Manga-Adaption zu Fire Emblem Fates derzeit mit ungewisser Zukunft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Manga-Adaption zu Fire Emblem Fates derzeit mit ungewisser Zukunft

      Ich würde behaupten, viele von unseren Lesern sind nicht nur Videospiel-, sondern auch Manga- oder Anime-Fan. Wie ich darauf komme? Nun, nicht selten kommt es vor, dass die verschiedenen Medien miteinander verknüpft sind. Genau wie es zu vielen westlichen Büchern Verfilmungen gibt, werden aus Mangas oder sogenannten Light Novels in Japan Animes oder ganze Videospiele erstellt. Dass dabei manchmal auch etwas aus den Mangas auf ganz neue Videospielprojekte abfärbt, ist nicht außergewöhnlich. So haben wir schlussendlich einen bunten, japanischen Kultur-Haufen als Medium, der von Fans weltweit in allerlei Formen genossen werden kann.

      Vor einiger Zeit kündigte man eine Manga-Adaption des Nintendo 3DS-Hits Fire Emblem Fates an. In einer der ersten Vorstellungen des Spiels während einer Nintendo Direct-Show war man stolz auf die Geschichte des neuen Fire Emblem-Ablegers, da diese nämlich speziell von einem erfahrenen Storywriter verfasst wurde. Fürwahr: Wie in einem Iwata-fragt herauskam, erstellte Shin Kibayashi, der die Geschichte des Spiels entwickelte, mehrere Hundert Seiten an Skript für die verschiedenen Ereignisse und Dialoge zwischen den Charakteren. Eine so tiefgehende Story in ein anderes Medium zu verpacken, erscheint also logisch.

      Wie sich nun allerdings herausstellt, bedeutet es erst einmal das Aus für die Manga-Adaption von Fates. Lange Zeit hörte man nichts von dem Projekt, nun klärt der Charakter-Designer von Fire Emblem Fates, Yusuke Kozaki, auf Twitter klar, wie es um den Manga steht. Dank einer englischen Übersetzung von SerenesForest, können wir euch seine Aussagen auch in deutscher Sprache präsentieren:

      Was den Fire Emblem-Manga angeht, aufgrund verschiedener Umstände wurden die Pläne nun praktisch aufgelöst. Wir entschuldigen uns an alle, die sich sehr darauf gefreut haben. Aus einer persönlichen Sicht: Ich würde FE [kurz für Fire Emblem] so oder so einmal als Manga zeichnen wollen.

      Es ist nicht eindeutig, was nun aus dem Projekt wird, doch seine Aussage suggerieren einen klaren Schlussstrich, den die Verantwortlichen gezogen haben. Möglicherweise erhält Kozaki beim nächsten Fire Emblem-Ableger die Gelegenheit, einen ganzen Manga zu zeichnen.

      Quelle: SerenesForest via Nintendo Everything
    • Wenn eine Vorlage-Geschichte schon Mist ist (scheint der Konsens bei FE14 zu sein), braucht man sich auch nicht vergeblich abmühen, sie mit einer Adaption zu verbessern. Da kann Kozaki auch eigentlich gleich versuchen ne eigene FE-Story vorzulegen oder einen der in der Hinsicht besseren Teile nehmen.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW