Beiträge von nintendofan89

    Ja moment mal!

    Einbrennen ist nicht gleich einbrennen!

    Mein 4K LED TV hat leider auch das Problem dass sich bestimmte Bilder „einbrennen“, jedoch ist das nicht von Dauer Bzw. für immer!

    Sowas ist nur nervig aber auf keinen Fall von Dauer.

    Aber es gibt halt Beispiele da brennt sich das für immer ein.

    Von welchem Fall reden wir also hier?

    Beides wird einbrennen genannt jedoch sind es zwei unterschiedliche Dinge!

    Das eine sind temporäre Negativbilder die sich für 1 Sekunde oder „einbrennen“ und das andere ist für immer und ist soweit ich weiß auch nicht immer zwangsweise ein Negativbild.

    Tatsächlich glaube ich dass die Series X sogar noch schwerer erhältlich ist. Man liest ja kaum das hier und dort mal wieder Ladungen verfügbar sind.

    Ehrlich gesagt kenne ich sogar mehr Menschen die eine Ps5 haben als überhaupt jemanden der eine Series X hat.

    MS will wohl eher die Series S pushen, da sie als Digital Only die Leuter eher zum Gamepass verleitet.

    Daher seitens MS wohl so wenig Anstrengung für Nachschub zu sorgen.



    Tomek2000

    Irgendwas tief in mir sagt, dass die Verfügbarkeit der Ps5 nie normal sein wird, noch bei sämtlichen anderen Konsolen die in Zukunft kommen werden.

    Ich glaube Puzzlespiele stecken in einer Krise.

    Die funktionieren klar auf F2P Basis für einen gewissen Kundenbereich. Aber der Rest hat kaum noch Interesse daran. Das ist aber schon ewig so.

    Auf dem N64 und der Ps1 hatte man die Idee Puzzel Spiele in die dritte Dimension zu verlegen. Das hat dann funktioniert. Leider ist das dann ab der PS2 Generation in Vergessenheit geraten.

    In meinen Augen wäre es sinnvoll aus der Marke Dr Mario auch ein 3D Puzzlespiel zu machen. Die Mario vs Donkey Kong Serie würde ich ebenfalls in die dritte Dimension verfrachten.

    Brauch ich nicht. Netflix verhunzt alles.

    Abgesehen davon glaube ich nicht dass Nintendo diesen Schritt eingehen sollte. Die Marken tragen eher einen Imageschaden davon. Detektiv Pikachu war ja schon mehr Glück als Verstand. Das hätte genauso in die Hose gehen können. Vor allem wenn man bedenkt dass Pokemon eh schon im Ruf steht dass die Qualität der Spiele immer mehr nachlässt.

    Nintendo macht sich irgendwann alles kaputt. Sie stehen ja so gut da, weil sie über Jahrzehnte ihre Marken so gepflegt haben. Das jetzt über den Haufen zu werfen weil man auf die Schnelle noch mehr haben will, das geht auf Dauer nicht gut. Nintendo sollte also hier nicht so gierig sein, auf Dauer geht das nicht gut.

    Philipp_Watch

    Ja die Wii U war der Ps3 und 360 in ein paar Punkten technisch überlegen. Schön kann man das natürlich sehen bei Mario 3D World, Mario Kart, pikmin oder wonderful 101 die so auf der Ps360 nicht möglich gewesen wären.

    Ansonsten natürlich Arkham City dass extra einen enormen Grafik Boost bekommen hat.

    Die einzigen Spiele die grafisch ansonsten noch besser waren, waren darksiders 2, Call of Duty Black ops 2, assassins creed Black flag und Ninja Gaiden 3. Das waren aber leider die einzigen Thirds die grafisch besser waren. Assassins Creed 3 war auch mini Mini minimal besser.

    Ich hab sehr sehr viele Wii U Spiele und konnte das daher vergleichen.

