Film- und Serienthread

  • Habe gestern zum zweiten Mal Green Book gesehen. Beim ersten Mal hatte ich nur das Ende gesehen und gestern beim Zappen zufällig entdeckt, dass er gerade startet.


    Ich mag den Film richtig gerne, trifft einen sehr guten Punkt zwischen Ernsthaftigkeit und Humor.


    Geht um einen afroamerikanischen Pianisten, der in den frühen 60er Jahren eine kleine Konzerttour in den Südstaaten macht und hierfür einen italienischen Fahrer (Viggo Mortensen) anheuert, der zunächst ähnlich viele Vorurteile hat wie all die Menschen, auf die sie später in den Südstaaten treffen werden.

  • 7 Oscars für Oppenheimer, u.a. best Picture, best Director, best Actor und best supporting Actor.

    Also keine große Überraschung.

    Mein persönliches Highlight, Emma Stone als best Actress für Poor Things. Das war einfach eine Oscar würdige Performance von ihr. Hatte befürchtet dass Lily Gladstone den bekommt. Ist zum Glück nicht passiert.

    Best Visual Effects ging an Godzilla Minus One. Mega Auftritt.

    Best supporting Actress an die Dame aus The Holdovers. (Kann mir ihren Namen einfach nicht merken). Leider der einzige Oscar für diesen wirklich tollen Film.

    Best Animated Film leider nicht Spider-Man sondern irgendein Anime.


    Insgesamt unspektakuläre Verleihung. Keine großen Überraschungen.

  • Best Animated Film leider nicht Spider-Man sondern irgendein Anime.

    RhesusNegativ : Nicht irgendein Anime, sondern ein Meisterwerk von Miyazaki vom Studio Ghilbi.

    Der Film Der Junge und der Reiher, und dies ist für diesen Film absolut verdient.

    (Auch wenn ich ihn noch anschauen muss!)


    Dennoch freut es mich für Miyazaki das er mit seinen 'wahrscheinlich' letzten Werk noch so abräumt.

  • Nicht irgendein Anime, sondern ein Meisterwerk von Miyazaki vom Studio Ghilbi.

    Der Film Der Junge und der Reiher, und dies ist für diesen Film absolut verdient.

    Da muss ich widersprechen. Ich war mit sehr vielen Ghibli Fans im Kino. Kein einziger fand den Film gut, mich eingeschlossen.


    Der Film war viel zu verworren. Rannte von einer Szene in die andere. Irgendwie fehlte der rote Pfaden. Der Film hatte nur wenige Ghibli Momente die man aus Chihiro, das wandelnde Schloss oder Totoro kennt. Der alte Ghibli Charme war leider nicht mehr vorhanden.


    Muss sagen das war meine größte Film Enttäuschung der letzten Zeit. Dabei hatte ich mich riesig auf den Film gefreut, da ich sehr großer Ghibli Fan bin.

  • guybrush habe den Film noch nicht gesehen, bin zwar interessiert an Filmen aber für einen Kinoabend Geld ausgeben ist es mir nicht mehr Wert. Bin aber sehr gespannt auf den Film. :)


    Viel mehr ist hier die Aussage das Problem:

    Best Animated Film leider nicht Spider-Man sondern irgendein Anime.

    weil man Studio Ghibli und Miyazakis Arbeit garnicht würdigt und Animes nicht offen gegenübersteht. Studio Ghibli hat es verdient bei den Oscars nominiert zu werden und wenn man sich dafür schon interessiert, sollte man zumindest kennen wer da gewinnt.


    Irgendein Anime ist der Junge und der Reiher auch wieder nicht und wie Haby bereits sagte, sollte man sich für Miyazaki und sein womöglich letztes Werk freuen ... Vor allem durch den Tod von Akira Toriyama sind doch Animes gerade so präsent wie nie, da ist so eine Aussage noch unverständlicher.

  • Hab Dune pt. 2 auch in IMAX gesehen. Bildgewaltig ist er definitiv, weicht mir aber teils zu stark vom Buch ab.

    Habe Dune 2 vorgestern im IMAX gesehen und bin von Teil 2 doch recht enttäuscht.
    Habe die Bücher zwar nicht gelesen, aber in welche Richtung sich der Film geändert hat, wie er erzählt wird und wie radikal das Ende ist, hat mir zum Teil nicht gefallen.
    Nach dem Meisterwerk Teil 1 für mich eine der großen Enttäuschungen der letzten Jahre.

  • Wollte niemanden damit angreifen. Habe auch keine Ahnung von welchem Verstorbenen du redest. Aber Anime fand ich schon immer furchtbar und abschreckend. Konnte mich noch nie abholen.

    Akira Toriyama ist der schöpfer von Dragonball,das sollte bekannt sein hab sogar amerikanische news gesehen die darüber berichteten wie krass sein einfluss auf anime und die Popkultur war.

    In videos auf yt betrauern tausende fans seinen tod...

