenigen Jahren gegen Ports gehetzt wurde.
  • xy-maps Turmritter - 14.01.2018 - 21:25

    Was auch ein Problem sein wird, dass kaum große AAA Titel für die Switch kommen werden, da die Hardware der Switch zu schwach ist. Da können wir froh sein sein das sehr gute alte Titel für die Switch portiert werden. Bethesda versucht ja wenigstens Titel wie Doom und Wolfenstein 2 auf die Switch zu bringen aber die Bethesda Games waren auch noch nie Leistungshungrig und haben auch nicht die nonplus ultra Grafik. Und selbst hier ist die Grafik auf der Switch eher mau. Da kann man nur hoffen das die Third Party Entwickler Eigendentwicklungen für die Switch produzieren, die nicht an die AAA Titel gebunden sind.
    Ich würde mich aufjeden fall wahnsinnig auf die WiiU Zelda HD Port freuen! Allein schon wegen dem Mobil Aspekt! Ich würde sogar die Hand aufhalten bei den Zelda 3DS Remaster, dann wäre die Switch die ultimative Zelda Konsole^^
  • Atalantia III. Kommandantin des Glaubens - 14.01.2018 - 21:56

    Zum Dark Souls Port kann ich nur sagen das ich ab Erscheinungstermin diese Nintendo Switch Gruppe auf Facebook verlassen werden weil dann jeder diese Gruppe vollspammen wird anstelle die wirklich hilfreiche Komplettlösung auf Eurogamer.de zu konsultieren
  • Kugelwilli ist bei Nintendo zu Hause - 14.01.2018 - 23:13

    Viele Spieler haben die Wii U ausgelassen und sind nun mit der Switch zurückgekehrt. Für diejenigen sind die Ports eine gute Sache. Und: Allzu viele Wii U Ports wird es nicht mehr geben, denn die Software Bibliothek der Wii U war doch eher dünn.
    Außerdem hatte ich als Nintendo Spieler noch nie Rocket League gespielt. Freue mich deshalb auf die Retail Version.
    Aber ja: Mehr Exklusivität würde der Switch gut tun.
    Wird alles noch kommen. Bin bislang sehr zufrieden mit dem Softwareangebot der Switch.
  • Gast - 14.01.2018 - 23:27

    Zitat von Iwata Banana:

    Besonders amüsant wird es wenn man sich mal daran erinnert wie hier noch vor wenigen Jahren gegen Ports gehetzt wurde.
    Vor einigen Jahren kamen die Leute auch aus den recht fetten Wii Zeiten... später entschieden sie sich für PS4 statt Wii U und jetzt kommt es natürlich sehr gelegen, wenn die besten Wii U Spiele durch den Switch-Erfolg verfügbar sind.
    Man sieht halt alles immer so, wie es in den eigenen Kram passt - und wem will man es verübeln :)

    Was denkst du, wie die Port-Befürworter anfangen zu reden, wenn der Fluss der guten Spiele wie im letzten Jahr endet?
  • otakon Ssssssssswitch - 14.01.2018 - 23:38

    Bin ein großer Fan (sehr) alter Spiele und es stört mich gar nicht wenn die dann geportet werden (Virtual Console oder Remakes).

    Das die Thirds sehr auf Ports setzen kann ich aus mehreren Gründen verstehen, die Ports sind leichter gemacht als neue Titel und nicht alle hatten genügend Zeit und man ist evtl auch unsicher wegen dem Publikum. Man kann nur hoffen das die Thirds nicht alles von einem Port abhängig machen und wenn der nicht zündet gleich das Handtuch werfen.

    Die Handyports sollten mit etwas mehr "Liebe" gemacht werden... sollten die Handyports zu schlecht sein werden sie sich hoffentlich nicht verkaufen, ich hoffe nur sie stehlen den guten EShop Titeln nicht zu sehr die Aufmerksamkeit (da kann NIntendo mit etwas Optimierung des EShop noch einiges machen).

    Die WiiU
    Normalerweise bin ich ja nicht so ein Freund von Ports so junger Spiele (gerade mal eine Generation alt), ich kann es bei der WiiU aber nachvollziehen. Die WiiU war leider ein totaler Flopp ( ) gewesen und da die Switch so gut läuft möchte man die Top-Spiele (und davon hatte die WiiU einige) nochmal einem größeren Publikum zugänglich machen und die Kosten der Entwicklung wieder reinholen.
    Mich stört das nicht im geringsten, niemand wird gezwungen die nochmal zu kaufen, die WiiU hat diese Titel ja trotzdem und im Gegensatz zu denen die es jetzt kaufen hatte ich meinen Spaß mit den Spielen ja zu ihrer Zeit ;)
    Da die WiiU Ports von externen Teams gemacht werden stehlen sie den Nintendo Studios auch keine Zeit für andere Spiele.

    Wen kann es stören? Die WiiU Besitzer die neue Spiele spielen wollen - aber die kommen ja trotzdem!
    Es sind schon eine Menge erschienen und es sind auch weiterhin noch ne Menge im kommen - das einem nicht alle Titel zusagen hat nichts mit den WiiU Ports zu tun, das hätte so oder so passieren können, alle können leider nicht zufrieden gestellt werden.

    Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden, ich hab viele neue Spiele, viele die angekündigt wurden und auf die ich mich schon freue, ein paar alte Spiele die ich nochmal nachholen wollte und was mich nicht interessiert lass ich liegen :)
  • Gast - 14.01.2018 - 23:42

    Zitat von otakon:

    Wen kann es stören? Die WiiU Besitzer die neue Spiele spielen wollen - aber die kommen ja trotzdem!
    Wie wäre es mit Wii-U-Besitzer, die trotz aller Offensichtlichkeit des Konsolen-Flops die Spiele weiterhin gekauft haben, weil sie u.a. sich zumindest ein Stück Exklusivität erhofft haben? :D
  • Zoras - 14.01.2018 - 23:47

    Wie gewohnt, ist dies ein sehr schöner und gut formulierter Kommentar von Roman zu einem Thema, wozu man sich wohl stundenlang unterhalten könnte und immer Argumente dafür oder dagegen findet, weil man den Nutzen/oder eben keinen Nutzen von Ports ganz einfach nicht Verallgemeinern kann.

    Ein wichtiger Aspekt, welcher für diese Ports spricht, wird meiner Meinung nach allerdings viel zu oft vergessen.

    Und zwar bin ich der Auffassung, dass die kostengünstigeren Ports von älteren Spielen die Entwicklung von komplett neuen Spielen, welche je nach Spiel mal mehr oder weniger kosten, abdecken und eine Art Versicherung für die Fälle darstellen, in denen das komplett neu entwickelte Spiel ein Flop wird. Außerdem sorgen solche Ports auch häufig dafür, dass die Entwickler Spiele entwickeln, die sich eine kleine Gruppe wünscht, obwohl man als Entwickler schon weiß, dass es verdammt schwer wird einen Gewinn mit diesem Spiel zu erzielen oder man als Entwickler mal etwas experimentieren möchte und ein Risiko mit irgendetwas eingeht.

    Ein Unternehmen will und darf heutzutage keine Umsatzverluste einfahren, da wir alle Wissen, dass ein Stillstand beim Umsatz einen Rückschritt bedeutet. Und so schade dieser Punkt auch in mancher Hinsicht sein mag, wird sich daran nicht mehr viel ändern. Aus der Sicht des Unternehmens ist es also wichtig eine Rücklage aus kostengünstigen Veröffentlichungen zu generieren, um so eben auch die Wünsche vereinzelnder Gruppen abzudecken. Ob (in diesem Fall) Nintendo auf die Wünsche hört oder nicht, ist wieder eine andere Sache.

    Vielleicht denk ich da aber auch einfach zu wirtschaftlich ... :ugly:
  • otakon Ssssssssswitch - 14.01.2018 - 23:51

    Zitat von stayXgold:

    Wie wäre es mit Wii-U-Besitzer, die trotz aller Offensichtlichkeit des Konsolen-Flops die Spiele weiterhin gekauft haben, weil sie u.a. sich zumindest ein Stück Exklusivität erhofft haben?
    Dann sind die WiiU Besitzer also neidisch auf die Switch Benutzer weil die das Spiel jetzt auch spielen können? Nein nicht nur spielen - auch noch Verbesserungen haben?
    Ich hab ja auch eine WiiU (und ich finde sie auch immer noch großartig) und eine Switch aber ich kann dieses Empfinden nicht nachvollziehen... ich freue mich lieber das diese tollen Spiele auch anderen Gamern zugänglich gemacht werden und wünsche den Spielen den Erfolg den sie auf der WiiU (leider) nicht kriegen konnten.
  • Gast - 15.01.2018 - 00:04

    Zitat von otakon:

    Dann sind die WiiU Besitzer also neidisch auf die Switch Benutzer weil die das Spiel jetzt auch spielen können?
    Keine Ahnung, ich kann schlecht auf mich selbst neidisch sein.


    Zitat von otakon:

    ich freue mich lieber das diese tollen Spiele auch anderen Gamern zugänglich gemacht werden und wünsche den Spielen den Erfolg
    Ich nicht.
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 00:14

    @otakon
    Besser hätte man das nicht formulieren können. Wie kann man nur neidisch auf den Erfolg dieser Spiele sein?
    Wer kein Interesse daran hat sollte diese Spiele einfach auslassen. Ich freue mich genauso, dass diese Spiele nochmal einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, den "noch" Wii U-Besitzern wird ja nichts weggenommen, die können ihre Spiele ja weiterhin ganz normal auf ihrer Wii U spielen.
  • Trunks Goku Black's Nightmare - 15.01.2018 - 00:17

    @stayXgold Warum so polemisch? Es geht auch etwas respektvoller, was hat dir @otakon getan, dass du ihm so herablassend antwortest? Ich hab deinen gelöschten Teil noch gelesen. ;)
  • HonLon1 Turmbaron - 15.01.2018 - 00:24

    Wenn ich das mit der One Vergleich, hat diese aktuell (Third Party mal außen vor) Gears of War Ultimate Edition, Halo Master Chief Collection und Rate Replay. An exklusiven Spielen, nur die großen innerhalb von 10 Monaten: Kinect Sports Rivals, Ttanfall, Halo Spartan Assault, Dance Central Spotlight, Zoo Tycoon, Ryse, Forza Motorsport 5, Fighter Within, Dead Rising 3 (Indies außen vor, da kenn ich mich nicht aus.

