Der Videospiel-Beichtstuhl

  • Die Idee ist aus einem anderen Forum geklaut. Es geht darum, reinen Tisch zu machen, euer Gewissen zu befreien und die schmutzigsten Geheimnisse aus eurer Videospiel-Laufbahn auszupacken! Worauf seid ihr nicht gerade stolz? Wofür schämt ihr euch? Was belastet euch bis heute? Worüber kann man schmunzeln? Und welche Erinnerungen sollten für immer gelöscht werden?


    Ich fange an:


    Ich habe damals bei den Nintendo-Konsolen und Handhelds immer die OVP weggeschmissen, weil sie aus Karton war und man die Module auch so aufbewahren konnte. Auch die Anleitung ging meist sehr schnell verloren.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Ich habe damals bei den Nintendo-Konsolen und Handhelds immer die OVP weggeschmissen, weil sie aus Karton war und man die Module auch so aufbewahren konnte. Auch die Anleitung ging meist sehr schnell verloren.

    Haben wir doch alle, oder? Genau deswegen ist der Mist ja jetzt so teuer… :D


    Dann will ich direkt mal weitermachen. Mit 6 oder 7 Jahren habe ich aus irgendeinem Grund bei meinen GameBoy-Spielen die Labels abgemacht. Abgesehen von Pokémon waren die halt alle grau…

    Currently Playing: Final Fantasy VII (Classic)

    Most Wanted: Mario Strikers, Xenoblade Chronicles 3


    #PhysicalOnly

  • Ich musste das wegwerfen weil meine Mum rumgezickt hat wegen den Verpackungen :D so ne scheiße ey was ich da an Kohle weggeworfen hab.


    Deswegen hört nicht auf andere wenn es um Videogames geht macht was ihr für richtig empfindet.


    Und so Sprüche wie "Schatz, willst nicht.... kleinen Bruder deine Spiele verschenken, guck mal wie er sich freuen würde" ;) du spielst das doch eh nicht mehr hast doch das neue bekommen. wer kennt das nicht von seiner Mum

  • Ich war damals zu Beginn meiner PC Gaming Erfahrungen so dermaßen dämlich, dass ich dachte, dass dort Savegames funktionieren wie auf der Konsole (SNES).

    Bin damals bei einem Rennspiel nicht weitergekommen und habe es einem Kumpel ausgeliehen, mit der Bitte es für mich durchzuspielen (zocken wollte er es eh gerne mal) damit ich dann zu Hause auf alle Autos zurück greifen kann... Wunder oh Wunder sind die Savegames nicht auf der CD sodass mir diese Naivität einiges an Lehrgeld gekostet hat :D

  • Mein erstes Pokemon war blau und ich wusste einfach nicht, dass man speichern kann. Habe das immer übersehen und das Spiel daher 3x neu angefangen, da ich ja auch mal Pause machen musste. 😶


    Ne Freundin von mir hat sämtliche Sachen WEGGEWORFEN. Konsolen, Spiele, Merch. Dabei hatte sie damals von ihren Eltern alles bekommen was sie wollte. Die könnt sich nen Auto heute davon kaufen...

  • Lillyth Vermutlich bekommt sie auch das Auto von den Eltern :D


    Ich hab damals meinen SNES mit all meinen Spielen (auch Super Metroid mit Spielberater und allem) für 300 DM verkauft, um mir davon 4 MB!!! RAM für meinen damaligen PC zu kaufen ;( Das verfolgt mich heute noch. Immerhin hatte ich mir dann irgendwann für längere Zeit wieder nen SNES ausgeliehen und auch Metroid wieder gekauft. Seitdem gebe ich es nicht mehr ab.

  • Toller Thread.


    Als wir vor fast 30 Jahren in den Ferien in den USA waren, habe ich meine Mutter überredet, mir ein Spiel für die SNES zu kaufen. Zurück in der Schweiz habe ich dann festgestellt, dass die amerikanische Kartusche anders aussieht und nicht in meine SNES passt. Ich habe meiner Mutter nie gebeichtet, dass sie das Spiel für nichts gekauft hat.

  • Ich hab damals in jungen, naiven Jahren meinen Gamecube mit einigen Games und Zubehör zum Spottpreis verkauft. Das war die Phase zum Ende der Konsole, als halt klar war, dass keiner sie haben möchte...


    Dazu die Games, ohne Hülle: ich hatte alle Disks damals in einer Extra Gamecube-CD-Mappe gelagert und Hülle + Anleitungen kurz nach Kauf immer entsorgt.

    Da war natürlich auch Paper-Mario dabei, welches heute sau teuer und nirgendwo sonst (legal) spielbar ist.


    Hat natürlich den Verkaufspreis beim An -und Verkauf weiter enorm gedrückt.

    Der Preis, für den ich damals alles verramscht hatte... reicht heutzutage vermutlich nicht mal für die Hälfte für ein gebrauchtes Paper Mario.


    Schrecklich, sowas würde ich heutzutage nie tun!

    Discs gehören in ihre Hülle und nicht in eine Mappe. Heutzutage geht es bei mir eher in Richtung Sammler.


    Schon paar Jahre später, als ich mir die Wii kaufte, bereute ich es, Abwärtskompatibilität sei Dank... Einiges kaufte ich mir erneut, nach einigen wenigen Games, 2 Controllern und der Memory-Card hatte ich schon wieder mehr bezahlt, als damals insgesamt reingekommen ist.


    Für Paper Mario, kostete damals glaub ich 40 €, war ich zu geizig. Warum sollte ich für so ein altes Game so viel bezahlen?


