Beiträge von Rincewind

    Retro-Gamer90


    Das ist doch reine Spekulation. Hat doch noch niemand bestätigt, dass wirklich ILCA daran arbeitet.


    Allerdings haben sie ihren schlechten Ruf eher der Pokemon Company zu verdanken und definitiv nicht verdient. Sie haben unter anderem bei der Entwicklung von Nier Automata, Dragon Quest 11, Yakuza 0 und Code Vein mitgewirkt. Klingt auf einmal doch nicht mehr so schlecht. ;)


    Der Zustand von SD und LP würde ich eher TPC ankreiden und weniger ILCA. Die sind ein gutes Support Team.

    BotW und Mario Odyssey fand ich schon aufwendig gemacht, vor allem bezogen auf die Switch Hardware.

    Aber von dieser Sorte gibt es für meinen Geschmack einfach zu wenig und die beiden sind ja sogar aus dem Release-Jahr.


    Aber vermutlich ist es das bessere Business Konzept von Nintendo, weil es weitaus höhere Gewinne bringt.

    Aber als Spieler muss ich es persönlich ja nicht mögen. Liegt vermutlich bei mir auch daran, dass ich überhaupt kein Mobile Gamer bin und somit hauptsächlich den Big Screen bewerte.

    Es ist mit Sicherheit das bessere Konzept und der Grund warum Nintendo von den Problemen der restlichen Branche verschont bleibt. Wenn auf teure AAA Produktionen gesetzt wird, dann müssen diese zwingend extrem hohe Verkaufszahlen erreichen. Es wird also versucht ein möglichst breites Spektrum an Zielgruppen zu erreichen und dabei möglichst wenig Risiko (keine Experimente, möglichst 08/15 Mainstream) einzugehen. Man versucht allen zu gefallen und am Ende ist dann keiner wirklich zufrieden. Deshalb floppen gerade auch so viele AAA Produktionen.


    Nintendo setzt auch auf viele kleinere und mittlere Produktionen und gewährt den Kreativen auch durchaus Freiheiten. Dadurch müssen einzelne Produktionen keine zu hohem Verkaufszahlen erreichen, um Gewinnbringend zu bleiben.


    Es gibt durchaus auch noch gelungene AAA Produktionen, aber leider viel zu oft 08/15 Einheitsbrei. So etwas wie Assassins Creed begeistert mich beispielsweise mittlerweile nicht mehr. Erst recht nicht so etwas wie Forspoken. Man muss kein Nintendo Fanboy sein, um das problematisch zu finden. Auch auf dem PC oder der PS5 schaffen es Indiespiele wie Hollow Knight, Hades, Undertale und Tunic um Welten besser mich daran zu erinnern, warum ich Gaming liebe. Ein Gefühl das viele seelenlose AAA Produktionen nicht mehr bei mir erzeugen. Es fehlt dort oft an Substanz.

    Third Exklusivität sollte es imho nicht geben, aber bei den First Party Spielen ist es imho schon sinnvoll. Die Qualität dieser Spiele ist i.d.R deshalb so hoch, weil die Entwickler sich auf ihr System konzentrieren können und so die Spiele perfekt darauf abstimmen. Zudem ist die Exklusivität natürlich auch Triebfeder eine besondere Erfahrung zu erschaffen, die das System für Käufer interessant machen. Es ist zu befürchten, dass wir so etwas nicht mehr bekommen würden, wenn es keine FP Exklusivität mehr geben würde. Konkurrenz belebt das Geschäft und Vereinheitlichung reduziert die Vielfalt.

    Erster Gedanke: Yeah. Endlich Lego Zelda

    Zweiter Gedanke nachdem ich den Preis gesehen habe: Ok. Dann wohl doch nicht!



    Nicht jeder hat den "Bezug zur Realität" verloren, nur weil er sich etwas leisten kann, was nicht in deinem Preisschema passt, oder dir zu teuer erscheint. 12 Cent pro Teil für ein Lizenzprodukt kommt, ist jetzt keine Seltenheit. Sollte der Deku-Baum
    sich nicht verkaufen, so wird er öfter im LEGO Shop Sale landen (wie die Black Panther Büste). Denke aber schon das trotz des stolzen Preises von 299,99 € sich das Set gut verkaufen wird.
    LEGO Spielwaren sind halt eher etwas für AFOL
    (Adult Fan of LEGO). Nichts Lebens notwendiges was man braucht. Also lass den Leuten doch ihren Spaß.