    Die Remaster und Ports kamen alle später.Es gab neue Third Party Spiele. Liest sich für mich besser als das Angebot der Switch nach 10 Monate, Dann sei noch angemerkt, dass in den ersten 10 Monaten auch ein Dynasty Warriors für die One erschien, was Fire Emblem Warrioirs wohl kaum hinterher hängt.
    Das sind also 9 Exclusives und 0 Ports innerhalb der ersten 10 Monaten. Die Switch dabei jetzt schon so viele Ports wie die One insgesamt, sogar fast nach 2 Monaten (Zelda und Mario Kart).

    Die PS4 Exclusives nach 10 Monaten: Infamous First Light + Second Son, Last of us Remastered, Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, Knack, Killzone Shadowfall, Dead or Alive Exzreme 3.
    Das sind also 5 Exclusives und 2 Ports (FF gab es schon auf der PS3). Ein Dynasty Warrioirs gab es hier auch.

    Soll jeder seine Meinung zu der Auflistung haben. Mich spricht die PS4 dabei gar nicht an und kam erst mit Bloodborne zu mir, die One habe ich auch erst später gekauft mit Forza 6, nur die Switch hab ich seit Release - nur wegen Zelda BotW in bester Experience und dem Konzept.

    Quelle für die Auflistung: Wikipedia: "List of Console x games"
  • Rincewind Bergungstaucher - 15.01.2018 - 00:42

    Ich finde, dass Zelda in der Diskussion zumindest ein sehr schwieriger Punkt ist. BotW ist für mich kein Port. Es ist zwar aufgrund der Wii U Version nicht konsolenexklusiv, aber für mich auch definitiv kein Port. Das sehe auch nicht nur ich so. Für andere ist es ein Port. Das ist auch eine sichtweise. Wir kommen da aber nicht auf einen gemeinsamen Nenner und dadurch auch zu unterschiedlichen Wertungen

    @HonLon1

    Ich finde das Switch Line Up der ersten 10 Monate wesentlich interessanter, aber das ist eine reine Geschmacksfrage. Genauso wie es Leute gibt, die mit Splatoon 2 und ARMS nichts anfangen können, gibt es auch Leute, die mit FF14 und Dead or Alive nichts anfangen können.

    Die PS4 Spiele, die ich als wirkliches Kaufargument erachte kamen definitiv nicht in den ersten 10 Monaten, anders als bei der Switch. Bei der One gibt es für mich gar kein Exklusiv, dass als Kaufargument taugt, aber ich sehe sie als beste Konsole für Multiplattformtitel an
  • Terranigma What is love? - 15.01.2018 - 00:47

    Zitat von Rincewind:

    aber ich sehe sie als beste Konsole für Multiplattformtitel an
    Was genau wäre dein Grund? Viele Titel laufen in schlechterer Auflösung und der Controller ist auch schlechter, als der PS4 oder der 360 Controller.
  • Rincewind Bergungstaucher - 15.01.2018 - 00:55

    @Terranigma

    Auflösung ist nicht alles und mir gefällt der One Controller besser als der PS4 Controller.
  • HonLon1 Turmbaron - 15.01.2018 - 01:10

    @Terranigma
    Also schlechter als der 360 Controller.. na ja, wieso das denn? Letztlich wurde nur Rumble in den Schultertasten eingeführt, was seit Tag 1 mehr und spürbarer integriert wurde als HD Rumble bei der Switch. Die analogen Schultertasten sind viel feiner und genauer, merkt man ganz einfach bei Controller Mapping am PC.

    Den PS4 Controller find ich und ne große Mehrheit schlechter als die der Konkurrenz. Nutzlosen Trackpad, nie genutzter Gyrosensor, nicht abschaltbares Licht, grauenvolle Laufzeit und aus Sicht der Mehrheit falsches Layout, weil man stets die Daumen auf unterschiedlicher Höhe hat, was schlicht unergonomisch ist. Dazu quietschen meine seit Tag 1 und die Joysticks nutzen sich brutal schnell ab, beides konnte man mehr als genug überall lesen, liegt also nicht an mir. Mein Controller kommt auch nicht vom Launch Modell.
  • Wunderheiler Turmbaron - 15.01.2018 - 05:17

    Sorry, aber einen Artikel der sich über das LineUp einer Konsole beschwert, dass in den ersten 9 Monaten Spiele wie Zelda, Mario, Xenoblade, Splatoon, Arms etc bekommen hat, kann ich nicht ernst nehmen.

    Mich stören weder Ports, noch nicht exklusive Titel (wenn man BOTW denn so nennen will). Jedem bleibt doch selbst überlassen ob und welches Spiel, sei es Port oder nicht, einem gefällt. Die Switch hat einen exorbitanten Mehrwert, dass ich Spiele immer und überall spielen kann. Das muss man nicht nutzen oder gut finden, aber mir ist es deutlich wichtiger als ein paar mehr Pixel oder Polygone.

    Das Switch LineUp war und ist imho das beste was jemals eine neue Konsole zu bieten hatte.
  • Wunderheiler Turmbaron - 15.01.2018 - 05:19

    Sorry für den Doppelpost
  • Lolvin Turmritter - 15.01.2018 - 07:36

    Die meisten werden aber wohl Zelda BotW sagen ...
  • cbaoth75 Digital-Native - 15.01.2018 - 08:31

    Ich fände es gar nicht schlecht, wenn ich schon bald alle meine WiiU-Games auf meiner Switch hätte.
    Dann könnte ich die WiiU, die mittlerweile überhaupt nicht mehr angemacht wird, verkaufen.
    Allerdings würde das auch bedeuten, es müssten Games wie "A Link to the past VC" oder "Metroid Prime Trilogy VC" geportet werden (was ich mir anhand der Bewegungssteuerung der Joycons durchaus vorstellen kann).
  • Lluvia Take me to Elysium - 15.01.2018 - 08:42

    Zum ersten Mal seit vielen Jahren in denen ich hier auf N-Tower deine Spezials verfolge muss ich echt sagen: Blödsinn!

    Selbst wenn man die Ports weg lässt bleibt ein sehr vielfältiges Spieleangebot über, welches sich für sein erstes Jahr nicht verstecken muss. Ich kann mich an keine Konsole erinnern, bei der ich im ersten Jahr mehr Auswahl an hochkarätigen Spielen hatte.

    Zudem: Wenn die Nintendo Switch unter einem "Port-Wahnsinn" leidet, dann möchte ich gar nicht erst wissen wie du die selbe Situation auf der PS4 nennen würdest. Denn gerade dort ist es meiner Meinung nach am allerschlimmsten.

    Normalerweise liebe deine Spezials, aber dieser hier hat mir wirklich nicht gefallen.
  • Soyo Turmknappe - 15.01.2018 - 08:52

    Ich sehe es etwas anders, da ich nicht viele Spiele für die Wii U besitze und freue mich somit über die Ports von Spielen, die ich verpasst habe.

    Generell finde ich auch nichts schlechtes daran, wenn alte, aber dennoch gute, Spiele neu aufgesetzt werden, solange es nicht die Entwicklung neuer Innovationen im Weg steht.
    Allerdings geht es ziemlich auf die Geldbörse für jedes Spiel den Vollpreis zu zahlen... besonders ärgerlich ist es, wenn man dieses schon als frühere Version hat.
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 08:57

    @HonLon1
    The Last of Us war ebenfalls ein Port der PS3 Version :)
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 09:08

    Ich finde nicht, dass das ein großes Streitthema sein muss.

    Es ist so eines dieser Themen, wo man eigentlich gut beide Seiten nachvollziehen kann. Es gibt nun mal Leute, die sind von Ports genervt, weil sie die genannten Spiele schon gespielt haben, gar keine Lust auf diese Art Games haben oder die viel lieber einen Nachfolger hätten.

    Es gibt auch Spieler, die die Wii U unterstützt haben und sich jetzt von Nintendo verschaukelt fühlen.

    Und es gibt Spieler, die haben die Games noch nicht gezockt oder spielen sie liebend gern nochmal.

    Es muss hier Keiner Recht bekommen, weil es kein richtig und kein falsch gibt, also haut euch nicht die Köpfe ein. Der eine mags, der andere weniger. Am Ende wollen wir alle das Gleiche: Gute Games zum Spielen, im besten Fall natürlich was Neues, was möglichst viele Spieler anspricht.
  • wobcom Turmknappe - 15.01.2018 - 09:34

    Die meisten Ports halte ich für Sinnvoll, alleine schon die von der WiiU, hat die doch fast keiner (ich schon) besessen.
  • Lluvia Take me to Elysium - 15.01.2018 - 09:36

    @Splatterwolf

    Im Grunde genommen hast du schon Recht, aber ich kann nicht wirklich nachvollziehen, wie man sich da veräppelt vorkommen kann.

    Ich habe mir doch damals nicht Mario Kart 8 für die WiiU geholt, weil ich gebetet habe, dass der Ballonmodus überarbeitet wird. Ich wusste doch was enthalten ist und wofür ich mein Geld ausgebe.