    Grafisch hat sich das ganze für Ninja Gaiden 3, Black ops 2, Dark Siders 2 und vor allem Arkham City (das fast schon Xbox one und Ps4 Grafik Qualität hatte) vollkommen gelohnt. Leider hat man später dann nicht mehr so viel Mühe reingesteckt. So war z.B Call of Duty Ghosts auf ps360 Level und sah z.B um einiges schlechter aus als Black OPs 2.

    Arkham origins hat es am deutlichsten gemacht. Während Arkham City einen extremen Boost bekommen hatte, wirkte Arkham origins total mies.

    Grafisches Highlight war auf der Wii U z.B die Früchte bei Pikmin oder generell wonderful 101. Das war so auf der ps360 überhaupt nicht möglich. Ebenfalls wie schon gesagt, machte Mario Kart und Mario 3D world deutlich was die Wii u konnte.

    Während auf der ps360 halt sehr viel trübe PS2 Textur Qualität in niedriger HD Auflösung standard war.

    Wenn du z.B die stärksten ps360 Grafikbomben nimmst wie Last of Us, gears of war 3, God of war 3 usw. dann ist das kein Vergleich zu den wirklich gut aussehenden Wii u Spielen. Natürlich waren Last of Us, und Co. auf realistisch getrimmt und wesentlich detaillierter als ein Mario 3d World, aber dennoch merkt man dass da Welten dazwischen liegen. Leider hatte die Wii U kein wirklich realistisch aussehendes Exklusivspiel das man zum Vergleich herziehen könnte. Natürlich könnte man Project Zero hernehmen das auch vollkommen klarer, schärfer usw. war als alles auf der Ps360, auf der anderen Seite war halt Project Zero ein sehr lineares Spiel, das man schwer mit einem Schwergewicht wie Last of Us vergleichen kann.

    Ansonsten kann man halt noch auf Botw verweisen.

    Botw, war ja quasi absolut over the top. Das hätten die Ps360 Konsolen niemals mehr stemmen können.

    Oder ein Smash Bros in dieser framesrate

    Waldwatz

    Das mag ja alles sein, ändert aber doch nichts daran, dass die Rechtfertigung der Preisregion bei schwacher Leistung nicht mehr vorhanden ist.

    Der Mobile Faktor zieht auch nicht mehr als ewig Rechtfertigung.

    Wie gesagt, spätestens seit dem Steam Deck.

    Ich schätze nach wie vor ein dass die Switch 2 nur eine minimale Verbesserung in Sachen Leistung bringt.

    Ob sie das jetzt Jahre im Voraus planen oder eben nicht.

    Nintendo hat das mit der Wii schonmal gemacht.

    Mit der Switch ebenfalls.

    Genaugenommen sogar mit der Wii U.

    Die war zwar wesentlich leistungstärker als die Wii, aber nur minimal leistungsstärker als die Xbox 360 und Ps3, die schon seit Jahren draußen waren.

    Cirno the strongest

    Bis zur Switch 2 vergehen ja noch Jahre. Bis dahin müsste schon wesentlich mehr drinnen sein.

    Auf die 4K Auflösung sollte sich jetzt auch nicht jeder festsetzen. Das ist nur die Auflösung. Siehe die XBox Series S, sie bietet die neuesten Grafikeffekte wie Ray Tracing und ordentlich Leistung. Kann jedoch kein natives 4K.

    Natürlich ist höhere Grafikleistung auch stromfressender um auf dein Argument einzugehen.

    Aber wie gesagt bis zur Switch 2 sind es noch Jahre. Und das Steam Deck zeigt ja dass mittlerweile auch höhere Grafikleistung möglich ohne eine total kurze Akkuzeit zu verzeichnen.

    Desweiteren entkräftet das ja nicht mein Argument, dass Nintendo auf diesem Leistungsniveau bald keine Rechtfertigung mehr für Preise 300 Euro aufwärts hat.

