Rekord, Rekord – Die Nintendo Switch und The Legend of Zelda: Breath of the Wild feiern Bestzahlen in Amerika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rekord, Rekord – Die Nintendo Switch und The Legend of Zelda: Breath of the Wild feiern Bestzahlen in Amerika

      Der Launch der Nintendo Switch kam und ging, doch hat bei uns sichtlich Eindruck hinterlassen. Die Konsole, welche Handheld- und Heimkonsolen-Gaming vereint, bietet noch nie zuvor gesehene Spielkonzepte, etwa bei 1-2-Switch, oder macht das gemeinsame Spielen einfacher als jemals zuvor. Man entferne die beiden Joy-Con von den Seiten der Nintendo Switch, stelle das Gerät mit Hilfe des hinten verbauten Ständers auf und schon seid ihr fertig aufgestellt, um eine Runde Snipperclips zu spielen! Wieder einmal setzt man auf Einzigartigkeit – und das scheint bislang gut anzukommen.

      Kürzlich hatte The New York Times die Möglichkeit mit Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aimé in einem Interview über aktuelle Geschehnisse zu plaudern und welches Ereignis wäre da wichtiger als das Erscheinen der neuen Nintendo-Konsole, der Nintendo Switch? Das Gespräch steht uns zwar noch nicht in seiner Gänze zur Verfügung, der zuständige Reporter Nick Wingfield, teilte allerdings einige Details bereits auf Twitter.

      Wie Wingfield auf Twitter mitteilt, kann die Nintendo of America-Abteilung gleich zwei neue Rekorde verbuchen. Reggie bestätigte ihnen gegenüber, dass die Nintendo Switch die stärksten ersten zwei Tage aller bisheriger Nintendo-Konsolen in Amerika hatte. Das ist besonders bemerkenswert, da die Konsole im März – und nicht, wie es sonst üblich ist, zum Weihnachtsgeschäft – erschienen ist. Im Zusammenhang mit der Nintendo Switch steht auch das neue Zelda-Abenteuer, was neben Wii U auch zum Start der Nintendo Switch verfügbar war. Auch hier knackte man einen lange unangefochtenen Rekord: Zelda: Breath of the Wild gilt nun als Nintendos bestverkauftes eigenständiges Spiel zum Start einer Nintendo-Konsole. Eigenständig in dem Sinne, dass es nicht in einem Konsolen-Bundle zu haben ist, sondern einzelnd verkauft wird. Zuvor trug Super Mario 64 für das Nintendo 64 diesen Rekord.

      Wingfield übermittelt, dass Vergleiche mit der erfolgreichen Wii, welche sich über 100 Millionen Mal verkaufen konnte, schwierig seien. Allerdings hat die Nintendo Switch einen guten Start und schon bald kommen weitere Hits für die Plattform. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

      Quelle: Twitter (Nick Wingfield) via Nintendo Everything
    • Zahlen sind ja aktuell nichtssagend. Die Fans greifen immer zuerst zu, erst dann zeigt sich welche Richtung die Konsole einschlägt. Er sagt zwar Vergleiche mit der Wii sind schwierig, aber ich finde gerade das sollte der Maßstab sein. Immerhin hat auch die Switch Features ala Wii und so die Möglichkeit wieder Casualgamer und Menschen die eigentlich gar nicht zocken ins Boot zu holen. Leider hat man da mit 1-2 Switch nicht gerade das Must Have Argument für Familienspiele rausgehauen
    • Bin gespannt auf die Zahlen. Besonders da Nintendo nie gesagt hatte wie oft sich die Wii in USA am ersten Wochenende verkauft hat. Die kürzeste Periode die je genannt wurde waren die ersten acht Tage mit 600.000 Einheiten.
      Wenn die Switch das knacken würde wäre das natürlich toll und ein gutes Signal an alle nicht Nintendo Studios das es sich vielleicht lohnt früh Software für die Switch zu erstellen und nicht lange zu warten.
      Das ist natürlich für die Käufer gut, da die dann mehr Spiele zur Auswahl haben.

      Aber auch wenn es unter Wii Zahlen bleibt (was ich erstmal glaube) ist das nicht unbedingt schelcht, solange die Zahlen konstant bleiben und man übers Jahr bis Mario kommt die Leute bei Stange halten kann.
    • Ich freue mich für Zelda. Ich wünsche dem Spiel richtig gute Verkaufszahlen wie zB Super Mario.


      Von meiner Seite her war es die richtige Entscheidung Zelda für die Switch zu bringen. Alles andere wäre einfach nur blödsinn!!
      Stellt euch mal die Switch ohne Zelda vor. Die würde wohl niemand kaufen.....
      Spezialist einer speziellen Spezialeinheit der Spezialpolizei :D
    • Ich habe das zwar gerade fast genauso woanders geschrieben, aber hier passt es dann doch deutlich besser.

      Man wünscht sich einfach einen Launch, bei dem auch der PS4-Casual oder "Hardcore-Gamer" den Hut zieht und neidisch rüberschaut, am besten nicht nur wegen einem einzigen Game, das es auch auf der Vorgänger-Konsole gibt. Und wer sagt, es kommt nicht auf den Launch an, dem widerspreche ich vehement. Weil über den Launch wird der größte Hype und vor allem der Ersteindruck generiert. Die Switch wird jetzt erstmal auf sehr lange Zeit unter denen, die sie nicht besitzen, als Konsole ohne viele brauchbare Games verschrien sein und der Hype erleidet einen erheblichen Dämpfer, gerade auch wegen sowas wie 1-2-Switch, weil das neben Zelda einfach der "große" Titel ist.

      P.S.: Ich selbst bereue den Kauf der Switch keine Sekunde, weil ich mich schon auf Super Mario Oddyssey, Xenoblade Chronicles 2, Splatoon 2, Fire Emblem und Weiteres, noch nicht Angekündigtes freue. Außerdem gibt es für mich jetzt schon genug angekündigte Multi-Plattorm-Games, die ich gerne auf der Switch als Hybrid spielen würde wie NBA 2K, Dragon Ball Xenoverse 2, Rime, Yookah-Laylee und Ocean Horn.

      Edit: Ich stimme aber damit überein, dass die Verkäufe zum Launch sehr belanglos sind, da Nintendo dafür einfach eine zu große Fanbase hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HonLon ()