    Nun gibt es auf der Nintendo Switch eine erweiterte Version, welche mit einigen Neuerungen daher kommt. Bin ich nun gezwungen nochmal Geld auszugeben, nur damit ich mein Spiel als vollständig betrachten kann? Ich finde nicht...
    Die Switch-Version ändert ja nichts an meiner bereits vollständigen WiiU Version. Es gibt ja noch nicht einmal lästige Erfolge/Trophäen, welche den Kunden zum Kauf verleiten sollen. ^^

    Für mich sind das jeweils eigenständige Spiele.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 09:56

    Man kann ja den Leuten zumindest ihr Gefühl lassen, dass sich sich von Nintendo da irgendwo betrogen fühlen. Das klingt zwar hart, aber die Leute gehen ja nicht komplett riot gegen Nintendo, bisher habe ich da sehr sachliche Kommentare zu gesehen. Nur wenn was gegen Nintendo gesagt wird, kommt natürlich auch immer Gegenwind, was nicht sein muss, denn eigentlich sind wir alle Nintendofans, mit einem mehr oder wenigen kritischen Blick.

    Die Ports werden am Ende viel gekauft von Leuten, die die Originalspiele bereits besitzen oder zumindest gespielt haben, auch sicherlich von einigen Kritikern. Dass man erstmal bisschen salty ist, nachdem man die Wii U solange supportet hat als Kunde, finde ich schon nachvollziehbar, immerhin haben sehr viele Menschen eine sehr enge emotionale Bindung zu Nintendo, auch wenn es eigentlich eine gewinnorientierte Firma ist.

    Man kann ja nicht behaupten, die Spiele wären irgendwo untergegangen oder hätten sich schlecht verkauft. Auf der Wii U sind alle Ports über 1 Mio. mal über die Ladentheke gegangen, MK8 ist das erfolgreichste Spiel. Jeder zweite Spieler hatte es und das hätte auch längst MK 9 gerechtfertigt.

    Ob und wann wir das sehen, ist natürlich fraglich, aber auch das ist so ein Punkt, der Viele durchaus ärgert.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 10:01

    @Splatterwolf
    Warum sollte man sich verschaukelt fühlen?
    Kaufst du dir jetzt auch keine nagelneuen Switch Spiele mehr, weil das ja in 5 Jahren dann vielleicht nochmal neu aufgelegt werden könnte? Die Wii U Besitzer hatten ihren Spaß mit den Spielen. Der wird doch jetzt durch einen Port nicht weniger. Und das eine Neuauflage dann unter Umständen ein bisschen mehr Inhalt hat ist ja auch nachvollziehbar. Wobei das hier alles auch eher minimalistisch war bisher. Eigentlich ist es doch eher anders herum, dass Switch Spieler verschaukelt werden, da denen ein altes Spiel verkauft wird, das nichtmal unbedingt perfekt an ihre Konsole angepasst wird und dennoch volle 60 Euro kostet.

    Zum Thema BotW: Warum ist das angeblich kein Port? Das Spiel wurde für die Wii U entwickelt. Der Port kam eben nur zeitgleich heraus. Das heißt aber nicht, dass es kein Port mehr ist. Die Ruckler (die besonders zum Release noch schlimmer waren) gibt es nur auf der Switch. Der Detailgrad ist auch nur auf Wii U Niveau und wurde für die Switch nur interpoliert. Eine Diskussion, ob das ein Port ist, ist eigentlich gar nicht gegeben, da es ja einfach ein Fakt ist. Die Wii U Besitzer sollten sich eher freuen, dass es überhaupt noch erschienen ist und nicht nur für die Switch als exklusivtitel verkauft wurde.
    @Rincewind wäre interessant wenn du mal erläutern könntest, wieso es für dich kein Port ist, obwohl dem ganz offiziell ja die WiiU Version zugrunde liegt. Vielleicht kannst du das etwas genauer erläutern, damit ich deine Meinung verstehen kann.

    Zum Artikel:
    Es ging nicht nur um AAA Titel der Wii U sondern auch etwa um Handygames usw. Und das ist dann schon ein eher schwieriges Thema, weil die von der Qualität und dem Preis dann schon echt negativ heraus stechen und einen faden Beigeschmack hinterlassen.
  • Tarik Turmbaron - 15.01.2018 - 10:11

    Ich muss gestehen, jetzt nicht alles gelesen zu haben, aber selbst als Wii U-Besitzer, der auch alle bis jetzt geporteten Spiele besitzt, freue ich mich über jede Umsetzung. Zelda und Mario Kart habe ich mir nochmal gekauft und bei Bayonetta sowie Rayman könnte ich vllt auch nochmal zuschlagen.
    Klar, dass man (vor allem als Besitzer der Wii U-Version) meist nochmal voll zur Kasse gebeten wird, ist nahezu unerhört, aber dieser auf dem Papier winzig kleine Unterschied der Switch zu allen anderen Konsolen, nämlich dass man sie überall mit hinnehmen kann, sorgt dafür, dass es sich lohnt, alle Spiele auf der Switch zu besitzen.
    Ich für meinen Teil freue mich jedenfalls über jedes Spiel, das für die Switch erscheint (solange es nicht totaler Müll ist), denn einerseits erweitert es den Softwarekatalog und andererseits gibt es mehr Spiele, die ursprünglich für Heimkonsolen oder PCs erschienen, fortan auch unterwegs.
    Von mir aus können sie alle Spiele der letzten 20 - 30 Jahre, die irgendwie Sinn machen, auf die Switch porten. Stört mich nicht.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 10:18

    @MAPtheMOP
    Es ging mir jetzt nicht darum für Aufklärung zu sorgen. Die Gründe hierfür wurden schon oft genannt, diese sind aber mehr emotional begründet. Aus meiner Sicht muss man das nicht kaputtdiskutieren. Wenn die Spieler sich so fühlen, kann man das akzeptieren und fertig. Dafür braucht es nicht so eine aufgeheizte Stimmung mMn.

    Ich persönlich finds nur schade, dass durch Ports oftmals richtige Nachfolger in die Ferne rücken. So wie bei Bayonetta finde ich es gut, man portet Teil 1 & 2, kündigt Teil 3 aber auch gleich an. Das wäre auch eine Möglichkeit für Metroid Prime, in der Zwischenzeit die Prime-Trilogie zu porten bevor der vierte Teil hier erscheint.

    Bei MK8 oder falls Smash geportet wird, kann man jahrelang wohl auf Nachfolger warten, wenn diese überhaupt noch für die Switch erscheinen, was auch damit zu tun hat, wie lange man die Lebenszeit der Switch strecken kann.
  • Lluvia Take me to Elysium - 15.01.2018 - 10:25

    @MAPtheMOP

    Wenn The Legend of Zelda BotW ein Port sein soll, dann wäre im Grunde genommen auch fast jedes Xbox One Spiel ein Port, da die meisten Spiele auf dem PC oder der PS4 programmiert, optimiert und anschließend auf die Xbox portiert werden.

    Da aber niemand die Xbox One Version von beispielsweise GTA5 als Port bezeichnet, wäre es ziemlich sinnfrei dies bei Zelda zu machen. Die WiiU und die Switch Version kamen zeitgleich heraus, weswegen man, wie mein Freund zu sagen pflegt, von einem "Cross-Gen-Titel" spricht.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 10:31

    @Splatterwolf
    Ich frag nur, weil ich es nicht verstehe.
    Man kauft doch schon lange keine Konsole mehr für die Ewigkeit. Heutzutage muss man sich bewusst sein, dass die Geräte nur einige Jahre funktionieren und dann vom Hersteller fallen gelassen und gegen einen Nachfolger ersetzt werden. Wieso man sich als Besitzer eines Altgeräts da jetzt ungerecht behandelt fühlen sollte, kann ich so leider nicht nachvollziehen. Da die Wii U nicht mehr unterstützt wird und teilweise sogar abgeschaltet wird, hat man die Wahl auf ein aktuelles Modell, nämlich die Switch, zu wechseln. Leider haben Gerätehersteller - und auch Nintendo - inzwischen eine Richtung eingeschlagen, ihre Produkte nach dem Ablauf des Lebenszykluses zu entwerten. Bei der Switch wird das sogar nochmal härter kommen, wenn dann die Anmeldung im Nintendo Konto blockiert wird usw. Digitale Spieleinkäufe sind ja jetzt schon problematisch (siehe Nintendo DS).
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 10:35

    @Lluvia
    Das kommt auch darauf, ob man es vom Aspekt Technik oder Marketing aus betrachtet. Wenn man einen Quellcode auf eine andere Plattform oder in ein anderes Framework transferiert ("portiert") wie das bei BotW der Fall ist, ist das etwas anderes, als wenn man den selben Quellcode im selben Framework auf unterschiedliche Hardwareplattformen zum Laufen bringt.

    Konsolenversionen laufen ja unter Umständen auch mal schlechter als eine PC Version oder haben Bugs, die die PC Version nicht hat, weil es in Wirklichkeit 2 Verschiedene Entwicklungspfade sind. Technisch gesehen kann auch bei zeitgleichem Release von einem Port gesprochen werden.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 10:45

    @MAPtheMOP
    Also ich kann jetzt nur von mir persönlich sprechen.

    Aktuell habe ich am Fernseher "angeschlossen": N64, GameCube, Wii U, Nintendo Switch und ein Retron 5, was alle Gameboy Games sowie NES/SNES-Games abspielen kann.

    Die Wii U kann ich nach Port oder Nachfolger zu Mario Maker und Smash eintüten (obwohl ich da auch die 3DS Fassungen spielen kann), möglicherweise lasse ich sie für Wii Spiele noch stehen, aber auf der Wii habe ich auch lange nix mehr gespielt.