    Das demnächst erscheinende ps5 spiel Sandland basiert auch auf einem manga von ihm und hat den typischen artstyle.

  • Ich habe Dune 2 auch im imax gesehen und fand ihn eher langweilig. An ein Interstellar oder Star Wars 6 kommt der meiner Meinung nach nicht ran, klaut aber bei beiden einige Ideen. Als Meisterwerk würde ich ihn nicht bezeichnen. Das liegt zum einen an der unnötig langsamen Einführung, zum anderen an der schauspielerischen „Leistung“ die da geboten wurde.


    Davon abgesehen dass sich meiner Meinung nach ohnehin seit ca. 15 Jahren die meisten Filme nicht mehr aus einem Guss anfühlen, sondern wie aneinander gereihte Episoden, anstatt Timothee Chalamet hätte man auch eine Schaufensterpuppe dahin stellen können. Ich habe selten jemanden gesehen, der so wenig mit seinem Körper und seinem Gesicht macht. Zendaya wirkte hingegen voller Spiellust. Auch die Hakonen waren gut gespielt.


    Die Musik wenn sie mal vorhanden war, kann auch diversen anderen Sci-Fi-Schwergewichten nicht das Wasser reichen. Insgesamt war er Film 30 bis 60 Minuten zu lang, viel zu kleinteilig und wenn mal was passiert ist, dann immer im Zusammenhang mit den Hakonen, das waren auch meine Highlight Szenen.

    Hab Teil 1 zwar nicht gesehen, aber da nun auch wenig Lust drauf.


    Würde so zwischen 6,5 bis 7/10 geben, schlecht isser nicht, aber langatmig, uninteressant erzählt und der Hauptcharakter ist sehr steif gespielt.

    Zitat

    "Es ist gut, das es die Tafeln gibt,

    aber schlecht, dass es sie geben muss."

  • Ich hab gestern die Oscars live mitverfolgt und hab regelrechte Freudensprünge gemacht bei den ganzen Auszeichnungen die Oppenheimer bekommen hat :D Vor allem über die Oscars für die beste Musik, den besten Hauptdarsteller und die beste Regie hab ich mich riesig gefreut, endlich hat mein Lieblingsregisseur Christopher Nolan seinen ersten Oscar bekommen! 😍 Da Oppenheimer mein Lieblingsfilm des Jahres 2023 war hatte ich gehofft dass er so viele Preise wie möglich bekommen würde und ich war sehr zufrieden darüber, dass alle meine Wünsche erfüllt wurden 😄 Auch über die anderen Oscar-Auszeichnungen freue ich mich sehr, vor allem darüber dass mit "Der Junge und der Reiher" endlich mal kein Disney/Pixar Film den Oscar für den besten Animations/Zeichentrickfilm gewonnen hat, sondern zum zweiten Mal seit "Chihiros Reise ins Zauberland" auch mal ein Anime ausgezeichnet wurde, sehr nice! :D

    El Psy Kongroo!

  • Bad Country: (Netflix, O-Ton)

    Für mich ein echter Geheimtipp.

    Spannend und richtig gut gespielt die Rollen

    9 von 10


    Bulle Train: (Netflix, O-Ton)

    Hab zwar an vielen Stellen nicht gelacht, die wohl witzig sein sollten, aber insgesamt ist der Film einfach richtig cool und unterhaltsam

    8 von 10


    Cusack: Der Schweigsame (Prime, DE Synchro)

    Ein typischer Norris Film. Chicago in den 80ern hat einfach was

    8 von 10

  • Ich habe Dune 2 auch im imax gesehen und fand ihn eher langweilig. An ein Interstellar oder Star Wars 6 kommt der meiner Meinung nach nicht ran, klaut aber bei beiden einige Ideen.

    Egal was man jetzt besser findet, aber Star Wars wurde wie viele andere Sci-Fi Werke von Dune inspiriert und nicht umgekehrt. Das Quellmaterial von Dune ist aus den 1960ern.

  • megasega2 schöne Kritik von dir.

    Langatmig fand ich ihn stellenweise auch.

    Diese stoische Auftreten von Paul Atreides war meiner Meinung nach so gewollt.

    Den Sound / Ton fand ich nicht schlecht. Ich war auch zwei mal im Kino und schaute Dune 2. aber ich fand den ersten Teil stärker und ich freue mich auf den dritten Teil.


    Zurück zu Star Wars, weil du es angesprochen hast, ließ mich zuletzt auch unzufrieden zurück. Episode 7,8 und 9 sind für mich hinter meinen Erwartungen geblieben. Diese gewollte Frauenpower und das zerstören der Luke Skywalker Saga erfreut mein Fan Herz nicht.

    Jedoch muss ich die Star Wars Serien loben. Das war mein Serien Highlight letzten Jahre.



    —-


    Nun zum anderen Thema, ich habe gestern einen Klassiker beendet:

    The Wire

    Mit dieser Serie begannen (natürlich nicht allein) die hochqualitativen Serien.

    <3Jeder ist besonders<3

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!