    Wundert mich bei der Switch nicht.

    Ich sehe es schon kommen, die Ps6 erscheint und zwei Jahre Später kommt die Switch 2 die eine minimal Leistungsverbesserung erhält. So wie die Wii zum Gamecube.

    Ich glaube Nintendo will soweit hinterherhinken, dass die Leute in Zukunft gar nicht erst erwarten dass Nintendo eine halbwegs zeitgemäße Technik in die Konsolen verbaut. Das nimmt ihnen Druck. Irgendwo natürlich auch verständlich, da jede neue Generation ein Risiko ist.

    Allerdings ist das Leistungsdefizit ist halt mittlerweile lächerlich. Noch lächerlicher ist dann natürlich die Preisgestaltung. Sollte die Switch 2 wieder Jahre oder mittlerweile dann ein Jahrzehnt hinterherhinken, sind Preise im Bereich über 300 nicht mehr zu rechtfertigen.

    Sollte Nintendo wirklich dauerhaft versuchen einen großen Leistungsrückstand aufrecht zu erhalten so wären 99 Euro bis 170 Euro ein gesundes Preisverhältnis. Das war ja bei der Ouya auch der Fall, und das war wohl das einzige dass die Ouya richtig gemacht hat.

    TheSchlonz

    Ja so Impulse wie VR oder so sehe ich natürlich als eine Chance das Gaming wieder in interessante Bahnen zu werfen.

    Aber nicht nur, aber momentan sind wir einfach an einem Punkt, an dem die großen Produktionen immer weniger werden. Außerdem verschmelzen die großen Produktionen nur noch zu einem großen Brei der möglichst alles abdecken will.

    Hinzu kommt, dass es natürlich immer weniger Publisher gibt, die große Produktionen überhaupt realisieren können.

    Die Industrie muss sich halt auch pflegen, so dass sie auf Dauer attraktiv bleibt. Und das sehe ich momentan beim besten Willen nicht. Man zährt von vergangenen Tagen, dem ist man sich in der Industrie aber nicht bewusst.

    Eben aufgrund deiner genannten hohen Absatzzahlen. Das ist aber ein Trugschluss.

    Wie gesagt, die Mobas und Smartphone Games können prächtig gedeihen unter der Sonne der bunten Gaminglandschaft. Aber alleine schaffen sie halt null Faszination.

    Das mag für viele abstrakt anhören weil sie selber Mobas oder Smartphone Games zocken.

    Aber dann blickt mal auf Facebook Games, die die meisten von uns jetzt nicht zocken. Candy Crush z.B

    Ist jemand der Meinung, dass solche Games alleine eine Industrie tragen können oder eine Faszination ausüben können.

    Ich weiß das ist jetzt alles schwierig zu erklären, ich habe mich auch schon bemüht einen passenden Vergleich zu finden. Aber der fällt mir momentan nicht ein, später warscheinlich schon.

    TheSchlonz

    Anhand der Umsätze kannst du den Crash nicht sehen, von dem ich spreche.

    Das ist ein langer schleichender Prozess der in der mangelnden Attraktivität des Gaming mündet. An den Umsätzen wird sich das erst am Schluss bemerkbar machen. Auch da wird kein kompletter Einbruch kommen, durch das Internet und die massive Weltbevölkerung gibt es wenig das heute noch total einbrechen kann.

    Selbst die größten Nischen haben durch die schiere Anzahl an zahlungsfähigen Menschen ihre Berechtigung und auch ihr Plus an Umsätzen.

    Jedoch die große Industrie und vor allem die Sicht der Gesellschaft auf das Gaming wird einbrechen zumindest auf ein Niveau dass man es überhaupt nicht mehr mit dem heutigen Vergleichen kann.

    Ich nehme immer das Beispiel GTA. Wie lange ist die Zeitspanne zwischen GTA 5 und GTA 6? 10-11 Jahre wenn nicht noch mehr. Aber es kommt noch dicker? Frag dich mal wann GTA 7 kommen wird?