    Für mich gibt es sehr viele Gründe, die sehr alten Konsolen noch zu spielen, weil eben nicht alles für Nachfolgekonsolen erscheint, geportet wird oder aber über Virtual Console verfügbar ist/war.

    Was glaube ich so die meisten Leute nervt, abgesehen vom eigenen Ego, dass die Spiele gerade mal ein paar wenige Jahre auf dem Buckel haben (max. 3 Jahre?!), normalerweise bei einem ordentlichen Remake/Remaster vergeht ja durchaus einige Zeit.

    Man kann sich natürlich drüber streiten, wie sinnvoll dann die Neuerungen sind. Lego City Undercover wurde 1:1 geportet und Donkey Kong erhält nur Cheat Kong dazu. Dafür bekommt man bei MK8 das Komplettpaket + kleineren Neuerungen oder bei Hyrule Warriors ein gigantisches Paket, wenn man nur die Wii U Version ohne DLCs gespielt hat. Hier lohnt sich ein Kauf ja schon wieder, muss man eben sehen, wie viel Geld man bereit ist dafür auszugeben. Mit viel Glück hat man noch die Retailversion der Wii U Fassung und kann die dann verscherbeln. :wario:
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 10:54

    @Splatterwolf
    Damit dürftest du aber eher zu einer Minderheit gehören. Selbst Sammler schließen die Geräte nicht mehr dauerhaft an. In der Regel nutzt man sie ja nicht alle durchgängig bzw. regelmäßig. Das Schwelgen in Erinnerungen ist eher ein Merkmal von älteren, die aber in der Form nicht zur einschlägigen Zielgruppe von Nintendo gehören dürften. Man darf halt auch nicht vergessen, dass Man nur Konsument eines Produktes ist. Das Sammeln ist eine Randerscheinung und kein Ziel bei der Vermarktung. Demnach wird verkauft, was sich verkaufen lässt. Die Spiele sind nicht Eigentum der Spieler. Sie bekommen nur eine Nutzungserlaubnis. Von daher ist hier gekränter Stolz und irgendwelche egoistischen Motive und selbst eingeredete Exklusivität völlig fehl am Platz. Ich ließe es mir ja gefallen, wenn sich Wii U Besitzer aufregen, dass sie "ihre" alten Spiele eben zum vollen Preis jetzt neu kkaufen dürfen, aber Preise sind in dieser Diskusion generell anscheinend für kaum jemanden ein Problem. Und einfach nur der Fakt, dass Spiele nochmal für ein anderes System kommen, ist weder unfair noch unlogisch.
  • Rincewind Bergungstaucher - 15.01.2018 - 11:03

    @MAPtheMOP

    Ich sehe das Hauptaugemerk auf die Switch Version. BotW für die Wii U empfand ich eher als Geschenk an due treuen Fans der U. Man hätte das Spiel ja auch Switchexklusiv herausbringen können.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 11:04

    @MAPtheMOP
    Es ging mir nur darum, klarzustellen, dass es sich durchaus lohnt, auch alte Nintendokonsolen zu spielen, weil da eben auch exklusive Spiele erschienen sind, die man in der Form heute nicht mehr zu spielen bekommt. Bei der Wii U wird sich das mMn eben nicht mehr lohnen. Die Konsole wird tatsächlich dann nur noch für Sammler interessant sein, aber nicht für Leute, die Spiele eventuell mal nachholen wollen, dafür hat man ja die Möglichkeit, diese Spiele auf anderen Systemen zu spielen.

    Die Preise sind deshalb für mich bspw. kein Problem, weil ich ja auch nicht gezwungen werde, diese Preise zu bezahlen. Ich kann die Spiele genauso gut gebraucht kaufen oder wenn sie reduziert sind. Dann warte ich eventuell ein paar Wochen und kann dann eben für weniger Geld zuschlagen. Wenn ich dann noch die Wii U Version rumfliegen habe, habe ich ja sogar die Möglichkeit, diese zu verticken und zahle dann für den Port auch deutlich weniger. :D
  • Guybrush Mighty Pirate - 15.01.2018 - 11:07

    Was wirklich an Ports sinnvoll wäre, wäre eine The Legend Of Zelda collection mit allem remastered Teilen. Bei Kingdom Hearts haben sie das auf der PS4 ja auch gemacht, dort sind alle Teile nun auf einer Konsole. Wäre bei der Switch ehrlich gesagt cool wenn Nintendo das auch machen würden. :D
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 11:16

    @Rincewind
    Ja, seh ich auch so. Aber da Zelda sowieso für Wii U entwickelt wurde und für die Switch dann geportet, war das ja zum Glück keine Hürde, auch die WiiU besitzer noch in den Genuss kommen zu lassen. Die Verkaufszahlen waren ja dann auch auf der Wii U ganz ordentlich.

    @Splatterwolf
    Das Problem ist eher, dass Videospiele altern. Klar hängt man an den Games, die man von früher kennt und verbindet unter Umständen jede Menge Erinnerungen mit alten Konsolen. Für die die jetzt junge Generation sind aber alte Spiele von vor 10 Jahren aufwärts einfach nur eins: alt. Daher machen Ports von Wii U Spielen auch noch Sinn, da diese noch halbwegs passabel auf der Switch aussehen. Alles andere lässt sich nur noch über die VC als Retro Game verkaufen.
  • Cyrax Turmknappe - 15.01.2018 - 11:20

    Moin zusammen, auch mal registriert.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 11:20

    @Guybrush
    Zelda hat aber weit mehr Teile. Auch wenn man bei beiden Serien die Neuauflagen weg lässt. Vor allem Weil Zelda ja separat auf Mobil (9 Teile) und Heimkonsole (10 Teile) erschien.
    Da sich die Zelda Teile aber separat nach wie vor gut verkaufen, muss man gar keine Sammlung herausbringen. ;)
  • Guybrush Mighty Pirate - 15.01.2018 - 11:22

    @MAPtheMOP

    Hmm ja auch wieder wahr. X/
  • Gast - 15.01.2018 - 11:25

    @MAPtheMOP

    Ich versichere dir, dass die Wii-U-Version von Zelda BotW spürbar ruckelig war. Ich habe das Spiel über 150 Stunden gezockt, die ausgeprägste Assoziation, die ich habe, wenn ich an das Spiel denke, sind die Framedrops in Kakariko. Das sagt ja schon alles.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 11:25

    @MAPtheMOP
    Ich glaube da gehst du zu sehr von dir selbst aus.

    Ich spiele Spiele von früher nicht zwingend aus der Nostalgie heraus. Es gibt durchaus Lieblingsspiele aus der Zeit, die nicht viel von ihrem Charme verloren haben, gerade das SNES oder der GBA haben viel mit Grafiken gespielt, die heute noch sehr schön anzusehen sind. Und spielerisch können die auch mithalten.

    Und dadurch, dass ich eben auch alle Konsolen parat habe, spielt mein Sohn auch alle unterschiedlichen Systeme aus eigenem Antrieb heraus, ob nun GameCube, SNES oder Wii U, der macht da keinen Unterschied. Es kommt eben nur auf das Spiel an, auf das er in dem Moment dann Bock hat.

    Auf der Switch gibt es ja nicht nur Wii U Ports. Auch die Secret of Mana Collection, Romancing Saga 2, Blaster Master Zero oder Minecraft wurden geportet. Auch so Spiele wie Constructor aus den 90ern erscheinen da noch. Insoweit ist das Interesse an den Spielen nicht gesunken, nicht nur weil man eine entsprechende Retro-Brille auf hat, sondern weil die Spiele auch was können.
  • MrWeasel Turmbaron - 15.01.2018 - 11:31

    @Guybrush
    Würde ich persönlich feiern. Oot, Majoras Mask, Windwaker und Twilight Princes auf einer Cartdrige.

    Gegen Remaster Versionen von wirklich guten Spielen hätte ich persönlich jetzt nichts. Gerne Mario 64, Sunshine oder Galaxy.

    Die Remasters von Nintendo sprechen mich momentan allerdings alle wenig an. Donkey Kong werde ich mir holen, da ich keine WiiU besitze, allerdings ist ein neuer Charakter ein bisschen wenig. Grafisch kann ja kaum was überarbeitet werden, da die Switch jetzt nicht drastisch mehr Power bietet als die WiiU. Bin mal gespannt wie sich Bayonetta 1 und 2 machen.
    Wenn ich jetzt Sony schreibe werden einige gleich wieder Aggro, aber ein gutes Beispiel ist das Remaster von The Last of us. Full HD, 60FPS, HDR, Pro Modus, bessere Texturen und verbesserte Schattendarstellung und Effekte.

    Sowas für die oben genannten Zelda oder Marios und ich lege sofort 60 Euro auf den Tisch. Bei Mario Kart wurde ja immerhin die Auflösung erhöht.

    Gerade die Mario Spiele sind ja alle extrem gut gealtert und gameplaytechnisch immer noch gut spielbar.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 11:38

    @Splatterwolf
    Aber gerade SNES und GBA haben im Original so eine für heutige Verhältnisse matschige Grafik, dass es einfach kaum Freude macht, wenn da die Ansprüche inzwischen an die aktuelle Konsolengeneration angepasst wurden. Ich will alten Spielen keine Tiefe oder Spaß absprechen, aber das Auge spielt mit und ein an nen großen Flachbild TV mit mindestens HD angeschlossenes SNES macht einfach kein schönes Bild. Da bieten sich dann Ports an, die dann an aktuelle Technik angepasst werden. Die lehnst du ja aber ab.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 11:48

    @MAPtheMOP
    SNES und GBA spiele ich auf dem Fernseher mit dem Retron 5, der per HDMI an den Fernseher angeschlossen ist, das gibt wunderbare Bilder. Die Originalkonsolen habe ich zwar auch noch, aber die würde ich dann auch eher an einen RöhrenTV anschließen. Es gibt durchaus genügend Möglichkeiten, die alten Games noch weiterhin zu genießen, was wir auch ausgiebig nutzen.

