Beiträge von Fabinho84

    Bin bei Mario 64 (Mario 3d All Stars Version)jetzt beim letzten Bowser Fight aber habe es heute leider noch nicht geschafft. Morgen ist der Unhold aber definitv fällig :) Bin am Ende jetzt schon absolut überrascht wie gut das Spiel heute noch funktioniert und das komplett ohne Nostalgie , da ich es zum ersten mal wirklich spiele ( den Ds Teil habe ich zwar hier aber habe ich aufgrund der seltsamen Steuerung nur angespielt).

    Wahnsinn wie negativ die Community hier Skyrim sieht:) Finde die Questreihen absolut großartig und das Ding hat wenigstens Dungeons(auch wenn die recycelt sind) im Gegensatz zu Botw bspw.. Es ist halt ein riesengroßer Abenteuerspielplatz bei dem es überall was neues zu entdecken gibt. Nur The Witcher hat bis dato bessere Questreihen vorzuweisen und das Worldbuilding ist auch heute noch super.

    Jetzt habe ich heute tatsächlich auch mal Ganon bei Breath of the Wild besiegt. Mhh was soll ich dazu sagen. Ein sehr gutes Open World Erlebnis ist es definitiv aber hat für mich persönlich hat es ein paar Probleme. So sehr ich das stundenlange Erkunden der Landschaften teilweise genossen habe, so sehr hat mich diese Leere auch gestört . Die immer gleichen Gegenertypen haben es auch nicht besser gemacht , wenn man mal ein Feindeslager gesehen hat , kennt man alle und sieht die Gegnertypen nur anders coloriert und etwas stärker. Das die Waffen kaputt gegangen sind , fand ich gar nicht so schlimm, allerdings hätte es bei spezielleren Waffen die Option geben sollen, dass man diese reparieren kann , da man diese sonst einfach nur aufbewahrt um sie im Inventar zu haben:). Die kleinen Geschichten der Völker fande ich wiederum sehr nett und die Titanen große Klasse. Schade das es nur 4 gab. Die Schreine waren eher kleine Geschicklichkeitstests . Zwar machen diese auch Spaß aber wirklich mit einem klassischen Zelda Dungeon sind diese nicht zu vergleichen. Auch optisch könnten sich die Schreine im Nachfolger ein wenig unterscheiden.


    Für mich persönlich funktionieren klassische Zeldas anscheinend doch besser aber empfinde Breath of the Wild als sehr gutes Spiel. Nur halt nicht so gut, wie die Fachpresse es mir vermitteln wollte. Mir fehlen in der Welt leider die absoluten Überraschungen. Wie wäre es , wenn beim erkunden bei einer unscheinbaren Felswand ein Riss zu sehen ist und wir dahinter eine längst vergangene Gorononestadt entdecken auf 2 Ebenen mit Altgoronen etc. oder mehrkettige Quests wie in The Witcher 3 etc.? Das hört sich zwar alles sehr negativ an aber das ist alles meckern auf sehr hohem Niveau.:) Die Welt lädt , trotz der Leere, wunderbar zum erkunden ein und verschlingt einen förmlich, das kreative anwenden der Fähigkeiten macht einfach richtig Spaß und die Titanen sind einfach super designt und stehen richtigen Zelda Dungeons in nichts nach (auch wenn es nur 4 sind).

    Soll sich laut diversen Youtubern herausragend bisher spielen und könnte ein absoluter Genre Banger werden. Bin richtig gehypt :). Dabei habe ich mich im Sommer eigentlich auf Mario Strikers als Multiplayertitel gefreut aber das scheint ja in einer extrem inhaltlosen Basic Version erstmal nur zu kommen , deswegen kann das eine sehr spaßige Multiplayer Alternative werden.

    Habe heute endlich mal Zelda -Phantom Hourglass beendet. Nach den anfänglichen Problemen mit der Touchpen Steuerung fande ich diese dann super präzise und es war hervorragend damit zu spielen. Ingesamt ein klasse Zelda Game. Das man 4mal zurück in den Meerestempel muss, fande ich gar nicht so schlimm, zumal der Anreiz da war , immer schneller die Etagen zu meistern. Die Charaktere sind super charmant, die Inseln zu erforschen ist spaßig und die Dungeons machen richtig Spaß mit den kleinen Rätseln, die zwar fordernd sind aber insgesamt niemals unfassbar schwer sind. FazIt: Gut das ich es nachgeholt habe. Spirit Tracks habe ich auch noch hier liegen.Werde ich dieses Jahr wohl auch mal nachholen


    Dazu habe ich gerade noch ein wenig Mario 64 auf der Switch gespielt:) Bin jetzt bei 43 Sternen. Macht auch 2022 noch richtig Laune.