    Wie will man so die Faszination Gaming aufrecht erhalten? Das was Gaming heute ist, ist nicht durch eine Handvoll Smartphone Games und Mobas entstanden.

    Mögen diese noch so viele Umsätze generieren. Diese Spiele sind nur Nutznieser, die an einer jungen Generation verdienen. Diese junge Generation ist aber nur deswegen dort mit Elan dabei weil sie die Faszination Gaming durch uns mitbekommen haben.

    Joa, wenn die e3 schon uninteressant ist, dann braucht man von den anderen erst gar nicht mehr reden.

    Traurig alles nur noch.

    Naja ich bleibe dabei, der nächste Crash in der Gamingbranche kommt. Dieser Crash wird kein großer plötzlicher Knall sondern ein sich lang ziehender Prozess.

    Das ist im Endeffekt das selbe wie in der Filmindustrie, man merkt doch die stetige Lustlosigkeit der Kunden immer mehr. Die Frage ist nur wann sich das halt bei den Netflix und Co. Abo Zahlen niederschlägt.

    In der Gamingbranche ist das quasi das selbe, nur zeitverzögert.

    Unser Hobby geht ein, nur merkt man es nicht im ersten Moment.

    Musik ist meiner Meinung nach der einzige Strang in der Unterhaltungsindustrie dem dies quasi nicht blüht. Einfach weil Musik gesellig ist und in jeder Lebenslage nebenbei genutzt werden kann.

    Eigentlich Ironie des Schicksals, war gerade die Musikbranche bis vor ein paar Jahren ja durch die Piraterie in Gefahr. Dennoch das Interesse an Musik war auch damals vorhanden!

    Hier liegt der Fall jedoch anders, das Interesse an Film und Spiele sinkt bzw. die Begeisterung (das Interesse folgt danach), zudem sind Spiele sowieso immer aufwendiger zu produzieren usw. Es sind einfach unzählige Faktoren.

    Und die Gamescom ist nur ein weiterer unter hunderten Faktoren.

    Nö, das wird nix.

    Es ist jedes Mal das Selbe und es ist langsam mühselig.

    Jedem wieder aufs Neue zu erklären dass es ein Flop wird.

    Dann werden vom Gegenüber ein paar positive Kommentare rangezogen die untermauern sollen, dass es dieses Mal klappt.

    Aber das gabs bei der Ouya und beim Shield auch, sogar viel fanatischer.

    Nach einiger Zeit wird’s dann immer leiser.

    Ich hab das schon oft mitgemacht.

    Was mich halt immer stört sind die Youngsters die immer alles besser wissen wollen. Als ob wir das nicht schon hundert mal erlebt hätten?

    Aber jedes Mal aufs Neue, glauben sie einem nicht. Die Ouya Fans von damals sind jetzt auch schlauer.

    Aber was soll ich sagen, als junger Mensch war ich damals genauso und hab immer gemeint ich bin ja so viel klüger als die Alten. Jedes Mal hatten sie Recht. Der Unterschied ist aber dass durch das Internet alles mittlerweile gut dokumentiert ist. Wir hatten diese Möglichkeit nicht. Die Youngsters von heute machen sich aber nichtmal die Mühe das alles abzugleichen.

    Ach das wird doch eh nix, hier bekommt es auch nur Beachtung weil die Community den Switch Vergleich zieht.

    Stadia, Shield, ouya alle am Ende.

    Dass es Valve wieder probiert nach ihrem Steam machine Flop :D


    Das ist keine Konkurrenz zur Switch. Nintendo hat nur die eigene Unfähigkeit als Konkurrenz. Aber das? :D


    Nur Sega oder Atari können meiner Meinung wirklich wieder in den Markt einsteigen. Alles andere ist von vorneherein zum scheitern verurteilt.