    Ich lehne keine Ports ab, was soll immer diese Unterstellung, nur weil ich sage, dass ich den Frust einiger Spieler nachvollziehen kann? :rolleyes:

    Natürlich spiele ich die Games, wenn möglich auch auf einem aktuellen System, aber es geht ja nicht. Es gibt einfach dutzende geile Spiele, die es bisher weder als Port, Remaster oder Remake gibt. Daher bin ich ja auch weiterhin auf alte Konsolen angewiesen.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 12:04

    @Splatterwolf
    Wenn du selbst bedauerst, dass e snicht alle Spiele als Port für aktuelle Systeme gibt, dann verstehe ich nicht, warum du dann den Frust von anderen nachvollziehen kannst, die Ports ablehnen und ausschließlich auf der ursprünglichen Konsole spielen wollen und auch neuen Spielern diese Perlen verwehren möchten. (Es gibt ja immerhin auch eine Generation Switch-Spieler, für die selbst die Wii vor ihrer Geburt existierte und die regulär an viele Spiele nicht ran kommen, bei der Wii U von 2012 ist das ja auch in einigen Familien schon fast der Fall)
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 12:10

    @MAPtheMOP
    Man muss nicht immer einer Meinung sein, um Jemandem Verständnis entgegenzubringen. Und genau das habe ich auch mit meinem Ausgangspost zum Ausdruck bringen wollen. Verstehe den Sinn nicht dahinter, dass diese Spieler dann zur Zielscheibe werden müssen. :dk:
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 12:18

    @Splatterwolf
    Weil die - allen voran styXgold - aus purem Egoismus argumentieren. Was ist daran denn bitte gut, wenn man gegen Neuauflagen wettert nur weil man Angst um die Exklusivität eines angestaubten Spiels hat, welches ansonsten im Nirwana verschwindet und keinen mehr interessieren würde?
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 12:23

    @MAPtheMOP
    Verdreh das doch nicht alles.

    Ich habe nie gesagt, dass ich das geil finde oder abfeiere, dass es auch Gegenstimmen gibt, ich kann vereinzelte Argumente oder emotionale Begründungen nur nachvollziehen, was aber nicht per se für alles gilt, was die frustrierten Wii U Spieler eventuell von sich geben.

    Ich finde schon, dass man da unterscheiden muss, außer du willst mich unbedingt in eine Schublade stecken, dann muss ich dich enttäuschen, denn ich stehe auf der selben Seite wie du.
  • Cyrax Turmknappe - 15.01.2018 - 12:23

    Ich finde es schrecklich, dass man bei Nintendo Spiele im Store nicht bewerten kann. Jedes mal das Spiel mit Review im Internet suchen müssen nervt extrem.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 12:27

    @Cyrax
    Irgendwie passen deine Beiträge nie wirklich ins Thema.
    Abgesehen davon ist es auch nicht besonders schlau, Bewertungen zu Nintendo-Spielen im Nintendo-Shop besonders ernst zu nehmen, würde es sie geben. :D
    Schon die Sterne beim 3DS eShop sind witzlos und null aussagekräftig und teilweise willkürlich.
  • Cyrax Turmknappe - 15.01.2018 - 12:41

    @MAPtheMOP Wieso soll das nicht zum Thema passen? Der Store wird überflutet mit Spielen und jedes muss man erstmal googeln, damit man sich eine Meinung dazu bilden kann. Das kenne ich von anderen Konsolen besser gelöst und dort sind die Bewertungen durchaus hilfreich. Wenn ein Spiel von Hunderten Leuten 4-5 Sterne bekommt, kann man davon ausgehen dass es nicht grundsätzlich Rotz ist. Keine Ahnung ob die DS-User anders bewerten wenn es dort so mies ist. Habe nur den ersten DS irgendwo rumliegen.
  • Soyo Turmknappe - 15.01.2018 - 12:42

    @Cyrax
    Es ist fehlplatziert, da der Thread sich kritisch mit den Portierungen von alten Spielen befasst.

    Edit:
    Dabei geht es auch nicht so sehr um die Portierungen selber, sondern eher an die Flut und wie diese umgesetzt werden
  • Cyrax Turmknappe - 15.01.2018 - 12:44

    @Soyo Wo ist dann der passende Thread zum Thema "Spiele bewerten im Store"? Link?
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 12:49

    @Cyrax
    Rechts oben gibt es ein Suchfeld, wenn du bestimmte Themen suchst.
    Bei "anderen" Shops weiß man aber auch nie, ob da der Hersteller nicht bewusst die Bewertungen steuert. Und User-Wertungen sind doch schon ziemlich anders als ein ordentliches Review.
    Aber gehört hier wie gesagt nicht wirklich ins Thema.
  • Cyrax Turmknappe - 15.01.2018 - 12:52

    @MAPtheMOP Suche habe ich genutzt. Kein Treffer.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 13:51

    @Splatterwolf
    Naja, der Kommentar bezieht sich ja nicht wirklich nur auf Wii U Spiele sondern generell auf alle Ports. Von daher müsste da ja fast jeder mit nem zweiten System irgendwie bockig reagieren. Ich finde eine derart egoistische Einstellung fehl am Platz und auch in keiner Weise logisch. Daher ist es für mich eben nicht so nachvollziehbar wie für dich. ;)
    Wenn jemand glaubt, die Switch-Spiele würden nicht neu aufgelegt werden oder Nintendo würde nicht irgendwann die Konsole fallen lassen, ist halt selber schuld und hat die ganze Branche bzw auch unser Wirtschaftssystem noch nicht verstanden. :D
  • Captnkuesel Turmbaron - 15.01.2018 - 14:40

    Ich habe es gerade nur flüchtig gesehen aber hat ntower es echt nötig zu jedem Artikel einen neuen Thread zu öffnen? Wir diskutieren jetzt schon in gefühlt fünf anderen threads über ports und jetzt sehe ich hier sind acht Seiten von mir ungelesen. Oh man, kann man das ganze nicht wenigstens etwas bündeln??
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 14:43

    @Captnkuesel
    Das sind eben unterschiedliche "News" zu denen diskutiert wird.
  • Captnkuesel Turmbaron - 15.01.2018 - 14:47

    @MAPtheMOP ich glaube eher du meinst "unterschiedliche" news :D
  • Blo0dFir3 Aces High - 15.01.2018 - 15:07

    Und jetzt stellen wir uns alle einmal vor, es gäbe garkeine Ports. Hätten wir jetzt mehr neue Spiele? Nö.
    Also warum stören sich so viel an den Ports, wenn eigentlich einfach nur mehr neue Spiele verlangt werden? (Obwohl die Switch ein massives Lineup an neuen Spielen bekommen hat und wenn das nicht in den eigenen Geschmack passt, dann sind es trotzdem nicht weniger gute Exklusives)

    Ihr glaubt doch nicht, dass Bethesda da hockt und überlegt ob man eben schnell mal Skyrim portiert ODER ein neues Elder Scrolls in 2 Jahren auch für die Switch raushaut (wenn es überhaupt machbar ist), sondern Skyrim portet UND auch überlegt ob sie das neue dafür entwickeln können. (Nur als Beispiel)

    Nur weil Mario Kart 8 Deluxe gekommen ist, heißt es auch nicht, dass Nintendo nicht an MK9 gearbeitet hat.

    Kritisch kann man vielleicht die hoch angesetzten Preise für so manche Ports und den Handyschrott ansehen, aber letzteres kann man ignorieren.
  • bretoli Turmknappe - 15.01.2018 - 16:40

    @MAPtheMOP
    Eigentlich passt der Kommentar von @Cyrax hier perfekt rein. Immerhin hat sich der Schreiber des Artikels auch über schlechte Handyportierungen ausgelassen und da würde ein Bewertungssystem schon helfen.
  • Beny Turmknappe - 15.01.2018 - 16:43

    Zitat von bretoli:

    Immerhin hat sich der Schreiber des Artikels auch über schlechte Handyportierungen ausgelassen und da würde ein Bewertungssystem schon helfen.
    Gibt es nicht bei jedem Spiel im eShop Trailer, Screenshots und eine kleine Beschreibung die eigentlich vollkommen ausreichen sollte um schon mal den Ersteindruck zu vermitteln ob das Spiel nun Schrott ist oder nicht?
  • MrWeasel Turmbaron - 15.01.2018 - 16:44

    @Beny
    Richtig, alles vom Hersteller geschrieben und veröffentlicht.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 16:54

    Zitat von Blo0dFir3:

    Nur weil Mario Kart 8 Deluxe gekommen ist, heißt es auch nicht, dass Nintendo nicht an MK9 gearbeitet hat.
    Also es wäre aber von Nintendo auch nicht besonders klug, innerhalb kürzester Zeit einen Nachfolger zu basteln. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass ein weiteres Mario Kart auf der Switch nur dann Sinn macht, wenn MK8D an Relevanz verliert.

    Ich gehe aber davon aus, dass MK8D sich über einen sehr langen Zeitraum weiterhin auch verkaufen wird, da das ein Game ist, was jeder Switch-Neukunde eventuell ins Auge fasst, das war auf vergangenen Nintendokonsolen ja nicht anders. Es gibt einige Nintendomarken, die verkaufen sich halt über einen längeren Zeitraum sehr gut.