    TabbyAlso nochmal das Hauptspiel werde ich nicht spielen.Habe damals zum durchspielen 90 Stunden gebraucht:) Allerdings ist mir der Epilog das ganze nochmal wert. 8-13 Stunden ist in den meisten Fällen außer bei Rpgs ein eigenes Spiel plus ich brauche es für die Sammlung. Muss demnächst erstmal Xenoblade Chronicles X auf der Wii u angehen.Das lächelt mich auch schon Ewigkeiten an:)


    Hightower76

    jep du hast einen komplett neuen Epilog ,der sofort spielbar ist (8-13 Stunden, wenn du alles machst, vlt noch etwas mehr)

    Naja ich mag beides:) Habe so viel ungezockte Games da liegen und auch sehr seltene und es kommt auch immer was dazu aber ich zocke auch jedes Game durch, welches ich dann spiele. Umso mehr Auswahl ich allerdings habe , umso mehr komme ich in die Situation, dass ich gar nicht mehr weiß, was ich zuerst als nächstes spielen soll. Ps: Ich kaufe auch gerne digital , zumal ich auch einen Mini Itx Gaming Pc habe und es bekanntlich dafür so gut wie keine Retailgames mehr gibt . Habe da eine relativ riesige Steam ,Epic (alles umsonst da) ,gog ,origin und itch.io Bibliothek.

    Irgendwie habe ich die letzten Wochen dann doch mehrere Spiele parallel gespielt um etwas mehr Abwechslung zu haben.Habe eig. noch nie ernsthaft 3 parallel gespielt aber hat tatsächlich was.


    Breath of the Wild: Bin jetzt direkt vor Ganons Schloß, habe alle Aussichtstürme aber erst 41 Schreine. War mal als Spiel eine komplett neue Erfahrung.Die Welt und das erkunden ist hier der Star. Eines der besten Spiele überhaupt meiner Meinung nach aber es könnten mehr Gegnervariationen sein, die Welt könnte belebter sein (ja passt zur Geschichte , ich weiß).Mir fehlt es einfach wie in Skyrim , dass ich um die Ecke in einem Gebirge gehe und auf einmal in eine verlassene Stadt durch einen Höhleneingang komme oder die toll geschriebenen Geschichten von The Witcher bei jeder Quest. Das erkunden und die Welt an sich ist natürlich trotzdem stark aber in der Presse wurde es von den Bewertungen her als absoluter heiliger Gral bewertet aber das ist es für mich nicht. Trotz der kleinen Makel aber grandios.


    Zelda- Phantom Hourglass: Ich habe gerade das Geisterschiff abgeschlossen und bin echt begeistert bisher. Fande die Steuerung zuerst gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile ist die super. Auch das jetzt zum dritten mal in das Meereslabyrinth zurück muss stört mich nicht besonders. Tolle Dungeons, sympathische Charaktere und einfach das Inselflair dabei fesseln schon extrem. Ganz starkes Zelda


    God of War 1 Hd Remaster: Ich hatte aufgrund des Genre eher Angst , da es eig. nicht so meins ist . Die Kombos gehen aber so flutschig von der Hand , die Geschichte wird hintenheraus richtig gut und es sind sogar ein paar nette Rätsel dabei. Als Hd Remaster sieht es selbst heutzutage noch absolut vorzeigbar aus. Bin froh , dass ich es nachgeholt habe und mittlerweile auch durch habe (wird hinten heraus ziemlich knackig).Super Game.


    Mario & Rabbids: Da habe ich gestern mit gestartet , da meine Switch Oled ankam. Sieht super aus und macht nach knapp 2 Stunden immer mehr Spaß. Erlaube mir dazu aber noch kein Urteil.

    habe die Ps1 Version nur einmal 5 Minuten letztes Jahr reingelegt und es seitdem nicht mehr angefasst. Deswegen wird es für den schmalen Taler dann die Switch Version wahrscheinlich digital. Hoffe es wirkt auf mich nicht so überbewertet wie Chrono Trigger(auch wenn ich relativ alleine mit der Meinung da stehe :)). Das habe ich damals leider nach Radiant Historia Perfect Chronology gespielt und da ist die Zeitreisemechanik auf einem ganz anderen Level als in Chrono Trigger und das Kampfsystem plus Story um Längen besser.