    Das Set ist nicht Limitiert. Die Sets gehen nach einer gewissen Zeit EoL (End of List). Der NES und der Ecto-1 Ende 2024. der Fragezeichenblock Ende Juli 2024. Je nach LEGO Modell sind einige Sets später etwas teurer. Der Deku-Baum wird erstmal exklusiv bei LEGO und Lucky-Bricks erhältlich sein. Nach drei Monaten wird er vermutlich Teilexklusiv. Heißt vermutlich kommt er z.B. zu Smyth Toys, oder Amazon. Der Deku-Baum sollte wohl Ende 2026 EoL gehen.

    Ganz so einfach ist die Sache nun auch nicht. Ja. LEGO stellt mittlerweile eher Sammlerobjekte als Kinderspielzeug her. Die dürfen dann durchaus auch mal einen etwas höheren Preis haben. Allerdings gibt es in der LEGO Community durchaus auch viel Unmut, denn die Qualität bei LEGO stimmt nicht mehr mit den Preisvorstellungen des Unternehmens überein. Teilweise findet man bei Legos Konkurrenten (die sind übrigens auch nicht günstig) bessere Qualität zu einem niedrigeren Preis.


    Wenn man schaut was Lego noch vor 15 Jahren herausgebracht hat, dann ist man sehr schnell nicht bereit, die aktuellen Preise einfach so hinzunehmen. Das liegt aber nicht daran, dass LEGO damals günstiger war, denn die großen Sets waren auch damals schon sehr teuer. Die Qualität war einfach, um ein vielfaches besser und LEGO hatte noch den Anspruch nicht nur Geld zu verdienen, sondern für den Preis auch eine angemessene Qualität zu bieten.


    Ich bin ja tendenziell sogar so ein AFOL, aber ich bin auch nicht bereit alles hinzunehmen. Auch kann man nicht so einfach mit 12 Cent pro Teil argumentieren. Die Sets bestehen zu einem Großteil aus Standardteilen, die massenhaft gefertigt werden. LEGO versucht schon so wenig spezielle Teil wie möglich in einem Set zu verbauen. Die Herstellung dieser Standardteile dürften nur den Bruchteil eines Cents kosten. Auch zeigt ein Blick auf LEGOs sonstige Produkte, dass es auch Sets mit ähnlich vielen Bauteilen gibt, die nur wenig mehr als die Hälfte des Deku Baum Sets kosten. So einen Preis hätte ich auch hier ok gefunden.

    Ich glaube halt nicht, dass diverse große Launch-Titel zur Verfügung stehen werden. Was soll da kommen? Zelda schließe ich mal aus, höchstens ein Remake, Port oder kleinerer Ableger ala 4 Swords. 3D-Mario ja, okay, aber darüber hinaus? Ich denke, der Launch wird eher so ein fließender Übergang sein.

    Insider haben doch schon angedeutet, dass Nintendo den Switch Nachfolger auch früher veröffentlichen könnte, aber dies nicht tat, um den Entwicklern der Spiele mehr Zeit zu geben. Nintendo ist schon sehr bewusst, dass ihre spiele sehr wichtig für den Erfolg der Konsole sind.


    Mit Mario Kart, Mario 3D, SSB und vielen anderen gibt es auch genug potenzielle Titel an denen zu 100% schon lange gearbeitet wird. Auch dürfte der Führungsetage durchaus bewusst sein, dass ihre Kundschaft nicht aus Technikenthusiasten besteht, denen wie bei Sony ein "Hier habt ihr 4K, 60FPS und Raytracing" genügt.


    Im ersten Jahr sind 1 bis 2 richtig große Titel, sowie eine menge kleinerer bis mittlerer Titel von Nintendo durchaus erwartbar.