    Zitat von Blo0dFir3:

    Kritisch kann man vielleicht die hoch angesetzten Preise für so manche Ports
    Die kann man ja umgehen, indem man wartet auf eine Preissenkung. Selbst das lässt sich ja wunderbar umgehen. Man muss die Spiele ja nicht gleich zum Release haben. Wer heiß drauf ist, bezahlt gerne den Preis.
  • Beny Turmknappe - 15.01.2018 - 16:59

    @MrWeasel
    Klar ist es vom Entwickler geschrieben und dieser will sein Produkt natürlich verkaufen.
    Aber sich den Trailer und die Screenshots anzusehen sollte trotzem schon reichen um einzuschätzen ob das Spiel das Geld wert ist oder nicht.
    Mir sind zwar noch gar nicht so viele Mobilegames im eShop aufgefallen, aber der Titel der Spiele sollte da vermutlich auch ein Indiz sein ob es ein 08/15 Mobilegame ist oder etwas interessantes was sein Geld wert ist.
  • bretoli Turmknappe - 15.01.2018 - 18:00

    @Beny
    Trailer, Screenshots und die Beschreibungen dienen als eine Art Versprechen des Entwicklers dem Kunden gegenüber, Bewertungen hingegen sind eine Überprüfung ob dieser sein Wort gehalten hat.
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 18:23

    @Splatterwolf
    Vielleicht wird es ja weitere DLC-Packs zu Mario Kart 8 Deluxe geben. :)
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 18:28

    @bretoli
    Aha und du bist also der Meinung dass kleine Kinder und gefrustete Kunden objektiv bewerten und Nintendo dann nicht die ein oder andere Bewertung korrigiert? Ich gebe auf hauseigene Bewertungen gar nix. Das ist wie die Tests der Nzone damals. Einfach nichts wert. Dann liebee mit Bewertungen befassen wo sich jemand intensiv und kritisch mit dem Titel auseinander setzt.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 18:29

    @Splatterwolf
    Was spricht gegen MK9 vor Weihnachten? Dann ist MK8D über ein Jahr alt. Das ist mehr als genug für einen unspektakulären Aufguss.
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 18:34

    @MAPtheMOP
    Das hängt auch sehr vom Tester ab.
    Manche Tests sind durchaus sehr fair, bei anderen wiederum packt man sich echt nur an den Kopf.
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 18:37

    Und warum sollte Nintendo das machen, wenn MK8 noch genug Kohle abwirft? @MAPtheMOP Ich glaub da nicht so dran. Ob wir überhaupt noch ein neues MK sehen, wird man sehen, aber bestimmt nicht in absehbarer Zeit. Wird auch davon abhängen, wie lange die Switch Lebenszeit ist.
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 18:44

    @Splatterwolf
    Ich wüsste ehrlich gesagt auch gar nicht was man da noch besser machen könnte, das Spiel ist so schon am Rande der Perfektion. Coller Battlemodus, viele Strecken, viele Charaktere, sehr gute Grafik.
    Wenn dann glaube ich eher an weitere DLC-Pakete, ein Mario Kart 9 könnte eher zum Ende der Switch-Generation erscheinen.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 18:46

    @Splatterwolf
    Wer sagt denn dass es das dieses Jahr auch noch tut?
  • Splatterwolf In der Anstalt seit 1889 - 15.01.2018 - 18:48

    Am Ende macht es ja wenig Sinn, ist halt ein Systemseller und wenn es 18/19 nicht kommt, dann erst für die nächste Gen.

    Mario Kart kann man immer wieder neue Twists hinzufügen, geht ja auch mal um andere Roster, neue Mechaniken und andere Strecken. Mich langweilt das Game so langsam und Nintendo bietet ja auch keine Alternativen wie Diddy Kong Racing, Excite Bike oder so.

    @MAPtheMOP
    Warum sollte sich das plötzlich ändern? Das war immer der Seller No. 1. Es gab deshalb auch nie zwei MKs für eine Konsole
  • Roman Dichter Redakteur - 15.01.2018 - 18:53

    So, ein paar kurze Worte nochmal von mir persönlich. Zunächst: Es gibt einige sehr nette Kommentare zu meinem Text, ganz herzlichen Dank! :*

    Natürlich gibt es auch die andere Seite, bei der ich mir vielleicht eine etwas freundlichere Reaktion gewünscht hätte (nur 1-2 Beiträge...), aber so ist das Internet... :rolleyes:

    Der Großteil der Kommentare war aber völlig im grünen Bereich und interessant zu lesen. Ich finde es klasse, dass der Text eine so lebhafte Diskussion ausgelöst hat, und das ist natürlich auch immer ein Ziel von mir. :thumbsup:

    Wer meinen Kommentar aufmerksam gelesen hat, wird auch festgestellt haben, dass ich zwar der Textform entsprechend durchaus subjektiv Position bezogen habe, aber keineswegs einseitig argumentiert habe und auch nicht gegen Ports allgemein gewettert habe. Ich würde mir wünschen, dass einige Leser auch dank dieser Diskussion etwas ihren Horizont erweitern und auch offen für die Argumente der anderen Seite sind. Denn beide Seiten haben ihre Berechtigung. Allein die Tatsache, dass es leidenschaftliche Verfechter für beide Seiten gibt, beweist das. Ganz einfach nur schwarz oder weiß gibt es auch hier nicht.

    Ich selbst stehe Ports gar nicht negativ gegenüber. Was mich nachdenklich gemacht hat, war ein guter Freund von mir, der ähnlich wie ich Multi-Konsolero ist, aber weniger den Fokus auf Nintendo legt. Er hat sich jetzt eine Switch gekauft und viel Spaß mit Mario Odyssey. Außerdem hat er noch Mario + Rabbids. Ansonsten gibt es für ihn aber wirklich nur wenig Interessantes am Horizont. Für kleine Titel interessiert er sich nicht wirklich (ganz im Gegensatz zu mir), diverse Ports kennt er schon von anderen Konsolen und was noch übrig bleibt, trifft seinen Geschmack wenig bis gar nicht.

    Das hat mich auf den Gedanken gebracht, einmal zu überlegen, was von der aktuellen Spieleflut noch übrig bleibt, wenn man die Ports subtrahiert. Besonders, wenn wir mal auf größere Titel von Third-Party-Entwicklern blicken, ist das nicht besonders viel (Wii U lässt grüßen).

    Das heißt aber noch lange nicht, dass darum jeder meckern müsste. Das mobile Spielen ist ein nennenswerter Mehrwert für viele Spieler, andere haben keine Wii U oder einfach Titel ausgelassen. Nur für manche Spieler besteht halt doch die Situation, dass trotz der Spiele-Flut kaum etwas Interessantes dabei ist. Diese Gefühle teilen auch einige andere User, wie man auch in der Diskussion sieht. Warum diese nicht ernst nehmen?

    Also weiterhin ein fröhliches Diskutieren und bleibt friedlich und freundlich. :)
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 19:00

    Zitat von Roman Dichter:

    Das hat mich auf den Gedanken gebracht, einmal zu überlegen, was von der aktuellen Spieleflut noch übrig bleibt, wenn man die Ports subtrahiert. Besonders, wenn wir mal auf größere Titel von Third-Party-Entwicklern blicken, ist das nicht besonders viel (Wii U lässt grüßen).
    Also im Direktvergleich sieht es auf der Switch bedeutend besser aus als für die Wii U im ersten Jahr.
    Dass man nicht immer jeden Geschmack trifft kann einem immer wieder mal passieren auf jeder Konsole.
    Subtrahieren wir mal die Ports dann bleiben immerhin noch:
    Arms
    Fire Emblem Warriors
    Mario + Rabbids Kingdom Battle
    Puyo Puyo Tetris
    Snipperclips Plus
    Splatoon 2
    Super Bomberman R
    Super Mario Odyssey
    The Legend Of Zelda - Breath Of The Wild
    Xenoblade Chronicles 2

    das ist mehr als z.B. Sony im ersten Jahr hatte, wenn man die ganzen Download-only-Spiele nicht mitrechnet.
  • Rincewind Bergungstaucher - 15.01.2018 - 19:04

    @Roman Dichter

    Eine interessante Frage wäre doch was von Nintendo erwartet wird. Du hast ja selbst schon angedeutet, dass eine große Auswahl von Titeln existiert. Dein Freund mag Mario Odyssee und M&R. Warum kommen FE Warriors, ARMS, Splatoon 2, Zelda, Snipper clips und viele mehr nicht in Frage. Es werden die verschiedensten Genre abgedeckt und der Umfang der Spiele ist in manchen Fällen sogar gewaltig. Was für Titel müsste Nintendo bringen, um Gamer wie deinen Freund zufrieden zu stellen? Das ist für mich die eigentliche Frage. Was wird erwartet? Am Angebot an sich kanns nicht liegen. nintendo hat letztes Jahr wirklich viel veröffentlicht. Mich interessiert die Erwartungshaltung. Warum reichen die angebotenen Spiele nicht?
  • Roman Dichter Redakteur - 15.01.2018 - 19:17

    Ich habe mit ihm nicht über jedes Spiel gesprochen, weiß aber, dass er Zelda auf Wii U gespielt hat und ihn ARMS und Splatoon 2 nicht ansprechen.

    Ich denke, was eine wirklich interessante Frage ist, ist die Zukunft der Third Party-Titel. Spiele von dem Kaliber Skyrim oder L.A. Noire sind Titel, die man zu Wii U-Zeiten eher nicht auf Nintendo-Hardware gesehen hat. Jetzt wird es spannend zu sehen, ob wir eben "nur" diese Ports auf Nintendo Switch sehen werden, oder auch neue Titel, ob nun Switch-exklusiv oder zumindest Multi-Plattform, aber eben inklusive Nintendo. Spele wie Fifa oder NBA waren ja gute Ansätze, aber wird das im Switch-Zeitalter Nomalität oder rutschen wir wieder in die Nintendo-Sonderstellung, was die Spiele-Bibliothek angeht?