    Paper Mario und der Gamecube sind bei mir einfach eine riesige Fail-Geschichte... :(

  • Ich war zu Amiga-Zeiten Raubkopierer der schlimmsten Sorte. Im Schulhof wechselten schon mal 30 Disketten pro Tag den Besitzer und X-Copy war das wichtigste "Spiel" überhaupt.


    Es mag zwar gang und gäbe gewesen sein, aber das macht es auch nicht besser.


    Immerhin habe ich für Turrican letztes Jahr mit der Collection doch noch bezahlt.

    "Angesichts der strukturellen Krise des postmodernen Milieus sieht sich mein Qi kathartisch eliminiert." - Animal Crossing

  • XenoDude da gab es doch adapter dafür für Jp und is Importe, gibt es immer noch:thumbup: musst mal danach googlen falls das spiel noch hast


    Psychael ärgerlich sowas, hab auch einiges von früher nochmal holen müssen


    Fang normal, habe glaub kein einziges original spiel aufm amiga gehabt immer das neueste kopierprogramm usw. :D


    Monkey Island Kopierschutz Rad zu kopieren war echt schwer:D aber hat funktioniert


    Werde nie vergessen diese Zahlen beim kopierprogramm immer wenn eine hohe Zahl dabei war zb 5 oder 6, sofort Panik :D


    Oder dieses Pokergame mit Kelly Bundy :D geile Zeit


    Monkey Island 2, 12 Disketten, oder? :D


    Das Rennspiel Jaguar war super, kennt das jemand

  • Shulk meets 9S

    Ich habe weder das Spiel noch die Konsole. Danke trotzdem für deine Bereitschaft dies abzuklären.


    Ich habe Final Fantasy VII durchgespielt und fand es nur ganz ok.

    Ich werde in den nächsten Monaten FFVII das erste Mal endlich zocken und bin sehr gespannt, wie gut ich es finden werde.

  • Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.


    Dafür ärgere ich mich bis heute - Moment:

    Damals hacke dicht um halb 5 mit nem richtig fetten Döner noch bei WoW eingeloggt (ich habe niemals in meinem Leben das Passwort so oft falsch eingetragen) mit meinem Priester (einzige Season die ich kein PvP gespielt habe). Einen Nachtraid Mogrun Mount FFA Ulduar gemacht.

    War in der Top3 von dem Gearscore der Priests auf unserem Server.

    Wurde nur noch ein Heiler gesucht also Abfahrt.

    Hab natürlich nicht mehr gerallt was ich da eigentlich mache, habe hier und da mal den Maintank einen Heal gedrückt und gepflegt meinen Döner auf der Tastatur verteilt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Am Ende ist dann Mimirons Kopf gedroppt (Dropchance 0,99%) und ich mache \roll 100 und rolle gepflegt ne 99 und bekomme das Kack Mount.

    Die Leuten haben mir utopische Goldmengen angeboten, 250k, 300k etc. und ich Volldulli lerne das Dingen und habe es seitdem echt verrotten lassen.

    250k Gold waren damals einfach so eine heftige Menge Gold und ich Wurst lerne dieses unfassbar hässliche Mount. Junge junge.


    Peinlicher Moment:

    Habe damals nach ewig langen betteln bei meinen Eltern ein Headset bekommen. Glaube 2,5€ bei eBay - war natürlich der Oberhammer.....

    Aber viel dümmer war, dass ich nicht online Counter Strike gespielt hatte, sondern immer gegen Bots.

    Und ja was mache ich? Gebe denen per Headset Kommandos............................................ Hab mich natürlich gewundert, warum die nicht das machen was ich denen sage. :D


    Dann sowieso die alten Konsolen für fast verschenkt, das hat glaub jeder. Hatte mir dann irgendwann eine neue SNES dann geholt und nach und nach immer mal wieder was nachgekauft (Terranigma und Lufia für 10€ zusammen :D)


    Und damals, weil keiner wusste wie wo was man überhaupt mit so einem Router alles anstellen kann - immer in einem Café mit öffentlichen WLAN gewesen und dort Mario Kart auf dem DS online gespielt.

    Wir haben uns dann eine Cola gekauft jeder und saßen da teilweise 3-4 Stunden.


    Achjaaa war das alles schön :D

  • Ich selbst bin für die Heimcomputer Zeit noch ein wenig zu jung. Ich kannte Amiga, C64 und Atari ST aber von älteren Verwandten und Freunden mit älteren Geschwistern. Von daher habe ich dennoch dutzende Male an solch einem Gerät gesessen. Noch nie habe ich dafür ein originales Spiel und eine originale Verpackung gesehen. Ich dachte damals, dass Spiele für die Plattformen immer so aussehen. :D - Die Windows Ära beginnend mit Windows 95 war das erste Mal, dass mir originale Spiele für den Computer begegnet sind.


    Meine große Raubkopier-Phase war während der PS1. Ich hatte zwar auch ein paar orignale Spiele, aber dennoch auch raubkopiert ohne Ende. Ich hatte zwei 50er CD-Rohling-Spindeln voll mit Spielen. Ich muss sagen, dass die PS1-Ära eine Zeit war, in der ich keinen kannte, der eine Playstation ohne Modchip hatte.

    Bei der PS2 war das in meinem Umfeld schon nicht mehr so. Die hatte ich schon nicht mehr mit Modchip modifiziert. Auch hatte ich nur einen einzigen Kumpel, der einen Modchip hatte, um Raubkopien abzuspielen. Während der DS-Ära waren Flashcards ja wohl ganz groß, aber auch da war es in meinem Umfeld kein Thema mehr.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!