    "Shiver Entertainment war in der Vergangenheit für die Portierungen von Hogwarts Legacy und Mortal Kombat 1 veröffentlicht,"


    :rolleyes:

    Sie haben das bestmögliche herausgeholt. Und selbst die Fachpresse, die gerade den HWL Port durchaus kritisch bewertet hat, hat dabei immer die Arbeit von Shiver Entertainment lobend erwähnt. Sie haben definitiv bewiesen, dass sie ein fähiges Studio sind. Wunder können sie halt auch nicht bewirken. ;)



    Das ist definitiv eine interessante Übernahme. Ich denke, dass dies die Portierungen von Third-Party-Spielen in der Zukunft erleichtern könnte. Es ist auch schön zu sehen, dass Nintendo zu den wenigen Firmen in der Branche gehört, die wachsen wollen, nicht Massenentlassungen durchführen. Für die nächste Generation wird man mehr Personal benötigen.

    Ich glaube schon, dass die anderen auch wachsen wollen. Das Problem ist das wie. Nintendo beschränkt sich auf kleinere und sinnvolle Übernahmen. Die kann das Unternehmen, dann ohne Entlassungen und ohne große finanzielle Risiken durchführen.


    Wenn man wie Microsoft einen Giganten wie AB kauft, dann müssen natürlich die hohen Kosten kompensiert werden und es entstehen auch viele unnötige Doppelstrukturen. Beides führt zwangsläufig zu Entlassungen. Die Schönrederei vor solchen Käufen sollte man nicht ernst nehmen.


    Noch schlimmer ist es, wenn man es so wie Embracer macht und so viel kauft, dass man sich daran als Unternehmen verhebt.

    Ich füge mal noch ein paar Titel hinzu:


    Civilisation 3

    C&C Generals

    Final Fantasy 6

    Secret of Mana

    Resident Evil Code Veronica

    Shadow of Memorys (vielleicht nicht objektiv, aber ich mochte das Spiel)

    Xenogears

    Animal Crossing New Leaf

    GTA3

    Driver

    Tomb Raider

    Rayman Legends

    Super Mario Galaxy

    Street Fighter 2

    Soul Calibur

    Das schwarze Auge: Satinavs Ketten

    Grim Fandango

    Black & White

    Professor Layton & die verlorene Zukunft

    The Last Story

    Fragile Dreams

    Ich sehe das mit gemischten Gefühlen. Mir haben in den letzten Jahren die kleineren Titel (bis AA) von SE besser gefallen als die großen AAA Titel. Auch dürften damit die kreativen Spielräume für die Entwickler kleiner werden, weil man im AAA Bereich vor allem auf die sichere Bank setzt und keine Risiken eingeht. Auch wird der Strategiewechsel zu durchaus nicht unberechtigten Befürchtungen führen, dass SE in die Bedeutungslosigkeit versinkt. Ob SE als reiner AAA Publisher mit sehr ausgedünnten IP Katalog (Man hat ja einiges an Embracer verkauft) bestehen kann, ist längst nicht ausgemacht.


    Es wird gern behauptet, dass SE zu hohe Erwartungen habe. Dazu muss man aber beachten, dass gute Verkaufszahlen immer in Relation zu den Produktionskosten zu sehen sind. SE könnte mit seinen großen Produkten schnell in eine ähnliche Situation wie Disney/Marvel geraten. Bei Disney/Marvel hat man neben den Qualitätsproblem bei aktuelleren Produktionen vor allem ein finanzielles Problem. Der letzte Dr Strange Film hat fast 1 Milliarde Dollar eingespielt. Das würde der Kunde als sehr gutes Ergebnis ansehen. Und da ist auch was dran. Nur waren die Produktionskosten so exorbitant hoch, dass der film trotz dieser sehr positiven Zahlen für Disney schon fast ein Flop war. So kann es auch durchaus bei SE sein. Die Zahlen sehen gut aus, aber für SE bleibt nicht genug gewinn dabei hängen.


    Man sollte sich da nichts vormachen. Bei SE läuft es zur Zeit nicht wirklich gut.

    Da die Spiele teilweise sehr verschieden sind, will ich sie in gar keine konkrete Reihenfolge. Einige waren halt auch Kinder ihrer Zeit. Aber ich versuche mich mal an einer Liste.