    Das wird auf jeden Fall interessant zu beobachten sein in den nächsten Jahren...
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 15.01.2018 - 19:24

    @Splatterwolf
    Switch hat kein eigenes MK. Das ist eine nahezu unveränderte WiiU Neuauflage. Und die ist absichtlich auch beim Start gleich gekommen. Das heißt nicht dass jetzt gar nichts mehr kommt. Im Gegenteil, ich erwarte einen starken neuen Teil. Es gibt keinerlei Gesetze zur Veröffentlichung. Das ist reine Marktwirtschaft und auf der switch ist genug Platz für einen echten eigenen Teil. Aber ok. Ist halt Ansichtssache.
  • MrWeasel Turmbaron - 15.01.2018 - 20:32

    @Masters1984
    Snipperclips ist was für paar unterhaltsame Stunden zu zweit, genau wie Puyo Tetris.
    Super Bomberman ist wohl auch kein Spiel was ewig bei der Stange hält.
    FE Warriors ist ein ziemlicher Nischentitel wenn wir mal ehrlich sein und Xenoblade für den Westen nicht das große Zugpferd.
    Arms war ganz nett, aber eben auch nicht der Dauerbrenner, siehe Verkaufszahlen.

    Bleiben Zelda, Mario, Splatoon und Mario Kart.
    Die Diskussion wird wieder anstrengend. Das erste Jahr war völlig in Ordnung, nur haben viele Bedenken in es so bleibt. Für dieses Jahr kommen derzeit lt Ankündigung nur 2D Plattformer, Mario Tennis, Dragon Quest Builder, Ports von Bayonetta und Wolfenstein soll irgendwann erscheinen. Von den Thirds hört man immer noch nichts. Octopath Traveler kommt, scheint aber auch eher wieder ein Nischentitel zu sein.
    Hab ich so viele andere Titel verpasst. Eigentlich lese ich hier immer Aufmerksam mit :D
  • Rincewind Bergungstaucher - 15.01.2018 - 20:36

    @MrWeasel

    Mega Man 11 hast du vergessen. ;)
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 20:54

    @MrWeasel
    Du vergisst:
    Bayonetta 3
    Metroid Prime 4
    Pikmin 4

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir noch nicht alles gesehen haben, da kommt sicher noch etwas.
  • Anonym - 15.01.2018 - 21:00

    Ich finde Ports vollkommen in Ordnung, nur sollte man das in Maßen machen und nicht übertreiben, sonst kommen noch einige auf Ideen und überspringen vielleicht Konsolengenerationen.
  • Gast - 15.01.2018 - 21:15

    In der Tat scheint Nintendo sich mit den Switch-Ankündigungen nicht unter Druck setzen zu lassen.

    Doom und L.A. Noire wurden erst 2 Monate vor Release angekündigt, Mario + Rabbids 3 Monate vor dem Release.

    Auch wenn die Publisher jeweils nicht Nintendo sind, so wurde der Zeitpunkt der Ankündigung wohl kaum ohne Absprache mit Nintendo gewählt.

    Und es sieht dieses Jahr eigentlich doch sehr, sehr gut aus: Lost Sphear, Dragon Quest Builders, Kirby Star Allies, Ys VIII, Wolfenstein II, Valkyria Chronicles 4, Octopath Traveler, SNK Heroines, Mega Man 11, Travis Strikes Again
    dazu noch die Ports von Dark Souls, DKC: TF, Bayonetta 2, Hyrule Warriors, The World Ends With You, Payday 2

    Läuft
  • Prinzenroller Turmheld - 15.01.2018 - 21:28

    Nintendo-Zocker sind seit über 10 Jahren konditioniert, sich mit Ports der immer gleichen Spiele auf jeder Plattform erneut das Geld aus den Taschen ziehen zu lassen - nennt sich Virtual Console. Zumindest kann man der Switch dahingehend keinen Vorwurf machen :troll:
  • MrWeasel Turmbaron - 15.01.2018 - 21:29

    @Masters1984
    Metroid und Pikmin stehen für dieses Jahr noch nicht fest, sonst könntest du auch Pokemon aufzählen.

    Bayonetta weiß ich gerade nicht aus dem Kopf.
  • Masters1984 Matchet1984 - 15.01.2018 - 22:36

    @MrWeasel
    Doch steht schon fest, dass es irgendwann auf jeden Fall kommen wird. Ob es 2018 kommt ist noch unklar, aber es ist auf jeden Fall in Entwicklung, daher zähle ich dieses Spiel dazu.


    Zitat von GamePro:

    Pikmin 4 - "Macht immer noch Fortschritte", sagt Miyamoto
  • MrWeasel Turmbaron - 16.01.2018 - 06:10

    @Masters1984
    Ich hab ja explizit 2018 dazugeschrieben und mit definitiver Ankündigung...
  • Gast - 16.01.2018 - 06:23

    Weder Pikmin 4, noch Bayonetta 3, noch Metroid wurden bisher offiziell für 2018 angekündigt.
  • MrWeasel Turmbaron - 16.01.2018 - 07:53

    @stayXgold
    Danke für die Bestätigung, jetzt muss es nur noch
    @Masters1984 verstehen
  • Masters1984 Matchet1984 - 16.01.2018 - 09:38

    @MrWeasel @stayXgold


    Zitat von computerbild:

    Bayonetta 3: Spiel kommt exklusiv für Switch


    Doch die Spiele wurden angekündigt ob die wirklich 2018 erscheinen werden ist unklar, aber sie kommen.
  • Limoncello Echt sauer! - 16.01.2018 - 10:09

    Ports beeinflussen das Erscheinen neuer Spiele negativ, deshalb bin ich bis auf ganz vereinzelte Ausnahmen dagegen.

    Es ist völlig egal ob es weniger Aufwand bedeutet oder von externen Studios portiert wird. So lange zahlreiche Ports erscheinen stehen die Entwickler von Nintendo nicht unter dem gleichen Druck neue Spiele zu veröffentlichen. Sei es, weil man mit Ports den Release-Kalender beschönigen und aufblähen kann oder weil man einen Port nicht gleichzeitig mit einer Neuerscheinung veröffentlichen will.
    So oder so müsste Nintendo den Druck erhöhen und Investitionen tätigen um qualitativ gute und vor allem neue Spiele schneller zu releasen wenn nicht fast jeder den Port-Wahnsinn mitgehen würde.

    Verabschiedet euch von dem Gedanken, dass Nintendo uns einfach nur glücklich machen will. Das ist ein Wirtschaftsunternehmen mit Anteilseignern und es geht schlicht und ergreifend nur um eins: Geld verdienen!
    Die vordergründig sympathische Art uns Spielern "neue Erfahrungen" bieten zu wollen ist ebenfalls allein diesem Zweck geschuldet: Geld verdienen!

    Was passiert also, wenn Nintendo merkt dass sich durch Ports mit wenig Aufwand (Zeit und Geld) Geld verdienen lässt? Die teuren (und ggf. risikoreichen) Neuentwicklungen werden ausgebremst und die Kuh so lange gemolken wie es nur irgendwie geht.

    Stellt sich mir eigentlich nur noch eine Frage an die Verfechter der WiiU-Ports: Wenn ihr doch so gute Menschen seid und einfach nur wollte, dass möglichst viele Leute in den Genuss dieser Spiele kommen, wie wäre Eure Reaktion wenn Nintendo nun diese Spiele für XBox, Playsi und PC bringt? Im Prinzip ist es das Gleiche. Dennoch wäre der Aufschrei gewaltig und viele würden sich übern Tisch gezogen fühlen. So in etwa geht es mir, wenn alle meine teuren WiiU-Spiele in besser und Deluxe auf die Switch kommen.
  • Beny Turmknappe - 16.01.2018 - 10:14

    Zitat von Limoncello:

    So oder so müsste Nintendo den Druck erhöhen und Investitionen tätigen um qualitativ gute und vor allem neue Spiele schneller zu releasen wenn nicht fast jeder den Port-Wahnsinn mitgehen würde.
    Würde es keine Ports geben und die Entwickler eben unter diesem Druck stehen würde das aber genau diesem Ziel entgegen wirken.

    Ohne Ports stünden die Entwickler unter Druck Spiele zu releasen.
    Das Resultat wäre das unfertige/unausgereift wirkende Spiele auf den Markt geworfen werden über die sich dann auch jeder beschweren würde.
  • Limoncello Echt sauer! - 16.01.2018 - 10:20

    @Beny Oder es würde einfach mehr Investitionen und mehr Teams bedeuten die zeitgleich an verschiedenen neuen Spielen werkeln. In der Übergangsphase schwierig, danach würde sich aber ein Releasekalender einstellen, der eng geschnürt werden könnte und trotzdem Qualität verspricht.