    BotW

    Super Metroid

    Metroid Prime

    Warcraft 3

    Final Fantasy 7

    Metal Gear Solid

    Silent Hill

    OoT

    Majoras Mask

    Final Fantasy 9

    Xenoblade Chronicles 1 bis 3

    Hollow Knight

    Hades

    Tetris

    Resident Evil

    Zelda ALbW

    Mario Galaxy

    Dragon Quest 11

    Ring Fit Adventure

    Castlevania (alle Teile für GBA, DS und 3DS)

    Dark Souls

    DKC TF

    The Legacy of Kain (Alle Teile)

    Shadowrun (SNES)

    Kid Icarus Uprising

    Super Smash Bros Ultimate

    TLoZ (NES)

    Fire emblem TH

    Hellblade

    Portal

    The Walking Dead

    Ich freue mich vor allem auf "The Bear". Das ist einfach eine Top Serie, außerhalb des Mainstream.


    "The Boys" wird natürlich auch geschaut. HotD kann ich nicht sehen, da ich den ensprechenden Streaming Dienst nicht abonniert habe. Bei The Acolyte werde ich erst mal die Kritiken abwarten. Star Wars ist mittlerweile leider hin und wieder mal Hit und leider ganz viel Miss.

    Bei dem Vergleich darf man allerdings auch nicht vergessen, dass viele einfach auch schon ein recht potentes Smartphone haben. Demnach sind diese natürlich klar teurer als eine Switch, aber dennoch ist die Switch diejenige Hardware die zusätzlich gekauft werden muss, weil eigentlich jeder ein Smartphone besitzt.

    Da wäre dann ggf die Frage Kauf ich mir eine zweite Hardware für 300€ in Form einer Switch oder leg ich beim nächsten Smartphone lieber doch gleich paar Euro drauf und hol mir ein leistungsfähigeres Handy als ohnehin bisher.

    Controller aller Arten lassen sich heute ja auch problemlos am Handy verwenden. Steuerung ist also auch kein wirkliches Argument mehr.


    Für mich persönlich stellt sich die Frage dennoch nicht. Ich kaufe definitiv lieber eine Switch zum zocken!

    Ich sehe in diesen Vergleichen eher eine Milchmädchenrechnung. Es wird dabei nicht berücksichtigt, dass es einen Unterschied zwischen Smartphone-Gaming und Handheld-Gaming gibt. Dadurch entsteht auch der Trugschluss, dass Smartphones Handheld-Konsolen obsolet machen, was sich mittlerweile schon mehrfach nicht bestätigt hat.


    Letztendlich unterscheiden sich die jeweiligen Zielgruppen schon recht deutlich. Auf dem Smartphone sind vor allem Free to Play Spiele mit minimalistischen Gameplayelementen für Gelegenheitsspieler sehr beliebt. Wenn für Spiele wirklich Geld verlangt wird, statt auf vermeintlich freiwillige MTX zu setzen, dann hat das wenig Erfolg. Auf Handheldkonsolen verkaufen sich hingegen neben umfangreicheren Gelegenheitsspielen auch größere Vollpreistitel gut. Zumal Smartphones das X Box Problem haben. Es fehlt ein Hersteller, der große Exklusivtitel raushaut.


    Außerdem muss man auch berücksichtigen, dass ein durchaus erheblicher Teil der I Phone/Samsung/Google Smartphonebesitzer keine Gamer sind. Viele Gamer hingegen auch durchaus 150€ bis 200€ Low Budget Smartphones besitzen. Bei meiner Arbeit ist das sogar sehr extrem. Wir haben I Phone Besitzer von denen nicht ein einziger Gamer ist. Hingegen besitzen alle Gamer in der Firma nur Low Budget Geräte.

    Das Video arbeitet sich zwar vor allem an Microsoft/Activision ab. Das Problem ist aber auch bei anderen Publishern wie Square Enix, Ubisoft und EA sichtbar.


    Die düstere Zukunft der Videospiele (Dank Microsoft)


    Für mich versinken deshalb immer mehr Thirds in die Bedeutungslosigkeit. Es bleiben noch Sony (bei denen leider allerdings auch schon Anfänge dieser Strategie sichtbar werden), Nintendo und vor allem Indie Studios (die für mich die AAA Studios immer mehr ersetzen).