    Wenn sich nur so Geld verdienen ließe, würde es so auch gemacht werden.
  • Blo0dFir3 Aces High - 16.01.2018 - 10:27

    Durch weniger Ports kann doch Nintendo nicht plötzlich auf magische Weise mehr neue Titel rausbringen. Als ob sie nicht schon so genug unter Druck stehen, weil immer ein hoher Qualitätsstandard erwartet wird, aber gleichzeitig die Spiele so schnell wie möglich fertig sein müssen. Zelda wäre ohne die Verschiebung wahrscheinlich auch nicht das Meisterwerk geworden was es ist, von einem vorzeitigen Release hätte keiner profitiert. Das neue Metroid Prime 4 kann auch erst released werden wenn es fertig ist, da haben Ports auch keinen Einfluss drauf.
    Die Spiele heutzutage sind nunmal verdammt aufwändig und dafür wird eben die entsprechende Entwicklungszeit benötigt.
    Wenn ich da die Wahl habe zwischen Ports (die viele Leute womöglich noch nicht gespielt haben oder erneut spielen wollen) oder garkeine Spiele, da ist meine Antwort eindeutig.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 16.01.2018 - 10:34

    @Limoncello
    Du hast damals beim Kauf der Spiele einen IST Zustand gekauft, bei dem es keine Pläne für eine Neuaflage gab. Nun, viele (!) Jahre später, gibt es solche Pläne und man bringt eine völlig neue und verbesserte Version für ein Nachfolgesystem, nachdem du aber bereits Jahre Spaß mit deinem Spiel auf deinem - inzwischen eingestellten - Vorgenerationen-System hattest. Niemand hat dir jemals Exklusivrechte oder dergleichen versprochen. Du hattest viel Zeit und Spaß mit deinem Spiel.
    Also was genau nimmt man dir weg? Wo zieht man dich über den Tisch, indem man falsche Versprechen gemacht hätte?
  • Limoncello Echt sauer! - 16.01.2018 - 10:45

    @Blo0dFir3
    Natürlich passiert nichts auf magische Weise, das hab ich ja selbst gesagt. Aber wenn Nintendo weitere Studios gründet/zukauft, wären früher oder später viel mehr Spiele gleichzeitig fertig. Wie ich auch sagte, wäre der Übergang natürlich schwierig aber sobald der Stein ins Rollen gekommen ist, wäre die Rechnung simpel.
    Nintendo sitzt auf einem riesigen Schatz an hochwertigen IPs von denen etliche seit Jahren nicht mehr bedient werden (können). Jedes weitere Team könnte sich um eine solche IP kümmern und es wäre dann zukünftig keine Frage mehr ob diese Generation ein StarFox ODER ein FZero erscheint bzw. ein Mario Kart ODER Diddy Kong Racing, es würden einfach beide kommen.

    (Jetzt bitte nicht auf die Schiene ausweichen, wie schwer es doch ist neue Leute zu finden)

    Meine Rechnung ist eigentlich simpel: Mehr Studios = mehr IPs für die gleichzeitig entwickelt wird = mehr Spiele in Zukunft.

    Warum macht Nintendo das dann nicht? --> Die Kosten, das Risiko und mit Ports lässt sich unterm Strich ebenso Geld verdienen und man hält die Kunden bei der Stange.

    Nicht falsch verstehen: Ich kann Nintendos Einstellung absolut nachvollziehen, wäre aber froh es wäre anders...

    @MAPtheMOP

    Niemand nimmt mir etwas weg. Hätte ich jedoch geahnt, dass viele Spiele kurz nach dem Kauf (man kauft ja nicht alles sofort zu Release) für eine neue Konsole als Neuauflage erscheinen, hätte ich sie nicht für die WiiU gekauft.
    Gegenfrage: Wärst du damit einverstanden, wenn Nintendospiele der letzten Generationen nun für PC, X1 und PS4 (technisch natürlich massiv verbessert) erscheinen würden? Ich meine: Da nimmt dir ja niemand was weg, immerhin durftest du Sie schon vorher in technisch schlechterer Qualität spielen und Nintendo hat auch nie versprochen niemals ihre IPs abseits ihrer eigenen Hardware zu veröffentlichen.

    Bezüglich völlig neu und verbessert: In der Regel sind die Spiele nur minimal verbessert. Entweder beinhalten sie alles DLCs (für die man auf WiiU noch fleißig extra bezahlt hat) oder sie wurden von 720p auf 1080p gesetzt. Nenn mir doch bitte ein Spiel, das nach dem Port völlig neu und wesentlich verbessert erscheint.
  • cedrickterrick Owain will join Smash as Mii! - 16.01.2018 - 10:49

    Wenn ich mir einen Hyrule Warriors Port für Switch kaufe, erwarte ich, dass er der Konsole entsprechend angepasst worden ist. Dass alle DLC dabei sind, ist selbstverständlich. Neue Features sind immer gerne gesehen und bewegen möglicherweise noch Alt-Kunden dazu sich das Spiel erneut zu holen.
    Hat sich eigentlich jemand bei Ocarina of Time 3D beschwert? Es ist die beste Möglichkeit OoT zu zocken.
    Versucht mal die Touchmenüs auf dem N64 nachzupatchen. Es ist eine Frechheit, dass der Support dort für die treuen N64-Besitzer nachgelassen hat. Man hätte ja wenigstens das Remake für den halben Preis bekommen können! :rolleyes:
    Das Spiel hat junge Zocker an OoT herangeführt und diese sind möglicherweise nun auch Zelda-Fans geworden. Das N64-Spiel kann man wirklich nur noch aus Retro-Gründen anfassen.
    Und so sehe ich das auch mit den Ports auf der Switch - Interesse besteht. Neue Titel gibt es trotzdem.
    Wer Fire Emblem Warriors mochte wird sich bestimmt Hyrule Warriors DX holen. Wer als genereller Zelda-Fan sich Hyrule Warriors DX holt, wird sich danach vllt Fire Emblem Warriors kaufen. Das macht doch alles total Sinn. Niemand wird gezwungen sich Ports zukaufen. Wenn man Angst hat, neue Inhalte zu verpassen, informiert man sich, was alles neu ist und wägt entsprechend ab. Aber bitte nicht vergessen, dass Neulinge immer wichtig für die Gamingindustrie sind und man kann wirklich nicht erwarten, dass ein Kind mit einer Switch sich noch eine WiiU kauft, um Hyrule Warriors zu zocken. Ports sind eigentlich nur positiv.

    @Limoncello
    Kein Mensch will mehr StarFox haben. Die Botschaft ist jetzt bei Nintendo angekommen. Die Fans sind selbst schuld.
  • Beny Turmknappe - 16.01.2018 - 10:52

    Ok Mehr Studios = mehr Spiele kann ich nachvollziehen.

    Und Nintendo könnte es sich auch leisten.
    Das würde ich sogar tatsächlich begrüßen.

    Mehr Teams für mehr Spiele zu haben bedeutet für mich aber nicht gleichzeitig dass keine Ports kommen können/dürfen.

    Nintendo könnte immer noch mehr Studios auf machen und weiterhin Ports, die von externen Studios gemacht werden, liefern um den Releasekalender zu füllen und den anderen Studios genug Zeit zu geben ein ordentliches Spiel zu entwickeln.
  • cedrickterrick Owain will join Smash as Mii! - 16.01.2018 - 10:58

    Ports können praktisch von drei Leuten entwickelt werden.
    Windwaker HD entstand relativ flott und man hat das so nebenbei rausgehauen. Also Ressourcen frist das bestimmt nicht.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 16.01.2018 - 11:04

    @Limoncello
    Ich finde, du dramatisierst die Sache ganz schön.
    Die Ports bleiben innerhalb der selben Konsolenfamilie beim selben Hersteller. Über was anderes diskutieren wir hier auch nicht, weil es einfach nicht gegegeben ist. Die Spiele erscheinen für einen Nachfolger deiner Konsole. Von diesem Nachfolger wusste man auch schon sehr lange. Dass deine Konsole durch eine andere Generation abgelöst und dann nicht mehr unterstützt wird, weißt du schon beim Kauf. Selbst wenn du die bisher geporteten Spiele nicht beim Release gekauft hast, so hattest du sie sicherlich zumindest über ein Jahr "exklusiv". Spätestens Mitte 2016 wusstest du aber, dass die Wii U tot ist.

    Im Umkehrschluss dürftest du nun gar nichts mehr kaufebn oder spielen. Denn du würdest nur die jetzt aktuelle Fassung spielen dürfen und nicht die optisch bessere, die es in frühestens 3 Jahren dann vielleicht gibt. Natürlich machen die Switch spiele JETZT auch gleich viel weniger Spaß, wenn ich sie dann 2022 für den Nachfolger nochmal kaufen könnte... logisch... :ugly:
  • Blo0dFir3 Aces High - 16.01.2018 - 11:08

    @Limoncello
    Der Stein ist aber schon ins Rollen gekommen. Nintendo lagert seine IPs bereits immer mehr auf andere Studios aus, um etwas daraus zu machen und vergrößert die eigenen Teams.
    Deshalb sehe ich Ports nicht als Hindernis, sondern schlicht als Lückenfüller zum Ursprünglichen Line-Up an.
    Wer weiß welche IPs wir dieses Jahr noch sehen werden. Allein die Tatsache, dass sie Metroid Prime zurückgebracht haben, Spiele wie Mario+Rabbids oder die Warriors-Reihe zuließen und Bayonetta 3 (trotz Ports) unterstützen, lässt mich optimistisch in die Zukunft blicken.

    Auch als ehemaliger Wii U-Besitzer freue ich mich wenn meine Freunde oder andere Switch-Besitzer endlich mal in den Genuß der besten Wii U Spiele kommen. Ich hab mir MK8DX nicht zum Vollpreis kaufen wollen, aber hey! ich kanns bei meinem Kumpel zocken. :awesome:
  • Masters1984 Matchet1984 - 16.01.2018 - 12:05

    @Limoncello
    Ports spülen aber auch Geld in die Kassen und das kann uns Spielern nur zugute kommen, wenn Nintendo dann mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen um uns neue Spiele bieten zu können, außerdem wäre dann erstmal der Druck weg und neue Spiele können in ruhe fertig entwickelt werden und werden nicht mehr so überhastet und unfertig auf den Markt geworfen.

    Es war aber immer so, dass bestimmte Spiele früher oder später als Remaster für eine Nachfolgekonsole erscheinen, die ersten Remaster waren damals PS2 Spiele, die für PS3 neu herauskamen und sogar Nintendo hat Super Mario Bros 1-3 neu als Remake für das SNES herausgebracht.
  • Rincewind Bergungstaucher - 16.01.2018 - 12:39

    @Limoncello

    Wir sehen doch bei anderen Publishern, wie sich Druck auswirkt. Es werden halbfertige Spiele auf den Markt geworfen, die dann oft noch total verbugt sind.